Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

03.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Tucat Moreno Tango Quartett

Javier Tucat Moreno (Klavier), Anahí Settón (Gesang), Andrej Sur (Violine), Tomás Roesler (Kontrabass). 19 Uhr Konzert, Eintritt: 18 €, ermäßigt: 15 €. Unser traditionelles Konzerttango-Festival, über zehn Jahre von Ophelia Stoll und „Cantango Ber- lin“ glänzend präsentiert, endete 2016 mit einem fulminanten Abschlusskonzert. Zukünftig wollen wir P ngsten weiter mit Tango feiern und zusätzlich mit dem Weltkulturerbe Fado bereichern. Der Wahlberliner Tucat Moreno, einige Jahre Pianist bei „Cantango Berlin“, gehört mit seinem Quartett zur neuen Generation argentinischer Musiker, die sich mit ihren Kompositionen und Arrangements einer Erneuerung des Tangos verschrieben haben. Ihr Programm widmet sich u.a. der Rolle der Frau im Tango gestern und heute in klassischen und neuen Tangos von Gardel, Moreno, Piazzolla, Troilo und Pugliese. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


04.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Trio Fado

Maria Carvalho (Gesang), António de Brito (Gesang, Gitarre), Daniel Pircher (Portugiesische Gitarre) und Benjamin Walbrodt (Cello). 20 Uhr Konzert, Eintritt: 18 €
ermäßigt: 15 €. Das portugiesisch-deutsche „Trio Fado“, auf vielen internationalen Festivals präsent, überzeugte bereits im letzten Jahr ein begeistertes Publikum in unserer Scheune. Die voluminöse rauchige Stimme von António de Brito steht im Kontrast zur weichen Stimme von Maria Carvalho, und die für den Fado unverzichtbare Guitarra portuguesa spielt Daniel Pircher. Seit einiger Zeit ergänzt das Cellospiel Benjamin Walbrodts die klassische Fadobesetzung des Trios perfekt. Trio Fado interpretiert mit eigenen Arrangements berühmte Fados verschiedener Epochen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


06.06.2017 (Dienstag)


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch Juni 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


09.06.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Duo Boettcher

Wolfgang Boettcher (Violoncello), Ursula Trede-Boettcher (Klavier). 20 Uhr Konzert, Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Werke von J. Brahms, M. Baumann, E. Teichmann, M. de Falla, D. Popper, A. Ginastera. Ein Highlight unseres Konzertsommers ist traditionell der Auftritt der Geschwister Boettcher. Wie gewohnt erwartet Sie ein vielseitig zusammengestelltes Programm mit zwei beindruckenden Musikern, die mit virtuosem Können klassische, moderne und zeitgenössische Kompositionen zu interpretieren wissen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


11.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Jürgen Strauss – Cuba libre

Raymond Loewenthal – …un voyage dans l’inconnu… eine Fahrt ins Blaue… 12-15 Uhr Ausstellungseröffnung. Die plötzliche Aufmerksamkeit seines großen Nachbarn für Cuba lässt uns in Europa nicht kalt. Die Menschen dieser lebhaften Insel brauchen Sympathie und Engagement ihrer Freunde. Die Schwarz-Weiß-Bilder des Potsdamer Fotografen Jürgen Strauss (*1954) führen uns in das Cuba der 1980er Jahre. In Dialog gestellt werden sie mit farbigen Arbeiten des in Reims lebenden fran- zösischen Fotografen Raymond Loewenthal (*1936), der sich in dieser Ausstellung der Farbe Blau verschrieben hat. Nicht das Traumhaft-Beruhigende dieser Farbe tritt dabei in den Vordergrund, eher das Geheimnisvoll-Befragende, die stets sich wiederholende Melodie des „Blues“. Ausstellungsdauer: 16.6.-9.7.2017. Öffnungszeiten: Fr 14-18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr u.n.Vbg. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


15.06.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Theater im Globus

Das Theater im Globus präsentiert spannende Figurentheater-Inszenierungen gleichsam für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene. Anmeldung unter Tel. 0170 862 27 42 erforderlich. Ab 10:30 Uhr. 5 € / erm. mit JKS 3 €. Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, 14167 Berlin. 


17.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Thomas Holm – Traumtänzer

20 Uhr Konzert. Eintritt: 18 € ermäßigt: 15 €. Thomas Holm (Schlagzeug), Martin Lillich (Bass), Michael Brandt (Gitarre), Detlef Franz (Marimba/ Vibraphon), Eddie Hayes (Trompete/Flügelhorn), Cathrin Pfeiffer (Akkordeon). Seit vielen Jahren überzeugt der Percussionist und Komponist Thomas Holm mit neuen Produktionen. Viele erinnern sich noch an seine „Elementen-Suite“, die er 1985 bei Mutter Fourage uraufführte. Nun sind wir gespannt auf seine neue CD „Traumtänzer“, die er an diesem Abend vorstellen wird. In den letzten vier Jahren entstanden Stücke mit Geschichten aus der Welt der Träume und Tänze. Energiegeladene Rhythmen wechseln sich ab mit meditativen Klängen und spannenden Improvisationen. Ein phänomenales Klangereignis ist vorprogrammiert, denn Holm wird für diesen Auftritt bekannte Solisten der Berliner Jazz-Szene auf der Bühne vereinen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Dahlem

Treff 11 Uhr: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Steglitz: Theater-Premiere „Funny Money“

Heinrich Liebig verwechselt in der U-Bahn seine Aktentasche mit der eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735.000 Mark. Spontan erwacht in Heinrich kriminelle Energie. Der Plan, mit seiner Frau Deutschland zu verlassen, wird jedoch undurchführbar, als Freunde auftauchen, als zwei Polizisten sich intensiv für Heinrich interessieren (und sich dabei als ausgesprochen bestechlich zeigen), als der eigentliche Inhaber des Geldes tot im Teltowkanal gefunden und anhand der Papiere in seinem Akten- koffer als Heinrich Liebig identifiziert wird, und als ein mysteriöser Gangsterboss vor dem Haus auftaucht … Ab 20 Uhr. Termine anschließend von Juni bis August. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-141, www.schlossparktheater.de.


18.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Steglitz: 3. Steglitz Slam

Viele Autoren basteln im stillen Kämmerlein an spannenden Geschichten aus ihrem Leben. Es wäre schade, wenn diese oft urkomischen, sensiblen, verrückten und sehr schrägen Texte in der Schublade versauern würden. Aus diesem Grund hat der Verein Kunst.Raum.Steglitz. den Steglitz-Slam ins Leben gerufen. Autoren tragen ihre Texte vor dem Mikrofon vor. Das Publikum entscheidet mit seinem Applaus über den Gewinner. Ab 18 Uhr im Café GM26 in der Gutsmuthstraße 26 in Steglitz.


24.06.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Duoabend – Musikalische Kostbarkeiten für Violine und Gitarre

20 Uhr Konzert. Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Marianne Boettcher (Violine), Jesse Flowers (Gitarre). Werke von A. Corelli, N. Paganini, G. Regondi, G. Näther, A. Dvorak, M. de Falla, T. Heyn. Bei einem zufällig entstandenen Auftritt im letzten Sommer überraschte und begeisterte der junge Nachwuchsmusiker Jesse Flowers unser Publikum mit seinem innovativen, virtuosen Gitarrenspiel so sehr, dass ein weiteres Konzert geradezu unumgänglich war. Der mit bereits mehreren Preisen ausgezeichnete Gitarrist spielt an diesem Abend mit der hervorragenden Violinistin Marianne Boettcher zusammen. Zwei Seiteninstrumente werden an diesem Abend ein ungewöhnliches Duo bilden, auf das sich unser Publikum mit Gewissheit freuen darf. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf

Treff 11 Uhr: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


25.06.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Dahlem: Dorfidylle und Wissenschaftsgelände

11 Uhr. Spaziergang durch den alten Dorfkern, durch die „Holz-, Silber- und Rostlauben“ der Freien Universität und zu den ehemaligen Wirkungsstätten der berühmten Forscher und Nobelpreisträger Meitner, Hahn, Haber, Einstein, Warburg u.a. Treff: Eingang U-Bahnhof Dahlem-Dorf, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Seitenaufrufe: 2269

Unsere Schwestern­zeitung