Kostenloses Hauptstadt-Magazin - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de - Unsere Anzeigenpreise

26.10.2021
Der Stoffonkel in Stahnsdorf: 700 verschiedene Bio-Stoffe auf 1.300 Quadratmeter!

Schöne Kleidung selbst nähen – das schreiben sich immer mehr kleine Fashion-Labels, aber auch nähbegeisterte Amateure in ihren eigenen vier Wänden auf die Fahne. Die dazu benötigten Stoffe in Bioqualität liefert der „Stoffonkel“. Er hält in seinem Lager über 100 Tonnen Biostoffe parat. Der Großteil geht an Gewerbekunden, es gibt aber auch einen Outlet-Verkauf für jedermann. (ANZEIGE) mehr

26.10.2021
Kleinmachnow: Die „Steuerring Beratungsstelle“ erstellt die Steuererklärung!

Firmen beauftragen in der Regel einen Steuerberater, um ihre Einnahmen und Ausgaben für die Besteuerung durch das Finanzamt zu ordnen. Im privaten Bereich kommt die Beauftragung eines Steuerberaters oft nicht in Frage. Wer trotzdem Unterstützung bei der Anfertigung einer privaten Einkommenssteuererklärung benötigt, sucht das neu eröffnete Büro der „Steuerring Beratungsstelle“ in Kleinmachnow auf. (ANZEIGE) mehr

30.09.2021
Äpfel, Birnen und Kirschen – und ganz viel Natur: Zu Besuch auf der Streuobstwiese in Stahnsdorf!

Der „Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland“ (kurz BUND) setzt sich überall in Deutschland für den Erhalt der extrem gefährdeten Streuobstwiesen-Biotope ein. Die Früchte ernähren die Menschen, ihre besondere Natur erhält den Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tiere. Auch in Stahnsdorf gibt es so ein kleines Paradies im Verborgenen. Eckart Klaffke führte uns einmal herum. mehr

30.08.2021
Maßgeschneidert: Schneidermeister Mehmet Uyar in Teltow erfüllt Wünsche!

Mehmet Uyar ist der Schneidermeister aus Teltow! Mit Maßband, vielen Nadeln und Nähmaschine wirkt er dem Qualitätsverlust im Textilbereich entgegen. Wer auf der Suche nach einem maßgeschneiderten Anzug, einem Hochzeitskleid, der perfekten Jeans oder einem Abendkleid ist, bekommt bei Mehmet Uyar eine individuelle Einzelanfertigung. Auch bei Booten und Wohnmobilen legt der türkische Schneidermeister gern Hand an. (ANZEIGE) mehr

27.07.2021
Sushi mit Mango: Das IchiVăn in Teltow bietet eine einfallsreiche asiatische Küche an!

In Teltow gibt es seit Oktober 2020 das IchiVăn. Das an einer Häuserecke gelegene vietnamesische Restaurant bietet eine länderübergreifende „finest eastern kitchen“ und präsentiert bekannte Gerichte immer ein klein wenig anders als üblich. Wo sonst kann man einen asiatisch inspirierten Burger bestellen, Sushi mit Mangosauce genießen oder einen Cocktail mit Zitronengras ordern? Die Speisekarte ist klein, die Preise stimmen. Betreiber Văn Vinh Bui darf zufrieden sein. (ANZEIGE) mehr

29.06.2021
Teltow: Rex Garden bietet hochwertige Gartenmöbel aus Metall!

Die Rexroth Rhinow GmbH aus dem Brandenburger Havelland ist seit über 30 Jahren im metallverarbeitenden Bereich tätig. Seit 2019 denkt das Unternehmen auch an den Gartenbesitzer und fertigt für die Eigenmarke „Rex Garden“ hochwertige Gartenmöbel und Grillaccessoires aus pulverbeschichtetem Metall und edlem Holz. Im Teltower „Pflanzen-Kölle“ lädt ein Pop Up Store zum Besichtigen der ungewöhnlichen Exponate ein. (ANZEIGE) mehr

29.06.2021
Treppenlifte aus Stahnsdorf: Auf den Service kommt es an!

Man kann es sich in jungen Jahren nicht vorstellen, dass sich eine einfache Treppe einmal in ein Hindernis verwandelt, das sich einfach nicht mehr überwinden lässt. Wenn im Alter die Knochen nicht mehr wollen oder bei einer schweren Krankheit das Treppensteigen unmöglich wird, ist es an der Zeit, über einen Treppenlift nachzudenken. „Viveco Treppenlifte“ ist ein Unternehmen direkt aus der Region: Das bringt viele Vorteile mit sich. (ANZEIGE) mehr

29.06.2021
Andreas Winkelmann lud zur Lesung in Teltow – vor 75 Autos!

Eigentlich sollte der Bestsellerautor Andreas Winkelmann zu einer ganz normalen Krimilesung in der Stadtbibliothek Teltow vorbeischauen. Corona hat der Serienmörder-Lesung einen echten Strich durch die Rechnung gemacht. Aber Termine absagen kann ja jeder! Teltow hat den Event einfach umgewidmet – und zur ersten Auto(r)-Lesung im Freien gebeten. mehr

24.04.2021
E-Bikes im Trend: Aus Zweirad Taberski wurde nun AT Cycles Taberski – in Kleinmachnow!

42 Jahre lang galt „Zweirad Taberski“ in der Machnower Straße in Berlin-Zehlendorf als DIE kultige Anlaufstelle für alle, die gern auf zwei Rädern durch die Stadt kurven wollten. Aus dieser Fahrrad-Schmiede kam schließlich auch das taz-Rad und das berühmte Berlin-Rad. Nun ist der Fahrradladen umgezogen – und präsentiert sich in Kleinmachnow unter neuem Namen und mit riesigem Showroom. (ANZEIGE) mehr

30.03.2021
Zweites Leben in Kleinmachnow: Alan Martin gibt edlen Weinkisten einen neuen Sinn!

Alan Martin stammt aus Argentinien – Wein und Genuss liegen ihm im Blut. Seit vielen Jahren lebt Alan nun bereits mit seiner Familie in Kleinmachnow. In Stahnsdorf hat er sich beruflich neu erfunden: In eigener Handarbeit schenkt er edlen Weinkisten ein zweites Leben – und verwandelt sie in äußerst dekorative Nutzgegenstände für ein schönes Zuhause. (ANZEIGE) mehr

22.02.2021
Auch Stahnsdorf möchte via S-Bahn nach Berlin pendeln!

Die Berliner S-Bahn S25 endet zurzeit in Teltow. Im Oktober 2020 hat sich die Bürgerbewegung „Pro S-Bahn Stahnsdorf“ gegründet. Sie fordert, dass die S25 bis nach Stahnsdorf fortgeführt wird. So wären Pendler deutlich besser an Berlin angebunden und könnten das Auto auch einmal stehen lassen. mehr

22.12.2020
Szenische Lesung in den Neuen Kammerspielen: Wundgescheuert im Corona Home-Office!

Eigentlich wollte das Anfang 2017 gegründete Kammertheater Kleinmachnow in diesem Jahr ja das Stück „Rettet Elektra“ von Peter Schottke spielen. Jörg Klein: „Wir haben den Text gelernt, hatten Ideen – und dann kam Corona. Für Corona war das Stück dann doch zu komplex und zu genial. Wir haben es deswegen auf das kommende Jahr geschoben. … mehr

26.10.2020
21. Rübchenanstich in Teltow: Alles rund um die Rübe!

Es gibt viele Regionen in Deutschland, die ein ganz spezielles Produkt hervorgebracht haben. Schwarzwälder Kirschtorte, Nürnberger Lebkuchen, Gewürzgurken aus dem Spreewald oder Thüringer Rostbratwürste: All diese Leckereien sind bekannt und berühmt für ihren Herkunftsort. Teltow, ja, Teltow hat das Teltower Rübchen.  mehr

23.10.2020
Rübchenkrimi: Manuela Kuhlbrodt schrieb den ersten Teltower-Land-Krimi!

Manuela Kuhlbrodt (62) ist seit vielen Jahren die rasende Reporterin aus Teltow. Sie spürt den lokalen Geschichten nach. Und nicht nur das: Als Ur-Teltowerin hat sie mit „Todsicher: Die Spur des Rübchens“ einen lokalen Krimi geschrieben, der das Teltower Rübchenfest als Kulisse für ungeklärte Morde verwendet. Der Potsdamer Kriminaloberkommissar Egon Redlich bekommt es hier gleich mit zwei rätselhaften Todesfällen zu tun. mehr

23.10.2020
Genuss No. 7: Italienische Spezialitäten im ehemaligen Pferdestall in Stahnsdorf!

Wer auf der Suche nach dem ultimativen Genuss ist, entdeckt auch auf dem Land fern der Großstadt so manchen kulinarischen Geheimtipp. In Güterfelde hinter Stahnsdorf betreibt Petra Kiekebusch (56) ein kleines Bistro – im ehemaligen Pferdestall eines restaurierten Vierseitenhofs, der sich bereits seit acht Generationen im Familienbesitz befindet. (ANZEIGE) mehr

23.10.2020
Chronik mal anders: 52 Geschichten zeichnen die Historie Teltows nach!

Teltow ist eine Stadt mit Geschichte, die weit in die Jahrhunderte zurückreicht. Es lohnt sich durchaus, sich mit dieser Historie zu befassen, da sie mitunter spannender ist als jeder Krimi und jeder Liebesroman. Frank-Jürgen Seider lebt seit 1971 in Teltow. Seit 2001 beschäftigt sich der Chronist intensiv mit der Geschichte seiner Wahlheimat. mehr

23.07.2020
Kleinmachnow: Romi Parkash-Ahmad bietet im BAPU eine indische Küche!

Es war wirklich schade: Viel zu lange stand das Ausflugslokal „Gasthaus zur Schleuse“ in Kleinmachnow leer. Nun darf vor Ort wieder geschlemmt werden: Am 4. Juni hat das indische Restaurant BAPU zum ersten Mal seine Türen aufgeschlossen, um die Gäste aus Berlin, aus Kleinmachnow und aus dem weiteren Umland zu verköstigen. (ANZEIGE) mehr

28.06.2020
Deutsche Küche im Jägers Restaurant – jetzt neu in Kleinmachnow!

Corona hat Sarah Buchwald ganz schön die eigenen Restaurant-Pläne vermiest. Bereits am 20. März wollte die Gastronomin eigentlich ihr neues Restaurant „Jägers“ in Kleinmachnow eröffnen, das sie zusammen mit ihrem Mann führt. Aufgrund von Corona musste das Datum aber in die Zukunft verlagert werden: Erst am 20. Mai fand endlich die Eröffnung statt. Sarah Buchwald: „Wir haben vorher in Berlin-Dahlem in direkter Nähe zur Freien Universität das ‚Fabecks‘ betrieben. (ANZEIGE) mehr

Seitenaufrufe: 42379