Aktuelle Termine

Polizeiberichte

18.07.2019 (Donnerstag): Steglitz-Zehlendorf – Lauben aufgebrochen – Trio festgenommen

Drei mutmaßliche Laubeneinbrecher sollen heute einem Haftrichter fortgeführt werden. Die jungen Männer sind dringend verdächtig, in der Nacht zu gestern in Lichterfelde in mehrere Lauben eingebrochen zu sein. Nachdem eine aufmerksame Anwohnerin in der Nacht und in den frühen Morgenstunden mehrmals drei Personen beobachtet hatte, die von einem Bahndamm aus zu einem in der Akazienstraße geparkten Audi liefen und dabei Gegenstände trugen, alarmierte sie die Polizei. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 46 nahmen gegen 5 Uhr in der Nähe des Pkw das Trio fest. In dem Wagen fand die Streife zahlreiche Gegenstände, die aus Einbrüchen stammen könnten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen und unterstützt durch Kräfte einer Einsatzhundertschaft stellten die Polizistinnen und Polizisten in einer Kleingartenanlage am Ostpreußendamm sechs aufgebrochene Lauben und drei weitere versuchte Einbrüche fest. Die Gegenstände aus dem Fahrzeug konnten als Diebesgut diesen Taten zugeordnet werden. Die beiden 19-jährigen Festgenommenen und ihr 22 Jahre alter mutmaßlicher Mittäter wurden dem Abschnittskommissariat überstellt.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.06.2019 (Samstag)
Teltow: 130 Jahre Feuerwehr Teltow – Kinder-Feuerwehr-Tag

11 bis 16 Uhr: Die Jugendfeuerwehr und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Teltow laden alle interessierten Kinder – und natürlich auch Erwachsene – für Samstag, 1. Juni 2019, ab 11 Uhr in die Bertholdstraße 1c ein. Im und um das Gerätehaus wird es verschiedene Stationen zum Mitmachen geben. So kann beispielsweise der Umgang mit einem Feuerlöscher geübt werden, die verschiedenen Feuerwehrknoten gelernt oder geübt werden, wie man einen Notruf richtig absetzt. Beim Kübelspritzenschießen können die Kids ihre Geschicklichkeit testen. Das Feuerwehrgerätehaus sowie Einsatzfahrzeuge und -technik werden von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Teltow vorgestellt. Der Förderverein ist mit einem Grillstand vor Ort, der Eintritt ist frei. Gerätehaus der FF Teltow, Bertholdstraße 1c, 14513 Teltow.

02.06.2019 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Waldfriedhof Dahlem – Parklandschaft im Frühling

10 Uhr, Treff: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 ½ Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Bei einem kulturhistorischen Spaziergang erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes u.a. über Richard von Weizsäcker, Michael Ballhaus, Josef Paul Kleihues, Renée Sintenis, Erich Mühsam, Harald Juhnke, Andreas Schmidt, Ingo Insterburg, O.E. Hasse, Gottfried Benn, Marie-Elisabeth Lüders, Klaus Bölling, Lothar Loewe, Elly Beinhorn und Bernd Rosemeyer, Heinz Berggruen und Karl Schmidt-Rottluff. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

Berlin-Zehlendorf: VIPs – die Pflanzen des Jahres 2019

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.

Berlin-Zehlendorf: Kinderführung: Pißblume und Bärendreck – kleine Heilpflanzenkunde

14 Uhr. Für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Die volkstümlichen Namen der Pflanzen klingen nicht verlockend, trotzdem können sie genau wie Kamille oder Fenchel die Gesundung unterstützen.

Berlin-Zehlendorf: Adieu Zimmerpflanzen

15 Uhr. Für alle, die die Ausstellung noch nicht gesehen haben, bietet diese Führung mit Kuratorin Kathrin Grotz eine letzte Gelegenheit, Abschied vom Phänomen Zimmerpflanze zu nehmen. Treffpunkt: Eingang Botanisches Museum Berlin. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Rahmenprogramm zur Sonderausstellung „Geliebt, gegossen, vergessen: Phänomen Zimmerpflanze“. Tipp: Gleich noch die Ausstellung im Botanischen Museum anschauen, der Eintritt ist inklusive. Und heute ist der letzte Ausstellungstag!

Berlin-Steglitz: Drei Buchhandlungen – ein Bücherfest

Konkurrenz fördert das Geschäft? Nicht immer! Dass es auch anders geht, wollen die Buchhandlungen Friebe, Lust am Lesen und Wollschläger aus Lichterfelde und Lankwitz zeigen. Deshalb richten sie am 2. Juni 2019 von 10.00-16.00 Uhr gemeinsam das „ erste LiLa Bilderbuchfest“ im überdachten Teil des Ferdinandmarktes in Lichterfelde Ost aus. Hier sollen Familien die Gelegenheit bekommen, nach Herzenslust Bilder- und Kinderbücher anzuschauen und auch in ihnen zu lesen. Ein buntes Bühnenprogramm mit verschiedenen Autorenlesungen, Musik und Tanzeinlagen wird dafür sorgen, dass die Kinder beschäftigt sind. Inzwischen können die Eltern ungestört im reichhaltigen Angebot an Büchern (0 bis 10 Jahren) schwelgen, die sie käuflich erwerben können. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Grundidee ist, in einer Zeit zunehmender Digitalisierung, die Liebe zum Buch und zum Lesen zu wecken und am Leben zu erhalten. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Standortgemein-schaft „Mein LiLa“ Lichterfelde/Lankwitz und wird durch die freundliche Unterstützung der Wirtschaftsförderung Steglitz/Zehlendorf sowie zahlreicher Unternehmer und Anwohner aus dem Kiez ermöglicht.

05.06.2019 (Mittwoch)
Teltow: Kurzworkshop „Batik“

Die Jugendkunstschule Teltow im Bürgerhaus, Ritterstraße, lädt herzlich ein zum: Kurzworkshop „Batik“. Leitung: Gundula Vollmann. Wir tauchen in die Welt der Stofffärberei ein. Batik ist eine Technik, die ursprünglich aus Indonesien kommt und „mit Wachs schreiben“ bedeutet. Dort wo heißes Wachs aufgetragen wird, bleibt der Stoff ungefärbt. Auch durch Falten, Verdrehen und Abbinden entstehen Kreis- oder Linienmuster. Lernen Sie im Kurzworkshop diese Färbetechnik kennen. Sie erhalten von uns ein Kissenbezug zur persönlichen Gestaltung oder Sie bringen einfach Ihr eigenes (Wäsche-) Stück aus Naturmaterialien, wie Baumwolle oder Leinen, zum Aufpeppen mit. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich! Färben macht einfach Spaß! Anmeldung: Jugendkunstschule Teltow, Jana Banemann, 03328/4781249, j.banemann@teltow.de. Weitere Informationen unter kultur.teltow.de. 18.30 bis 21 Uhr. Teilnahmebeitrag: 15 €.

Berlin-Zehlendorf: VIPs – die Pflanzen des Jahres 2019

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.

Berlin-Steglitz: Ein Strauß bunter Melodien

Chorkonzert im Gutshaus Steglitz, Schloßstr. 48, 12163 Berlin am Mittwoch, 05.06. um 19.00 Uhr. Es singen: Der Frauenchor Zehlendorf 1952. Leitung: Marta Herrera. Männerchor „Frohsinn Teltow 1874“. Vorgetragen werden bekannte und unbekannte volkstümliche Lieder und Melodien. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf einen musikalischen Abend. Der Eintritt ist frei.

06.06.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: „Es ist noch lange nicht vorbei“ – Ein Abend mit DAGMAR FREDERIC

Einlass 17 Uhr – Beginn 18 Uhr. Die Grand-Dame über TV Unterhaltung, über ihre Lieder, über ihr Buch, ihr Leben, ihre Männer… Bestimmt ein spannender Abend mit wirklich viel Musik. Eintritt für Gäste, 6 €; für Fördermitglieder nur 5 € – 1 Getränk inklusive. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.

Berlin-Zehlendorf: Berliner Kriminalgeschichte: Lesung

Berliner Kriminalgeschichte: Lesung mit der Autorin Dr. Regina Stürickow und Verleger Dr. Dirk Palm aus den Büchern „Ich beantrage Freispruch“, wahre Kriminalfälle aus den 20ern rund um den Strafverteidiger Erich Frey, sowie „Pistolen-Franz & Muskel-Adolf“ über die Geschichte der Berliner Ringvereine von den 1920er bis in die 1950er Jahre. 06.06.2019, 19.30 Uhr in der Buchlounge Zehlendorf, Clayallee 343, 14169 Berlin. Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter mail@buchlounge-zehlendorf.de oder 030/80908530. Mehr Infos unter www.buchlounge-zehlendorf.de.

Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

17:00 – 18:30 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Luigi Belluzo (Country & Folk). Der Eintritt ist frei.

07.06.2019 (Freitag)
Teltow: Konrad Stöckel: Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft

Stimmung! Konrad Stöckel, bekannt aus diversen Fernseh- und Liveshows (z.B. Luke, die Schule und ich) als der durchgeknallte Professor mit der Einstein- Frisur, beglückt uns mit seinem neuen gnadenlosen Programm! Wie kann man mit einem Vakuum Dinge durch den Raum pfeffern? Warum man sich mit Pyrowatte nicht abschminken und keine T-Shirts aus Blitzbaumwolle tragen sollte. Warum ist Überdruck so beeindruckend? Und wie misst man mit Schokolade die Zeit? Dass Wissenschaft richtig Spaß machen kann, wissen wir spätestens seit seiner letzten erfolgreichen Show rund um physikalische Phänomene und bisher weitgehend ungelüftete Geheimnisse. In seinem aktuellen Programm gibt es neben neuen, abgefahrenen Versuchen und den wohl beklopptesten Experimenten, die je auf einer Bühne stattfanden, wieder spannende Sachen zu erfahren, viel zu staunen und selbstredend auch mehr denn je zu lachen. Wie Konrad diese Fragen und noch viele mehr in gewohnt aberwitziger Manier bei vollem Körpereinsatz in spektakulären Experimenten zeigt und verblüffende Antworten gibt, erfahrt ihr in seinem brandneuen Bühnenspektakel: Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft! – Die Comedy- Wissenschaftsshow mit den beklopptesten Live-Experimenten für die ganze Familie. 19:00. Beginn: 20:00. Eintritt: Vorverkauf: 17,-, Abendkasse: 20,-, Ermäßigt: 14,- (Rentner, Studenten, Schüler, Behinderte). Stubenrauch-Saal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Ein Angebot vom Kulturklub Teltow – www.kulturklubteltow.de.

Teltow: Lesung: Martin Krist liest in der Bibliothek Teltow aus „Freak City – Hexenkessel“

18 Uhr. Martin Krist steigt am 7. Juni in der Bibo Teltow mit dem Publikum hinab in die dunkelsten Hinterhöfe New Yorks! Freak City ist dirty, rough und vor allem: wahnsinnig spannend! Patsy und Milo wollen an das große Geld. Doch nicht nur der rechtmäßige Besitzer hat was dagegen, sondern auch ein Mörder, der seit Wochen seine blutige Spur durch die Stadt zieht. Pearl, Ermittler wider Willen, muss indes eine Broadway-Diva aufspüren. Doch weder die Cops noch die Familie der Sängerin hegen daran großes Interesse. Schon bald gerät er selbst ins Visier. Welcome to FREAK CITY. Die neue Thriller-Serie von Martin Krist. Jede Episode in sich abgeschlossen. Martin Krist, geboren 1971, lebt als Schriftsteller in Berlin. Er arbeitete viele Jahre als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig. Nach mehr als 30 Sachbüchern, darunter Biografien über die Hamburger Kiez-Ikone Tattoo-Theo, die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap- Rüpel Sido, die Grunge-Ikone Kurt Cobain und den gewaltlosen Rebell Mahatma Gandhi, schreibt er seit 2005 Krimis und Thriller. www.Martin-Krist.de. Der Eintritt ist frei! Eine Anmeldung ist erforderlich. Veranstaltungsort: Stadtbibliothek, Jahnstraße 2 A | 14513 Teltow. Anmeldung | Kontakt: Stadtbibliothek Teltow, Telefon: 03328 4781 650, E-Mail: bibliothek@teltow.de.

08.06.2019 (Samstag)
Teltow: Konrad Stöckel: Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft

Stimmung! Konrad Stöckel, bekannt aus diversen Fernseh- und Liveshows (z.B. Luke, die Schule und ich) als der durchgeknallte Professor mit der Einstein- Frisur, beglückt uns mit seinem neuen gnadenlosen Programm! Wie kann man mit einem Vakuum Dinge durch den Raum pfeffern? Warum man sich mit Pyrowatte nicht abschminken und keine T-Shirts aus Blitzbaumwolle tragen sollte. Warum ist Überdruck so beeindruckend? Und wie misst man mit Schokolade die Zeit? Dass Wissenschaft richtig Spaß machen kann, wissen wir spätestens seit seiner letzten erfolgreichen Show rund um physikalische Phänomene und bisher weitgehend ungelüftete Geheimnisse. In seinem aktuellen Programm gibt es neben neuen, abgefahrenen Versuchen und den wohl beklopptesten Experimenten, die je auf einer Bühne stattfanden, wieder spannende Sachen zu erfahren, viel zu staunen und selbstredend auch mehr denn je zu lachen. Wie Konrad diese Fragen und noch viele mehr in gewohnt aberwitziger Manier bei vollem Körpereinsatz in spektakulären Experimenten zeigt und verblüffende Antworten gibt, erfahrt ihr in seinem brandneuen Bühnenspektakel: Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft! – Die Comedy- Wissenschaftsshow mit den beklopptesten Live-Experimenten für die ganze Familie. Einlass: 12:00. Beginn: 13:00. Eintritt: Vorverkauf: 17,-, Abendkasse: 20,-, Ermäßigt: 14,- (Rentner, Studenten, Schüler, Behinderte). Stubenrauch-Saal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Ein Angebot vom Kulturklub Teltow – www.kulturklubteltow.de.

Teltow: Radwandertour von Teltow nach Berlin-Dahlem – Großstadt und doch Dorf

Die dritte Teltower Radwandertour in diesem Jahr startet am Samstag, dem 8. Juni 2019, um 10 Uhr. Der Treffpunkt ist dieses Mal der Marktplatz in der Teltower Altstadt. Die Gästeführerin Barbara Sahlmann entführt interessierte Radler nach Berlin-Dahlem. Die Tour führt in die Großstadt Berlin. Ganz entspannt geht es von Teltow aus durch den grünen Bezirk Zehlendorf. Die Route führt entlang der alten U-Bahn Trasse nach Dahlem-Dorf, vorbei an der Freien Universität Berlin bis zur Domäne Dahlem, einem alten Landgut und zugleich Freilandmuseum. Hier wird eine kleine Rast eingelegt. Danach besteht die Möglichkeit, den kleinen Dorffriedhof zu besichtigen. Auch auf dem Rückweg nach Teltow gibt es einiges zu entdecken, er wird von der Hintour abweichen. Die Tour dauert etwa 4 Stunden und ist für die Teilnehmer kostenlos.

Berlin-Zehlendorf: Handwerkerfest im Museumsdorf Düppel(bis 10.06.2019)

Wie Menschen Dinge mach(t)en. 10 – 18 Uhr. Eintritt: 5/3 Euro (bis 18 Jahre frei). Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.

Berlin-Zehlendorf: Geführte Radtour „Berliner Moderne auf der Dahlem Route“

m Sommer letzten Jahres wurde mit der Dahlem Route die erste bezirkliche Radroute eröffnet. Nun bietet die Agentur minoy services in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf geführte Radtouren zum Thema „Berliner Moderne auf der Dahlem Route“ an. Erleben Sie Berlin von einer neuen Seite und genießen Sie eine Fahrradtour durch den grünen Südwesten der Stadt. Erfahrene Guides bringen Ihnen die architektonischen Highlights der Berliner Moderne entlang der Dahlem Route näher und vermitteln die oft spannende Geschichte dazu. Es werden zwei Touren angeboten – die Ostroute und die Westroute. Auf der Ostroute sehen Sie die Waldsiedlung, den Fischtalpark, den Campus der Freien Universität und andere private und öffentliche Gebäude bekannter Architekten. Die Westroute führt vorbei an Gebäuden von Gropius und Taut aus den 30er Jahren bis hin zu Bauten aus der neueren Moderne. Fast alle der gezeigten Gebäude der beiden Routen stehen unter Denkmalschutz.
An folgenden Terminen finden die ca. 2,5 stündigen geführten Radtouren statt:
8. Juni 2019, Samstag, 14:00 Uhr, Ostroute
13. Juli 2019, Samstag, 14:00 Uhr, Westroute
Als Überraschungsgast wird am 08. Juni auch die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski an der geführten Tour teilnehmen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter: mail@minoy-services.com oder telefonisch unter: 030 75479517. Die geführte Fahrradtour kostet 15,00 Euro pro Person mit dem eigenen Rad. Gegebenenfalls kommen die Kosten für ein Mietfahrrad hinzu. Eine Fahrradvermietung befindet sich direkt am Startpunkt der Touren im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte. Auch Gruppenanmeldungen zu Sonderterminen sind nach Absprache möglich.

Berlin-Steglitz: Red Devils Berlin kämpfen um 1. Jugendländerpokal in Steglitz(bis 09.06.2019)

Zum ersten Mal wird am Pfingstwochenende (08. und 09.06.2019) um den Jugendländerpokal im Inline-Skaterhockey gespielt. Jugendmannschaften aus sechs Bundesländern werden ihr spielerisches Geschick und Kampfgeist unter Beweis stellen, um den Pokal für ihr Land zu gewinnen. Nachdem im letzten Jahr erstmalig ein Nachwuchs-Ländervergleich mit Bayern ausgespielt wurde, gehen dieses Jahr zahlreiche Hockeyteams an den Start. Beginn des Turniers ist am Samstag den 08.06.2019 um 09.00 Uhr in der Carl-Schuhmann-Sporthalle in Berlin Lichterfelde. Inline-Skaterhockey als actionreiche und rasante Sportart ist auch für Zuschauer und Familien ein sehenswertes Event.

Berlin-Steglitz: Der Frauen-Computer-Stammtisch Berlin trifft sich

Beim Stammtisch für Frauen geht es um E-Mail und Dateiverwaltung, Text- und Bildbearbeitung, Web 2.0 und Social Media, technische Fragen zu Laptop- und Handy-Kauf, die Wahl des Betriebssystems, OpenSource-Philosophie, Datenschutz, Persönlichkeitsrechte und Gender-Fragen. Der Stammtisch ist keine Dienstleistung, Schulung oder Beratung, sondern ein Raum zur freien und aktiven Mitgestaltung jeder Teilnehmerin.
Informationen unter: www.frauen-computer-berlin.de/. Termin: Samstag, 08.06.2019, von 13:00 bis 16:00 Uhr. Eintritt: frei. Anmeldung erforderlich, Kontakt: R. Gröger, Tel.: (030) 7688 45 73. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin, 3. OG im Einkaufszentrum “Schloss” (barrierefrei).

09.06.2019 (Sonntag)
Stahnsdorf: Nacht der offenen Kirchen 2019: Besuch von fünf Gotteshäusern

ab 17.30 Uhr. Wie schon in den letzten vier Jahren lädt der Förderverein der Ev. Kirchengemeinde Stahnsdorf im Verbund mit den Nachbarkirchengemeinden wieder zur Nacht der off enen Kirchen ein. Ablauf: 17:30 Uhr Auftakt in der Dorfk irche Stahnsdorf, 18:00 Uhr Abfahrt in Stahnsdorf, Dorfplatz /W.-Külz-Str. 21, 18:30 Uhr Beginn in der St.-Andreas-Kirche, Teltow, 19:30 Uhr Beginn in der Schinkel-Kirche, Großbeeren, Ruhlsdorfer Str. 2 (mit Imbiss), 20:45 Uhr Beginn in der Sternkirche, Potsdam-Babelsberg, Im Schäferfeld 1, 22:00 Uhr Beginn in Stephanus-Kirche, Berlin-Zehlendorf, Mühlenstraße, 23:15 Uhr Ankunft in Stahnsdorf, Dorfplatz. Seit Montag, 13. Mai, können die Bustickets zum Preis von 10 Euro in den Gemeindebüros der ev. Kirchengemeinden in Stahnsdorf (03329 62118), in Kleinmachnow (033203 22844), in Teltow (03328 303140), in der Stephanus- Kirchengemeinde, Berlin-Zehlendorf (030 8174088), und im „Brillen Storlet“, Wannseestr.42, (03329 610197) erworben werden.

12.06.2019 (Mittwoch)
Berlin-Steglitz: Musiktrödel Musikbücher, Noten, CDs und Schallplatten

Der Musikbereich der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek lädt am Mittwoch, den 12.06.2019, von 10.00 bis 19.00 Uhr zum großen Trödel ein. Das Angebot reicht von Musik-Fachbüchern, Noten, CDs, Schallplatten und CD-Leerhüllen. Für eine Spende von mindestens 1,00 Euro pro Stück lässt sich die eine oder andere Rarität finden. Der Erlös kommt den Bibliotheken der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf zugute. Termin: Mittwoch, 12. Juni von 10:00 bis 19:00 Uhr. Weitere Informationen: (030) 90299-2410. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin (Musikbereich, 3. Etage, barrierefrei).

13.06.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: KARIBISCHE NACHT mit Natasha Tarasova

Einlass 17 Uhr – Beginn 18 Uhr. Die russische Sängerin mit mexikanischem Pass ist mit Boleros, Bossa Nova und Guajira vertraut. Sie wird das karibische Gefühl direkt ins Rosenthal-Haus bringen. Sonne, Strand, kristallklares Meer und Palmen. Kostenbeitrag: 4 € — „Coole Getränke“ und ein kleiner Abendimbiss stehen gegen Entgelt für Sie bereit. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.

Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

17:00 – 18:30 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Willie Pollock (Jazz & Blues). Der Eintritt ist frei.

Berlin-Zehlendorf: Der Sommerleseclub startet(bis 09.08.2019)

Du willst Action, Spannung, Abenteuer und Spaß? Du willst Freunde treffen und kreativ sein? Du willst einen Super-Sommer erleben? Dann sei dabei und melde Dich, allein oder als Team ab dem 13.06.2019 in Deiner Bibliothek in Steglitz-Zehlendorf an: Wähle mindestens drei Medien aus unserem Exclusiv-Sommerleseclub-Bestand oder unserem Gesamtbestand aus und vergib Deine Likes oder besuche eine SLC-Veranstaltung. Die Aktion läuft bis zum 09.08.2019 und es gibt wieder eine große Abschlussparty und coole Gewinne. Weitere Informationen kannst Du direkt vor Ort von uns bekommen. Dauer: Donnerstag, 13.06.2019, 10:00 Uhr bis Freitag, 09.08.2019, 20 Uhr. Eintritt: frei. Anmeldung in unseren Bibliotheken:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin: Mo-Fr. 10:00-12:00 Uhr, Sa. 12:00-17:00 Uhr
Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin: Mo-Fr. 11:00-19:00 Uhr, Sa. 10:00-14:00 Uhr
Stadtteilbibliothek Lankwitz, Bruchwitzstr. 37, 12247 Berlin: Mo, Di, Do, Fr.12:00-20:00 Uhr, Mi 11:00-16:00 Uhr

Berlin-Steglitz: Verkehrssicherheit im Test – Info-Veranstaltungen mit der Polizei

11-14 Uhr. Einmal im Monat,jeweils am zweiten Donnerstag des Monats von 11 bis 14 Uhr, bietet Ihnen die Polizei Berlin die Möglichkeit, Ihre Reaktionsschnelligkeit zu testen. In einem 2-minütigen Test gilt es, schnell und möglichst richtig zu reagieren. Die Verkehrssicherheitsberater der Direktion 4 informieren außerdem über Sicherheit im Verkehr als Fußgänger, mit Auto und Rad und stehen für Ihre Fragen bereit, auch zu den Themen Verhalten bei Unfällen, Erste Hilfe und Sicherheit im Wohnbereich. Eintritt: frei. Weitere Informationen unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin, Foyer.

14.06.2019 (Freitag)
Berlin-Steglitz: „Eifersüchtig – ein etwas anderer Opernabend“

Freuen Sie sich auf EIFERSÜCHTIG?, die Fortsetzung des großen Erfolgs “LOVE”, aufgeführt vom Ensemble „Operation Oper“ der Leo-Borchard-Musikschule unter der Leitung von Dominique Sertel. In Mozarts “Così fan tutte” wird die Treue zweier Paare auf die Probe gestellt – so etwas kann auch schiefgehen. Nemorino hingegen muss sich in Donizettis “Lelisir damore” gegen den Aufschneider Belcore behaupten, um seine Angebetete zu erobern. Weitere Schicksale werden in Bernsteins “Trouble in Tahiti”, Künnekes “Der Vetter aus Dingsda”, Rossinis “Il barbiere di Siviglia” und anderen Werken von Adamo, Cornelius und Sondheim zur Schau gestellt. Es wird also geschmachtet, gelacht, geweint und natürlich gesungen. Zeit: 14.06.2019, 19:30 Uhr. Ort: Rathaus Steglitz, Alter Sitzungssaal (Schloßstraße 37, Berlin). Karten zu 8€/ erm. 6€.

15.06.2019 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Von unseren Garten- und Terrassen-Pflanzen (wie Abelia, Buddleja, Gaillarda, Hosta und Monarda), die im Pflanzennamen Personen ehren

14 Uhr. Eine historisch-botanische Gartenführung zu geehrten Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin des ‚Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition 2018‘ in 2 Teilen. Dauer ca. 1 Stunde. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.

Berlin-Zehlendorf: Lange Nacht der Wissenschaften: Alexander von Humboldts Pflanzen im Botanischen Garten und Botanischen Museum

17-23 Uhr. Der drittgrößte Botanische Garten und eines der größten botanischen Forschungszentren der Welt öffnen ihre Türen. Die Einrichtung ist mit Alexander von Humboldts Geschichte, Forschergeist und Sammlungen eng verbunden. Exklusiv zur Langen Nacht stehen im Humboldt-Jubiläumsjahr seine Sammlungen im Mittelpunkt. Es werden Türen einer Schatzkammer geöffnet, die sonst verschlossen sind.
17 bis 22 Uhr – Sehen Sie die Pflanzen, die Humboldt in der Hand hielt: Humboldts amerikanischen Pflanzen im Herbarium. Der Naturforscher Alexander von Humboldt wurde durch seine Amerikareise weltberühmt. Bis heute befinden sich Tausende Originalbelege aus Humboldts botanischen Aufsammlungen im Berliner Herbarium. Sie erfahren, wie diese Pflanzen nach Berlin kamen, für die Nachwelt konserviert wurden und in aktueller Forschung verwendet werden. [Führungen, alle 30 min. 30 min Aufenthalt nötig.]
17 bis 23 Uhr – Auf nächtlicher Entdeckungsreise durch die Pflanzenwelt der Tropen und Subtropen in den Gewächshäusern. Pflanzen der Tropen und Subtropen aus der Wüste bis zum Tropischen Regenwald werden in 15 Gewächshäusern präsentiert. Die Pflanzenschätze unter Glas sind Teil der öffentlich besuchbaren, wissenschaftlichen Lebendsammlung. Die Pflanzen erzählen von Evolution, anderen Ländern und Klimazonen und bieten eine tropische Kurzreise in Berlin. [Ausstellung, 30 min Aufenthalt empfohlen. Letzter Einlass in die Gewächshäuser 22:30 Uhr.]
Ort: Botanisches Museum
Kosten: Ticket der Langen Nacht der Wissenschaften

Berlin-Steglitz: Großes Bahnhofsfest in Lichterfelde West

Der Förderverein Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West lädt am Sonnabend, 15. Juni 2019, in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr,zu seinem Sommerfest am Bahnhof Lichterfelde West in der Hans-Sachs-Straße ein. Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski wird um 11.00 Uhr die Anwesenden begrüßen. Auf einer Bühne vor dem Bahnhof wird ab 11 Uhr durchgehend musiziert. Zuerst Jazz-Bläser der Kapelle B., dann Dixieland-Jazz mit der Sir Gusche Band. Anschließend zupfen die Musiker des Saiten-Ensembles Steglitz. Um 15 Uhr präsentiert “Das Flotte Duo” Schlager der 50er-Jahre, bevor Claudia Himmel den Bahnhofsvorplatz mit Countrysongs rockt. Bis 17 Uhr kann man sich auch beim Kunst- & Krempel-Markt an Kleinkunst- und Infoständen umschauen. So zeigt das Team Heimatkunde um Jörg Becker wieder interessante alte Ansichten und Pläne von Lichterfelde. Kein Bahnhofsfest ohne die passenden Eisenbahnen: Im Obergeschoss sind die Anlagen von Modelleisenbahnern zu bewundern. Draußen laden die Lokomotiven der Märkischen Kleinbahn zur Mitfahrt ein. Ein mobiles Repair-Café wird auf der Rückseite des Bahnhofs eingerichtet. Im Saal würdigt eine Ausstellung “Leben und Wirken des „Kgl. Hofphotographen Hermann Rückwardt, Groß-Lichterfelde“. Ebenfalls vom Förderverein initiiert ist die „Kunst im Kiez“-Aktion: vom 1. bis 30. Juni stellen 26 Geschäfte rund um den Bahnhof Arbeiten von Künstlern in ihren Schaufenstern aus. Das Programm ist im Bürgertreffpunkt erhältlich oder einzusehen unter www.lichterfelde-west.net.

Kleinmachnow: Kleinmachnow lädt zum 7. Mal zur Langen Nacht der Kultur

Die Kleinmachnower Lange Nacht der Kultur geht in ihr verflixtes 7. Jahr: Am 15. Juni 2019 findet erneut die Lange Nacht der Kultur in Kleinmachnow statt – und lädt herzlich alle Kulturbegeisterten ein, mit einem Rundum-Ticket die Kulturlandschaft der Gemeinde zu erkunden. Wie auch bereits in den Vorjahren sind alle Kinder unter 18 Jahren kostenfrei. Mit dem Fahrrad – oder mit Siebenmeilenstiefeln – können alle Musik-, Theater-, Kunst- und Kinoliebhaber*innen zwischen den sieben Kleinmachnower Spielstätten pendeln und nach Herzenslust im 7. Kulturhimmel schweben. Auf dem bunten Programm stehen Ausstellungen, Konzerte mit Akkordeon und Bratsche, den Swinging Hearts oder Eyes on Funk, Theater, Pantomime und Live-Performance – ab 17:00 Uhr findet an sieben verschiedenen Orten Kultur aller Couleur statt. Wie bereits in den Vorjahren laden verschiedene Aktionen ein, die Rolle des*r Betrachter*in auch einmal zu verlassen und sich selbst mutig in die kreative Arbeit einzubringen: Bei Theatersport tragen Zurufe aus dem Publikum zum Entstehen der improvisierten Bühnenszenen bei, in einer Druckwerkstatt können nicht nur Kinder grafisch tätig werden und wer sich glücklich singen möchte: Im Kino läuft eine Karaoke-Version des Biopics über Queen Bohemian Rhapsody. Selber Tanzen ist wie jedes Jahr sowieso fester Bestandteil der Langen Nacht: Bis in die frühen Morgenstunden findet die große Abschlussparty im Landarbeiterhaus statt. Also, auf gehts, liebe Sieblinge und Siebweiber – packt die sieben Zwerge ein und macht die Nacht zum Tage! Ins Leben gerufen wurde die Lange Nacht von den in Kleinmachnow ansässigen Kulturinstitutionen und -vereinen: KultRaum e.V., den Neuen Kammerspielen und dem Kunstverein Die Brücke e.V. Als Gäste mit dabei sind das Theater am Weinberg, das Proto.lab, KUKUWE, die Aktionsgruppe Stolpersteine Kleinmachnow, der Heimatverein, die Museumsinitiative Kleinmachnow e.V. sowie die Stiftung Kirche und Kultur im alten Dorf und als Förderin und Beteiligte die Gemeinde Kleinmachnow. Die 7. Lange Nacht der Kultur bietet allen Kulturliebhaber*innen mit einem Rundumticket für 17,- Euro und freiem Eintritt für alle Kinder an 7 Kleinmachnower Spielstätten Konzerte, Lesungen, Kino, Theateraufführungen, Ausstellungen, Kinderveranstaltungen, Mitmachaktionen und vieles mehr. Hier finden Sie das gesamte Programm zum Download: http://langenachtderkultur.de.w0197a53.kasserver.com/wp-content/uploads/2019/05/LNDK_7_Programm-neu_A5.pdf.

16.06.2019 (Sonntag)
Teltow: Vernissage der Jahresausstellung und Sommerfest der Jungendkunstschule Teltow

Die Jugendkunstschule der Stadt Teltow im Bürgerhaus, Ritterstraße 10, präsentiert in ihrer Jahresausstellung wieder die gelungensten Arbeiten des vergangenen Schuljahres. Neben den Bildern aus den Malkursen sind auch kleine Kunstwerke aus der Schreibwerkstatt, dem Kreativkurs und den Keramikkursen zu entdecken. Auch neue Fotoexperimente des Fotokurses werden zu sehen sein. Die Ausstellung zeigt, wie vielfältig das Angebot der Jugendkunstschule ist. Knapp 100 Teilnehmer aller Altersklassen sind hier in 14 verschiedenen Kursen Jahr für Jahr künstlerisch aktiv. Ein besonderer Dank gilt hierbei den Kursleitern für ihren Einsatz. Sie vermitteln den Kindern, Jugendlichen und auch den Erwachsenen die Begeisterung für Kunst und fördern sie so in ihrer Entwicklung. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung findet von 15 bis 18 Uhr im Hof das Sommerfest der Jugendkunstschule statt. Hier besteht die Möglichkeit sich an mehreren Bastelstationen in verschiedenen künstlerischen Techniken auszuprobieren und dabei die Kurse und ihre Kursleiter kennen zu lernen. (Eintritt frei.) Vernissage zur Jahresausstellung und Sommerfest der Jugendkunstschule Teltow. Datum: Montag, 16.06.2019. Uhrzeit: ab 14 Uhr. Ort: Bürgerhaus, Ritterstr. 10, 14513 Teltow.

Berlin-Zehlendorf: Im Kiefernwald – der große Waldfriedhof Zehlendorf

15 Uhr, Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 ½ Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe vielen Politikern, Künstlern, Architekten, und Engeln. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Rut Brandt, Edith Hancke, Hildegard Knef, Walter Scheel, Willy Brandt, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Hendrikje Fitz, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr u.a.? Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

Berlin-Zehlendorf: TiK WANNSEE LÄDT EIN: DAS STADTTEILFEST WANNSEE

Am 16.06.2019 ist es wieder so weitZwischen 15:00 und 19:00 Uhr wird auf dem Gelände der Alten Feuerwache in der Chausseestraße 27, das 20. Stadtteilfest Wannsee gefeiert. Die Veranstaltung hat sich in den letzten 20 Jahren als beliebtes Familienfest und als Ort der Vernetzung im Kiez Wannsee etabliert. Die Besucher*innen erwartet ein buntes Bühnenprogramm mit Live-Musik, Theater- Aufführung, Sport- und Spielaktionen, zahlreiche Stände und Angebote für Klein und Groß sowie ein Kinderflohmarkt, wo Kinder und Jugendliche ihr Taschengeld aufbessern können. Auch für Durst und Hunger ist bestens gesorgt. Die Veranstalter des Festes sind die JFE (Jugendfreizeiteinrichtung) Wannsee und TiK Wannsee (Das TiK-Wannsee ist eine Arbeitsgruppe der in Wannsee ansässigen sozialen Einrichtungen). Alle, die das Fest finanziell oder durch Sachspenden unterstützen möchten, können sich noch bis zum 12.06. in der JFE Wannsee telefonisch unter (030) 90299 6817 oder per Mail melden.

Berlin-Zehlendorf: Auf der Suche nach Unbekanntem – die botanische Erforschung Asiens

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Wissensdurst, Sammelleidenschaft oder das Bedürfnis nach repräsentativen Pflanzen waren die Triebfeder von Forschern und Pflanzenjäger für oft langjährige Expeditionen in ferne Länder.

Berlin-Zehlendorf: „Sweet Amaryllis“, Chor- und Kammermusik

„Sweet Amaryllis“, Chor- und Kammermusik mit Werken von Dowland, di Lasso, Haydn, Brahms, Debussy, Ravel u.a. Es singt der Zehlendorfer Kammerchor unter der Leitung von Gisela Maria Massoth mit B. Wickihalder (Flöte), Chr. Köhler (Violoncello), K. Gottlob (Klavier). 16. Juni 2019, 17 Uhr, Kirche Zur Heimat, Heimat 27, Berlin-Zehlendorf. Eintritt frei. www.zehlendorfer-kammerchor.net.

17.06.2019 (Montag)
Kleinmachnow: Werner Peplowski liest aus seinem neuen Buch: „Streuobst: Bornstedter Feldgeschichten“

Werner Peplowski liest aus seinem neuen Buch: „Streuobst: Bornstedter Feldgeschichten“ im Heimat-und Kulturverein Kleinmachnow, Hohe Kiefer 41, Montag, 17.06.2019 um 19 Uhr. Dr. Werner Peplowski hat beeindruckende Geschichten über Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen und interessanten Erlebnissen geschrieben, von denen Sie sich überraschen lassen sollen. In seiner lockeren Art wird er nun die zweite Lesung in Kleinmachnow haben, auf die wir uns sehr freuen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Toni-Stemmler-Club Hohe Kiefer 41 in Kleinmachnow; Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung über Tel.: 033203 609606 erbeten.

18.06.2019 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: „Klänge der Karibik“ im Hertha-Müller-Haus

„Besame mucho“ – charmant und authentisch interpretiert Natasha Tarasova mit Gitarrenbegleitung mexikanische und kubanische Liebeslieder. Die russische Sängerin mit mexikanischem Pass entführt Sie mit Boleros, Bossa Nova und Guajira in einen Tropennachmittag des Südens. Ort: Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin, Tel.: (030) 814 999 53. Termin: 18.06.2019. Einlass: 14:00 Uhr. Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 4,00 € excl. Kaffeegedeck. Weitere Getränke werden gegen Entgelt für Sie bereitgehalten. Anmeldung und Kartenvorverkauf im Hertha-Müller-Haus.

Berlin-Steglitz: „JazzBrothers“ – Swing-Fox-Blues im Maria-Rimkus-Haus

Das Programm beinhaltet u.a. Musik-Werke von Benny Goodman (Amapola), Django Reinhardt (Minor-Blues), Antonio-Carlos-Jobim (Aqua-De-Beber) und Luiz Bonfa (Manha De Carnaval), so wie Irving Berlin (Puttin‘ On The Ritz) und noch viel mehr. Der großartige Musiker ist Meister der Interpretation und Improvisation. Seit über 10 Jahren begeistert Konstantin Nazarov am Klavier die europäische Musikszene mit erlesenen Werken aus dem Great American Real Book und raffinierten Eigenkompositionen. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 17:00 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr. Kosten: 5,00 € inkl. ein Getränk, ein kleiner Abendimbiss steht gegen Entgelt für Sie bereit. Telef. Anmeldung unter (030) 766 838 62 empfohlen.

Berlin-Steglitz: Kolumbianische Rhythmen

Freuen Sie sich auf ein lateinamerikanisches Programm mit der Band Makondo die von Percussions und Gitarre begleitet wird. Genießen Sie die Rhythmen und lassen Sie sich auf die sommerlichen Temperaturen einstimmen. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Termin: 18.06.2019. Einlass: 17:00 Uhr. Beginn: 18:00 Uhr. Kosten: 4,00 € Getränke und ein Abendimbiss stehen gegen Entgelt für Sie bereit. Telefon. Anmeldung empfohlen: (030) 772 60 55.

19.06.2019 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Auf der Suche nach Unbekanntem – die botanische Erforschung Asiens

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Wissensdurst, Sammelleidenschaft oder das Bedürfnis nach repräsentativen Pflanzen waren die Triebfeder von Forschern und Pflanzenjäger für oft langjährige Expeditionen in ferne Länder.

20.06.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

17:00 – 18:30 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Giorgia Job (Rock). Der Eintritt ist frei.

Berlin-Steglitz: Briefmarken-Tauschbörse

Ab 16.00 Uhr. Der ehemalige Club Berlin Philatelisten 1931 e.V. trifft sich mit Interessierten zum Briefmarkentausch. Gäste sind herzlich willkommen. Im Restaurant Enzian, gegenüber S-Bhf. Botanischer Garten. Enzianstr. 5, 12203 Berlin.

Berlin-Steglitz: Intermezzo – Konzert zum 110. Geburtstag von Kurt Schwaen

Am 21.09.1909 wurde Kurt Schwaen in Kattowitz geboren. Elena Bregman zählte zu seinen ausgewählten Pianistinnen und pflegte eine bereichernde künstlerische Beziehung zu dem Berliner Komponisten, der 2007 mit 98 Jahren verstarb. Zum Hauptwerk des Konzertes gehören die “17 Intermezzi für Klavier” von Kurt Schwaen. Der Komponist hatte gerade sein 62. Lebensjahr vollendet, als er die “Intermezzi” im Verlauf weniger Wochen niederschrieb und einen neuen Schaffensaufschwung erlebte. In den auf knappste Dimensionen verdichteten Miniaturen öffnen sich Welten. Ihr Komponist hat hier Persönlichstes und Intimstes in Noten und Klänge gebannt: Glücksgefühle einer neu erwachten Liebe, Sehnsüchte, Hoffnungen, aber auch Ängste. Elena Bregman wurde in Minsk geboren, ihre Karriere begann dort als Preisträgerin des Tschurlionis-Wettbewerbs. Seit ihrem Umzug nach Berlin spielt sie zahlreiche Solo- und Ensemblekonzerte. Ihre Lehrtätigkeit übt sie an der Barenboim-Said Akademie aus. Termin: Donnerstag, 20. Juni, um 18:30 Uhr. Eintritt: frei, Voranmeldung und Information unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

21.06.2019 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Alpenglühen-Sommerfest in der Residenz Dahlem

La Montanara – am Freitag, 21. Juni 2019 von 15 bis 18 Uhr erklingt in der RESIDENZ DAHLEM, Clayallee 54–56 in 14195 Berlin anlässlich des Sommerfestes auch das Lied der Berge, denn das diesjährige Motto ist „Alpenglühen“. Wer stimmungsvolle Volksmusik und Evergreens des Duos „Heike Valentin & Teufelsgeiger Mister Miller“ hören möchte und alpine Schmankerl aus der hauseigenen Küche genießen möchte, meldet sich am besten gleich unter Telefon (030) 841 891 0 oder per E-Mail an rd@familie-franke.de an. Die Veranstaltung ist in allen Bereichen barrierefrei und der Eintritt kostenlos. „Pünktlich zum Sommeranfang feiern die Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige mit den Nachbarn aus der Umgebung zusammen,“ sagt die langjährige Leiterin der Pflegeresidenz, Kerstin Jähne. Sie ergänzt: „Wir freuen uns dieses Jahr ganz besonders auf die „Silver Dancer“, die uns eine schwungvolle Tanzvorführung zum Mitschunkeln und Mittanzen versprochen haben.“ Weitere überraschende Momente bieten die Tombola, denn jedes Los gewinnt und das Dosenwerfen für die lieben Kleinen. Und erfrischen kann sich jeder mit einem Eis aus dem historischen Eiswagen.

22.06.2019 (Samstag)
Berlin-Steglitz: 6. Kunstmarkt der Generationen

12.00 – 18.00 Uhr. 6. Kunstmarkt der Generationen im Schlosspark Lichterfelde, 20 Jahre Nachbarschaftsarbeit
Mit Kunst als Medium das Generationen verbindet, bieten wir einen riesigen Blumenstrauß verschiedenster Kunstformen an 80 Marktständen an. Ein Kuchenbuffet, Grillwürstchen, Kaffee und Getränke sorgen für das leibliche Wohl. Ein Bühnenprogramm mit kleinen Darbietungen, Musik und schöne Begegnungen laden zum Verweilen ein. Ein bunter, kreativer Tag für die ganze Familie. Der Erlös aus dem 6. Kunstmarkt der Generationen geht in diesem Jahr an die Kita Schlosskobolde, die ebenfalls 20. Jahre alt wird. Schlosspark Lichterfelde, am Hindenburgdamm 28, 12203 Berlin. https://www.stadtteilzentrum-steglitz.de/2019/03/der-6-kunstmarkt-der-generationen/

23.06.2019 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Spinnen, Weben, Färben im Museumsdorf Düppel

Wie aus Wolle Kleidung wird. 10 – 18 Uhr. Eintritt: 4/2,50 Euro (bis 18 Jahre frei). Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.

26.06.2019 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Gartenlesung: Dagmar von Gersdorff – Julia Mann, die Mutter von Heinrich und Thomas Mann. Eine Biographie

Ihr Leben hatte begonnen wie ein Roman. Sie war nicht im Haus ihrer Eltern, überhaupt in keinem Haus, sondern im brasilianischen Urwald geboren worden. Julia da Silva-Bruhns (1851-1923) wuchs auf einer Zuckerrohrplantage bei Rio de Janeiro auf. Mit achtzehn heiratete sie den Konsul Johann Thomas Heinrich Mann in Lübeck. In der Hansestadt war sie eine aparte Schönheit mit exotischem Flair. Sie spielte ausgezeichnet Klavier, sang sehr gut, malte, schrieb Gedichte und Erzählungen sie war es, die ein poetisches, musisch-exotisches Element in die nüchterne Lübecker Kaufmannsfamilie einbrachte. Laut Thomas Mann stammen »Künstlertum und Bohème« von ihr; immer wieder hat er in seinem Werk den Gegensatz von nord-und südländischer Kultur, von Bürgerexistenz und Künstlertum zum Thema gemacht. Als Mutter von fünf Kindern musste Julia Mann dramatische familiäre Verwerfungen erleiden: das schwierige Verhältnis der Geschwister untereinander, den Selbstmord der jüngeren Tochter; aber sie war stolz auf ihren Anteil am schriftstellerischen Erfolg der Söhne und auf ihren eigenen großen künstlerischen Freundeskreis. Datum: 26.06.2019 um 19:00 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.

27.06.2019 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: „Jut´n A´md und Opi Dopi“ – unvergessen: Ewald Wenck

Einlass 14 Uhr – Beginn 15 Uhr. Jetzt noch etwas ganz Besonderes! Wenn er uff Orijinal Berliner Schnauze „Guten Abend“ sagte, klang das waschecht im RIAS-Programm „Damals war´s“ in seiner unnachahmlichen Art als nöliger Erzähler so: „Juuuuut´n A´md“ An seinem Wohnhaus Unter den Eichen hängt die „Berliner Medaille“ und wir hängen nun noch einmal seine „Hinterlassenschaften“ ganz vorn im Hans-Rosenthal-Haus an. Erinnerungen an einen leidenschaftlichen Berliner, Erinnerungen an EWALD WENCK; seine „HITPARADE für REIFE HÖRER“ mit dem berühmten „OPI, DOPI“ kommt auch vor. Die Witwe von Ewald, Dagmar Wenck (90) hat Material zusammengetragen, das Rüdiger Ohst als Büchlein (Kosten 3.– € ) gerade veröffentlicht hat. EINTRITT FREI – Kaffee und Kuchen „nach Wenck-Rezept“ gegen Entgelt. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.

Berlin-Zehlendorf: Musik auf dem Wochenmarkt Onkel-Toms-Hütte

17:00 – 18:30 Uhr. Während des Wochenmarktes an der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte spielt Roland Scull (Blues & Country). Der Eintritt ist frei.

30.06.2019 (Sonntag)
Kleinmachnow: Briefmarken-Tauschbörse

Ab 10.00 Uhr. Der ehemalige Club Berlin Philatelisten 1931 e.V. trifft sich mit Interessierten zum Briefmarkentausch. Gäste sind herzlich willkommen. In der Freizeitstätte „Toni Semmler“, Hohe Kiefer 41, 14532 Kleinmachnow.

Seitenaufrufe: 10939