Aktuelle Termine

Polizeiberichte

08.05.2019 (Mittwoch): Steglitz-Zehlendorf – Gestolpert und Beute verloren

Heute Vormittag ist die Postfiliale in Lichterfelde von einem mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann überfallen worden. Nach Angaben der Verkäuferin betrat der Maskierte gegen 10.40 Uhr die in einem Geschäft integrierte Postfiliale in der Drakestraße und forderte unter Vorhalt der Schusswaffe von ihr Geld und Briefmarken. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute aus dem Geschäft. Zeugen beobachteten, dass ein möglicher Mitttäter in der Nähe des Geschäfts wartete und das Duo mit einem BMW davon fuhr. Ein weiterer Zeuge beobachtete, dass der Maskierte Mann auf dem Weg zum BMW stolperte und dabei einen Teil seiner Beute verlor. Die Ermittlungen führt das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 4.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

08.04.2019
Wildbienenführung in Lankwitz: Berlins größte Kolonie Fuchsroter Sandbienen!

Die Anwohner der Dillgesstraße in Lankwitz wundern sich bestimmt schon seit Jahren über kleine Löcher mitten im staubtrockenen Vorgarten ihrer Wohnblocksiedlung. Die kleinen Sandhügel mit dem erbsengroßen Loch in der Mitte sind aber keine Ameisenhügel, wie man denken könnte. Sie stammen von Bienen. Allerdings nicht von den staatenbildenden Honigbienen, die die meisten sofort im Sinn haben, sondern von Solitärbienen. mehr

25.03.2019
Weltgästeführertag in Zehlendorf: Bruno Taut im Blick

Berlin ist eine große Stadt mit einer einzigartigen Vergangenheit, die mitunter an den zunächst unscheinbarsten Ecken sichtbar wird. Um den Bewohnern der Stadt ebenso wie den Touristen neue Erkenntnisse zu vermitteln, treten die „Gästeführer“ an. Diese Stadtführer kennen sich bestens in ihrem Viertel aus und führen gern eine Gruppe interessierter Menschen durch die Straßen, … mehr

24.03.2019
Die Dahlem Route bekommt zwei Ableger!

Da ging Steglitz-Zehlendorf mal ordentlich in die Pole-Position. Am 30. Juni 2018 wurde der Startschuss für die neue „Dahlem Route“ gegeben. Dabei handelt es sich um einen 18 Kilometer langen Rundweg, der vorrangig für Radfahrer angelegt ist. Die Route führt an zahlreichen kulturellen Hotspots vorbei, sodass die Radfahrer immer mal wieder absteigen können, um sich etwa die Domäne Dahlem, das Haus am Waldsee, … mehr

24.03.2019
Zu Besuch im Steglitzer Blinden-Museum

Das Deutsche Blinden-Museum wurde bereits 1890 von Karl Wulff an der „Königlichen Blindenanstalt zu Steglitz“ gegründet. Es gilt als ältestes noch immer existierendes Museum in Steglitz. Das Museum selbst ist in der Rothenburgstraße 14 zu finden – nur fünf Minuten zu Fuß vom Schlosspark-Theater entfernt. Im zweiten Stock bekommt der Besucher auf etwa einhundert Quadratmetern Ausstellungsfläche einen Eindruck davon vermittelt, … mehr

22.02.2019
Zuviel der Toten: Ein Krimi, der überwiegend in Dahlem spielt!

Romane, die in der eigenen Nachbarschaft spielen, sind immer etwas Besonderes. Hier wirken die Kulissen stets außergewöhnlich lebendig, weil man sie auch aus dem wahren Leben kennt. Dr. Wolf-Rüdiger Heilmann legt mit „Zuviel der Toten“ einen Krimi vor, der zum großen Teil in Dahlem und den umliegenden Stadtteilen spielt, sodass das Thema Lokalkolorit voll getroffen ist. mehr

22.02.2019
Wirtschaftgespräche Berlin Südwest im Goerzwerk!

Der Südwesten von Berlin legt in Sachen Wirtschaft immer weiter zu und wird zunehmend auch ein wichtiger Standort für innovative Startups.Dies zeigte sich einmal mehr bei den „Wirtschaftsgesprächen Berlin Südwest“, zu denen in diesem Jahr bereits zum 13. Mal eingeladen wurde. Seit nunmehr 13 Jahren treffen sich immer zum Ende eines Jahres hin Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um sich in gelöster Runde untereinander auszutauschen und Bilanz zu ziehen. mehr

22.02.2019
Neuer Stolperstein in Dahlem für Hildegard Rosenthal

Stolpersteine – sie sind inzwischen in über zwanzig europäischen Ländern zu finden. Die quadratischen Steine mit der aufgesetzten Messingplatte werden stets vor der letzten Wohnstätte von Menschen in den Bürgersteig eingelassen, die während der Nazizeit unter den Machenschaften des Nationalsozialismus leiden mussten. Sie wurden denunziert, vertrieben, deportiert, weggesperrt und umgebracht. mehr

22.02.2019
4. Kiezspaziergang Steglitz-Zehlendorf: Amerikaner in Berlin

Steglitz-Zehlendorf ist ein Bezirk mit einer spannenden Vergangenheit und mit Ecken, die ganz bestimmt noch nicht jeder kennt. Eine richtig gute Idee ist diese: Seit diesem Jahr lädt Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski interessierte Bürger zu kostenlosen Kiezspaziergängen ein. Diese fanden bereits vier Mal statt und lockten stets mehr als 40 Personen vom gemütlichen Sofa, um im Freien gemeinsam der Historie des Bezirks nachzuspüren. mehr

29.10.2018
Zehlendorf: In der YouKunst

Mit der YouKunst bekommt nun auch Steglitz-Zehlendorf endlich eine eigene Jugendkunstschule. Einrichtungen wie diese gibt es bereits in den anderen Berliner Bezirken – analog zu den Jugendverkehrsschulen. Die YouKunst ist eine Einrichtung vom Bezirk, in Kooperation und mit der Unterstützung der Senatsverwaltung Kultur und Europa sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. mehr

29.10.2018
Lichterfelde: Zu Besuch beim Verein der Bayern

Bayern und Berliner – passt das zusammen? Und wie! Vor allem dann, wenn es ums Feiern geht. In Lichterfelde kümmert sich Helmut Amberger (67) zurzeit zusammen mit dem Hüttenwirt Lutz Bande um die Organisation des anstehenden Oktoberfestes. Er ist 1. Vorsitzender vom Verein der Bayern in Berlin e.V. mehr

29.10.2018
Zehlendorf: Alte Rassen bewahren

Viele Zehlendorfer kümmern sich zuhause vielleicht noch um ein Kaninchen als Haustier. Bei Hühnern, Gänsen oder Enten hört der Spaß aber bereits auf. Diese früheren Nutztiere werden in der Stadt nur noch ganz selten gehalten. Umso wichtiger ist es für den Kleintierzüchterverein 2002 e.V. aus Zehlendorf, in die Bresche zu springen. mehr

28.10.2018
Lichterfelde: Märkische Kleinbahn

Auf dem alten Bahnhof Schönow direkt an der Lichterfelder Goerzallee ist der Verein AG Märkische Kleinbahn e.V. (www.mkb-berlin.de) zu finden. Der Verein hat aus dem Areal ein lebendiges Bahn-Museum gemacht, das von Eisenbahnfreunden regelmäßig besucht werden kann. mehr

28.08.2018
Onkel-Toms-Hütte: Tom war in Peru!

Immer mehr Menschen finden heraus, dass Kaffee so viel mehr zu bieten hat als das, was aus den großen, industriell betriebenen Röstereien kommt. Gerade in Deutschland gründen sich immer mehr kleine Röstereien, die handverlesene Kaffeebohnen schonend und mit ausreichend Zeit rösten, um auf diese Weise über 800 verschiedene Aromen zu entfalten. mehr

27.08.2018
DLRG Steglitz-Zehlendorf: Wachsam am Wasser!

Die Sommerferien sind da. Wer nicht verreist ist, findet sich jetzt an den Gewässern von Berlin ein, um im warmen Wasser zu plantschen und zu baden. In dieser Zeit haben die Rettungsschwimmer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ein besonderes Auge auf die Schwimmer. mehr

27.08.2018
Botanischer Garten: Patin für die Victoria

Zwölf Jahre stand das Victoriahaus im Botanischen Garten leer. Es wurde umfassend saniert – und dabei auch gleich mit modernsten Techniken isoliert, damit die Heizleistung des tropischen Gewächshauses nicht halb Zehlendorf mit auf Temperatur bringt. mehr

23.06.2018
Schlosspark Theater: Kasimir und Kaukasus

Francis Weber schrieb die Theater-Komödie „Un animal de compagnie“, die im letzten Jahr uraufgeführt wurde. Dieter Hallervorden hat Gefallen an dieser Komödie gefunden. Er übersetzte das Werk ins Deutsche und brachte es am 12. Mai zum ersten Mal in seinem Schlosspark Theater (www.schlossparktheater.de) auf die Bühne. mehr

22.06.2018
Zehlendorf: Klingendes Zehlendigj

Holger Dürbye (76) ist echter Zehlendorfer durch und durch. Seit Generationen wohnt der inzwischen pensionierte Holzbootbauer bereits im Quermatenweg. Seine Nachbarn wissen, was Sache ist, wenn sie aus den Kellerräumen der Dürbyes wieder gurgelnd-melodiöse Klänge vernehmen: Dann spielt Holger Dürbye auf einem seiner selbstgebauten Didgeridoos. (ANZEIGE) mehr

24.04.2018
Zehlendorf – Zu Besuch in der Gottfried-Benn-Bibliothek!

Wer gern liest, dabei aber keine eigene Bibliothek aufbauen möchte, der ist schlau, schaut aufs Geld und besorgt sich einen Ausweis für die Stadtbibliothek. Die Zehlendorfer Gottfried-Benn-Bibliothek gleich schräg gegenüber vom Schadow-Gymnasium in Zehlendorf-Mitte bietet auf zwei Etagen Zugriff auf über 75.000 Medien, darunter 55.000 Bücher, viele Hörbücher, Musik-CDs, DVDs und Blu-rays, Spiele und Sprachkurse. mehr

24.04.2018
Beim Heimatverein Zehlendorf

Geschäftig laufen die Menschen an dem kleinen Häuschen gleich neben der Friedenseiche in Zehlendorf-Mitte vorbei, wenn sie von der Clayallee kommen und in die Potsdamer Straße abbiegen oder zum Teltower Damm weiterlaufen möchten. Noch immer viel zu wenig Zehlendorfer wissen, dass hier der Heimatverein Zehlendorf e.V. anzutreffen ist. mehr

Seitenaufrufe: 10366