Kostenloses Hauptstadt-Magazin - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de - Unsere Anzeigenpreise

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

08.08.2021 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Stadtführung: Waldfriedhof Dahlem – Prominenz in einer ruhigen Parklandschaft

11 Uhr, Treff: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 ½ – 3 Stunden, Kosten 12 Euro, Anmeldung erforderlich. Bei einem kulturhistorischen Spaziergang erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes u.a. über Richard von Weizsäcker, Michael Ballhaus, Josef Paul Kleihues, Renée Sintenis, Erich Mühsam, Harald Juhnke, Andreas Schmidt, Ingo Insterburg, Gottfried Benn, Marie-Elisabeth Lüders, Klaus Bölling, Lothar Loewe, Elly Beinhorn und Bernd Rosemeyer, Heinz Berggruen und Karl Schmidt-Rottluff. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

09.08.2021 (Montag)
Teltow: Neuer Kurs „Kreativ digital!“ der Teltower Jugendkunstschule

Mit Beginn des Schuljahres 2021 / 2022 startet in der Jugendkunstschule ein neuer Kurs: Hast du Lust auf kreative und digitale Projekte? Von der ersten Skizze per Hand bis zur digitalen Illustration, Fotocollage oder kurzen Videos probiert ihr euch in diesem neuen Kurs mit Stift, Pinsel und Tablet aus! Die Illustratorin und Kursleiterin Stefanie Labes gestaltet selber per Hand oder digital. Also kommt einfach vorbei mit euren Smartphones oder Tablets und euren Fragen und kreativen Ideen. Der Kurs richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren und findet immer montags von 17.15 bis 18.45 in der Jugendkunstschule (Ritterstraße 10 in Teltow) statt. Der Kurs startet am 9. August 2021 – 17.15 – 18.45 Uhr! Anmeldung: Jugendkunstschule Teltow, Ritterstraße 10 | 14513 Teltow, 03328/4781249 | j.boecker@teltow.de. Bitte beachten: Für die Durchführung des Kurses sind die Regelungen der aktuell gültigen Umgangsverordnung maßgebend und können bis zum Beginn des Kurses variieren (z.B. Testpflicht). Genaue Bestimmungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Teilnahmegebühr: Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre 6€/Monat, ab 18 Jahre 12€/Monat.

10.08.2021 (Dienstag)
Teltow: Filmabend bildet Auftakt zu Gedenkwoche „60 Jahre Mauerbau“ in Teltow – „Septemberliebe“ thematisiert auch die Stasi

Im Jahr 2021 wird die „Zeitschnitt“-Reihe bereits zum zehnten Mal durch das Land Brandenburg reisen und diesmal auch im Stubenrauchsaal im Teltower Rathaus zu sehen sein. Am Dienstag, dem 10. August, um 18.30 Uhr wird der DEFA-Spielfilm „Septemberliebe“ in Teltow gezeigt. Die Reihe steht diesmal unter der Überschrift „Grenzen und Freiheit“. Die Filmreihe ist ein Veranstaltungsformat der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam. Thematisch geht die „Zeitschnitt“-Reihe in diesem Jahr auf den 13. August 1961 ein: 2021 jähren sich der Mauerbau in Berlin und die militärische Befestigung der innerdeutschen „Grünen Grenze“ zum 60. Mal. Dieses im Wortsinne einschneidende Ereignis des Kalten Kriegs prägte fast 30 Jahre lang das bipolare Weltbild inmitten Europas. Erst infolge der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 konnten die damit verbundenen Trennungen von Familien und Landschaften sowie die Teilung der Stadt Berlin überwunden werden. Deutschland beendete 50 Jahre nach dem von den Nationalsozialisten entfachten Weltkrieg die eigene Zweistaatlichkeit und wurde gleichzeitig zum Impulsgeber der europäischen Einigung. Die Filmreihe wird dieses historisch einzigartige Geschehen mit Filmen nachzeichnen – mal dokumentarisch, mal fiktional, mal ernst, mal heiter, mal aus unmittelbaren und dann wieder aus rückblickenden Perspektiven. Die Einführung in die Veranstaltung erfolgt jeweils durch den Filmhistoriker und -kurator Claus Löser. Im Anschluss an die Vorführung gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Alle Termine der „Zeitschnitt“-Reihe finden Sie unter www.aufarbeitung.brandenburg.de. „Septemberliebe“
DDR 1961, 78 Minuten, Spielfilm, empfohlen ab 14 Jahren / Regie: Kurt Maetzig / Darsteller: Doris Abeßer, Ulrich Thein, Annekathrin Bürger. Inhalt: Ein junger Ingenieur sieht sich in seiner Karriere gebremst und lässt sich von seinem West-Berliner Onkel zu Geheimnisverrat und „Republikflucht“ überreden. Seine Verlobte kommt dem Komplott auf die Spur und wendet sich vertrauensvoll an die Sicherheitsorgane. Einer der wenigen DEFA-Spielfilme, in denen das Ministerium für Staatssicherheit als Akteur nach innen dargestellt wird. Dabei geht es um nichts Geringeres als um die Ermunterung zur Denunziation.
Einlass ab 18 Uhr / Stubenrauchsaal im Neuen Rathaus Teltow, Marktplatz 1-3, 14513. Eintritt frei, die Plätze sind begrenzt. Eine Anmeldung im Vorfeld ist notwendig. Anmeldung bei Herrn Pagels unter 03328/4781-245 oder d.pagels@teltow.de.

11.08.2021 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Stadtführung: Waldfriedhof Zehlendorf mit dem neu angelegten Memoriamgarten und italienischen Ehrenfriedhof

16 Uhr, Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer 3 Stunden, Kosten 12 Euro, Anmeldung erforderlich. Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe mit vielen Politikern, Künstlern, Architekten u.a. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Rut Brandt, Hendrkje Fitz, Edith Hancke, Hildegard Knef, Annedore Leber, Jutta Limbach, Walter Scheel, Willy Brandt, Helmut Käutner, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr? Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.

13.08.2021 (Freitag)
Teltow: 60 Jahre Mauerbau – Teltow erinnert auf vielfältige Weise – Kranzniederlegung, Ausstellungen und Gedenkveranstaltung

Der Bau der Berliner Mauer und damit auch der Grenzanlagen in der Teltower Region jähren sich am 13. August 2021 zum 60. Mal. Neben der zentralen Gedenkveranstaltung in Hohen Neuendorf wird auch in den sogenannten Grenzkommunen rund um Berlin an den Mauerbau erinnert. Traditionell – und so auch in diesem Jahr – werden in Teltow an den Gedenkstelen für zwei Maueropfer an der Knesebeckbrücke Kränze niedergelegt. Die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Andrea Scharrenbroich, wird eine Rede halten. Die Kranzniederlegung findet ab 18 Uhr statt. Anschließend, ab 19 Uhr, sind alle Teltowerinnen und Teltower zu einer Veranstaltung im Stubenrauchsaal im Neuen Rathaus eingeladen. Dort werden private Fotos rund um das Thema Mauerbau gezeigt, die von Einwohnerinnen und Einwohnern nach einem Aufruf der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt worden sind. Eine Auswahl der beeindruckenden Dokumente ist bereits seit einigen Wochen im Neuen Rathaus als Ausstellung zu sehen. Außerdem gibt es parallel eine Freiluft-Ausstellung am Zaun des Teltower Stadthafens. Dort war einst Grenzgebiet. Während der musikalisch umrahmten Veranstaltung werden zudem die Lebensgeschichten von vier jungen Männern geschildert, die bei Fluchtversuchen in Teltow von Grenzsoldaten erschossen worden sind. Ihrer soll in besonderer Weise gedacht werden. Außerdem wird ein Film gezeigt, in dem fünf Frauen aus Teltow und Berlin-Lichterfelde als Zeitzeuginnen des Mauerbaus erstmals Auskunft über das Leben mit der nahen Grenzanlage geben.
„60 Jahre Mauerbau“ – Gedenken in Teltow
Freitag, 13. August 2021
18 Uhr Kranzniederlegung an den Gedenkstelen Knesebeckbrücke
19 Uhr Gedenkveranstaltung im Neuen Rathaus, Stubenrauchsaal, mit Ausstellung, Lesungen und Berichten von Zeitzeuginnen
Zur Veranstaltung im Stubenrauchsaal wird um Anmeldung gebeten bei Susanne Schneider, 03328/4781-243 oder s.schneider@teltow.de.

15.08.2021 (Sonntag)
Teltow: Entdeckertour durch die Teltower Buschwiesen: Biologin lädt zu einer Wanderung mit vielen Überraschungen ein

Gemeinsam mit der Biologin Carola Fußwinkel organisiert die Stadt Teltow wieder eine Wanderung durch die Buschwiesen. Dabei durchstreifen die Teilnehmenden den „geheimen Garten“ Teltows. Die Gruppe wird sich an der Mitmachaktion des NABU beteiligen und eine Stunde lang die Sechsbeiner der Umgebung zählen. Klar, Marienkäfer kennt jeder! Aber wie viele Punkte hat er denn nun genau? Das grüne Heupferd ist gut getarnt, aber verrät es sich durch sein Gezirpe? Wer kann es entdecken? Einige typische Insekten der Buschwiesen werden vorgestellt und los geht es auf Entdeckertour. Es wäre praktisch, wenn die Teilnehmenden eine Schreibunterlage für die Strichliste mitbringen könnten. Alle Generationen sind eingeladen, mitzumachen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Beginn: 16 Uhr.
Dauer: 1,5 bis 2 Stunden. Treffpunkt: Ruhlsdorfer Straße/Kanada-Allee (Bus 626). Leiterin der Wanderung: Carola Fußwinkel, Biologin. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung werden empfohlen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wichtiger Hinweis: Während der gesamten Tour ist das Tragen einer medizinischen Maske nur dort notwendig, wo der Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich! tourist-info@teltow.de. Tel: 03328 /4781 -293.

17.08.2021 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Kamishibai in der Gottfried-Benn-Bibliothek: Kleiner Eisbär: Wohin fährst du, Lars?

Dort, wo es nur Eis und Schnee gibt, da ist Lars, der kleine Eisbär zu Hause. Eines Tages treibt er auf einer Scholle ganz allein mitten im Meer. Als sie schmilzt, rettet er sich auf ein Fass und schwimmt damit bis nach Afrika! Der kleine Eisbär staunt nicht schlecht: Hier ist es warm und es gibt ganz viele Farben. Und schon bald findet Lars hier gute Freunde. Doch er vermisst seine Heimat sehr. Da helfen ihm ein Flusspferd und ein Wal, den Weg nach Hause zurückzufinden. Altersempfehlung: 2 bis 6 Jahre. Datum: Dienstag, der 17.08.2021 um 16:30 Uhr. Eintritt: Frei. Veranstaltungsort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.

24.08.2021 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Kamishibai in der Gottfried-Benn-Bibliothek: Das Wasser gehört allen. Ein Märchen aus Afrika

Seit Tagen finden die Tiere der Savanne nichts mehr zu trinken. Es gibt nur noch ein einziges Wasserloch, aber der mächtige Elefant verjagt sie alle von dort. Als er selbst einmal fort muss, beauftragt er eine Schildkröte, das Wasserloch zu bewachen. Und auch die Schildkröte schickt alle Tiere fort. Ob Giraffe, Zebra oder Straußenvogel – alle gehorchen der Schildkröte und dem Elefanten. Aber was passiert, wenn trotzdem einer aus dem Wasserloch trinkt? Altersempfehlung: 4 bis 10 Jahre. Datum: Dienstag, der 24.08.2021 um 16:30 Uhr. Eintritt: Frei. Veranstaltungsort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.

27.08.2021 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Botanische Nacht im Botanischen Garten Berlin(bis 28.08.2021)

Die Botanische Nacht 2021 wird Corona-bedingt verschoben: Unter dem Titel „Zauber über Botania“ findet die zwölfte Ausgabe der beliebten Veranstaltung im Botanischen Garten Berlin am 27. & 28. August und 3. & 4. September 2021 statt. Die Botanische Nacht 2021 setzt auf räumliche und zeitliche Entzerrung und ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept: Damit Gäste entspannte Sommernächte im Garten genießen können, wird die Zahl der Veranstaltungstage von bisher zwei auf vier Tage verdoppelt und das Ticketkontingent pro Tag im Vergleich zu den Vorjahren halbiert. Mit einem neuen Programmablauf wird die Veranstaltung zu einem weitläufigen und vor allem sicheren Spaziergang durch den Botanischen Garten, bei dem sich die Besucher*innen auf geführten Wegen auf rund 30 Hektar Fläche verteilen können. Eine weitere pandemiebedingte Neuerung ist der kontrollierte Einlass über insgesamt vier separate Eingänge, um einen fließenden Einlass zu ermöglichen. Familien und Kinder werden beim Einlass mit einem neuen, vorgelagerten Zeitfenster besonders berücksichtigt. Der Zutritt wird möglich mit einem tagesaktuellen Corona-Schnelltest mit negativem Testergebnis. Vollständig Geimpfte mit gültigem Impfpass oder Genesene benötigen keinen zusätzlichen Corona-Schnelltest zum Betreten des Geländes. Tickets sind ab 04.06.2021 10:00 Uhr erhältlich unter www.botanische-nacht.de. Die Botanische Nacht im Botanischen Garten Berlin ist eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Schlösser und Gärten in Kooperation mit dem Botanischen Garten Berlin.

29.08.2021 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Sommerfest der Leo-Borchard-Musikschule

Von 11-15 Uhr in der Martin-Buber-Str. 21, Berlin-Zehlendorf. Am Sonntag den 29. August 2021 veranstaltet die Leo-Borchard-Musikschule in der Martin-Buber-Str. 21 ihr diesjähriges Sommerfest. Im Garten wird ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Beiträgen verschiedener Fachgruppen und Altersstufen präsentiert. Unter anderem sind das Ensemble „Himmlische Harfen“, die Bands „JazzCapone“ und ,,Light`n Shadow“ sowie die Chöre „Village Voices“ und Mütterchen Russland zu hören. Im Haus und Garten werden außerdem eine Instrumentenrallye sowie Basteln für Kinder angeboten. Für die Instrumentenrallye ist nur eine begrenzte Anzahl Plätze vorhanden, Listen zur Anmeldung liegen ab 11 Uhr am Infostand auf dem Gelände aus. Bitte beachten Sie: Entsprechend der am 29.08. geltenden Infektionsschutzverordnung muss die Gesamtanzahl der Besuchenden ggf. begrenzt werden, sodass es beim Einlass zu Wartezeiten kommen kann. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: https://www.berlin.de/musikschule-steglitz-zehlendorf/.

Seitenaufrufe: 17973