Aktuelle Termine

Polizeiberichte

30.08.2019 (Freitag): Steglitz-Zehlendorf – Schwangere bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall gestern Vormittag in Lichterfelde verletzte sich eine schwangere Radfahrerin schwer. Nach bisherigem Ermittlungsstand war die 28-Jährige gegen 10.40 Uhr auf ihrem Fahrrad auf der Klingsorstraße in Richtung Birkbuschstraße unterwegs. Kurz hinter dem Kreutzerweg passierte sie einen Taxistand, als dort ein Taxifahrer die Fahrertür öffnete. Die Zweiradfahrerin versuchte dem Schwenkbereich der Tür auszuweichen, streifte diese dennoch und stürzte auf die Fahrbahn. Der Taxifahrer fuhr die Schwangere in die Notaufnahme einer in unmittelbarer Nähe befindlichen Klinik. Dort wurde sie entsprechend versorgt und zur stationären Behandlung aufgenommen. Unterdessen entfernte sich der Fahrer des Taxis ohne seine Personalien bekannt zu geben. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.09.2019 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Markt: KUNST trifft HANDWERK Mexikoplatz

11-18 Uhr. Großer Kunsthandwerkermarkt direkt am S-Bahnhof Mexikoplatz. Eine Open-Air-Gallery für Kunst, Design und Kunsthandwerk. An den Ständen finden die Besucher Gemälde und Aquarelle, Filzideen, Buchmagneten, Ketten, Schlüsselanhänger, glattpolierte Frühstücksbrettchen, dekorative Lavendelduftsäckchen, Holzmosaike, handgemachte Hüte und Mützen, Glas und Porzellan aus dem eigenen Ofen, Kinderkleidung, handgepresstes Olivenöl und Skulpturen vom Bildhauer vor.

03.09.2019 (Dienstag)
Kleinmachnow: Binas Nacht

20.00 Uhr – Lachen, trinken, singen, Prominente treffen. Das alles ist möglich in dieser Nacht. Im Kinofoyer der Neuen Kammerspiele wird es lauschig, spannend und einfach sehenswert. Also schnell Karten besorgen, denn Binas Nacht ist immer ratz fatz ausverkauft! 15,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

04.09.2019 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Buch-Lesung – Marco Saß und Henry Steinhau a

Aus ihrem erfolgreichen Buch „Quartier Latin – Berlins legendärer Musikladen 1970-1989“ (L+H Verlag, Berlin) lesen die beiden Autoren Marco Saß und Henry Steinhau am 4.9.2019 um 19 Uhr in der Buchhandlung Born, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte. Das Buch erzählt, dokumentiert und bebildert die Geschichte von einer der wichtigsten Musikbühnen Berlins in den 70er und 80er Jahren. Das „Quartier Latin“ in der Potsdamer Str. (heute ist dort der Wintergarten) war international renommiert und wichtiger Szenetreff. Infos: www.quartierlatin-berlin.de. Beginn: 19 Uhr. Eintritt: Frei.

Berlin-Steglitz: Lauter bunte Lieder“ – Lesung mit Musik mit Monica Riedel für Kinder von 5 bis 8 Jahren

olle neue Songs für Kinder von 5 bis 8 Jahren, Enkel, Eltern, Großeltern, für Kindergärten, Schulen und alle, die Freude an Musik haben und gerne mit Kindern singen und musizieren. Die Autorin und Liedermacherin Monica Riedel musiziert gemeinsam mit Kindern aus ihrem Kinderliederbuch “Lauter bunte Lieder” und erklärt, wie ein Lied entsteht, und wie man sich Melodien und Texte ausdenkt. „Musik für Kinder zu schreiben und vorzutragen ist das Beste, was ich je gemacht habe“, sagt Monica Riedel. „Kinder zeigen uns den Weg und Musik ist die Brücke zu Freude und Gemeinschaft mit ihnen!“ Termin: Mittwoch, 04. September, um 10:30 Uhr. Eintritt: frei, Voranmeldung erforderlich und weitere Informationen unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

05.09.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

ab 17 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Kicker Dips (Rock). Der Eintritt ist frei.

Berlin-Zehlendorf: Premierenlesung mit Unda Hörner

Was: Die Berliner Autorin Unda Hörner liest aus ihrem neuen Buch „Am Horizont der Meere“, ein Roman über Gala Dalí, der legendären Muse des Surrealisten Salvador Dalí. So teuer: 8€ inkl. Getränke, wir bitten um Anmeldung. Wann: 5.09., 19.30 Uhr. Wo: Buchlounge Zehlendorf, Clayallee 343, 14169 Berlin, Tel 030-80908530, mail@buchlounge-zehlendorf.de.

06.09.2019 (Freitag)
Teltow: Teltow tritt kräftig in die Pedale

Auftakt zum „Stadtradeln“ am 6. September 2019 auf dem Marktplatz der Altstadt. Die Stadt Teltow nimmt in diesem Jahr erstmals an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teil und ist damit das jüngste Mitglied der Brandenburger Stadtradeln-Familie. Bereits vor einigen Monaten war Teltow der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) beigetreten. Insgesamt nehmen nach Angaben der AGFK 21 Kommunen und Landkreise in Brandenburg an der Aktion „Stadtradeln“ teil, das ist ein neuer Rekord. Mit einer Auftaktveranstaltung wird am Freitag, dem 6. September 2019, ab 17 Uhr die Aktion in Teltow gestartet. Medienvertreter sind sehr herzlich dazu eingeladen:
Startschuss für das „Stadtradeln“ in Teltow:
Zeit: Freitag, 6. September 2019, ab 17 Uhr
Ort: Marktplatz, 14513 Teltow
Ab 17 Uhr Start einer geführten Radtour durch Teltow
Ab etwa 18.30 Uhr Grillen und geselliges Beisammensein
im Hof des Bürgerhauses, Ritterstraße
Bislang haben sich bereits mehr als 20 Teams mit rund 70 Radlern beim Teltower „Stadtradeln“ angemeldet. Wer noch mitmachen will, erhält alle Informationen unter: www.teltow.de und www.stadtradeln.de/teltow.
Hintergrund: Seit 2008 treten Kommunalpolitiker sowie Bürgerinnen und Bürger bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. In Teltow wird die Aktion 21 Tage andauern, vom 6. bis zum 26. September 2019. Anmelden können sich Einzelpersonen, die sich einem Team anschließen, und auch Teams. Die Teammitglieder sammeln ihre gefahrenen Radkilometer, sei es beruflich oder privat. Das Team, das am Ende die meisten gefahrenen Radkilometer zusammenbringen kann, gewinnt! Die Siegerehrung in verschiedenen Kategorien findet statt bei der Eröffnung des diesjährigen Teltower Stadtfestes am 3. Oktober 2019. (Info: Stadtverwaltung Teltow)

07.09.2019 (Samstag)
Teltow: Irischer Abend mit „The Sandsacks“ auf dem Teltower Marktplatz

Bereits seit 2002 sind „The Sandsacks“ in der deutschen Folkszene etabliert und begeistern europaweit das Publikum mit ihrem vielseitigen Programm. Die fünf Vollblutmusiker beherrschen gekonnt den Spagat zwischen moderner und mitreißender Irish-Folk-Music und bekannten, klassischen Klängen. Als ausgezeichnete und partyerprobte Irish-Folk-Formation sorgen sie bei ihren Konzerten für ausgelassene Stimmung. Bei ihren mitreißenden Liveauftritten beweisen sie, dass Irish Folk kein „alter Hut“ ist und überzeugen mit frischem und unkonventionellem Sound. Mit Witz und Charme präsentieren sie abwechslungsreiche und energiegeladene Konzerte, die selbst echte „Tanzmuffel“ zu extatischen Tanzeinlagen animieren. Auch nach über fünfzehn gemeinsamen Bühnenjahren sind „The Sandsacks“ keine Spur langsamer oder leiser geworden, sondern begeistern sowohl Neulinge, als auch eingefleischte Folk-Fans. Insbesondere Neuzugang Mathias Schmidt an den Drums befeuert die schnelle und tanzbare Musik der „Sandsäcke“ noch zusätzlich. Das Publikum kann den Irischen Abend am 7. September von 19 bis 22 Uhr mit „The Sandsacks“ auf dem Marktplatz in der Teltower Altstadt genießen. Passend zum Motto des Abends wird landestypisches Bier und Leckeres vom Grill angeboten. Weitere Informationen rund um die Band unter www.thesandsacks.de. Der Eintritt ist frei!

Berlin-Zehlendorf: Event „Ausflugslokal Onkel Toms Hütte“

10-16 Uhr. Das Jubiläum 100 Jahre BAUHAUS wird überall groß gefeiert. Aus diesem Anlass lädt die Ladenstraße – Zentrum der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte – zu einer Zeitreise in die 20er und 30er Jahre ein. Auf dem Marktplatz und in den Ladenpassagen entsteht – nach historischem Vorbild – ein Ausflugslokal. Hier können Sie zu Tango und Swing das Tanzbein schwingen. In kulinarischen Köstlichkeiten schwelgen. Stilvoll an einem Gläschen nippen und eine Spritztour mit einem Oldtimer machen. Kleiden Sie sich selbst in ein Outfit der 20er und 30er Jahre. Unser rasender Fotograf hält die Kostümierung gern in einem Lichtbild fest. Die Kleinen können sich auf einer Schiffschaukel vergnügen, mit Riesenbauklötzen ein Haus bauen oder ganz im BAUHAUS-Stil malen. Ab 10.00 h heißt es „Rein ins Vergnügen“. Um 11.00 h wird Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski Begrüßungsworte sprechen.

Berlin-Zehlendorf: Tag der offenen Tür bei der AG Märkische Kleinbahn(bis 08.09.2019)

Schon über ein Jahr liegt der kommerzielle Güterverkehr auf der Goerzbahn (Steglitz-Zehlendorf) still. Das Bezirksamt hat seinen Willen, die Bahn zu erhalten, nachdrücklich bekundet. Auch aus dem Kreis der im Lichterfelder Industriegebiet ansässigen Betriebe wird Interesse am Fortbestand der seit 1904 bestehenden Bahn geäußert. Und seit dem Herbst 2018 laufen die Bemühungen, ein tragfähiges Konzept für die Zukunft dieser Bahnstrecke zu entwickeln. Treibende Kraft hierbei ist die AG Märkische Kleinbahn (MKB), die auf dem Bahnhof Schönow an der Goerzallee seit 1981 ein Eisenbahnmuseum unterhält. Bisher konnten die Verhandlungen mit der bisherigen Betreiberin der Bahn, der RBH Logistics GmbH (mit Sitz in Gladbeck) nicht zum Abschluss gebracht werden. Vor diesem Hintergrund erscheint es als erfreuliches Zeichen, dass die RBH Logistics der MKB die Durchführung des traditionellen Tages der offenen Tür gestattet hat, obwohl sie die Nutzung der Bahnanlage zuvor untersagt hatte. Dieses durchaus anerkennenswerte Entgegenkommen signalisiert uns, dass man in Gladbeck das Interesse am Erreichen einer tragfähigen Lösung noch nicht verloren hat. Durch die Unterstützung des Eisenbahn-Bundesamtes, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der DB Netz AG und des Bezirksamts wird es möglich, diese Veranstaltung in dem aus den Vorjahren gewohnten Umfang durchzuführen. Die MKB freut sich auf viele gutgelaunte Besucher, der Eintritt ist frei. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins: „http://mkb.berlin„.
Erleben Sie bei uns lebendige Eisenbahnatmosphäre! Das planen wir für Sie:
Mitfahrten auf dem Führerstand der Kleinlok nach Lichterfelde West
Mitfahrten auf dem SKl „Siegfried“ in Richtung Rathaus Steglitz
Mitfahrten auf Museumsfahrzeugen im Bahnhof Schönow
Draisinenfahrten
Historischer Busverkehr (am Sonntag)
Stellwerktechnik zum Anfassen
Ausstellung: Geschichte der Zehlendorfer Eisenbahn … und vieles mehr
Selbstverständlich wird auch für Verpflegung gesorgt sein. Einlass am Sonnabend ab 12, am Sonntag ab 10 Uhr.

Berlin-Steglitz: 20 Jahre Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten(bis 08.09.2019)

9-18 Uhr. Über 80 Stauden- und Kräutergärtner sowie Baumschulen aus der ganzen Bundesrepublik, Österreich, Belgien und den Niederlanden säumen den fast 1.000 Meter langen Hauptweg quer durch den Botanischen Garten. Neben traditionelle Stauden sind ungewöhnliche Raritäten zu entdecken sowie eine einzigartige Kräutervielfalt, spezielle Zier- und Obstgehölze, aber auch Knollen und Blumenzwiebeln. Wie immer begleitet durch fachkundige und kostenlose Beratung aller Gärtner vor Ort, mehrerer Vereine und Verbände. Kräutersuppen und Biogegrilltes aus der Region, fairgehandelter Espresso und Kuchenleckereien machen stark für die weitere Entdeckungstour: kreative Garten- und Spielmöbel, handwerkliche Accessoires oder feine Gartengeräte aus der Manufaktur. Durch den neuen Eingang Königin-Luise-Straße (hinter dem Parkplatz Museum) geht es zum neuen Marktplatz direkt hinter dem Großen Tropenhaus. Veranstaltung der Gärtnerhof GmbH im Botanischen Garten Berlin. Normaler Garteneintritt 6 Euro, erm. 3 €. Weitere Information: www.berliner-staudenmarkt.de.

Berlin-Steglitz: Tag des offenen Denkmals 2019: Führungen durch das Gutshaus Steglitz(bis 08.09.2019)

Auch 2019 sind zum Tag des offenen Denkmals in Berlin zwei Tage lang Gebäude und Denkmäler geöffnet, die teilweise sonst gar nicht zugänglich sind. Mit über 300 Denkmalen und über 1.000 Programmpunkten bietet Berlin mehr Entdeckungen zum Tag des offenen Denkmals als jede andere Stadt in Deutschland. Im letzten Jahr haben wir uns erstmalig an der Aktion des Landesdenkmalamtes Berlin beteiligt und waren über die große Nachfrage an den Führungen im Gutshaus Steglitz überrascht und erfreut. Das Gutshaus Steglitz in der Schloßstr. 48 (neben dem Schloßpark-Theater) auch bekannt als „Wrangelschlösschen“ ist zwar ganzjährig zugänglich, aber mit unseren beiden professionellen Vortragenden wird der Blick noch einmal ganz besonders geschärft: – Der umtriebige Heimatforscher Wolfgang Holtz, bietet am Sa, 7. September 2019, um 12:15 Uhr und um 13:45 Uhr eine Besichtigung an. Sicher kennt er die eine oder andere Anekdote über Steglitz und das Gutshaus, die er charmant zum Besten gibt. – Historische Besonderheiten können Sie am So, 8. September 2019, um 12:15 Uhr und um 14:15 Uhr während der Führung mit Herrn Dr. Jörg Rüter, dem Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde, erfahren. Die Besichtigung des Gutshauses sowie die Führungen sind gewohnt kostenlos, allerdings ist für die Führungen eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 2. September 2019 unter der Tel.-Nr. (030) 90299 3308 oder per E-Mail unbedingt erforderlich. Wer auf eigene Faust das Haus „erforschen“ möchte, kann dies gerne am Sa, 7. September, und So, 8. September 2019, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr tun. Am So, 8. September 2019, lässt es sich die Bezirksbürgermeisterin und Hausherrin Cerstin Richter-Kotowski nicht nehmen, die Besucherinnen und Besucher persönlich zu begrüßen.

08.09.2019 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: 3. Strassenflohmarkt

Von 11-15 Uhr findet im Eisvogelweg der 3. Strassenflohmarkt statt. Diverse Verkaufsstände mit Kleidung, Büchern, Hausrat usw. Süßes und Herzhaftes sorgen für das leibliche Wohl. Es gibt eine Tombola zu Gunsten der Björn Schulz Stiftung (Sonnenhof). Gäste sind herzlich willkommen.

Berlin-Zehlendorf: Rollen, fliegen, tragen lassen – lasst uns auf die Reise gehen

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Pflanzen sind fest verwurzelt, trotzdem können sie sich neue Lebensräume erschließen. Sie breiten sich mit Früchten und Samen aus. Im Laufe der Evolution entstanden verschiedenste Ausbreitungsmechanismen.

Berlin-Zehlendorf: Kinderführung: Von Kuchenbäumen und bunten Früchten

14 Uhr. Für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €,
begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Die Früchte sind reif. Nicht nur Beeren in vielen Farben und Größen schillern durch das noch grüne Laub der Pflanzen. Aber am Kuchenbaum hängen trotzdem keine süße Leckereien, er duftet nur.

Berlin-Zehlendorf: Führung durch die Ausstellung „Licht Luft Scheiße: Perspektiven auf Ökologie und Moderne“

15 Uhr. Deutsch-englisch mit | Guided exhibition tour with Kathrin Grotz, Florian Wüst (Kurator_innen | Curators), Susanne Kriemann, Kim Nekarda (Künstler_innen | Artists). Treffpunkt: Botanisches Museum Berlin. Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € ist Museumseintritt inkl.). Keine Anmeldung erforderlich.

10.09.2019 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Marketing für den Botanischen Garten & das Botanische Museum Berlin: Einblicke & Ausblicke

18 Uhr. Bebilderter Vortrag von Stephanie Henkel, Leiterin Marketing und Events. Ort: Botanisches Museum, Blütensaal. Teilnahme: Nur für Mitglieder im Verein der Freunde des Botanischen Gartens und Botanischen Museums e.V. Wer bisher noch kein Mitglied ist, kann gerne trotzdem kommen und gleich an diesem Abend Mitglied werden, um in den Genuss der Vorteile für Mitglieder zu gelangen und Projekte für den Erhalt der Einrichtung zu fördern. Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin.

11.09.2019 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Rollen, fliegen, tragen lassen – lasst uns auf die Reise gehen

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Pflanzen sind fest verwurzelt, trotzdem können sie sich neue Lebensräume erschließen. Sie breiten sich mit Früchten und Samen aus. Im Laufe der Evolution entstanden verschiedenste Ausbreitungsmechanismen.

Berlin-Zehlendorf: Tadschikistan – Vortrag und Kurzfilm

Eine Fahrt mit dem Geländewagen auf dem Pamir-Highway durch eine der beeindruckendsten Hochgebirgslandschaften der Erde gehört zu den Höhepunkten einer Reise durch dieses Land. Die Bewohner Tadschikistan sind sehr gastfreundlich und besonders Deutschen gegenüber aufgeschlossen. Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Termin: 11.09.2019, Beginn: 15:00 Uhr. Dozentin: Tania Contenius. Anmeldung ab sofort: in der Freizeitstätte Süd, Tel.: (030) 84 50 77 60 (Frau Klews).

Berlin-Zehlendorf: Friedhof Zehlendorf mit Memoriam-Gärten an der Onkel-Tom-Straße

11 Uhr, Treff: Eingang an der Onkel-Tom-Straße 30, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 8 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Entdecken Sie die Grabstätten und erfahren Sie viel Wissenswertes über die hier bestatteten oder an sie erinnerten herausragenden Persönlichkeiten wie Harald Poelchau, Mildred und Arvid Harnack, Ernst und Falk Harnack, Otto Weidt, Paul Mebes, Ingeborg Drewitz, Berta Drews, Heinrich und Götz George, Conrad Felixmüller u.a. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

Berlin-Steglitz: Let’s play Ukulele – Workshop für Erwachsene mit Daniel Schusterbauer

Die Ukulele erfreut sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheitund das zu Recht! Daniel Schusterbauers Konzept erklärt anschaulich und leicht nachvollziehbar die wichtigsten Techniken des Ukulelenspiels anhand von bekannten Song-Klassikern. Schon nach ein paar kurzen Vorübungen kann der Einsteiger das erste Lied spielen. Mit jedem weiteren Song erweitert man seine Kenntnisse und Fähigkeiten. Dafür sorgen kurze Lerneinheiten, in denen neue Techniken zunächst gezeigt und geübt werden. Danach wird das Gelernte sofort im nächsten Song angewendet und gefestigt. So erarbeitet man sich von Anfang an ein tolles Repertoire, das viel Spaß beim Spielen und Zuhören macht. Daniel Schusterbauer, Autor des Bestsellers „Lets Play Ukulele“, arbeitet als Live- und Studiogitarrist, Lehrbuchautor und Gastdozent. Bitte eine eigene Ukulele mitbringen! (Wer keine eigene Ukulele hat, kann diese nach Verfügbarkeit im Musikbereich der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit einem Bibliotheksausweis ausleihen.) Termin: Mittwoch, 11. September, von 18:30 bis 20:30 Uhr. Eintritt: frei, Voranmeldung erforderlich und weitere Informationen unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

Kleinmachnow: Bist du jetzt meine Mama? Pflegelternstammtisch

20 Uhr. Monatlicher Stammtisch gespickt mit regelmäßigen Veranstaltungen, in der wir uns dem Thema Pflegeeltern auf vielen Weisen nähern werden: von Vorträgen über Filme zu Theaterstücken, von Workshops zu Politikergesprächen bis Improvisationstheater und natürlich jedes Mal die Möglichkeit alle Fragen zu stellen und zu diskutieren. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

12.09.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

ab 17 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielen Hill & Ray (Folk, Rythm’n‘ Blues, Country). Der Eintritt ist frei.

Berlin-Zehlendorf: Bürger-Dialog zum Thema Schlachtensee und Krumme Lanke

Die Arbeitsgemeinschaft Grunewaldseenkette (AG) der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf lädt alle Interessierten herzlich zu einer Bürger-Dialog-Veranstaltung am 12. September 2019 in die Evangelische Kirchengemeinde Schlachtensee ein. Aufgrund des Bezirksverordnetenbeschlusses „Entwicklung und Pflege des Grunewald-Seengebietes zwischen Schlachtensee und Grunewaldsee“ hat eine Arbeitsgruppe bestehend aus je einem Mitglied der in der Bezirksverordnetenversammlung von Steglitz-Zehlendorf vertretenen Fraktionen ihre Arbeit aufgenommen. In einzelnen Sitzungen wurden Experten und Akteure zu unterschiedlichen Themen befragt, um einen Überblick über die Bedarfe des stark frequentierten Gebietes zu erhalten. Um das Gesamtbild zu vervollständigen, benötigt die Arbeitsgruppe die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Im gemeinsamen Gespräch in kleinen Gruppen zu unterschiedlichen Themen, können die Teilnehmenden ihre Beobachtungen, Anregungen und Lösungsansätze einbringen. Die gewonnenen Informationen und Ergebnisse fließen bei der Erarbeitungen von Lösungsstrategien mit ein. Termin: 12. September 2019 von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Ort: Evangelische Kirchengemeinde Schlachtensee, Matterhornstraße 37-39, 14129 Berlin. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Grunewaldseenkette.

Berlin-Steglitz: Lyrik und Jazz mit „My Moony Mood”

Auf einer musikalischen Reise begegnen sich Lyrik, Jazz und Weltmusik, getragen von der unterschiedlichen Herkunft der drei Musiker. Zwischen indonesischen Volksweisen mit Fadomischung, Punkrock mit Bluesquerstand, Swing mit Melancholiebrechung entsteht eine Klangästhetik mit eigenen Kompositionen, inspiriert von Lyrik. Als die Musiker endlich das Musikstudium hinter sich gelassen hatten, konnten sie ihre Fähigkeiten ausschöpfen und kreativ werden. So vertont das Trio Lyrik, aber auch Musik ohne Worte und beginnt einen Traum von Grenzenlosigkeit in der Musik. My Moony Mood sind: Agnes Hapsari (Gesang, Klavier, Komposition), Charlotte Joerges (Saxophon, Komposition), Nico Deppisch (E-Bass). Termin: Donnerstag, 12. September 2019, um 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Voranmeldung und Information unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

13.09.2019 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: „3.000 Schritte EXTRA“ – ein gesunder Bezirksspaziergang

Unter diesem Titel möchten wir Sie herzlich zu einem Spaziergang durch den Grunewald in Begleitung der Bezirksstadträtin Carolina Böhm einladen. Am Freitag, den 13. September 2019 treffen sich alle Interessierten um 14.00 Uhr am Grunewaldturm. Die Runde geht durch das so genannte “Waldwohnzimmer”, das sind 11 Informationsinseln, die auf einem Rundweg zeigen, wie Klima, Wald und Großstadtleben zusammenhängen, und sie endet mit einem gemeinsamen Picknick gegen 17.00 Uhr. Die Gesundheitsstadträtin Carolina Böhm: „Gehen Sie mit mir spazieren, jeder Schritt durch den Wald fördert die Gesundheit und einen aktiven Lebenswandel. Wir besuchen entlang des Spaziergangs gemeinsam mit dem Berliner Förster Frank Ackermann, verschiedene Stationen, an denen uns interessante Erläuterungen seitens des Fachmannes erwarten: Neben der guten Luft erfahren wir dabei Wissenswertes zum Thema Wald, Berlin und Klima.” Anmeldung und Informationen: (030) 8471870 (Villa Donnersmarck, Kooperationspartner des Bezirksamtes).

Berlin-Steglitz: 8. Interkulturelles Fest auf dem Hermann-Ehlers-Platz

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf veranstaltet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Interkulturelle Fest unter dem Motto* „Miteinander in Vielfalt“* und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich am 13. September 2019 in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr auf dem Hermann-Ehlers-Platz ein. Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski wird das Fest um 15.00 Uhr eröffnen. Erleben Sie die Vielfalt von Künstler*innen aus der ganzen Welt, wie der Flamenco-Tanzgruppe von Laura la Risa, der russischen Kindertanzgruppe Mitra e.V. oder des syrischen Duos Hassan und Sadiq mit Darbuka. Bestaunen Sie die Kampfkunst Pencak Silat aus Indonesien, lernen die Band aus Mexiko „Flores Mexicanas“ kennen, genießen Sie Darbietungen aus Indien, folgen dem griechischen Tanz der Thraker und lassen Sie sich von Vielem mehr überraschen. Zahlreiche im Bezirk ansässige Einrichtungen, Initiativen, Unternehmen, Vereine und das Bezirksamt selbst stellen darüber hinaus ihre Arbeit auf einem „Markt der Möglichkeiten“ mit Informationsständen vor. Lernen Sie deren vielfältige Aufgabenbereiche und Tätigkeitsfelder im Bezirk näher kennen, nehmen sie an einem spannenden Quiz teil und gewinnen Sie tolle Preise. Auch der Gaumen soll nicht zu kurz kommen. So wird auch in diesem Jahr das Interkulturelle Fest durch ein Gastronomieangebot mit Spezialitäten aus der ganzen Welt begleitet. Das Interkulturelle Fest 2019 findet im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Wochen statt. Jährlich beteiligen sich über 500 Städte und Gemeinden mit rund 5.000 Veranstaltungen und schaffen mit den Interkulturellen Wochen eine Plattform für gelebte Vielfalt. Termin: Freitag, 13.09.2019, 15.00 – 19.00 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Hermann- Ehlers-Platz, S+U Rathaus Steglitz.

Kleinmachnow: ….und Bitte – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

20.00 Uhr – Wer immer schon mal Regisseur sein wollte, hat jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. Inspiriert von Vorschlägen aus dem Publikum erschaffen die Schauspieler von Berlins Profi-Improvisationstheater Geschichten, Songs oder Gedichte, die mal herzzerreißend, mal komisch sind. Wie immer sehr sehenswert. 16 Euro / erm. 10 Euro. Weitere Termine: 27.09.2019 um 20.00 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

Kleinmachnow: Buchvorstellung „Der Waldfriedhof- Gräber unter märkischen Kiefern“

Einladung auf den Evangelischen Waldfriedhof, Steinweg 1, Kleinmachnow, Freitag 13.9.2019, 15.30 Uhr. Am Freitag, dem 13.9.2019, um 15.30 Uhr wird der Heimat- und Kulturverein Kleinmachnow zusammen mit der Evangelischen Kirchgemeinde einen kleinen Empfang zur Vorstellung der Publikation „Der Waldfriedhof – Gräber unter märkischen Kiefern“ von Thomas Kienberg, R. Mach, A. Mueller und I. Saupe geben.
Frau Bianca Pfeifer, die Leiterin der Friedhofsverwaltung, und Beate Scheefer von der Werkstatt für Grabdenkmale stehen für Fragen zur Verfügung. Folgender Ablauf ist geplant:
1. Begrüßung an der Friedhofskapelle,
2. Einführung zur Geschichte des Friedhofs und seiner Kapelle,
3. Vorstellung des Buches und seiner Kapitel,
4. Information des Heimat- und Kulturvereins in Bezug auf Gedenkkultur und „Ehrengräber“,
5. kleiner Empfang und Gespräche.
Wir wollen mit diesem Angebot eine Diskussion anstoßen, wie die Bürger von Kleinmachnow ihre Friedhofskultur selbst mitgestalten wollen.

Kleinmachnow: ….und Bitte – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

20 Uhr. Wer immer schon mal Regisseur sein wollte, hat jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. Inspiriert von Vorschlägen aus dem Publikum erschaffen die Schauspieler von Berlins Profi-Improvisationstheater Geschichten, Songs oder Gedichte, die mal herzzerreißend, mal komisch sind. Wie immer sehr sehenswert. 16 Euro / erm. 10 Euro. Weitere Termine: 27.09.2019 um 20.00 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

14.09.2019 (Samstag)
Teltow: Tanzvergnügen von Walzer bis Discofox

Der Abend richtet sich an alle begeisterten Gesellschaftstänzer, die ihrem Hobby außerhalb einer Tanzschule oder eines Kurses nachgehen möchten, also an alle, die gern das Tanzbein schwingen, Tanzschüler vom Anfänger bis zum Profi sowie tanzbegeisterte Neugierige. Wir laden Sie zu einem beschwingten Abend ein. Denn Tanzen ist nicht nur Kommunikationsmittel, sondern auch gesund. Es macht Spaß, beflügelt und bringt Lebensfreude. Einlass ab 19 Uhr. Karten: • Tourist Information, Marktplatz 1-3, Teltow, Tel.: 03328/4781293 • Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Veranstaltungsort: Neues Rathaus, Stubenrauchsaal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow.

Berlin-Zehlendorf: Die wissenschaftliche Erkundung Südamerikas und Russlands durch Georg Marckgraf, Friedrich Sellow, Alexander von Humboldt, Peter Simon von Pallas und andere

14 Uhr. Historisch-botanische Führung in den Gewächshäusern zu geehrten Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin des ‚Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition 2018‘ in 2 Teilen. Führung im Botanischen Garten
Dauer ca. 1 Stunde. Treffpunkt: Botanisches Museum, Eingangshalle (Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin). Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.

Berlin-Zehlendorf: Ein Hauch Sardinien zu Besuch in Berlin: Chorkonzert und sardische Spezialitäten

Zusammen mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft e.V. laden wir Sie zu einer „Musikalisch- kulinarischen Reise nach Sardinien“ ein. Am Samstag, den 14. September, um 19 Uhr im Evangelischen Diakonieverein, Busseallee 23-25, im Betsaal (2. OG) und im Café (Erdgeschoss). Der international bekannte Chor Montalbo wird für Sie singen. Der Chor aus Siniscola, Sardinien, kommt nur einmal im Jahr nach Berlin. Auftritte bei nationalen und internationalen Festivals haben für eine hohe Popularität gesorgt. Der Chor singt a-cappella Verse und Poesien aus der Region Siniscola und lässt so alte Traditionen aufleben und macht sie unvergesslich. Der kulinarische Teil der Reise findet mit einem Büffet mit sardischen Spezialitäten anschließend an das Konzert im Café statt. Es werden Wein, Wasser, Saft, sardischer Käse und Schinken, sardisches Brot, Oliven usw. angeboten. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre formlose Anmeldung an info@deutsch-italienische-ges.de. Für das Konzert bitten wir um Spenden für die diakonische Arbeit des Evangelischen Diakonievereins. Der Unkostenbeitrag für das sardische Buffet beträgt 10 Euro.

Berlin-Steglitz: „Viva la Vida“ – Chorkonzert mit GospelStream und dem Berliner Konzert Jugendchor

GospelStream, ein Chor der Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde, ist im Laufe der letzten Jahre gewachsen auf über 40 Mitglieder und an seinen musikalischen Ansprüchen. Unter der Leitung von Olga Kisseleva verfügt er über ein vielseitiges Repertoire. Neben Gospel und Spirituals erklingen in bis zu fünf Stimmlagen auch der eine oder andere Popsong und Lieder aus aller Welt. Eine bunte Mischung – schwungvoll-fröhlich bis besinnlich oder mal schräg – wie das Leben so auch dieses Konzert mit dem Motto „Viva la Vida“. Ein zusätzliches Highlight ist die Mitwirkung des Berliner Konzert Jugendchors. Weitere Mitwirkende: Herbert Götz: Klavier, Peer-Olaf Kalis: Percussion. Eintritt frei – Spenden sind erbeten. 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Sondershauser Straße 50, 12249 Berlin.

Berlin-Steglitz: 17. Kiez-Trödelmarkt am Vitanas Senioren Centrum Rosengarten

Am Samstag, 14. September 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr findet rund um das Vitanas Senioren Centrum Rosengarten in der Lankwitzer Preysingstraße 40 – wegen des großen Erfolges nun schon zum 17. Mal – der beliebte Kiez-, Kunst- und Trödelmarkt statt. Interessierte Verkäufer können ihren Stand bis zum 12. September persönlich beim Bewohnerservice oder unter Telefon (030) 766 85 – 5 anmelden. Ob alte Möbel, Taschen, Omas Teeservice oder Kinkerlitzchen aus vergangenen Zeiten – hier ist für jeden Handarbeits-, Kunst- und Designliebhaber sowie große und kleine Bummler etwas dabei. Und für alle, die ihre geliebten Schätze an den Mann oder die Frau bringen wollen: Eine tapeziertischgroße Standfläche kostet nur 5,00 Euro. Für musikalische Unterhaltung sorgt Marcurs Mundus. Um Kaffee und Kuchen, die beliebten Rosengarten-Waffeln, Grillwürste und kühle Getränke kümmert sich das Team des Vitanas Senioren Centrums Rosengarten. „Der Trödelmarkt bietet, neben der geselligen Unterhaltung, eine gute Gelegenheit unser Haus und die Bewohner kennenzulernen. Wir erwarten auch dieses Mal viele Angehörige, Nachbarn und Trödelliebhaber, die sich bei stimmungsvoller Musik beim Bummeln, Stöbern und Feilschen vergnügen“, so Centrumsleiter Karsten Eckardt. Weitere Informationen unter (030) 766 85 – 5.

Berlin-Steglitz: Herbert Köfer liest aus dem Buch »Zugabe« von Ursula Karusseit

16 Uhr. Karten: 16,50 € bis 21,50 €. Beide Vollblutschauspieler, beide Zeitzeugen, beide Legenden. Ursula Karusseit, die große Theatermimin und unvergessene Darstellerin in den Fernsehromanen, und Herbert Köfer, der mit ernsten wie heiteren Rollen in DEFA-Filmen und im Fernsehen sensationelle Erfolge feierte. Ursula Karusseit ist am 1. Februar 2019 verstorben. Sie hatte sich auf das Erscheinen ihres Buches gefreut, wollte auf Lesetour gehen. Nun wird Herbert Köfer in Verbeugung vor der großen Kollegin und Erinnerung an die Freundin das soeben erschienene Buch »Zugabe« von Ursula Karusseit präsentieren. Beide verband seit vielen Jahren eine enge Freundschaft. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-100 www.schlossparktheater.de.

15.09.2019 (Sonntag)
Teltow: Der Alte Fritz besucht Teltow und berichtet aus seinem Leben

Ein Nachmittag mit dem Preußischen König (alias Hermann Lamprecht) im Bürgerhaus, Ritterstr. 10, 14513 Teltow. Hermann Lamprecht begibt sich seit vielen Jahren mit besonderer Leidenschaft und Perfektion zu speziellen Anlässen in die Rolle des Preußischen Königs. In voller Montur vermittelt er Historisches, Wissenswertes und Amüsantes aus dem Leben bei Hof und aus dem Alltag des 17 Jahrhunderts. Einlass ab 15:30 Uhr. Eintritt: Ermäßigt 4€ | VVK und TK 6€. Der Alte Fritz besucht Teltow und berichtet aus seinem Leben. Ein Nachmittag mit dem Preußischen König (alias Hermann Lamprecht). Uhrzeit: 16 Uhr.

Berlin-Zehlendorf: Fontanes Wanderungen über die Pfaueninsel III

14 Uhr. Johann Kunckel und sein Geheimlaboratorium – Thematische Expertenführung über die Pfaueninsel mit der Kunsthistorikerin Dr. Käthe Klappenbach, SPSG. Ende des 17. Jahrhunderts befand sich auf der Pfaueninsel das Geheimlaboratorium des Naturwissenschaftlers und Glasmachers Johann Kunckel von Löwenstern (1635–1703). Er hatte die Insel von Kurfürst Friedrich Wilhelm als Geschenk erhalten, um dort unbeobachtet experimentieren zu können. Drei Jahre lang, von 1686 bis 1689, wohnte und forschte Kunckel auf der Insel; nur der Kurfürst durfte ihn besuchen. Das wichtigste Ergebnis seiner Versuche war die Entwicklung einer Technologie zur Fertigung von Goldrubinglas. Käthe Klappenbach, Kustodin für Beleuchtungskörper und Expertin für Kronleuchter und deren Glasbehang, führt zu Kunckels Stationen auf der Insel und lässt in die Kunckel gewidmete kleine Ausstellung in der Meierei blicken. 10 Euro / ermäßigt 8 Euro. Treffpunkt: Fährhaus. Pfaueninsel, Nikolskoer Weg, 14109 Berlin.

Berlin-Zehlendorf: Berliner Kammersänger HEIKO REISSIG zu Gast im Rosenthal-Haus

Der Star-Tenor, dem der Titel „Kavalier der heiteren Muse“ oder „Operettentenor der Herzen“ verliehen wurde kommt zu einem einmaligen Gastspiel am Sonntag, 15. September um 15 Uhr ins Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5 in 14167 Berlin-Zehlendorf. Nero Brandenburg, ex RIAS-Moderator und Freund von Heiko, konnte den Tenor für dieses Gastspiel in einem kleinen, intimen Rahmen begeistern. Freundschaft, die begeistert. Heiko Reissig hat sich als Thema für diesen Nachmittag eine der bekanntesten Fernsehsendungen, die legendäre Show „WILLI SCHWABES RUMPELKAMMER“ aufs Programmheft gesetzt. Er präsentiert die unvergänglichen Melodien aus den Filmen, die Willi Schwabe über die Bildschirme in Ost und West flimmern ließ. Das wird eine Show der Extraklasse: Erinnerungen aus Schwarz-Weiss-Filmen nun in Farbe, präsentiert von einem sympathischen Ausnahmekünstler der sich schnell einen „großen Namen“ gemacht hat und sein Publikum im Sturm erobern konnte. So wird es garantiert auch am Sonntag, 15. September wieder sein, im Hans-Rosenthal-Haus in Zehlendorf. Eintrittskarten für diese außergewöhnliche Gala gibt´s zum Preis von nur 6 € im Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin-Zehlendorf. Telefonisch: 811 91 96 (montags – freitags 11 bis 16 Uhr).

Berlin-Zehlendorf: Der große Waldfriedhof Zehlendorf mit dem neu angelegten Memoriam-Garten

15 Uhr, Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe vielen Politikern, Künstlern, Architekten, und Engeln. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Rut Brandt, Edith Hancke, Hildegard Knef, Walter Scheel, Willy Brandt, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Hendrikje Fitz, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr u.a.? Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

17.09.2019 (Dienstag)
Berlin-Steglitz: Lesung, Musik und Zuschauergespräch anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls

Die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf lädt ein zu einem spannenden Abend am 17.09.2019 mit Freya Klier, Ingo Hasselbach, Margit Miosga & Stephan Krawczyk: 30. Jahrestag des Mauerfalls – Lesung, Musik und Zuschauergespräch. Wie kein anderes Ereignis hat der Mauerfall die deutsche Nachkriegsgeschichte verändert und geprägt. Wie haben die Menschen diesseits und jenseits der Mauer diesen Tag erlebt? Welche Träume und welche Ängste haben sie damit verbunden? Und was ist aus den Träumen und Albträumen geworden? Ein schillerndes Panorama deutsch-deutscher Geschichte. Die bekannte DDR-Bürgerrechtlerin, Freya Klier, eine Ikone des Widerstands gegen das DDR-Regime, hat Zeitzeugen nach ihren Erinnerungen befragt und in einem Buch zusammengetragen, das jetzt im Herder-Verlag unter dem Titel „UND WO WARST DU? “ erscheint. Darin kommen öffentliche Personen wie Bernhard Vogel oder Guy Stern ebenso zu Wort wie ein ExNeonazi, eine einstige RAF-Terroristin oder ein Fluchthelfer. Die Berichte der Autoren ordnen das Buch in drei Phasen: die Unterdrückung der DDR-Bürger vor dem Fall der Mauer, der Umbruch 1989-90 und die Zeit der Wiedervereinigung. Es wird zudem erörtert, wie die Ereignisse bis in die Gegenwart hineinwirken, und wie sie heute zu bewerten sind. So entsteht aus einzigartigen Perspektiven ein schillerndes Panorama deutschdeutscher Geschichte. Der Abend findet statt am Dienstag, 17. September 2019, von 19.00 bis 21.00 Uhr, im Gutshaus Steglitz (ehem. Wrangelschlösschen), Schloßstraße 48, 12165 Berlin. (Achtung: Es sind nur manuelle, keine elektrischen Rollstühle im Gutshaus zugelassen!) Der Eintritt ist frei! Frau Klier wird das Buch gern auch am Abend signieren!

Berlin-Steglitz: Melodienreigen der Wiener Operette im Maria-Rimkus-Haus

Ein Melodienreigen der großen Meister der heiteren Muse wie Johann Strauß, Franz Lehar, Emmerich Kálmán, Carl Zeller mit ihren Liedern wie „die Fledermaus“, „der Zigeunerbaron“, „die lustige Witwe“, „Gräfin Mariza“, „der Vogelhändler“, „zwei Herzen im Dreivierteltakt“ u. a. präsentiert von: Christoph Schröter – Tenor, Peter Rodenkuhr – Klavier, Maria Delling – Moderation, Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin, Tel.: (030) 766 838 62. Termin: 17.09.2019. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr, Kosten: 6,00 € inkl. Kaffeegedeck.

Kleinmachnow: Podcast Live – Lady Dominique im Gespräch mit Dieter Röseler

Am 17.9. startet eine neue Reihe in den Kammerspielen – ein Live-Podcast, Gastgeber ist Dieter Roeselers. In seinem neuem „ostdeutschen Wohnzimmer“ begegnet der Kölner Lichtbildner Lady Dominique Van Hyt, die vor 13 Jahren die Berliner Party-Institution INSOMNIA-Nightclub gründete. Vorverkauf: 10 € / erm. 6 €, Abendkasse: 12 € / erm. 8 €. 20 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

18.09.2019 (Mittwoch)
Berlin-Steglitz: Briefmarken-Tauschbörse

Ab 16.00 Uhr. Der ehemalige Club Berlin Philatelisten 1931 e.V. trifft sich mit Interessierten zum Briefmarkentausch. Gäste sind herzlich willkommen. Im Restaurant Enzian, gegenüber S-Bhf. Botanischer Garten. Enzianstr. 5, 12203 Berlin.

Berlin-Steglitz: Informationsveranstaltung „Kranoldplatz: Mieten – Markt – Veränderungen“

Aufgrund der starken Resonanz zu den angekündigten Themen für die Informationsveranstaltung “Kranoldplatz” am 18. September 2019 wurde die Entscheidung getroffen, die Themen zu splitten und auf zwei Informationsveranstaltungen zu verteilen. Die Veranstaltung am 18.09.2019 befasst sich mit folgenden Aspekten: – Steigende Gewerbemieten – Zukunft des Stellwerk Gebäudes. Ort: Grundschule unter den Kastanien, Kastanienstraße 6 – 8, 12209 Berlin. Zeit: 18:00 bis 20:00 Uhr. Im März 2020 folgt dann eine weitere Informationsveranstaltung, die sich allein dem Thema “geplante Umbaumaßnahmen auf dem Kranoldmarkt” widmet.

19.09.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

ab 17 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Karina und Viktor (süße Melodien mit Gitarrenbegleitung). Der Eintritt ist frei.

20.09.2019 (Freitag)
Teltow: Bestsellerautor Linus Geschke liest aus „Tannenstein“

Am 20. September liest Linus Geschke in der Stadtbibliothek Teltow aus seinem Thriller „Tannenstein“. Zeit der Rache: Wenn der Wanderer kommt, sterben Menschen. Elf in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze. Ein Tankwart im Harz, eine Immobilienmaklerin aus dem Allgäu. Der Killer kommt aus dem Nichts, tötet ohne Vorwarnung und verschwindet spurlos. Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellt, ist Alexander Born: ein Ex-Polizist mit besten Kontakten zur Russenmafia. Einst hatte der Wanderer seine Geliebte getötet, jetzt will Born Rache – und wird Teil einer Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann: Tannenstein. „Tannenstein“ ist der Auftakt einer im dtv-Verlag erscheinenden Thriller-Trilogie rund um den kriminellen Ex-Polizisten Alexander Born. Band 2 der Reihe wird im Frühjahr 2020 erscheinen, der dritte Teil ist in Planung. Zuvor erschienen im Ullstein-Verlag drei Titel der Jan Römer-Reihe: „Die Lichtung“ (2014), „Und am Morgen waren sie tot“ (2016) und „Das Lied der toten Mädchen (2018). Die Filmrechte an der Reihe sind bereits verkauft, der vierte Band erscheint im Spätsommer 2019. Linus Geschke wurde 1970 geboren und lebt in Köln. Der Eintritt ist frei! Eine Anmeldung ist erforderlich. Datum | Uhrzeit: 20. September 2019, 18:00 Uhr. Veranstaltungsort: Stadtbibliothek, Jahnstraße 2 A | 14513 Teltow. Anmeldung | Kontakt: Stadtbibliothek Teltow, Telefon: 03328 4781 650, E-Mail: bibliothek@teltow.de.

Berlin-Zehlendorf: Die Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf lädt ein zur Langen Nacht

Die Volkshochschulen feiern in diesem Jahr das 100-jährige Jubiläum Ihrer Gründung und die VHS Steglitz-Zehlendorf lädt aus diesem Anlass zur Langen Nacht der Volkshochschulen am 20.09.2019 ins Haus der Weiterbildung in Lichterfelde ein. Feiern Sie mit uns! Es erwartet Sie ein vielfältiges Programm für drinnen und draußen, um Neues kennenzulernen, auszuprobieren, zu genießen und zu erleben. In der Zeit von 18.00 – 00.00 Uhr können Sie Angebote aus allen Programmbereichen kennenlernen und sich mit Kursleitenden, Mitarbeitenden und Teilnehmenden der VHS austauschen. Es wird Angebote zum Mitmachen geben, wie z.B. Moonlight Yoga und Massage. Lassen Sie sich inspirieren durch einen Besuch in der Keramik-, der Textil- und der Malwerkstatt. Lernen Sie neue Techniken kennen durch die virtuelle Reise mit der Datenbrille oder die Herstellung von einem Andenken mit dem 3D-Drucker. Eine Vielfalt zahlreicher weiterer Angebote der Volkshochschule und Ihrer Kooperationspartner wartet auf Sie. Außerdem wird es eindrucksvolle Ausstellungen, ein Theaterstück und ein Quiz geben, bei dem Sie auch noch etwas gewinnen können. Der Abend wird begleitet durch ein buntes Bühnenprogramm der Leo-Borchard-Musikschule mit Musik und Tanz und auch für Speisen und Getränke vom Grill und aus der Lehrküche ist gesorgt. Das Motto der Langen Nacht lautet: „zusammenleben. zusammenhalten“. VHS Steglitz-Zehlendorf, Haus der Weiterbildung, Goethestr. 9-11, 12207 Berlin.

Kleinmachnow: Gemeinsam tanzen und feiern – Kleinmachnow erste Inklusionsdisko

Was gibt es Schöneres als gemeinsam zu tanzen und zu feiern. Ab jetzt ist das in regelmäßigen Abständen bei uns in den Neuen Kamerspielen auch denjenigen möglich, die sonst nicht an unseren Partys teilnehmen können. Unsere Disco für Alle sind offen für Menschen mit und ohne Behinderung und findet in Koopertion mit der Lebenshilfe e.V. in Kleinmachow statt und wird von der Gemeinde Kleinmachnow gefördert. 20 Uhr. Die Veranstaltung geht bis ca. 22 Uhr. Der Eintritt kostet 1 €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

21.09.2019 (Samstag)
Teltow: Die Teltower Feuerwehr öffnet Tore und Türen

In diesem Jahr feiert die Teltower Feuerwehr ihr 130-jähriges Bestehen. Eine Ausstellung im Neuen Rathaus Teltow beleuchtete in der ersten Jahreshälfte bereits die bewegte Geschichte der Wehr. Jetzt soll es auch um die aktuelle Ausstattung der Brandbekämpfer in der Feuerwache an der Potsdamer Straße gehen. Die Stadt lädt deshalb ein zum „Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr mit Polizei und Rettungsdienst“:
Zeit: Samstag, 21. September 2019, von 10 bis 16 Uhr
Ort: Feuerwache Teltow, Potsdamer Straße 3, 14513 Teltow
Programm:
10:00 Uhr – Eröffnung durch die Combo „Kleine Blasmusik“ des Landespolizeiorchesters Brandenburg
11:00 Uhr – Vorführung der Jugendfeuerwehr Teltow
11:30 Uhr – Auftritt des Landespolizeiorchesters Brandenburg Combo „Kleine Blasmusik“
12:00 Uhr – Vorführung der Höhenrettung des Landkreises Potsdam-Mittelmark
13:00 Uhr – Auftritt des Landespolizeiorchesters Brandenburg Combo „Kleine Blasmusik“
13:30 Uhr – Vorführung der Jugendfeuerwehr Teltow
14:00 Uhr – Vorführung der Höhenrettung des Landkreises Potsdam-Mittelmark
Weitere Highlights: Rettungshundestaffel, Tierrettung Potsdam, Brandsimulationsanlage, Hüpfeburgen, Bastel- und Malstand der Freiwilligen Feuerwehr, Präventionsmobil der Polizei, Ausstellung von historischen Feuerwehreinsatzfahrzeugen, Technikschau von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst, Vorstellung von Sondereinsatzgruppen, Wachenbesichtigungen, Bilderausstellung, Informations- und Verkaufsstände, vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken, DJ.

Berlin-Zehlendorf: Kartoffelfest auf der Domäne Dahlem(bis 22.09.2019)

10 – 18 Uhr. Moderne Kartoffelsorten, wie u.a. Linda, Talent und Laura, können die Besucher selbst direkt vom Acker der Domäne Dahlem ernten. Historische Raritäten und Delikatessen, von Blauer Schwede über Bamberger Hörnchen bis zu Red Emmalie und Capella, bietet die Domäne Dahlem vorgeerntet aus dem Bioland-Anbau an den Gemüseständen zum Kauf an. Auf die Lücken des Vermarktungs- und Speisekartoffelmarktes infolge der Trockenheit des Hitze- und Dürrejahres 2019 reagiert die Domäne Dahlem mit dem erweiterten Angebot der ausgewählten Gemüsesorten Kürbis, Mangold und Rote Bete. Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit Führungen durch die aktuellen Ausstellungen VOM ACKER BIS ZUM TELLER im Culinarium und HERDANZIEHUNGSKRAFT.KÜCHE UND KOCHEN im Herrenhaus, musikalische Darbietungen mit dem Swing und Dixieland von Papa Hentschel Nolle-Salon-Orchester und dem Folk n‘ Roll von Peter Neuner & Peter Dienstag sowie Aktionen für Kinder und Jugendliche, wie u.a. das Kaspertheater Die Kartoffelkönigin präsentiert die Glückssucher runden die Erlebniswelt Kartoffel ab. Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de. 10 – 18 Uhr. Zu den Marktfesten ermäßigter Eintritt in die Ausstellungen im Museum im Herrenhaus und im CULINARIUM!

Berlin-Zehlendorf: Nachbarschaftsflohmarkt entlang des Propst-Süßmilch-Weges

Von 10.00 bis 13.00 findet der immer beliebter werdende Nachbarschaftsflohmarkt entlang des Propst-Süßmilch-Weges in Zehlendorf Mitte statt. Geboten werden Hausrat, Kinderkleidung, Spielzeug, Schmuck, Kaffee, Waffeln und Gespräche in angenehmer Atmosphäre. Eigene Stände können unter lyknorr@arcor.de angemeldet werden.

Berlin-Zehlendorf: Großes Sommerfest beim KJRFV Zehlendorf e.V.

Am Samstag, den 21. September 2019, lädt der Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV) wieder alle großen und kleine Pferdefreunde zu seinem Sommer-Vereinsfest ein. Besucherinnen und Besucher erwarten von 13 bis 17 Uhr ein buntes Show-Programm und Mitmach-Aktionen auf dem großen Reitgelände am Königsweg neben der FU-Tierklinik in Düppel. Dort zeigen die Kinder und Jugendlichen des KJRFV ab 14 Uhr ihre Reitkünste mit selbst einstudierten Reitvorführungen in bunten Kostümen. Zum Mitmachen laden Bastelstationen und ein Geschicklichkeitsparcours ein. Zur Stärkung gibt es bunte Leckereien. Gerne kann eigenes Geschirr mitgebracht werden, damit bei Speis und Trank möglichst wenig Müll erzeugt wird. Mehr Infos: www.kinderreitschule-berlin.de. Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V., Robert-von-Ostertag-Straße 1, 14163 Berlin.

Berlin-Zehlendorf: Benefizkonzert der Leo-Borchard-Musikschule für die Musikschulen in Eritrea

Am Samstag, dem 21. September 2019, veranstaltet die Leo-Borchard-Musikschule um 18:30 Uhr im Konzertsaal der UdK Berlin (Hardenbergstr. / Ecke Fasanenstr.) ein Benefizkonzert für die Musikschulen in Eritrea, Afrika. Als eine der größten Musikschulen Deutschlands, an der Unterricht auf nahezu jedem Musikinstrument sowie in diversen musiktheoretischen Fächern und Ensembles angeboten wird, möchte die Leo-Borchard-Musikschule ihre über Jahrzehnte erworbene Expertise mit der Musikschule in Asmara, der Hauptstadt Eritreas, teilen. Die Idee dazu ist durch einen persönlichen Kontakt einer Fachgruppenleiterin entstanden, die fast zwei Jahre in Asmara gelebt und an der Asmara Music School ehrenamtlich unterrichtet hat. Mit dem großen Benefizkonzert möchte die Leo-Borchard-Musikschule nun finanzielle Mittel für die Fortführung dort begonnener musikpädagogischer Projekte sowie für die Anschaffung moderner Unterrichtsmaterialien akquirieren. Das Projektorchester der Musikschule spielt Werke von Marc Antoine Charpentier, Leroy Anderson, Leonard Bernstein und Georges Bizet. Auf dem Konzertprogramm stehen außerdem Beiträge der CeBra-Geiger, einer Rockband und eines Schlagzeugensembles sowie des Kooperationsprojektes „Musik kennt keine Grenzen“ mit der Bürgerstiftung Zehlendorf. Karten zu 12€ / 8€ (zzgl. Gebühren) unter: www.reservix.de. 50% des Kartenpreises werden direkt für musikpädagogische Projekte in Eritrea verwendet.

Berlin-Steglitz: ADTV Tanzschule Dieter Keller Steglitz: Tag der Offenen Tür

14-23 Uhr. Vor 20 Jahren wurde die Tanzschule Brunner von Monika Keller übernommen. Seitdem ist die Tanzschule Dieter Keller in der Rheinstraße zu Hause. Ein großes Fest mit allen Tänzer/innen, kostenlose Workshops. Lassen Sie sich durch unsere wunderschönen Tanzschulräume führen und erkundigen Sie sich gerne bei unserem Team über Tanzkurse und Events. Um 20.00 Uhr startet unsere Jubiläums – Tanzparty mit Live- Gesang von Melanie Stahlkopf. Tolle Shows und eine leckere Getränkeauswahl runden diesen Abend ab. Reservieren Sie sich rechtzeitig ihre Karten. ADTV Tanzschule Dieter Keller, Rheinstr. 44, 12161 Berlin. Tel. 030 8513018.

Berlin-Steglitz: PHANTOM OF CRIME(bis 22.09.2019)

PHANTOM OF CRIME von Burlone dell ́Opera im ehemaligen Frauengefängnis Lichterfelde. Empfang mit Prosecco & Fingerfood 18.30 Uhr. Beginn 19.00 Uhr. Das hochkarätige Ensemble „Burlone dell ́Opera“ erzählt Geschichten unterschiedlichster Straftäter aus weltbekannten Opern. Unter anderem aus Giuseppe Verdis „Don Carlos“, Richard Wagners „Fliegender Holländer“ sowie Georges Bizets „Carmen“. Was als Besucherführung beginnt, verwandelt sich schnell in eine hautnahe Bühne. Es erwartet Sie ein emotional stimmungsvoller Abend! Söhtstr. 7, 12203 Berlin. ca. 90 Minuten. VVK 25,00 € Abendkasse 28,00 €. www.theknast.de.

Kleinmachnow: Paseo Flamenco Y Más

20.00 Uhr – Paseo Flamenco Y Más nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch ihr musikalisches Schaffen. Es geht durch die Straßen Sevillas, vorbei an Flamencobars, Rockcafés und Jazzclubs, die zum Lauschen einladen. Abschalten und genießen ist die Devise! 15,00 € / 10,00 € Kinder unter 12 Jahre. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

Kleinmachnow: Paseo Flamenco Y Más

20 Uhr. Paseo Flamenco Y Más nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch ihr musikalisches Schaffen. Es geht durch die Straßen Sevillas, vorbei an Flamencobars, Rockcafés und Jazzclubs, die zum Lauschen einladen. Abschalten und genießen ist die Devise! 15,00 € / 10,00 € Kinder unter 12 Jahre. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

22.09.2019 (Sonntag)
Teltow: Herbstkonzert der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“

Am 22. September um 15 Uhr im Bürgerhaus, Ritterstr. 10, 14513 Teltow: Bühne frei für die Jüngsten. Die jüngsten Schüler der Kreismusikschule Engelbert Humperdinck dürfen an diesem Tag präsentieren, was sie bereits gelernt haben. Gespickt mit einigen schönen Herbstgedichten und -liedern wird das Konzert zu einem schönen Familiennachmittag. Der Eintritt ist frei.

23.09.2019 (Montag)
Teltow: „Der flotte Montagssalon“ – Hot Jazz der 20er Jahre /Nr. 3

Der Montagssalon-Stamm-Banjoist Jens Baumgard ist ein großer Fan einiger aktueller New-Orleans-Bands, die statt des Schlagzeugs ein Waschbrett als Rhythmusinstrument benutzen. Kaum, dass er diesen Wunsch bei einer Probe geäußert hatte, traf es sich, dass sein Bandkollege, der Trompeter Christian Hetz, bei einem seiner Auftritte auf die Perkussionistin und Waschbrettistin Siggi Wiehler traf. Er konnte seinem Bandkollegen eine große Freude machen, indem er sie zum nächsten Montagssalon einlud. Es kann als sicher gelten, dass nicht nur Jens Baumgard begeistert sein wird! Beim Montagssalon Nr.3 wird erstmals auch Tubaspieler Peter Feierabend besser zu sehen sein, denn er hat seine Tuba geschrumpft. (Textvorlage: Christian Hetz) Die letzte Termin für den „flotten Montagssalon“ in diesem Jahr ist der 25.11.2019. Einlass ab 18:30 Uhr, Karten nur an der Abendkasse. Eintritt: AK 5 EUR| Ermäßigt** 3 EUR (kein VVK). „Der flotte Montagssalon“ – Hot Jazz der 20er Jahre mit Christian Hetz und Gästen. Uhrzeit: 19 Uhr. Ort: Bürgerhaus, Ritterstr. 10, 14513 Teltow.

Berlin-Zehlendorf: Qigong/Taiji – Übungen im Gehen

Im Taiji – Qigong gibt es vielfältige Übungsformen, die im Gehen ausgeführt werden können. Das Gehen stärkt Koordination und den Gleichgewichtssinn und kann sich positiv auf eingeschliffene Haltungs- und Bewegungsmuster auswirken. Taiji-Qigong im Gehen hat eine harmonisierende Wirkung auf den gesamten Organismus. Es beeinflusst die inneren Organe und Gefäße und löst Blockierungen und Verspannungen des Körpers und des Geistes. Flexibilität, Dynamik und Standfestigkeit werden geübt. Stille Übungen und gesund erhaltende Selbstmassagen gehören ebenfalls zum Übungsprogramm. Ort: Hertha-Müller-Haus Argentinische Allee 89, 14163 Berlin. Termin: Montag von 12.00 bis 13.30 Uhr. Beginn: 23.09.2019. Leitung: Frau Collins. Kosten: 6,00 € pro Person und Doppelstunde (90 Minuten). Anmeldung: bei Herrn Artmann, dem Leiter der Freizeitstätte, Tel.: (030) 8431 31 14 oder direkt bei der Dozentin, Frau Collins, Tel.: 0172-903 92 02.

24.09.2019 (Dienstag)
Berlin-Steglitz: Oktoberfest im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm

Traditionelles “Oktoberfest” mit dem Alleinunterhalter Fritz Kreutzer. In Trachten lässt sich´s besser tanzen und der Hunger kann bei einer deftig-bayrischen Mahlzeit gestillt werden. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 13:00 Uhr, Beginn: 14:00 Uhr. Kosten: 4,50 €, inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung empfohlen unter der Tel.-Nr.: (030) 772 60 55.

Berlin-Steglitz: Tango aus aller Welt – Tanznachmittag im Maria-Rimkus-Haus

Tango aus aller Welt – deutsche, argentinische, finnische, japanische, afrikanische, vietnamesische, türkische, russische u.a. virtuos und temperamentvoll von Petra Liesenfeld gesungen und von Ihren Musikpartnern am Kontrabass und Akkordeon gespielt. Es darf und soll getanzt werden! Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin, Tel.: (030) 766 838 62. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr, Kosten: 5,00 €. Kaffee, Kuchen und Getränke stehen gegen Entgelt für Sie bereit!

25.09.2019 (Mittwoch)
Berlin-Steglitz: Kostenlose Pflegeberatung in Lankwitz

Die kostenlose Sprechstunde der Pflegeberatung findet am Mittwoch, 25. September 2019 von 16 bis 18 Uhr im Sanatorium West, Dessauerstraße 1 in 12249 Berlin-Lankwitz statt. Eine unabhängige Pflegeberaterin steht für alle Fragen rund um die Pflege zur Verfügung, wie beispielsweise zu wohnortnahen Versorgungsstrukturen, Finanzierung, Hilfsmitteln und der Pflegebedürftigkeit im Allgemeinen. Der Zugang ist barrierefrei. Anmeldung erbeten unter Telefon (030) 77 30 20. Antworten rund um die Pflegebedürftigkeit: Wird ein Mensch pflegebedürftig, so stellen sich viele Fragen. Ich pflege meinen Angehörigen – wie kann ich entlastet werden? Welche Angebote gibt es für Menschen mit Demenz? Ich möchte zu Hause bleiben – welche Hilfen gibt es? Wie ist das mit den Pflegegraden? Wann und wie bekomme ich Pflegegeld? Was ist eine Vorsorgevollmacht? Was ist mit Familienpflegezeit, der Verhinderungs-pflege, den Sachleistungen sowie dem Entlastungsbetrag? Pflegeversicherten stehen diese Leistungen zu, wenn sie selbst oder ein Angehöriger pflegebedürftig sind. Und wenn es Zuhause nicht mehr geht – was ist bei der Auswahl eines Pflegeheimplatzes zu beachten und wie ist das mit der Finanzierung? Diese und weitere Fragen beantwortet die Pflegeberaterin einfühlsam, professionell und individuell. Die nächsten Termine sind jeweils mittwochs, 30. Oktober 2019 und 20. November 2019 von 16.00 bis 18.00 Uhr.

26.09.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

ab 17 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Roland Scull (Classic Rock, Blues & Folk). Der Eintritt ist frei.

Berlin-Zehlendorf: 17. Oktoberfest in der Fischerhütte Schlachtensee(bis 19.10.2019)

Traditionelles Oktoberfest in der Fischerhütte Schlachtensee, jeden Donnerstag bis Samstag ab 18 Uhr. Oktoberfest-Pauschale 69 Euro inkl. Musik & Künstler, 3-Gänge-Oktoberfest-Menü & Getränke. Tickets im Restaurant, Hotline 030-80498310 oder per Mail info@fischerhuette-berlin.de

Kleinmachnow: Sarah Kuttner – Kurt

20.00 Uhr – Sarah Kuttner schildert eine Tragödie direkt und leicht und zugleich mit einer tiefen Ernsthaftigkeit, wie nur Sie das kann. Sie erzählt von einer ganz normalen komplizierten Familie, davon, was sie zusammenhält, wenn das Schlimmste passiert. VVK 16, € / AK 19,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

Kleinmachnow: Sarah Kuttner – Kurt: Bühne, Lesung

20 Uhr. Sarah Kuttner schildert eine Tragödie direkt und leicht und zugleich mit einer tiefen Ernsthaftigkeit, wie nur Sie das kann. Sie erzählt von einer ganz normalen komplizierten Familie, davon, was sie zusammenhält, wenn das Schlimmste passiert. VVK 16, € / AK 19,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

27.09.2019 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Eröffnung BioBackHaus Filiale Dahlem(bis 28.09.2019)

Neueröffnung der BioBackHaus Filiale in der Königin-Luise-Str. 43, 14195 Berlin-Dahlem.

Berlin-Zehlendorf: Fotokunst im Kampf gegen Blutkrebs – „Mutspenden“(bis 28.09.2019)

Es geht um Mut – neuen Mut zu geben und zwar denjenigen, die an Blutkrebs erkrankt sind. Dr. med. dent. Michael K. Thomas, Inhaber von „MUNDWERK – die Kieferorthopäden“ und Kristian Liebrand, international ausgezeichneter Aktfotograf, stellen gemeinsam ein Spendenprojekt zu Gunsten der DKMS auf die Beine. Der Fotokünstler Kristian Liebrand hat für dieses Spendenprojekt eine kreative Bilderserie entworfen. Die wichtigste Bildzutat: Mut! Als Aktfotograf mit zahlreichen Referenzen möchte er auch hier nicht tausendfach gesehene, belanglose Nacktfotos präsentieren, sondern Überraschungsmomente schaffen: „Mut macht Kunst und umgekehrt!“ So ist der Fotograf mit einem sehr mutigen Aktmodel für insgesamt 12 Stunden an 2 Tagen in das pulsierende Leben von Berlin getaucht. Das Model wurde ohne Kleidung in der Öffentlichkeit von Berlin in Szene gesetzt. Vor hunderten von Passanten! Eine spannende Konstellation, die selbst für das sehr erfahrene Profimodel, Eva Wenzel (Asmara), eine aufregende Herausforderung war. Und die sie mit Bravour gemeistert hat. Um kein „öffentliches Ärgernis“ zu erregen, wurde jede Szene in weniger als 5 Sekunden (!) eingefangen. Somit gab es keine negativen Reaktionen. Kristian Liebrand: „Die meisten Passanten haben es überhaupt nicht mitbekommen. Die Übrigen waren freudig überrascht und lediglich etwas enttäuscht, dass sie nicht schnell genug ihr Handy für einen Schnappschuss rausholen konnten.“ Insgesamt vier Werke aus dieser „Urban Nude Collection“ wurden bereits in zwei internationalen renommierten Wettbewerben ausgezeichnet. Mehr als 20 kunstvolle Fotografien werden nun großfomatig ausbelichtet und im Rahmen einer Charity-Vernissage am Freitag, 27.09.2019 ab 19.30 Uhr, in der 1.000 qm großen Praxis MUNDWERK in der Clayallee 330 in Berlin einem ausgewählten, geladenen Publikum vorgestellt. Weiterhin wird der „Mutspenden 2020“-Kalender mit 14 DIN-A2-großen Fotografien präsentiert.
Am Samstag, 28.09.2019, von 12 bis 18 Uhr, öffnet das Mundwerk für alle interessierten Besucher ohne Einladung die Türen der Ausstellung. Die Besucher haben die Möglichkeit, den Kunstkalender gegen eine Spende von 28,- € zu Gunsten der DKMS zu erwerben oder einen freiwilligen Betrag in beliebiger Höhe für den Besuch der Ausstellung zu geben. Der Kunst-Kalender ist auch nach der Ausstellung im Mundwerk erhältlich sowie online. Der Erlös geht zu 100% an die DKMS. Dr. med. dent. Michael K. Thomas: „Mit unserer Aktion wollen wir das Bewusstsein schaffen, dass alle 15 Minuten ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs erhält. Nur ca. 30 Prozent aller Blutkrebspatienten finden innerhalb der Familie einen passenden Spender. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs und geben allen Betroffenen Hoffnung, den passenden Stammzellspender zu finden. Seien Sie auch ein Mutspender und unterstützen Sie unser gemeinsames Projekt!“

Berlin-Zehlendorf: Alf Weiss präsentiert Hits von Elvis Presley

Die Musiklegende ELVIS PRESLEY, The King Of Rock’n Roll, hat ein riesiges Erbe an erfolgreichen Songs hinterlassen. ALF WEISS,The charming Voice, ruft diese MEGA Hits des Stars für Sie wieder in Erinnerung. Erleben Sie das Konzert „I Remember Elvis Presley“. Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 € (bei Bedarf). Anmeldung empfohlen unter der Tel.-Nr.: (030) 84 50 77 60.

Berlin-Zehlendorf: Philosophische Wissensreihe: „Descartes“

René Descartes (1596 1650) – Philosophie von den „sechs Leidenschaften“ der menschlichen Seele, sowie die Freude als „angenehme Gemütsbewegung“. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr.

28.09.2019 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Mit Elfe Tana die Pfaueninsel entdecken

Familienführung für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Auf der Pfaueninsel gibt es (obwohl man es bei diesem Namen vermuten könnte!) nicht nur Pfauen: Auch Ponys gibt es hier, außerdem Fährleute, viele Besucher – und eine geheimnisvolle Inselelfe mit dem Namen Tana. Tana hilft der Inselführerin und den Besuchern dabei, die Geschichte der Insel zu entdecken. Die kleine Elfe wohnt eigentlich an der Fontäne, dem großen Brunnen inmitten der Insel, aber sie kennt sich auf der ganzen Insel bestens aus: Sie weiß, an welchen Stellen es früher fremdländische Tiere gab, sie kennt die Lieblingsplätze der Prinzessinnen, die einst hier lebten, und weiß, was die Königskinder hier früher so gespielt haben. All das flüstert sie der Inselführerin ins Ohr – nach Elfenart: ganz leise! –, und die erzählt es den kleinen und großen Besuchern weiter, während sie über die Insel spazieren. 15 Uhr. Treffpunkt: Fährhaus. 10 Euro / ermäßigt 8 Euro. Pfaueninsel, Nikolskoer Weg, 14109 Berlin.

Berlin-Zehlendorf: Weinfest im Restaurant Fino

ab 16 Uhr. Weinfest zur Feier des 1-jährigen Bestehens des Restaurant Fino in Nikolassee, am Hohenzollernplatz. Friedrich-Leopold-Str. 1, 14129 Berlin-Nikolassee. Eintritt frei. Tel. 030-95618035 www.restaurantfino.de

Berlin-Zehlendorf: Babybasar und Kinderflohmarkt

Am 28. September 2019 findet wieder von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr der halbjährliche Babybasar und Kinderflohmarkt auf dem Kita-Gelände der evangelischen Ernst-Moritz-Arndt Gemeinde (Onkel-Tom-Straße 80) statt. Verkauft wird Kinderbekleidung, Umstandsmode, Spielsachen, Bücher und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt, während die Kinder sich auf dem vorhandenen Spielplatz vergnügen können. Wer gern mit einem eigenen Stand dabei sein möchte, kann sich unter 030-813 4653 anmelden. Die Standgebühr beträgt 7 € sowie ein selbstgebackener Kuchen, ein eigener Tisch ist mitzubringen.

29.09.2019 (Sonntag)
Teltow: Julia Gámez Martín & Friends: Rock my Soul – Benefizkonzert

Die temperamentvolle Halbspanierin aus Berlin begeistert ihr Publikum mit immenser Energie, mitreißender Bühnenpräsenz, enormer Wandlungsfähigkeit und vor allem mit ihrer souligen Powerstimme. Seit ihrem Musical-Studium an der Universität der Künste in Berlin spielt sie an diversen Theatern regelmäßig Hauptrollen in Stücken wie Jesus Christ Superstar, The Rocky Horror Picture Show, Hair, Jekyll & Hyde oder Cabaret. Parallel ist sie zudem deutschlandweit erfolgreich mit ihrer Kollegin Ariane Müller unter dem Namen „Suchtpotenzial“ unterwegs. Das Duo schreibt eigene Songs und räumt damit seit drei Jahren regelmäßig renommierte Comedy- und Kleinkunstpreise ab, wie z.B. den Prix Pantheon, den Hamburger Comedypokal, den Mindener Stichling, die Tuttlinger Krähe u.v.m. Obendrein tobt sich Julia Gámez Martín mit verschiedenen Bands aus und zeigt hier ihr immenses Können. Sie ist eine Vollblut-Entertainerin mit Seele und Humor. In Teltow hat sie 2018 den Kulturklub Teltow e.V. gegründet und lädt dort viele ihrer Kollegen ein. Oft kamen Fragen nach einem Konzert von ihr und nun ist es so weit. Aber natürlich nur für einen guten Zweck: Die Einnahmen gehen zu je 50 Prozent an die MädchenZukunftsWerkstatt und den Jugendtreff Teltow! Stehkonzert! Einlass: 12:00. Beginn: 13:00. Eintritt: Vorverkauf: 17,-, Abendkasse: 20,-, Ermäßigt: 14,- (Rentner, Studenten, Schüler, Behinderte). Stubenrauch-Saal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Ein Angebot vom Kulturklub Teltow – www.kulturklubteltow.de.

Seitenaufrufe: 12220