Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

28.08.2018

Stahnsdorf: Über 500 Uhren im Cafe & Restaurant Tick-Tack

Seit September 2014 gibt es in Stahnsdorf – in Sichtweite zum Südwestkirchhof – das Café und Restaurant „Tick-Tack“. Betrieben wird es von Sybille Maron und ihrer Tochter Caona. Vor Ort sitzt man wunderbar auf der lichtgefluteten Terrasse und genießt die Stille. (ANZEIGE)

Man kann sich aber auch ins Restaurant setzen, um den Blick auf über 500 Wand-, Stand-, Arm- und Taschenuhren zu erhaschen, die an den Wänden hängen und auf jedem Fensterbrett und jedem Mauervorsprung zu finden sind.

Sybille Maron: „Jede Uhr erzählt ihre eigene Geschichte. Wir sammeln sie seit Jahren, denn schon 1990 gab es in Wittstock an der Dosse das erste Tick-Tack-Restaurant. Viele der Uhren stammen aus Erblässen, andere haben wir dazugekauft oder getauscht. Geschenkt können wir sie nicht annehmen, da bin ich abergläubig. Die Uhren haben übrigens nichts mit dem benachbarten Friedhof zu tun, sondern eher etwas mit meinem Glauben daran, dass alles im Leben seine Zeit hat – der Genuss ebenso wie die Liebe.“

Im „Tick-Tack“ gibt es eine gutbürgerliche deutsche Küche mit absolut frischen Zutaten. Vor Ort wird alles selbst zubereitet – vom Kartoffelstampf über die Bratkartoffeln bis zum Rotkohl und dem selbst durchgedrehten Hackfleisch. Dass in der Küche ein versierter Koch steht, das schmeckt man.

Das „Tick-Tack“ überzeugt mit einem saftigen Schweineschnitzel in hauseigener Panade, knusprigen Bratkartoffeln und Pfifferlingen ebenso wie mit einer Berliner Leber, die knusprig-zart mit ungewöhnlichen Gewürzen zubereitet wird. Eine Spezialität des Hauses ist das selbstgemachte kalte Sauerfleisch in Sülze, das in einem kleinen Einmachglas auf dem Teller serviert wird. Dazu schmeckt das Tick-Tack-Bier, das von einer Brauerei für das Restaurant gebraut wird und gegenüber den Berliner Bieren weniger Bitterstoffe hat und so süffiger schmeckt.

Sybille Maron: „Auf der Tageskarte finden sich immer wieder Gerichte wie Königsberger Klopse oder Süßsaure Eier, die viele Gäste schon lange nicht mehr auf den Teller hatten – und über die sie sich umso mehr freuen. Ein echter Bestseller bei uns ist die Rinderroulade. Auf unseren Saisonkarten kümmern wir uns übrigens nicht nur um Spargel, Pfifferlinge und Wild, sondern geben auch dem Matjes und den Schmorgurken ihre Zeit.“

An Wochenenden gibt es passend zum Kaffee auch Torte und Kuchen aus dem Backofen von Tochter Caona, darunter gern auch Erdbeer- oder Käse-Sahne-Torte. (Fotos: CS)

Info: Cafe & Restaurant Tick-Tack, Bahnhofstrasse 25, 14532 Stahnsdorf, Tel.: 03329-6344891, www.restaurant-tick-tack.com

Seitenaufrufe: 38

Zum Thema passende Artikel

29.10.2018

Südwestkirchhof Stahnsdorf: ein besonderer Spaziergang

Der Südwestkirchhof Stahnsdorf ist als zu begehende Sehenswürdigkeit ein echter Geheimtipp für alle Berliner und Brandenburger. Als ehemaliger Zentralfriedhof von Berlin gilt er als zweitgrößter Friedhof von ganz Deutschland – und ist damit ein Ausflugsziel von internationaler Bedeutung, vergleichbar mit dem berühmten Friedhof Père Lachaise in Paris. mehr…

28.08.2018

Bereits zum 10. Mal: Botanische Nacht 2018

160 Künstler verwandelten auch in diesem Jahr den Botanischen Garten von Berlin wieder in ein magisches Zauberreich. An zwei Abenden öffneten sich die Eingangstore zur „Botanischen Nacht“ – und ließen einmal mehr viele tausend Besucher über eindrucksvoll illuminierte Wege flanieren. mehr…

28.08.2018

Zehlendorf: Auf der Dahlem Route

Raus aus dem Auto, rauf aufs Fahrrad. Das macht in Zehlendorf nun noch viel mehr Spaß als je zuvor. Denn seit dem 30. Juni gibt die sogenannte Dahlem Route einen 18 Kilometer langen Rundweg vor, der sich mit dem Rad leicht absolvieren lässt. mehr…

19.12.2017

Dinner for Fun 2017 in Potsdam

„Dinner for Fun“ ist wieder da. Das „gemütliche Verzehrtheater“ macht zum Abschluss der alljährlichen Tournee mit Stationen in Wildau, Eggersdorf und Oranienburg nun final Halt im nahen Potsdam: Noch bis zum 28. Januar kann man die akrobatische Show mit dem angeschlossenen Menü genießen. mehr…

16.12.2017

Bei den Samurais: Die Janssen-Sammlung in Zehlendorf

Das Zeitalter der Samurai fasziniert auch heute noch die Menschen. Peter Janssen hat in vielen Jahren eine einzigartige Sammlung mit zahlreichen Rüstungen, Helmen, Masken, Schwertern und Stichblättern zusammengetragen, die nun im „Samurai Art Museum“ zu sehen ist. Das Museum hat am 11. Oktober seine Türen zum ersten Mal geöffnet und ist im Souterrain der Seniorenresidenz Villa Clay zu finden, die ebenfalls von Peter Janssen betrieben wird. (ANZEIGE) mehr…

16.12.2017

Alles neu: Weihnachtsmarkt am Mexikoplatz

Das ist gelebte Tradition. In der Vorweihnachtszeit streichen viele Zehlendorfer die Adventssonntage rot im Kalender an. Dann geht es mit der ganzen Familie auf zum Mexikoplatz, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Der von vielen kreativen Künstlern befeuerte Künstlermarkt wurde vor über 30 Jahren von Hartmut Brandstetter begründet und nach seinem Tod 2014 von seiner Lebensgefährtin Ramona Martin fortgeführt. (ANZEIGE) mehr…

Unsere Schwestern­zeitung