Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

02.08.2016

Fahrradschmiede in Stahnsdorf: KOCMO Bikes

IMG_6574Auf den ersten Blick ist „Kocmo“ in Stahnsdorf ein Fahrradladen wie jeder andere auch. Der Stahnsdorfer kann sich hier ein neues Trekking-Rad für ein paar hundert Euro von der Stange kaufen oder nach einem geeigneten Rad für den Nachwuchs schauen. Zusätzlich steht das gesamte Zubehör vom Fahrradschloss über den Helm bis hin zu den Handschuhen und Lampen zur Verfügung. Auch Reparaturen werden durchgeführt. (ANZEIGE)

Das Hauptaugenmerk von „Kocmo“ liegt aber auf der Produktion von Titan-Fahrrädern, die hochpersonalisiert als Maßanfertigung für Radfahrer hergestellt werden. Sales Manager Paul Brösicke (31) ist im dritten Jahr mit an Bord: „Unser Fahrradgeschäft mit 140 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es bereits seit 15 Jahren. Hier kümmern wir uns um die Stahnsdorfer und um ihre Bedürfnisse und Wünsche, was die Fahrräder anbelangt. Unsere Custom Bikes mit maßangefertigtem Titanrahmen verkaufen wir aber in die ganze Welt, also bis nach China und Australien. Die Anzahl der Bestellungen nimmt zu, zurzeit fertigen wir etwa 300 Räder im Jahr.“

Titan ist als Werkstoff recht teuer, weist aber eine extrem lange Haltbarkeit auf. Paul Brösicke: „Karbon leidet unter UV-Bestrahlung, Aluminium wird mit der Zeit fest und spröde, Stahl hingegen weich und rissig. Titan ist so beständig, dass man die Räder glatt weitervererben kann. Und sie sind dabei so leicht wie Aluminium.“

IMG_1937

IMG_6560

Wer ein maßgeschneidertes Titanrad besteigen möchte, lässt sich zunächst vermessen. „Kocmo Titan Bikes“ arbeitet hier eng mit „SYNERGY ProTraining“ in Zehlendorf zusammen, die sportmedizinisch gut aufgestellt sind. Bei einem Termin vor Ort in Stahnsdorf wird anschließend ausgelotet, wie das Fahrrad später genutzt werden soll und welches Zubehör auf dem Wunschzettel steht. Nachdem der Kunde eine extra für ihn angefertigte technische Zeichnung abgesegnet hat, kann der Rahmen auch schon in Auftrag gehen.

Paul Brösicke: „Unsere Rahmen werden in Russland gefertigt, das dauert um die zwölf Wochen. Wir beschäftigen vor Ort sechs Schweißer, die aus der U-Boot- und Flugzeugfertigung kommen. Das ist wichtig, denn Titan wird unter Sauerstoff-Ausschluß geschweißt, das ist nicht einfach. Bei uns in Stahnsdorf erhält das Rad sein Finish, anschließend kann es der Kunde abholen oder sich zuschicken lassen.“

Vor allem Männer jenseits der 35 investieren viel Geld in ihr Hobby und legen sich gern ein exakt zum eigenen Körperbau passendes Titan-Fahrrad zu. Wer zum Titangestell vielleicht auch noch ein hochmodernes Getriebe direkt im Rahmen (und nicht im Hinterrad) von der deutschen Firma pinion dazubucht, die noch dazu die klassische Fahrradkette gegen einen fast verschleißfreien Riemen austauscht, zahlt leicht 5.000 Euro und mehr für ein solches Luxusrad. Ohne Extras kostet ein Titanrahmen um die 1.800 Euro, 300 kommen für die Maßanfertigung hinzu. (Fotos/Text: CS)

Info: Kocmo Titan Bikes, Lindenstraße 3, 14532 Stahnsdorf, Tel.: 03329 – 691065, www.kocmo.de

Seitenaufrufe: 107

Zum Thema passende Artikel

02.07.2017

Am Mexikoplatz

In Zehlendorf entwickelt sich das wirtschaftliche Leben in erster Linie rund um die vielen U- und S-Bahnhöfe. Hier entstehen lokal begrenzte Mikrozentren aus einer Handvoll kleiner Geschäfte, die zur Versorgung der Nachbarschaft beitragen. mehr…

05.10.2016

Scheibes Kolumne: Einkaufen war ja früher entspannter

CarstenScheibeneuFrüher war Einkaufen ja ganz einfach. Einkaufszettel in die Hand nehmen, Artikel in den Korb legen, an der Kasse bezahlen, ab nach Hause! Das war einmal. Heute mutet ein Besuch im Supermarkt an wie eine organisierte Beschäftigungstherapie für chronisch Unterforderte mit angeschlossener Ergotherapie und inkludiertem Intelligenztest. mehr…

Unsere Schwestern­zeitung