Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Hochbau-, Gebäude- und IT-Verwaltung

Die 3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Hochbau-, Gebäude- und IT-Verwaltung findet am Donnerstag, 01.06.2017, um 17:30 Uhr, in Raum C 22/23 des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Zehlendorf: BVV: 3. öffentliche Sitzung des Gesundheitsausschusses

Die 3. öffentliche Sitzung des Gesundheitsausschusses findet am Donnerstag, 01.06.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


02.06.2017 (Freitag)


Berlin-Steglitz: Abschlusspräsentation des 6-wöchigen Projektes TalentCAMPUSplus mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

Die Victor-Gollancz-Volkshochschule lädt herzlich ein zur Abschlusspräsentation des 6-wöchigen Projektes TalentCAMPUSplus mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten: Das Projekt findet statt unter dem Motto „bunt rundherum“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und setzt sich als kostenloses Ganztagesangebot zusammen aus niedrigstufiger Sprachförderung und einem attraktiven Kreativangebot. Der Unterricht erfolgt durch Kursleitende des VHS Steglitz-Zehlendorf. Vom 24. April bis zum 2. Juni 2017 führt die VHS gemeinsam mit dem Kulturamt Steglitz-Zehlendorf und dem Stadtteilzentrum Steglitz e.V. zum 8. Mal einen solchen talentCAMPus plus für jugendliche Geflüchtete durch. Sie sind herzlich eingeladen, an der Abschlusspräsentation dieser 6-wöchigen erfolgreichen Arbeit, teilzunehmen. Erleben Sie mit uns die im Kreativunterricht entstandenen Arbeiten und die Verleihung der VHS-internen Zertifikate an die Jugendlichen: Freitag, 02.06.2017, 15.30 Uhr, Schwartzsche Villa, Zimmertheater, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin.


03.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Tucat Moreno Tango Quartett

Javier Tucat Moreno (Klavier), Anahí Settón (Gesang), Andrej Sur (Violine), Tomás Roesler (Kontrabass). 19 Uhr Konzert, Eintritt: 18 €, ermäßigt: 15 €. Unser traditionelles Konzerttango-Festival, über zehn Jahre von Ophelia Stoll und „Cantango Ber- lin“ glänzend präsentiert, endete 2016 mit einem fulminanten Abschlusskonzert. Zukünftig wollen wir P ngsten weiter mit Tango feiern und zusätzlich mit dem Weltkulturerbe Fado bereichern. Der Wahlberliner Tucat Moreno, einige Jahre Pianist bei „Cantango Berlin“, gehört mit seinem Quartett zur neuen Generation argentinischer Musiker, die sich mit ihren Kompositionen und Arrangements einer Erneuerung des Tangos verschrieben haben. Ihr Programm widmet sich u.a. der Rolle der Frau im Tango gestern und heute in klassischen und neuen Tangos von Gardel, Moreno, Piazzolla, Troilo und Pugliese. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: 7. Klassik OpenAir im Jagdschloss Grunewald: Romeo und Julia(bis 05.06.2017)

Zwei verfeindete Familien, eine verhinderte Liebe: Romeo und Julia. Das berühmteste Liebespaar der Weltliteratur steht im Mittelpunkt der 7. Klassik OpenAir im Jagdschloss Grunewald. Ein einzigartiges Arrangement aus Orchester- und Chorwerken mit Schauspiel wird am Pfingstwochenende am Grunewaldsee geboten. Die Musikauswahl umfasst Werke bzw. Auszüge von Komponisten wie Tschaikowsky, Berlioz, Bellini, Gounod, Svendsen u.a. Unter der musikalischen Leitung des Dirigenten Stefan Meinecke vereinen sich zwei Ensembles für exzellente Darbietungen: 50 klassische Musiker des Orpheus Ensembles Berlin und 80 Mitglieder des Sinfonischen Chors Berlin. In das frühsommerliche Konzerterlebnis eingebunden sind Sologesangspartien mit Nicola Proksch (Koloratursopran) sowie die wichtigsten Dialoge aus Shakespeares Drama mit Mora Thurow und Julius Burkart, in Szene gesetzt von Ilse Ritter (Berliner Ensemble).
„Mit keinem anderen Theaterstück hat Shakespeare die Herzen aller Generationen und Musiker so nachhaltig gerührt wie mit Romeo und Julia“, erläutert Stefan Meinecke das Leitmotiv. „Wenn in der Leiden hartem Drang das bange Herz will erliegen, Musik mit ihrem Silberklang weiß hilfreich ihnen obzusiegen… So soll an den drei Pfingstabenden die Musik der Liebe Nahrung sein“, fügt er hinzu. Das besondere Ambiente: Das im Stil der Frührenaissance gebaute Jagdschloss Grunewald korrespondiert auch zeitlich mit dem über 400 Jahre alten Drama Shakespeares‘. Seit 2011 beleben die Klassik OpenAir Konzertabende eine Tradition der Berliner Philharmoniker wieder, die in den 1950er Jahren Sommerkonzerte im ältesten noch erhaltenen Schlossbau Berlins gaben. Zu Pfingsten können sich musikbegeisterte Besucher auf eine stimmungsvoll beleuchtete, naturnahe Kulisse freuen.
Eintritt: € 29 / ermäßigt € 15, übertragbare Dauerkarte für alle drei Abende € 65, Kinderkarte € 10. Kartenvorverkauf Tel.: 030 47 99 74 74 und unter www.openair-grunewald.de sowie an allen bekannten Theaterkassen zzgl. VVK-Gebühren.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Die Drumline

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


04.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Trio Fado

Maria Carvalho (Gesang), António de Brito (Gesang, Gitarre), Daniel Pircher (Portugiesische Gitarre) und Benjamin Walbrodt (Cello). 20 Uhr Konzert, Eintritt: 18 €
ermäßigt: 15 €. Das portugiesisch-deutsche „Trio Fado“, auf vielen internationalen Festivals präsent, überzeugte bereits im letzten Jahr ein begeistertes Publikum in unserer Scheune. Die voluminöse rauchige Stimme von António de Brito steht im Kontrast zur weichen Stimme von Maria Carvalho, und die für den Fado unverzichtbare Guitarra portuguesa spielt Daniel Pircher. Seit einiger Zeit ergänzt das Cellospiel Benjamin Walbrodts die klassische Fadobesetzung des Trios perfekt. Trio Fado interpretiert mit eigenen Arrangements berühmte Fados verschiedener Epochen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Latin Jazz mit Volker Fry & Band

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


06.06.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin

Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3200, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch Juni 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


Berlin-Steglitz: Schreibcafé mit Sigrid Engelbrecht: Was mein Leben mir sagen will; kreative Impulse zum autobiografischen Schreiben

Autobiografisches Schreiben vermittelt viele Impulse dafür, sich mit dem eigenen Leben zu beschäftigen, Erlebtes ans Licht zu holen, Zusammenhänge und Muster zu entdecken und ein tieferes Verständnis für sich selbst und den eigenen Lebensweg zu entwickeln. Die eigene Lebensgeschichte in Worte zu fassen, hilft zu erkennen, wer man ist und wo man steht. An diesem Abend lernen die TeilnehmerInnen einige Aspekte des biografischen Schreibens näher kennen. Dabei werden mit Hilfe kreativer Schreibübungen Erinnerungen aktiviert und aufgezeichnet. Das Schreibcafé findet in Kooperation mit DozentInnen und TeilnehmerInnen/StudentInnen des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben (BKS) der Alice-Salomon-Hochschule Berlin statt. Weitere Informationen: http://www.ash-berlin.eu/bks. Termine: Dienstag, 06.06.17, um 18 Uhr. Teilnahme: offen, ohne Voranmeldung. Kostenbeitrag: 3 Euro. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


Kleinmachnow: Foyer Liberté – Homemade Jam Session

Jam-Session für jung und alt, Profi und Anfänger. 20.30 Uhr. Eintritt frei. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


07.06.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Vortrag ‚Elternunterhalt‘

Um 18 Uhr findet in der Residenz Dahlem ein Fachvortrag zum Thema ‚Elternunterhalt‘ statt, in dem Dr. Robert Weber anhand zahlreicher Beispiele folgende Fragen beantwortet: Wie soll ich mit dem Sozialamt umgehen? Haften Kinder für ihre Eltern? Gibt es eine „verschleierte Schwiegerkinderhaftung“? Was ändern die Pflegestärkungsgesetze? Der Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht Dr. Weber geht im Anschluss selbstverständlich auf individuelle Fragen ein. Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung unter (030) 841 89 10. Ort: Clayallee 54–56, 14195 Berlin-Dahlem, www.residenz-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: 4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Die 4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste findet am Mittwoch, 07.06.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Zehlendorf: Pfingstbaum, Pfingstbesen, Pfingstrosen und Huflattich

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Steglitz: 1. Steglitzer Gardemarsch

Am Mittwoch, dem 07. Juni 2017, findet im Rahmen der Steglitzer Woche der 1. Steglitzer Gardemarsch statt (Achtung: neuer Veranstaltungstermin!). Dieser wird von der 2. Kompanie des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung im Stadtpark Steglitz durchgeführt. 20 Jahre lang, seit dem 24. Mai 1997, ist die Kompanie mittlerweile mit dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf patenschaftlich verbunden. So stehen die Soldatinnen und Soldaten u.a. Kindern mit Handycap beim kostenlosen Volksfest-Spaß während des Tages der behinderten Kinder zur Seite und sorgen dafür, dass diese eine Menge Vergnügen haben. In diesem Jahr wollen sie ihr Engagement mit dem 1. Steglitzer Gardemarsch weiter ausbauen: Sie laden alle Interessierten, die schon oder noch laufen können, ein, mit ihnen den 6 km bzw. 12 km langen Marsch mit oder ohne Gepäck durchzuführen. Der Marsch beginnt um 14:00 Uhr. Gegen 16:30 Uhr gibt es eine kleine Siegerehrung auf der Bühne des Musikpavillons. Wer Spaß an Bewegung hat, etwas für seine Gesundheit tun und mit den Soldatinnen und Soldaten ins Gespräch kommen möchte, ist herzlich eingeladen, teilzunehmen. Treffpunkt ist der Start- und Zielbereich auf dem Hauptweg des Stadtparks Steglitz an der Albrechtstraße. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.


Berlin-Steglitz: Künstlertreff im MoosGarten KulturCafé

18 Uhr. Ob Maler, Fotograf, Musiker, Autor, Schauspieler -offenes Treffen zum Austausch, inspirieren und gegenseitigen motivieren. Eintritt frei. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


Kleinmachnow: Kleinmachnow singt!

20 Uhr. Der Chor für alle ist mittlerweile aus dem Kammerspiel Programm nicht mehr wegzudenken- kommen Sie zu unserem offenen Chor und singen Sie sich gemeinsam glücklich.
6,- € / erm. 4,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


08.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung

Die 6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung findet am Donnerstag, 08.06.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Zehlendorf: Botanisches Malen und Zeichnen im Botanischen Garten: “Botanische Motive en detail”

10-15 Uhr. Genaue Beobachtung, exakte Ausführung und ein Gespür für verborgene Details sind wichtig, um Objekte aus der Natur zum Leben zu erwecken… Kosten: Eintägiger Kurs 70 €. Material inklusive, Eintritt in den Botanischen Garten ist nicht enthalten! Kursleitung und Anmeldung: Cordula Kerlikowski, E-Mail Kurse-Cordula.Kerlikowski@gmx.de, Tel. 0163 / 60 48 793, www.cordula-kerlikowski.de.


09.06.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Duo Boettcher

Wolfgang Boettcher (Violoncello), Ursula Trede-Boettcher (Klavier). 20 Uhr Konzert, Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Werke von J. Brahms, M. Baumann, E. Teichmann, M. de Falla, D. Popper, A. Ginastera. Ein Highlight unseres Konzertsommers ist traditionell der Auftritt der Geschwister Boettcher. Wie gewohnt erwartet Sie ein vielseitig zusammengestelltes Programm mit zwei beindruckenden Musikern, die mit virtuosem Können klassische, moderne und zeitgenössische Kompositionen zu interpretieren wissen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Les belles du swing – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Die fünf Musikerinnen spielen rasanten und lässigen Swing mit deutschen Texten und dreistimmigem Gesang. Sie erweisen dem Lebensgefühl des Swing ihre Referenz, seiner Leichtigkeit und Lebensfreude. Die Konzerte der Berliner Swingband sind publikumsnah, voller Spielfreude, Show-Elementen, Witz und Poesie. Laut Presse ist es: „…die derzeit beste Damen Swingband Deutschlands…..“ www.les-belles-du.swing.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Steglitz: Homöopathie und Kinderkrankheiten – Vortrag von Luitpold Hiemer

Wir behandeln Kinderkrankeiten aus homöopathischer Sicht und gehen auch auf die Problematik von Impfungen ein. Fragen werden ausführlich aus homöopathischer Sicht beantwortet. Mit umfangreichem Skript! Luitpold Hiemer ist Heilpraktiker und Homöopath, seit 1991 mit Praxis in Berlin-Zehlendorf. Weitere Information unter http://www.hom-hiemer.de/. Zeit: 19.30 Uhr. Anmeldung erbeten. Steglitz Museum, Drakestraße 64 A, 12205 Berlin, Tel.: 030-8332109, www.heimatverein-steglitz.de.


Kleinmachnow: Live aus der Philharmonie Berlin: „AUS DER NEUEN WELT“ MIT GUSTAVO DUDAMEL

19:30 Uhr. Direkt über Satellit in den Kinosaal: Die Berliner Philharmoniker. Für diese Mal steht auf dem Programm: John Adams – City Noir für Orchester Antonín Dvořák – Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“ ab 19.30 Uhr Einführung. 19 € / erm. 13 €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


Kleinmachnow: …UND BITTE – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

20 Uhr. Zurufe der Zuschauer führen die Regie bei Theatersport. Hochkarätiges Improvisationstheater. 16,- € / erm. 10,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


10.06.2017 (Samstag)


Berlin-Steglitz: 60 Jahre Verkehrsschule Steglitz – Jubiläumsfest

Am 29. Mai 1957 öffnete die Verkehrsschule Steglitz im Steglitzer Stadtpark erstmals ihre Tore und gehört damit heute zum „alten Eisen“ – ein guter Grund zum Feiern: Alle großen und kleinen Gäste sind eingeladen, am 10. Juni 2017, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr, das 60-jährige Jubiläum zu feiern. Ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Mobilität (Fahrradbörse und musikalisches Programm) lädt zu einem unterhaltsamen, aber auch lehrreichen Besuch ein. Der Eintritt ist frei.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Rock im Stadtpark: Liquid Stone

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Kleinmachnow: 5. Lange Nacht in Kleinmachnow

Zum bereits 5. Mal laden die Kulturschaffenden Kleinmachnows alle Kulturgänger*innen am 10. Juni 2017 ein, die Nacht zum Tage zu machen und mit uns die kulturelle Vielseitigkeit der Region zu feiern. Mit einem Rundumticket und freiem Eintritt für alle Kinder unter 18 bieten wir am 10.Juni 2017 ab 17.00 Uhr und mit der abschließenden Party bis in die frühen Morgenstunden an sieben Spielstätten Tanz & Theater, Konzerte & Kino, Lesungen & Ausstellungen, Posaunenchor & Party, Graffiti-Workshop & Kindermalatelier, Kaffee & Kuchen u.v.a.m. Das Gesamtprogramm kann man hier einsehen: www.langenachtkleinmachnow.de. Die 5. Lange Nacht der Kultur findet unter dem Motto „Meine Heimat, Deine Heimat“ statt, denn besonders unter Kulturschaffenden ist der fließende Austausch zwischen Menschen verschiedener Herkunft, Auffassung und Einstellung selbstverständlich, denn Kultur wird durch fremde und neue Impulse bereichert. Daher gibt es bei dieser 5. Langen Nacht der Kultur auch vermehrt Veranstaltungen von und mit geflüchteten Menschen, damit wir einen Teil der Kultur derer sichtbar machen können, die ihre Heimat verlassen mussten, um in unserer Heimat eine neue zu finden. So gibt es ein syrisches Buffet und syrische Habibi-Musik wie auch Weltmusik mit der Band Shmaltz! zu hören. Wie auch in den Vorjahren können geneigte Cineast*innen bei der Wahl des Wunschfilms mitbestimmen und ihr Veto abgeben. Diesmal stehen drei topaktuelle Filme zur Auswahl, zwei davon starten in den Kinos erst im Juli: Born to be Blue, Ein Chanson für Dich und Die Party. Letzterer wird – so er gewählt wird – in der englischen Fassung mit deutschen Untertiteln. Die Tickets kosten 15,-€ im Vorverkauf und 17,-€ an der Abendkasse. Studenten, Azubis, Arbeitslose, und Asylsuchende zahlen 10,-€ und ab 23 Uhr gibt es das Late Night Ticket für 5,-€. Junge Besucher*innen bis zum Alter von 18 Jahren haben überall freien Eintritt. Die Vorverkaufsstellen finden Sie in den Neuen Kammerspiele, im KultRaum, in der Natura Buchhandlung, aber es können auch Tickets online über Koka36 erworben werden. Am Abend der Veranstaltung gibt es an allen Spielstätten Tickets. Die Angebote vom KUKUWE und protoLAB im Meiereifeld 33, sowie die Aktionen an der Stele am Margarete-Sommer-Platz und das Graffitiprojekt im Carat Jugendclub können Sie auch ohne Ticket erleben. Die Lange Nacht der Kultur wird auch in diesem Jahr von der Gemeinde Kleinmachnow gefördert. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


11.06.2017 (Sonntag)


Teltow: 25 Jahre Jugendkunstschule: Sommerfest und Vernissage

Die Teltower Jugendkunstschule feiert ihr 25-jähriges Bestehen am 11. Juni 2017 von 11 bis 18 Uhr mit einem Sommerfest und einer Vernissage. Dass die Freizeiteinrichtung bereits ein Vierteljahrhundert besteht, wundert wohl niemanden, schließlich werden dort Spiel, Spaß, Aktivität und Kreativität seit jeher groß geschrieben.
Im Rahmen des Sommerfestes werden sich die Kurse auf dem Hof des Bürgerhauses an verschiedenen Stationen vorstellen und Mitmachaktionen anbieten. Gleichzeitig können sich Interessierte die Räumlichkeiten der Jugendkunstschule ansehen und mehr über die angebotenen Kreativworkshops erfahren. Außerdem wird die Jubiläumsausstellung „25 Jahre Jugendkunstschule“ eröffnet. Bis zum 21. Juli 2017 werden im Bürgerhaus somit die schönsten Arbeiten der vergangenen Jahre zu sehen sein. Es wird gemeinsam gegrillt. Der Eintritt ist frei! Veranstaltungsort: Innenhof des Bürgerhauses, Ritterstraße 10, 14513 Teltow.


Berlin-Zehlendorf: Jürgen Strauss – Cuba libre

Raymond Loewenthal – …un voyage dans l’inconnu… eine Fahrt ins Blaue… 12-15 Uhr Ausstellungseröffnung. Die plötzliche Aufmerksamkeit seines großen Nachbarn für Cuba lässt uns in Europa nicht kalt. Die Menschen dieser lebhaften Insel brauchen Sympathie und Engagement ihrer Freunde. Die Schwarz-Weiß-Bilder des Potsdamer Fotografen Jürgen Strauss (*1954) führen uns in das Cuba der 1980er Jahre. In Dialog gestellt werden sie mit farbigen Arbeiten des in Reims lebenden fran- zösischen Fotografen Raymond Loewenthal (*1936), der sich in dieser Ausstellung der Farbe Blau verschrieben hat. Nicht das Traumhaft-Beruhigende dieser Farbe tritt dabei in den Vordergrund, eher das Geheimnisvoll-Befragende, die stets sich wiederholende Melodie des „Blues“. Ausstellungsdauer: 16.6.-9.7.2017. Öffnungszeiten: Fr 14-18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr u.n.Vbg. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Ensemble Vielsaitig

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


12.06.2017 (Montag)


Berlin-Steglitz: Energieberatung der Verbraucherzentrale Berlin

Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Bauherren können sich hier kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen einholen. Der Berater wird auf Ihre individuellen Fragen eingehen, die Situation analysieren und Maßnahmen vorschlagen. Bitte bringen Sie alle schriftlichen Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen mit. Hilfreich sind die jüngsten Energiekosten-Abrechnungen, das Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung Ihrer Heizung, Baupläne des Hauses und eventuell auch aussagekräftige Fotos (das zu dämmende Dach, der Schimmelpilz). Termin: 16 Uhr. Kosten: 5 bis 7,50 € (Beratung 30 oder 45 Minuten). Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer: 0800-809 802 400. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


13.06.2017 (Dienstag)


Teltow: 24. Brandenburgische Seniorenwoche: „Für ein lebenswertes Teltow“

Am 13. Juni 2017 findet ab 14 Uhr im Stubenrauchsaal eine bunte Info-Veranstaltung im Rahmen der 24. Brandenburgischen Seniorenwoche statt. Nur, weil man im Ruhestand ist, gehört man noch lange nicht zum alten Eisen. Teltowerinnen und Teltower, die nach diesem Motto leben, engagieren sich über Jahre hinweg in verschiedenen Einrichtungen in Teltow und Umgebung, um gemeinsam mit anderen Angehörigen dieser immer größer werdenden Gruppe der Junggebliebenen einen aktiven und abwechslungsreichen Lebensabend zu verbringen. Die Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Teltow gehören zu eben dieser Klientel und hatten die Idee, im Rahmen der jährlich stattfindenden Brandenburgischen Seniorenwoche zu einer Veranstaltung „für ein lebenswertes Teltow“ einzuladen. Den kulturellen Rahmen des Nachmittags bilden musikalische und künstlerische Beiträge von Vertretern verschiedener Generationen. So gibt es etwa einen Sketch des Theaters am Weinberg und einen Auftritt der „Teltower Runzelrübchen“. Die „Flotten Sohlen“ der Seniorentanzgruppe „Aktiv e.V.“ sorgen außerdem dafür, dass es das Publikum nicht länger auf den Stühlen hält. Gute Laune bei Kaffee und Kuchen garantiert! Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadt Teltow mit dem Teltower Seniorenbeirat aus Anlass der 24. Brandenburgischen Seniorenwoche. Tickets: Eintritt: VVK: 2,50 € (im Preis enthalten sind ein Stück Kuchen und Kaffee). Karten: Seniorentreff, Ritterstraße 10, 14513 Teltow, 03328 4781 244. Veranstaltungsort: Neues Rathaus, Stubenrauchsaal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow.


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Rathaus Zehlendorf, Raum E 312, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3901, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


14.06.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau

Rathaus Zehlendorf, Raum E 304, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet in der Zeit von 16:00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-7001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Steglitz: „Der Mitternachtsnotar“ – ein Berlin – Krimi

19.00 Uhr. Geschrieben und gelesen von Autorin Bettina Kerwien. Eintritt frei. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


15.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Theater im Globus

Das Theater im Globus präsentiert spannende Figurentheater-Inszenierungen gleichsam für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene. Anmeldung unter Tel. 0170 862 27 42 erforderlich. Ab 10:30 Uhr. 5 € / erm. mit JKS 3 €. Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, 14167 Berlin. 


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Frank Mückisch, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales

Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.


Berlin-Steglitz: Flamenco für Anfänger

Sie sind neugierig und möchten einmal etwas ganz neues ausprobieren? Dann lernen Sie doch Flamenco! Dabei erhalten Sie sich körperlich fit und erleben gleichzeitig die Leidenschaft des Tanzens. Flamenco trainiert Körperhaltung, Rhythmusgefühl und Selbstbewusstsein.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Und vergessen Sie nicht: Tanzen kennt kein Alter! Die Gruppe wird von einer ausgebildeten Tanzlehrerin geleitet. Ort: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West Hans-Sachs-Str. 4 D, 12205 Berlin. Termin: donnerstags von 11:30 bis 12:30 Uhr. Beginn: ab 15.06.2017. Leitung: Frau Cieslewicz. Kosten: 4,00 € pro Person und Zeitstunde (60 Minuten). Anmeldung: im Bürgertreff Lichterfelde West, Herrn Ohrt, Tel.: (030) 84 31 31 14, oder direkt bei der Tanzlehrerin, Frau Cieslewicz (Tel.: 0176-31778612).


Berlin-Steglitz: Oper mal anders: Rigoletto von Giuseppe Verdi in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eine musikalische Opernreise für Einsteiger und Eingeweihte von und mit Richard Vardigans: Nicht nur der Herzog von Mantua wird vom Fluch des alten Monterone getroffen. Auch der Hofnarr Rigoletto wird verflucht. Für die Höflinge entpuppt sich seine „Geliebte“ jedoch als sein eigene Tochter Gilda. Diese ist bereit, sich für den unaufrichtigen Herzog zu opfern und wird von Mord Fachmann Sparafucile erstochen. Mit Entsetzen entdeckt Rigoletto eine singende Leiche im Sack. Der gebürtige Englänger Richard Vardigans bietet anspruchsvoll und amüsant, fundiert und unterhaltsam eine Veranstaltung zu Historie, Hintergrund und Handlung von Verdis Oper „Rigoletto“ mit Musikbeispielen am Klavier. Termin: Donnerstag, 15. Juni 2017, um 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin. Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf. Um Voranmeldung wird gebeten: (030) 90299-2410.


Berlin-Steglitz: Mobbing – Wie das unbewusste soziales Handeln bestimmt

19:00 Uhr An ausgewählten sozialen Themenfeldern der Gegenwart zeigt Dieter Flader aktuelle ungelöste Probleme und deren Ursachen und Hintergründe auf und demonstriert sn Beipielen wie Mobbing, Organisationsführung und der Debatte um den Klimawandel, wie das Psychisch-Unbewusste auf das soziale Handeln wirkt. Eintritt frei! MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


16.06.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Mariachi dos mundos – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Mariachi Nuevo? Rappende Sombreros? Wo gibt’s so was? Seit 1996 verbinden die Musiker von Mariachi dos Mundos im kulturellen Schmelztigel Berlin ihre musikalischen Wurzeln aus zwei Welten zu einem eigenen mitreißenden Stil voll Energie und Lebensfreude – unverkennbar dos Mundos!
New Mexican Dance der heißesten Mariachiband Europas! www.mariachidosmundos.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Steglitz: 50 er – 60 er – 70 er Schlagerparty

19 Uhr. Livemusik von Peter Robin. 8 Euro. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


17.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Thomas Holm – Traumtänzer

20 Uhr Konzert. Eintritt: 18 € ermäßigt: 15 €. Thomas Holm (Schlagzeug), Martin Lillich (Bass), Michael Brandt (Gitarre), Detlef Franz (Marimba/ Vibraphon), Eddie Hayes (Trompete/Flügelhorn), Cathrin Pfeiffer (Akkordeon). Seit vielen Jahren überzeugt der Percussionist und Komponist Thomas Holm mit neuen Produktionen. Viele erinnern sich noch an seine „Elementen-Suite“, die er 1985 bei Mutter Fourage uraufführte. Nun sind wir gespannt auf seine neue CD „Traumtänzer“, die er an diesem Abend vorstellen wird. In den letzten vier Jahren entstanden Stücke mit Geschichten aus der Welt der Träume und Tänze. Energiegeladene Rhythmen wechseln sich ab mit meditativen Klängen und spannenden Improvisationen. Ein phänomenales Klangereignis ist vorprogrammiert, denn Holm wird für diesen Auftritt bekannte Solisten der Berliner Jazz-Szene auf der Bühne vereinen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Dahlem

Treff 11 Uhr: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Die verborgene Welt der Pilze – Pilzberatung und mit dem Mikroskop Pilze untersuchen

15-17:30 Uhr. Pilze sind nicht nur von ihrem Äußeren her vielseitig. Schaut man durch das Mikroskop, kann man bei Pilzen auch ein höchst spannendes „Innenleben“ entdecken! Wussten Sie zum Beispiel schon, dass der im Frühsommer wachsende Pokal-Rippenbecherling (Helvella acetabulum) zu den Pilzarten gehört, die ihre Sporen in Schläuchen bilden? Fragen rund um die Pilzberatung im Botanischen Museum und Pilze werden beantwortet. Und wer gerade einen Pilz entdeckt hat, dessen Namen er wissen möchte: Einfach mitbringen! 15:00 – 16:00 Uhr: Blick durch das Mikroskop in die geheimnisvolle Welt der Pilze (dann Raumwechsel) / 16:15 – 17:30 Uhr: Pilzausstellung und –beratung. Leitung: Hansjörg Beyer. Wo: Botanisches Museum. Mitbringen: gern selbst gesammelte Pilze zum Bestimmen. Kosten: Ticket vom Langen Tag der StadtNatur. Eine Veranstaltung im Rahmen des Langen Tag der StadtNatur und der bundesweiten Woche der Botanischen Gärten.


Berlin-Zehlendorf: Familienwochenende Handwerkerfest(bis 18.06.2017)

Historische Gewerke von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Beim Handwerkerfest erwartet Sie lebendige Handwerkskunst verschiedenster Epochen: von den Feuersteintechniken der Jäger und Sammler über den ausgefeilten Bronzeguss des beginnenden Metallzeitalters bis hin zu mittelalterlicher Schmiedekunst und Holzhandwerk. Mitmachangebote für Kinder laden zum Ausprobieren ein, und bei allen Handwerkerinnen und Handwerkern gilt: Fragen erwünscht! Eintritt: 5,- / 4,- Euro (bis 18 Jahre frei). 10 – 18 Uhr. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Zehlendorf: Männerwelt im MoosGarten KulturCafé

Kaberettist Gerd Norman erklärt uns das „starke“ Ge – schlecht. 19 Uhr. 10 Euro. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


Berlin-Steglitz: Theater-Premiere „Funny Money“

Heinrich Liebig verwechselt in der U-Bahn seine Aktentasche mit der eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735.000 Mark. Spontan erwacht in Heinrich kriminelle Energie. Der Plan, mit seiner Frau Deutschland zu verlassen, wird jedoch undurchführbar, als Freunde auftauchen, als zwei Polizisten sich intensiv für Heinrich interessieren (und sich dabei als ausgesprochen bestechlich zeigen), als der eigentliche Inhaber des Geldes tot im Teltowkanal gefunden und anhand der Papiere in seinem Akten- koffer als Heinrich Liebig identifiziert wird, und als ein mysteriöser Gangsterboss vor dem Haus auftaucht … Ab 20 Uhr. Termine anschließend von Juni bis August. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-141, www.schlossparktheater.de.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Das Oktrohnett

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


18.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Stadtteilfest Wannsee

Es ist wieder so weit: Am 18.06.2017, zwischen 15:00 bis 19:00 Uhr, findet das traditionelle „Stadtteilfest – Wannsee“ in der Chausseestraße 27 (JFE Wannsee), 14109 Berlin (Alte Feuerwache), statt. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren als beliebtes Familienfest und als Ort der Vernetzung im Kiez etabliert. Auch diesmal sind Spaß und gute Unterhaltung für die ganze Familie garantiert: Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes Bühnenprogramm mit Live-Musik und Theater-Aufführung, zahlreiche Stände und Angebote für Klein und Groß sowie ein Kinderflohmarkt, wo Kinder und Jugendliche ihr Taschengeld aufbessern können. Die Veranstalter des Festes sind die „Jugendfreizeiteinrichtung Wannsee“ und „Treffen im Kiez (TiK) Wannsee“ (das „TiK-Wannsee“ ist eine Arbeitsgruppe der in Berlin-Wannsee ansässigen sozial engagierten Einrichtungen).


Berlin-Zehlendorf: Judaspfennig, Silberling und andere Blüten

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Steglitz: 3. Steglitz Slam

Viele Autoren basteln im stillen Kämmerlein an spannenden Geschichten aus ihrem Leben. Es wäre schade, wenn diese oft urkomischen, sensiblen, verrückten und sehr schrägen Texte in der Schublade versauern würden. Aus diesem Grund hat der Verein Kunst.Raum.Steglitz. den Steglitz-Slam ins Leben gerufen. Autoren tragen ihre Texte vor dem Mikrofon vor. Das Publikum entscheidet mit seinem Applaus über den Gewinner. Ab 18 Uhr im Café GM26 in der Gutsmuthstraße 26 in Steglitz.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Compass Big Band

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Berlin-Steglitz: Lesung trifft Impro: Dirk Lausch und Thomas Jäkel sind wortgewandt im Wortgewand

Ein einzigartiger Mix aus Lesung und Improvisationstheater. Oder kurz: Einer liest, der andere spinnt! Bei dieser Lesung der besonderen Art bestimmt das Publikum, wo es langgeht. Stimmspieler und Schausprecher Dirk Lausch stellt sich Ihrer Herausforderung und liest aus dem Stand alles, was man vorlegt. Schließlich haben wir ja gelernt, dass alles gelesen wird, was auf den Tisch kommt, oder? Ganz egal, ob Kurzgeschichte, Gedicht, Horoskop, Steuererklärung, Einkaufszettel oder sonst irgendetwas Lesbares, das die Zuhörenden im Gepäck haben (sollten). Der Versuch lohnt sich, denn selbst das Telefonbuch wird dank Lauschs markanter Stimme zum Hörgenuss. Doch damit nicht genug. Improvisationstalent Thomas Jäkel nimmt das Gelesene als Vorlage, um daraus neue Geschichten, Gedichte, Epen und Dramen zu erschaffen – eben zu spinnen. Aus dem Stehgreif, also ungeprobt (Jäkel ist Gründer des Thetars ohne Probe) und gänzlich improvisiert entsteht so jedes Mal eine einzigartige Lesung, die spannender und unterhaltsamer nicht sein kann. Zitat: „Lassen Sie sich entführen in die Welt der Sprache, genießen Sie das Spiel mit Worten und erfreuen Sie sich an der gesprochenen Magie dieser Lesung. Lesung trifft Impro: Lausch und Jäkel sind wortgewandt im Wortgewand!“ 16:00 Uhr im MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin. Eintritt: 8 Euro. Reservierungen: Tel: 030 / 773 29 8 92, kultur@moosgarten.berlin. Mehr unter lesung-trifft-impro.de.


19.06.2017 (Montag)


Berlin-Steglitz: Ganzheitliches Gesundheitstraining – Neuer Kurs im Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West

Mit zunehmenden Lebensjahren kann ein Körper sich auch mal unangenehm bemerkbar ma-chen. Durch diesen Kurs lernen wir, unsere körpereigenen Lebenskräfte zu mobilisieren. Wer sich auf das Ganzheitliche Gesundheitstraining einlässt und es selbst ausprobiert, wird wie viele andere Menschen zuvor Erfolge erleben können. Denn so wie in unserer Erde viele Res-sourcen verborgen liegen, die wir für das Leben nutzen, so befinden sich auch in unserem menschlichen Körper viele Ressourcen. Wir nennen sie auch verdeckte Potenziale. Durch Aktivierung unserer körpereigenen Lebenskräfte mittels praktischer Übungen wird eine Ver-besserung der Lebensqualität erreicht. Der neue Kurs „Ganzheitliches Gesundheitstraining“ findet einmal wöchentlich statt und startet am 19. Juni 2017 im Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West. Eltern und Großeltern haben während der Ferienzeit Gelegenheit, Kinder zum Training mitzubringen. Die Kursgebühr ist zum Kursbeginn zu entrichten. Ort: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Hans-Sachs-Str. 4 D, 12205 Berlin. Termin: 19.06. bis 21.08.2017 – montags von 10:30 bis 11:30 Uhr. Leitung: Frau Stöhr. Kosten: 40,00 € pro Person für den 10 Zeitstunden umfassenden Kurs. Anmeldung: bei der Kursleiterin, Frau Ursula Stöhr, Tel.: (030) 796 40 78 oder im Bürgertreffpunkt, Herrn Ohrt, Tel.: (030) 84 31 31 14.


20.06.2017 (Dienstag)


Berlin-Steglitz: Buchpremiere Susanne Gatz im Gutshaus Steglitz: „Berlins geheime Gärten – die 60 schönsten grünen Oasen“

Berlin ist die grünste Stadt Europas: Etwa 2.500 öffentliche Grün- und Erholungsanlagen auf ca. 65 Quadratkilometern Grünfläche stehen den Berlinerinnen, Berlinern und ihren Gästen zur Verfügung. Susanne Gatz hat die 60 schönsten öffentlich zugänglichen Gärten Berlins aufgespürt in und ihrem Buch „Berlins geheime Gärten“ beschrieben und fotografiert, unter anderem Kunst-, Villen-, Stadt-, Schreber-, Dach-, Balkon-Gemeinschafts-, Landschafts-, Guerilla-, Topf- und Bier-Gärten. Gemeinsam mit dem Inhaber des Jaron Verlages, Herrn Dr. Norbert Jaron, stellen wir dieses Buch am 20. Juni 2017 um 19 Uhr im Gutshaus Steglitz vor. Wir laden Sie herzlich zu dieser Buchpremiere mit anschließendem Buchverkauf ein. Das Buch kostet 10 €. Anmeldung unter office@peter-joseph-lenne.de. Kontakt: 030-707 600 84. Eintritt frei. Mehr über die Veranstaltungsreihe „Pückler. Lenné 2017 – Babelsberg. Glienicke“ finden Sie im Internet unter www.peter-joseph-lenne.de. Ort: Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin (links vom Schloßpark Theater).


Kleinmachnow: TROMBONE UNIT HANNOVER – Posaunenoktett

20 Uhr. Mit ihren kreativen und überraschend vielfältigen Programmen, die klassische und zeitgenössische Musik, Originalwerke und Bearbeitungen auf raffinierte Weise kombinieren, ist die Trombone Unit Hannover im internationalen Konzertbetrieb aktiv. VVK 16 € / AK 19 €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


21.06.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Diskussionsrunde „Einfach wählen – für alle“

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung Steglitz-Zehlendorf und die Fürst Donnersmarck-Stiftung laden am 21. Juni 2017, ab 18.00 Uhr, ein zum Dialog von Politik und Bürgerschaft. Im September ist Bundestagswahl. „Für Menschen mit Behinderung ist es meist alles andere als einfach ihre Stimme abzugeben, dabei ist politische Teilhabe für sie besonders wichtig“, sagt Eileen Moritz, Beauftragte für Menschen mit Behinderung in Steglitz-Zehlendorf. Am 21. Juni 2017 lädt sie deshalb zusammen mit der Fürst Donnersmarck-Stiftung zur Diskussionsrunde „Einfach wählen“ von 18.00 bis 21.00 Uhr in die Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin. Die Direktkandidaten und -kandidatinnen der Parteien, die über ihren Wahlkreis im Bezirk in den Bundestag einziehen wollen, stellen sich dabei den Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die mit Behinderung leben. In einem offenen Dialog geht es um die Voraussetzungen für eine barrierefreie Wahl. Alle Parteien können im direkten Austausch darlegen, wie sie die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung im Blick haben und warum diese bei ihnen ihr Kreuz machen sollten. Diskutiert wird in einfacher Sprache, damit alle an den Gesprächen gleichberechtigt teilnehmen können. Der Abend wird durch Gebärdendolmetscher unterstützt. „Ich bin mir sicher, dass alle Parteien im Bezirk die Chance wahrnehmen, gemeinsam zu lernen, wie ihre Botschaften besser bei diesem Teil ihrer Wählerschaft ankommen, immerhin lebt jeder Sechste in unserem Bezirk mit einer anerkannten Schwerbehinderung“, erklärt Eileen Moritz. Eintritt: frei. Mehr Informationen (auch in Einfacher Sprache) unter www.villadonnersmarck.de/einfach-waehlen.


Berlin-Zehlendorf: Judaspfennig, Silberling und andere Blüten

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Steglitz: Tolstoi & Gandhi Autorenvortrag mit anschließender Diskussion – Ohne Gewalt und Zwang

19:00 Uhr. „…der Ton liegt auf seinem Hauptanliegen, der Gewaltöosigkeit. Sehr geschickt ist es, dass Hugler dazu eine kurze Schrift Tolstois – „Nicolai Palkin“ – aufnimmt, in dieser erzählerisch des Wahnsinn der Gewalt dramatisch entfaltet. Eintritt frei. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


22.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: WeinSommer im Botanischen Garten(bis 25.06.2017)

Rheinland-Pfälzisches Weinfest für Genießer. Der Botanische Garten und Winzer aus Rheinland-Pfalz laden zum geselligen Beisammensein mit musikalischer Begleitung ein – getreu dem Motto: probieren, informieren und genießen. Eine Veranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Veranstaltung im Freiland. Letzter Einlass am Donnerstag bis 20.30 Uhr, am Freitag/Samstag bis 22 Uhr und Sonntag bis 20.30 Uhr. Normaler Garteneintritt 6 €, erm. 3 €; Happy-Hour-Tarif ab 17 Uhr: 3 €, Mehrtageskarte: 12 €. Donnerstag, 16-22 Uhr Freitag, 14-24 Uhr Samstag, 13-24 Uhr Sonntag, 12-20 Uhr,


Berlin-Steglitz: Ein Otto Reutter – Abend

19 Uhr, 10 Euro. Als ob er vor uns stehen würde, so original humoristisch bringt uns Schauspieler André Rauscher den Kabarettisten Otto Reutter nah. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


23.06.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Get Stoned – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Die erfolgreiche Gewinnerband des großen Rolling Stones Soundalike-Contests von radioeins (rbb) bietet die perfekte Mischung aus professioneller Bühnenshow mit authentischem Equipment, coolen Outfits und einem Frontmann, der Mick Jaggers unvergleichliche Präsenz wie kaum ein Zweiter auf die Bühne zu bringen vermag. www.getstoned.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Steglitz: Der literarisch-musikalische Salon – Flamenco trifft Schiller

Konzert für eine Flamencogitarre und einen Schauspieler. Mit Uwe Neumann und Georg Kempa. Flamenco und klassische deutsche Dichtung? Da stehen sich doch zwei völlig unterschiedliche Genres völlig fremd und fremdelnd gegenüber, möchte man meinen. Der Gitarrist Georg Kempa und der Schauspieler Uwe Neumann suchen in ihrem durchaus experimentellen Programm nach verborgenen Verwandtschaften, nach möglichen Wechselwirkungen und gegenseitigen Befruchtungen zwischen den Kulturen. Und fügen so zusammen, was scheinbar nicht zusammengehört. alpha-nova-werkstattTHEATER, Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin, Karten 12 / 8 € unter www.alpha-nova-werkstatttheater.de.


Berlin-Steglitz: Gerald Wolf aus Berlin präsentiert: Drehen Sie wenn möglich um!

19:00 Uhr – Polit-Satirische Navigationen. Zwei Jugendliche werden beim Zelten von einem Grizzly bedroht. Plötzlich setzt sich der eine Jugendliche hin und zieht sich in aller Seelenruhe seine Laufschuhe an. Fragt ihn der Andere: „Was machst Du denn da? Der Bär ist doch sowieso schneller als wir!“ Darauf antwortet der Andere: „Das stimmt schon. Aber wichtig ist doch nur, dass ich schneller laufe als Du!“ Dass wir uns politisch in einer Sackgasse befinden – geschenkt! Doch wie wenden, wenn die Sackgasse eine Einbahnstraße ist? Mit Präsident Donald Duck und nach Brexit, Erdogans Machtergreifung und den Wahlerfolgen der Allianz Für Deppen ist nun präzise Peilung angesagt! Also nix wie hinein in die Märchenwelt und routen wir das traumhafte Land Utopia! Gut gedopt ist schließlich die halbe Miete! Stegreif, Parodie und Lästerlieder. Special guests: Narkoseschwester Angie, Donald Trump, Flinten-Uschi von der Leyen, Grabredner Gerhard Schröder. Regie: Albrecht Metzger. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


Kleinmachnow: …UND BITTE – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

20 Uhr: Zurufe der Zuschauer führen die Regie bei Theatersport. Hochkarätiges Improvisationstheater. 16,- € / erm. 10,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


24.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Duoabend – Musikalische Kostbarkeiten für Violine und Gitarre

20 Uhr Konzert. Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Marianne Boettcher (Violine), Jesse Flowers (Gitarre). Werke von A. Corelli, N. Paganini, G. Regondi, G. Näther, A. Dvorak, M. de Falla, T. Heyn. Bei einem zufällig entstandenen Auftritt im letzten Sommer überraschte und begeisterte der junge Nachwuchsmusiker Jesse Flowers unser Publikum mit seinem innovativen, virtuosen Gitarrenspiel so sehr, dass ein weiteres Konzert geradezu unumgänglich war. Der mit bereits mehreren Preisen ausgezeichnete Gitarrist spielt an diesem Abend mit der hervorragenden Violinistin Marianne Boettcher zusammen. Zwei Seiteninstrumente werden an diesem Abend ein ungewöhnliches Duo bilden, auf das sich unser Publikum mit Gewissheit freuen darf. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf

Treff 11 Uhr: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Lange Nacht der Wissenschaften im Botanischen Garten und Botanischen Museum

17-24 Uhr. Der drittgrößte Botanische Garten und eines der größten botanischen Forschungszentren der Welt öffnen ihre Türen und bieten einen spannenden Einblick in die Arbeit von Botanikern. Die pflanzliche Artenfülle unseres Planeten gibt es zu erforschen in Garten, Saatgutbank, Labor, Herbarium, Bibliothek, Internet und Museum. Zu erleben ist eine Nacht der Pflanzenforschung mit interessanten Präsentationen, Workshops und Führungen durch die Ausstellungen und Sammlungen vor und hinter den Kulissen. Unser detailliertes Programm zur Langen Nacht finden Sie auf unserer Webseite. Unser Programm ist so reichhaltig, das Sie die ganze Lange Nacht der Wissenschaften nur bei uns bleiben können. Ort: Botanisches Museum. Kosten: Ticket der Langen Nacht der Wissenschaften. 14,00 € / erm. 9,00 € / Familienkarte 27,00 € / Late-Night-Ticket (Verkauf an den Abendkassen ab 22 Uhr) 6,00 €. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Das Ticket ist nur am Veranstaltungsabend an der Abendkasse im Botanischen Museum erhältlich. Für den Vorverkauf nutzen Sie bitte eine der vielfältigen Vorverkaufsstellen in Berlin und Potsdam.


Berlin-Zehlendorf: Lebenswerte Kieze – wir tun was dafür

Berliner leben in Kiezen und jeder kennt die Ecken in seiner Nachbarschaft, die eigentlich besondere Aufmerksamkeit brauchen. Wer wartet, dass die anderen was tun, wartet vergeblich. Deswegen lenkt die CDU die Aufmerksamkeit auf die Kieze und tut etwas: gemeinsam mit Anwohnern veranstalten wir einen „Kiezputztag“. Wir ziehen Handschuhe und Warnwesten an, nehmen Besen, Schaufeln oder Greifer in die Hand und kehren Kehricht oder pflanzen Pflanzen. Und immer laden wir Nachbarn ein, mit uns gemeinsam aktiv zu werden. An diesen Stellen treten wir am Sonnabend, dem 24.6. in Aktion:
· Lilienthal-Park, Schütte-Lanz-Straße (Lichterfelde-Süd), ab 10 Uhr
· Pflanzungen, Ludwig-Beck-Platz (Lichterfelde), 11-13 Uhr
· Harry-Breslau-Park (Steglitz), 10:30-12:00Uhr
· Freiflächen rund um den S-Bhf. Zehlendorf (Zehlendorf), 10:30-12:00Uhr
Zu sehen auch unter: https://www.kehrenbuerger.de/


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Akkordeon Ensemble

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


25.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Dahlem: Dorfidylle und Wissenschaftsgelände

11 Uhr. Spaziergang durch den alten Dorfkern, durch die „Holz-, Silber- und Rostlauben“ der Freien Universität und zu den ehemaligen Wirkungsstätten der berühmten Forscher und Nobelpreisträger Meitner, Hahn, Haber, Einstein, Warburg u.a. Treff: Eingang U-Bahnhof Dahlem-Dorf, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Tag der offenen Tür im Magnetschmuck Shop

Erleben Sie unsere Magnetmassage und informieren Sie sich von 11-17 Uhr über die Naturkraft des Magnetismus und die Bedeutung für unsere Gesundheit. ENERGETIX Magnetschmuck & Wellnessaccessoires, Manuela Hartmann-Isleb, Kilstetter Str. 33a, 14167 Berlin, Tel. 81297660 – www.magnetschmuckshop.eu.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Ensemble für Musik des Mittelalters

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Berlin-Steglitz: Brunch trifft Tango

11 Uhr. Eine herrliche Kombination! Genießen Sie die Leidenschaft Spaniens kulinarisch wie musikalisch mit dem Trio Tangoinpetto mit Akkordeonspieler Gerhard Schiewe. 18,90 Euro. Voranmeldung erforderlich. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


26.06.2017 (Montag)


Berlin-Steglitz: Energieberatung der Verbraucherzentrale Berlin

Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Bauherren können sich hier kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen einholen. Der Berater wird auf Ihre individuellen Fragen eingehen, die Situation analysieren und Maßnahmen vorschlagen. Bitte bringen Sie alle schriftlichen Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen mit. Hilfreich sind die jüngsten Energiekosten-Abrechnungen, das Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung Ihrer Heizung, Baupläne des Hauses und eventuell auch aussagekräftige Fotos (das zu dämmende Dach, der Schimmelpilz). Termin: 16 Uhr. Kosten: 5 bis 7,50 € (Beratung 30 oder 45 Minuten). Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer: 0800-809 802 400. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


28.06.2017 (Mittwoch)


Berlin-Steglitz: Führung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Sie sind neu angemeldet oder waren lange nicht bei uns? Dann begleiten Sie uns bei einem Rundgang durch die Bibliothek. Wir geben Ihnen Einblicke in die Benutzungsbereiche und erläutern unser Dienstleistungsangebot. Lernen Sie die wichtigsten Funktionen des Bibliotheksportals voebb.de kennen, die Möglichkeiten der automatisierten Ausleihe und Rückgabe und die Medienvielfalt in unserer Bibliothek. 17 Uhr, Eintritt: frei. Ohne Voranmeldung. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin. Treffpunkt: Eingangsbereich.


29.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: GESCHMACKSSTUNDE: CHILI & SCHOKOLADE

17-19 Uhr. Workshop, Aperitiv und Kostproben mit der Spezialistin für eßkultur Birgitt Claus. Nahrungsmittel, die aus unserer Speisekammer nicht mehr wegzudenken sind, kamen ursprünglich aus Mexiko. In dieser Geschmackstunde erfahren Sie in einer Führung durch die Ausstellung: „Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos“ Spannendes über Herkunft und Eigenschaften von Chili und Schokolade. Danach lernen Sie bei einem Aperitif in unserer improvisierten Versuchsküche (bei schönem Wetter im Botanischen Garten) etwas über ihre Verwendung und Zubereitung. Kleine Kostproben und eine Rezeptsammlung runden Ihren Ausflug in die mexikanische Küche ab. Veranstalter Restaurant eßkultur in Kooperation mit Botanischer Garten & Botanisches Museum Berlin. Leitung Birgitt Claus. Treffpunkt: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin Anmeldung erforderlich unter 030 680 893 44 oder info@esskultur-berlin.de. Mindestteilnehmerzahl 10 Personen. Kursgebühr 15 € zzgl. erm. Garteneintritt 3 €. Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos.


Berlin-Zehlendorf: Lieder Soireé – Eine musikalische Reise durch Osteuropa

19:00 Uhr – gesungen von Katharina Löwe (Sopran) mit Unterstützung von Nora Füzi (Klavier). 12 Uhr. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


30.06.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Chanticleer Singers – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Seit 37 Jahren begeistert Südafrikas erfolgreichster Kammerchor unter der Leitung von Richard Cock ein weltweites Publikum mit einem breit gefächerten Repertoire. Passend zum Sommerabend im Botanischen Garten erklingen ausgesuchte Werke südafrikanischer, amerikanischer und europäischer Komponisten mit inhaltlichem Bezug zur Pflanzenwelt. Ein Großteil des Programms besteht aus traditionellen afrikanischen Stücken. www.chanticleer.co.za. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Steglitz: 6. Interkulturelles Fest in Steglitz-Zehlendorf

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf veranstaltet auch 2017 wieder ein Interkulturelles Fest, dieses Jahr unter dem Motto: „Miteinander in Vielfalt“ und zwar am Freitag, 30. Juni 2017, in der Zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr, auf dem Hermann-Ehlers-Platz (S- und U-Bahnhof Rathaus Steglitz). Eröffnet wird das Fest am 30. Juni 2017, um 14.00 Uhr,durch Bezirksstadträtin Carolina Böhm, die sich wie folgt äußert: „Das Interkulturelle Fest auf dem Hermann-Ehlers-Platz ist zu einer schönen Tradition geworden: Die Vielfalt im Bezirk zeigt sich in dem bunten und internationalen Programm, für alle ist etwas dabei: Die Flamencotanzgruppe „Laura La Risa y Compania“, der Gospelchor der International Baptist Church Berlin, die internationale „Batik Band“ und viele Überraschungen mehr. Ich danke dem Büro der Integrationsbeauftragten für die Vorbereitung und Koordination.“ Ein Marktplatz der Kulturen stellt darüber hinaus an diesem Tag die Arbeit und Angebote unterschiedlicher Organisationen im Bereich Integration vor. Mit internationalen Gastronomieangeboten und Spezialitäten aus verschiedenen Ländern wird -gegen Entgelt- für das leibliche Wohl gesorgt.


Berlin-Steglitz: Muiskalische Balladen – Lesung

19:00 Uhr. Mit Schauspielerin Monika Bienert. 12 Euro. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


Seitenaufrufe: 3800

Unsere Schwestern­zeitung