Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.05.2017 (Montag)


Berlin-Zehlendorf: DichterBlüten: Es dringen Blüten aus jedem Zweig – Maienspaziergang mit Heine, Goethe, Fontane

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624)
Der Mai! Er wird von uns und den Dichtern willkommen geheißen wie ein lang ersehnter, lieber Bekannter. Endlich kommt der „Mozart des Kalenders“ mit seinen Blaumeisen und Blüten an jedem Zweig. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz. Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 € Anmeldung nicht erforderlich.


02.05.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Jam Session – Foyer Liberté

20.30 Uhr. Ob Strawberry Jelly, Lemon Curd oder Hot Mango Chutney – alle Styles und Jams von Folk bis Pop, Jazz bis Rock sind erwünscht, und wer seine Tagebucheintragungen von 1983 rhythmisch vortragen möchte, ist ebenfalls eingeladen. Wir öffnen unser Foyer, Sie öffnen Ihre Instrumentenkoffer. Selbstverständlich sind auch Menschen, die (nur) ihre Ohren und Herzen öffnen möchten, herzlich willkommen! Moderation erfolgt durch Alex Kühne (Anmeldung, Fragen etc. bitte an Alex Kühne 0177 325 39 29). Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch Mai 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


Berlin-Steglitz: Schreibcafé – Recherche, Details & Co in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Was geschieht falls … es geht um Ihre Vorstellungskraft. Um das berühmte Szenario, das jeder Geschichte innewohnt. Es geht auch um ein Duell – Realität kontra Phantasie. Hat die Realität unsere Phantasie, das, was wir uns vorstellen können, bereits eingeholt, womöglich überrundet? Ihre Kreativität ist gefragt, auch Ihre “Erdung”, die Verankerung in der Realität. Mit Karin Küting, Dozentin und Imageberaterin mit Schwerpunkt Persönlichkeits-, Firmen- und Marktanalysen. Das Schreibcafé findet in Kooperation mit DozentInnen und TeilnehmerInnen/ StudentInnen des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben (BKS) der Alice-Salomon-Hochschule Berlin statt. Weitere Informationen: http://www.ash-berlin.eu/bks. Termin: um 18 Uhr. Teilnahme: offen, Kostenbeitrag: 3 Euro. Ohne Voranmeldung. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


03.05.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: VIPs – die Pflanzen des Jahres 2017

Ab 17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


04.05.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Weinpräsentation „San Marino“

16-20 Uhr. Thomas Burkard von der Fa. „Wein aus San Marino“ verkostet Weine und Schaumweine aus der ältesten Republik der Welt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ort: Weinreize Weinladen – Ladenstraße 35, 14169 Berlin (U3 – Onkel Toms Hütte)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 5. öffentliche Sitzung d. Ausschusses f. Haushalt, Personal u. Verwaltungsmodernisierung

Die 5. öffentliche Sitzung d. Ausschusses f. Haushalt, Personal u. Verwaltungsmodernisierung findet am Donnerstag um 17:30 Uhr im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Steglitz: Großer Büchertrödel in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Am Donnerstag veranstaltet die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in der Zeit von 11 bis 18 Uhr einen großen Büchertrödel. Das Angebot reicht von Sach- und Fachbüchern über Belletristik bis zu Kinderbüchern. Für eine Spende von mindestens 1 € bzw. 2 € pro Stück lässt sich das eine oder andere Schnäppchen machen. Der Erlös kommt den Bibliotheken zugute. Der Eintritt ist frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


05.05.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos(bis 25.02.2018)

Ausstellung im Museum und Gewächshäusern. Chili & Schokolade, aber auch Mais, Avocado, Bohnen und Tomaten sind aus unseren Küchen heute nicht mehr wegzudenken. Aber kennen Sie auch Pittahaya, Chia, Annatto oder Cilantro? Alle diese Pflanzen-Zutaten stammen aus Mexiko oder werden zumindest seit Jahrtausenden dort kultiviert. Viele Zierpflanzen von Weltrang sind ebenfalls stolze Mexikaner. Dahlien fehlen in kaum einem Garten. Yucca, Elefantenfuß und viele Kakteen sind beliebte Zimmer- oder Büropflanzen mit mexikanischen Wurzeln. Die Ausstellung im Botanischen Garten und Botanischen Museum präsentiert wichtige mexikanische Nutzpflanzen, deren Geschichte bis zu den Mayas und Azteken zurückreicht. Zugleich zeigt sie auf, aus welchem natürlichen Reservoir diese weltweit einzigartige kulinarische und kulturelle Vielfalt schöpft: Mexiko ist mit rund 30.000 Pflanzenarten eines der artenreichsten Länder unserer Erde. Auf einer Rundreise durch die wichtigsten Lebensräume und ihre Pflanzenwelt wird deutlich, wie riesig das Reservoir ist, aus der diese weltweit einzigartige kulinarische und kulturelle Vielfalt schöpft. Eine große Bandbreite an klimatischen, geologischen und naturgeschichtlichen Faktoren macht Mexiko zu einem der Hotspots der Artenvielfalt und damit auch zu einem Hotspot des guten Geschmacks. In der Ausstellung im Botanischen Museum sowie dem Kakteen- und Nutzpflanzengewächshaus kann man rund um Mexiko vieles probieren, riechen, lebende Pflanzen studieren und sogar Rezepte mit nach Hause nehmen. Chili & Schokolade spielen dabei natürlich eine ganz besondere Rolle. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Instituto de Biología der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) und anderen Partnern. Sie ist Teil der Veranstaltungen zum Dualen Jahr Mexiko-Deutschland und wird von der mexikanischen Botschaft in Deutschland unterstützt.
Täglich 10-18 Uhr (Museum) bzw. 9 Uhr bis Schließung der Gewächshäuser Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6 €, ermäßigt 3 € ist Museumseintritt inkl.). Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin.


Berlin-Zehlendorf: Prof. Dr. Peter Brandt: Wer ist das Volk?

Der Historiker Prof. Dr. Peter Brandt spricht über die Grundlagen sozialer Demokratie – und über das Missverständnis, wenn von „Bevölkerung“ die Rede ist. Woher kommt die deutsche Lust der Selbstüberhöhung? Wie ist die Arroganz zu erklären, mit der deutsche Politiker der Welt erklären, was falsch und richtig ist? Haben wir von deutschen „Sonderwegen“ noch immer nicht genug? Scheitert die Idee des vereinten Europa am Ende ausgerechnet an Deutschland – und unserer deutschen Form der Europa-Begeisterung? Und was hat das mit dem Begriff des „Volkes“ zu tun? Nach dem Vortrag laden wir Sie zu einem Imbiss am Buffet ein. Die Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Anmeldung erforderlich. Kohlenkeller am Mexikoplatz, Sven-Hedin-Str. 5, 14163 Berlin, Tel. 030-55573283, www.kohlenkeller-mexikoplatz.de. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr.


06.05.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Begegnungsfest vom Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf

Das vor nunmehr drei Jahren gegründete Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf hat sich mit mittlerweile mehr als 2.500 Unterstützerinnen und Unterstützer auch bundesweit zu einer der größten Flüchtlingsinitiativen entwickelt. Mit über 200 ehrenamtlich tätigen Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern, einem Übersetzungsservice für 20 Sprachen, einem vielfach kopierten Sachspendenmelder, einem eigenen Fahrdienst u.v.a.m. Bestens vernetzt und mit hoher Expertise ausgestattet, ist das Bündnis auch überregional ein viel beachteter Botschafter für Steglitz-Zehlendorf. Vertreten immer wieder auf Fachtagungen und Kongressen u.a. in Aachen, Braunschweig, Frankfurt, Köln, Leipzig, München, Osnabrück, Stuttgart und natürlich Berlin. Zuletzt noch bei Veranstaltungen des Erzbischofes und der Bundeskanzlerin. Aus Anlass unseres dreijährigen Bestehens wollen wir das nun gemeinsam mit den hier lebenden Geflüchteten, deren Unterstützerinnen und Unterstützern, den Verantwortlichen in den aktuell sieben Unterkünften, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des von uns monatlich organisierten Runden Tisches Flüchtlingsarbeit Steglitz-Zehlendorf und den regional im Bezirk tätigen Bündnissen feiern. Das wird geschehen bei einem bunten Begegnungsfest am Sonnabend, 6. Mai, ab 14:00 Uhr im Park des Museums „Haus am Waldsee“ an der Argentinischen Allee 30 in Zehlendorf.


Berlin-Zehlendorf: Hermann Clajus und die jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner von Schwanenwerder – Spaziergang mit Heike Stange(bis 07.05.2017)

Hermann Clajus und die jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner von Schwanenwerder – Spaziergang mit Heike Stange am Sonnabend und Sonntag, 6. und 7. Mai 2017, von 11-13 Uhr. Treffpunkt: Strandbad Wannsee, Wannseebadweg 25, 14129 Berlin. Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf. Information: Heike Stange, Tel. (030) 90299-4516. Kostenfrei. Auf dem Spaziergang werden Geschichten erzählt: Der langjährige Direktor des Strandbades Wannsee und SPD-Abgeordnete Hermann Clajus beging, vor der bevorstehenden Amtsenthebung, 1933 Suizid in seinem Dienstzimmer. Die Insel Schwanenwerder bot zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Idyll. Wohlhabende jüdische Bürger mit ihren Familien zogen sich von der Großstadt Berlin hierhin zurück. Sie bauten sich auf der Insel Sommervillen. Nach 1933 flüchteten sie vor den Nationalsozialisten in die Emigration. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen von „DENK MAL AM ORT“. Weitere Termine unter www.denkmalamort.de.


Berlin-Zehlendorf: Kiez-Trödelmarkt und großer Tag der offenen Tür im Vitanas Senioren Centrum Schäferberg

Am Samstag, 6. Mai 2017 von 10.00 bis 14.00 Uhr findet rund um das Vitanas Senioren Centrum Schäferberg in der Königstraße 25-27 der beliebte Kiez-Trödelmarkt statt. Dieses Jahr wird das Trödelerlebnis außerdem mit einem bunten Programm zum Tag der offenen Tür verbunden. Ob alte Möbel, Taschen, Omas Teeservice oder Kinkerlitzchen aus vergangenen Zeiten – hier ist für jeden Handarbeits-, Kunst- und Designliebhaber sowie große und kleine Bummler etwas dabei. Und für alle, die ihre geliebten Schätze an den Mann oder die Frau bringen wollen: Eine tapeziertischgroße Standfläche kostet nur 5,00 Euro, der Tisch muss mitgebracht werden. Das Haus steht den ganzen Tag allen Interessierten offen: Blutdruckmessung, Blutzuckerbestimmung und BMI-Berechnung – hier dreht sich alles um die Gesundheit. Selbstverständlich steht das Team rund um Centrumsleiterin Ruth von Maltzan für Hausrundgänge und Beratungsgespräche zur Verfügung. Und auch das Unterhaltungsprogramm kommt nicht zu kurz: ‚Drehorgel-Didi‘ und die Clownin ‚Flotte Lotte‘ sorgen für Musik und gute Laune. Allerlei Leckereien gibt es im hauseigenen Restaurant und im Café. Um 14.00 Uhr referiert Isabell Buechler von der PREMIO Pflegeberatung zum Thema ‚Leistungsrecht der Pflegeversicherung (PSG II)‘. „Der Trödelmarkt mit verbundenem Tag der offenen Tür bietet, neben der geselligen Unterhaltung, eine gute Gelegenheit unser Haus kennenzulernen. Wir erwarten auch dieses Mal viele Trödelliebhaber, die sich beim Bummeln, Stöbern und Feilschen vergnügen“, so Centrumsleiterin Ruth von Maltzan. Interessierte Verkäufer können ihren Stand bis zum 4. Mai persönlich beim Bewohnerservice oder unter Telefon (030) 80 10 58 – 0 anmelden.


Berlin-Zehlendorf: Frühlingsfest der Ladenstraße

Das Motto unseres Frühlingsfestes kann durchaus wörtlich genommen werden. Am 6. Mai werden bei uns überall Blumen blühen: riesengroße auf dem Marktplatz, Blumen aus Ballons am Zaun in den Ladenpassagen, Frühlingsblüher im Gartenbeet der Initiative Zehlenwandel und Blumen, die die kleinen Besucher des Festes selber herstellen können. Frau Clown wird allerlei Schabernack treiben. Und die Musikerin und Entertainerin Claudia Himmel wird mit Rock-, Pop- und Country-Sounds für gute Stimmung sorgen. In seinem Grünen Outdoor-Cafe wird das Reformhaus Demski Biobratwürste grillen und andere Köstlichkeiten anbieten. Für die großen Gäste gibt es dazu das selbstgebraute Bier vom Brauhaus Lemke am Hackeschen Markt, am Stand von Weinreize.com die neue Kollektion erlesener Weine im Bruno-Taut-Design und vieles mehr in den Geschäften der Ladenstraße am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.


Berlin-Steglitz: 12. Kiez-Trödelmarkt am Vitanas Senioren Centrum Rosengarten

Am Samstag, 6. Mai 2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr findet rund um das Vitanas Senioren Centrum Rosengarten in der Lankwitzer Preysingstraße 40 – wegen des großen Erfolges nun schon zum zwölften Mal – der beliebte Kiez-, Kunst- und Trödelmarkt statt. Interessierte Verkäufer können ihren Stand bis zum 28. April persönlich beim Bewohnerservice oder unter Telefon (030) 766 85 – 5 anmelden. Ob alte Möbel, Taschen, Omas Teeservice oder Kinkerlitzchen aus vergangenen Zeiten – hier ist für jeden Handarbeits-, Kunst- und Designliebhaber sowie große und kleine Bummler etwas dabei. Und für alle, die ihre geliebten Schätze an den Mann oder die Frau bringen wollen: Eine tapeziertischgroße Standfläche kostet nur 5,00 Euro. Bei schwungvoller Akkordeon-Musik können alle Stände erkundet werden. Um Kaffee und Kuchen, die beliebten Rosengarten-Waffeln, Grillwürste und kühle Getränke kümmert sich das Team des Vitanas Senioren Centrums Rosengarten. „Der Trödelmarkt bietet, neben der geselligen Unterhaltung, eine gute Gelegenheit unser Haus und die Bewohner kennenzulernen. Wir erwarten auch dieses Mal viele Angehörige, Nachbarn und Trödelliebhaber, die sich bei stimmungsvoller Musik beim Bummeln, Stöbern und Feilschen vergnügen“, so Centrumsleiter André Krämer.


07.05.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: DichterBlüten: Es dringen Blüten aus jedem Zweig – Maienspaziergang mit Heine, Goethe, Fontane

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624)
Der Mai! Er wird von uns und den Dichtern willkommen geheißen wie ein lang ersehnter, lieber Bekannter. Endlich kommt der „Mozart des Kalenders“ mit seinen Blaumeisen und Blüten an jedem Zweig. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz. Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 € Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Vom Havelstrand an die Front zu Hindenburg – Der Historienmaler Hugo Vogel und seine Villa am Wannsee

Der Neu-Cladower Salon zu Gast bei Mutter Fourage. Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle. 14 Uhr. Eintritt: 10 € ermäßigt: 8 €. Dass der vor allem für seine Historiengemälde bekannte Maler Hugo Vogel (1855-1935) mit einem Flöte spielenden Faun ein arkadisches Motiv schuf, das der neuromantischen Richtung der Male- rei um 1900 zuzurechnen ist, erstaunt angesichts der Fülle von Ereignisbildern, die den Künstler seit den 1880er Jahren berühmt gemacht hatten. Die idyllischen Motive in Vogels Bildwelt rekur- rieren zweifellos auf das Erlebnis der durchsonnten Natur an der Havel: 1901 hatte sich Vogel von dem bedeutenden Architekten Franz Schwechten einen Landsitz „Am Großen Wannsee 48“ errichten lassen, der als einer der schönsten in Colonie Alsen galt. An den vielseitigen Künstler, der während des Ersten Weltkriegs Paul von Hindenburg als Kriegsmaler an die Front begleitete, erinnert heute nur noch eine Straße in Wannsee. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: FIL – Triumph des Chillens

20.00 Uhr. In „Triumph des Chillens „, der neuen Show des gnadenlos gereiften Fils werden euch die Sorgen zu Pulver zerrieben. Es ist die relaxteste Show des Universums, fast schon kaum noch Deutsch. Laid back sagt der Überseeler dazu. Mit seiner Überseele. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


Berlin-Zehlendorf: Tag der offenen Tür und Aktionstag „Wir gestalten unsere Stadt“ beim KJRFV Zehlendorf e.V.

Nicht nur kleine und große Pferdefreunde erwartet ein vielfältiges Programm, wenn am Sonntag, den 07. Mai 2017 von 12 bis 16 Uhr, der Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV) in Zehlendorf-Düppel an der Robert-von-Ostertag-Straße seine Hoftore öffnet. „Wir gestalten unsere Stadt“ lautet dann auch das Motto des gleichzeitig zum dritten Mal stattfindenden, von der Aktion Mensch geförderten Aktionstags. Zusammen mit dem für sein inklusives Engagement preisgekrönten Kinderreitverein stellen sich auch das Abenteuerzentrum im Grunewald sowie die Zukunftssicherung Berlin e.V. für Menschen mit geistiger Behinderung an diesem Tag mit Infos und Aktivitäten für Groß und Klein vor. Auch vom Beirat für Menschen mit Behinderung des Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf wird der gemeinsame Aktionstag ideell unterstützt. Die Behindertenbeauftragte des Bezirks, Frau Eileen Moritz, hat einen kurzen Besuch angekündigt.
Kleine Gäste von drei bis acht Jahren dürfen zum Schnupper-Reiten aufsitzen. Beim Ponys Gucken, Kuscheln und Putzen lässt sich für die Kinder hautnah Bekanntschaft mit den Vierbeinern machen. Zudem gibt es unter anderem mit Kistenklettern, Rolli-Lift sowie Pfadfinder-Romantik mit Stockbrot an der Feuerschale viel Erlebnisreiches für Kinder und Jugendliche. Reichlich Information und Stoff für Gespräche erwartet die Großen: Sei es über das erlebnispädagogische Angebot des barrierefreien Abenteuerzentrums im Grunewald und die betreuten Wohnformen für Menschen mit Beeinträchtigung der Zukunftssicherung oder über den KJRFV, seine Schnupper-Reitangebote und sein inklusives Reiten für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung. Bei Führungen über die verschiedenen Gelände des KJRFV erfährt man zudem viel über den inklusiven Reitverein.
„Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai stellen wir generationenübergreifend den Menschen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf inklusive Lebensformen und Aktivitäten vor“, erklärt Irit Kulzk, Geschäftsführerin der Zukunftssicherung Berlin e.V. den Schulterschluss der drei Organisationen, der eine breitere Öffentlichkeit als im Einzelfall gegeben ansprechen will. „Zwar kommen wir aus den ganz unterschiedlichen Bereichen Behindertenhilfe, Jugendhilfe und Sport. Was uns jedoch eint, ist die Tatsache, dass in unserem Alltag Inklusion gelebt wird.“ Auch Glinda Spreen, KJRFV-Vorsitzende, und Axel Wagner von der Jugendfreizeit- und Tagungsstätte Abenteuerzentrum im Grunewald freuen sich, dass der gemeinsame Aktionstag nun im dritten Jahr in Folge gemeinsam stattfindet. Weitere Infos zu Programm & Anfahrt: www.kinderreitschule-berlin.de.


Berlin-Zehlendorf: Musik Café im Bürgersaal im Rathaus Zehlendorf

Genießen Sie musikalische Highlights der Leo-Borchard-Musikschule und kulinarische Spezialitäten der Konditorei Rabien Am 7. Mai verwandelt die Leo-Borchard-Musikschule gemeinsam mit ihrem Förderkreis und in Zusammenarbeit mit der Konditorei Rabien den Bürgersaal im Rathaus Zehlendorf in ein Café der besonderen Art: Schülerinnen und Schüler sowie Dozentinnen und Dozenten der Musikschule präsentieren ein Kaleidoskop unterschiedlichster musikalischer Stilrichtungen. Dazwischen gibt es Pausen mit Kaffee und Kuchen der Konditorei Rabien. Auszug aus dem Programm: Jazz-Klassiker von Ralph Ruh und seiner Band Midnight Blue / Harfenklänge: Werke von Deborah Henson-Conant und Bernard Andres, gespielt von Schülerinnen der Harfenklasse Vida Izadi / Virtuose Violinmusik von Henri Wieniawski, gespielt von Schülern der Violinklasse Theodore Flindell / Opernarien, gesungen von Schülern der Gesangsklasse Dominique Sertel / Brasilianische und Bulgarische Rhythmen für Akkordeon, gespielt von Schülerinnen und Schülern der Akkordeonklasse Waldemar und Lora Fleischhauer. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Förderkreis der Musikschule wird gebeten. Eingang über Teltower Damm 18, 14163 Berlin. Aufgrund geringer Platzkapazität bitten wir um verbindliche Vorreservierung unter kartenbestellung@ba-sz.berlin.de.


10.05.2017 (Mittwoch)


Teltow: Jazzabend mit BERLIN 21

Das Jazzquartett BERLIN 21 steht für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil Berlins ist geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Mit ihrem zweiten Album „Odds On“ setzen die vier Virtuosen einen neuen Meilenstein. Die Musik bedeutet für BERLIN 21 Lust und Sinnlichkeit und gespielt wird, was allen Spaß macht. Mit ihren Stücken, allesamt Eigenkompositionen, angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling, nehmen sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach Nord- und Südamerika. Fünfe werden gerade gelassen, New Orleans Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen Smooth Jazz und Boogie Woogie bekommt ein neues Gesicht. Das gemeinsame Swingen und Grooven ist dabei oberste Prämisse. Die Vier setzen damit aufs richtige Pferd. Das klingt nach Vielseitigkeit? Ja, klar, BERLIN 21 stehen für Frische, Unterhaltung und Spaß! Torsten Zwingenberger (Drums / Percussion) / Martin Lillich (Bass) / Lionel Haas (Piano) / Tim Seier (Guitar). Eintritt: VVK 10€ | AK 12€ | Ermäßigt 8€. Online-Tickets unter kultur.teltow.de. Uhrzeit: 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Ort: Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow.


Berlin-Zehlendorf: Kleinmachnow singt – Der Chor für alle

20 Uhr. Beim Singen wird neben dem Glückshormon Endorphin auch noch das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, das Stress und Angst mindert. Kommen Sie zu unserem offenen Chor und singen sich gemeinsam glücklich und kuschlig! Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


Berlin-Zehlendorf: „Entspannt Zu Schönen Zähnen“ dank Lachgas

Angst vor der zahnärztlichen Behandlung? Wir laden Sie und Ihre Familie und Freunde am 10.05.17 von 15 Uhr bis 18 Uhr herzlich zu einer Lachgas Informationsveranstaltung bei Kaffee, Kuchen und einem Kostenfreien Verlosungsgewinnspiel ein. Veranstaltungsort: In den Praxisräumen von Dr. K. Semrau, Kurstr. 10, 14129 Berlin.


Berlin-Zehlendorf: „Goerzallee – Standort für innovatives Wachstum“ – Einladung zur Diskussion

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist vor allem bekannt für seine Grün- und Erholungsflächen sowie für seine exklusiven Wohnlagen. Mit dem Campus Dahlem und dem Gewerbegebiet an der Goerzallee steht er auch für innovative Wissenschaft und neue Arbeitsplätze. Der Bezirk verfügt an der Goerzallee/Beeskowdamm über ein großes (ca. 85 ha) zusammenhängendes Industrie- und Gewerbegebiet mit einer 100-jährigen Tradition. Dieses Gebiet hat sich in den vergangenen 30 Jahren wenig weiter entwickelt, weder optisch noch strukturell. Dazu kamen in jüngerer Vergangenheit Firmenstillegungen in größerem Umfang, deren Auswirkungen noch heute spürbar sind (ehem. Krone-Gelände, Rexam-Fabrik). Gemeinsam mit den Akteuren aus Wirtschaft und Politik wollen wir vor Ort diskutieren, welche Ansätze nötig sind, um diesen Standort langfristig strukturell und konzeptionell in den bisher im Wesentlichen auf den Wissenschaftsstandort Dahlem beschränkten Zukunftsort SÜDWEST einzubinden. Diskutieren Sie mit uns und lassen Sie uns eine Agenda aufstellen, wie sich die Goerzallee als Standort für innovatives Wachstum und neue Arbeitsplätze aus allen Bereichen entwickeln kann. Veranstaltungsort: Goerzwerke, Goerzallee 299, 14167 Berlin. Beginn: 19.00 Uhr. Veranstalter: IHK Berlin in Kooperation mit dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST.


11.05.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Botanisches Malen und Zeichnen im Botanischen Garten: “Botanische Motive en detail”

10-15 Uhr. Genaue Beobachtung, exakte Ausführung und ein Gespür für verborgene Details sind wichtig, um Objekte aus der Natur zum Leben zu erwecken… Kosten: Eintägiger Kurs 70 €. Material inklusive, Eintritt in den Botanischen Garten ist nicht enthalten! Kursleitung und Anmeldung: Cordula Kerlikowski, E-Mail Kurse-Cordula.Kerlikowski@gmx.de, Tel. 0163 / 60 48 793, www.cordula-kerlikowski.de.


Berlin-Zehlendorf: Führung durch die Ausstellung zu Fritz Kühn im Kunsthaus Dahlem

Der Sohn von Fritz Kühn, Achim Kühn, lebt und arbeitet als Bildhauer in Berlin. Er wird mit seinem ganz persönlichen Wissen um die Arbeiten seines Vaters durch die Ausstellung „Bildnerisches Werden – Skulptur und Fotografie Fritz Kühns 1945-1967“ führen. Achim Kühn ist Mitglied des sculpture network. Eine Veranstaltung in Kooperation mit sculpture network – Europas Plattform für Zeitgenössische Skulptur. Programm:
18.00 Uhr Treffen an der Kasse Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8, 14195 Berlin.
18.15 Uhr Ausstellungsführung durch Achim Kühn, Sohn des Künstlers, mit einer Lesung aus Schriften von Fritz Kühn
19.30 Uhr Selbständiger Gang durch die Ausstellung und gemeinsamer Ausklang mit networking bei etwas Speis und Trank.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über diesen Link http://www.sculpture-network.org/index.php?id=2125&L=0%C2%A0 erforderlich. Anmeldeschluss ist der 09.05.2017. Eintritt: 10€ und 7€ (Ermäßigung für sculpture network-Mitglieder und Mitglieder der Fritz-Kühn-Gesellschaft e.V. sowie des Freundeskreises Kunsthaus Dahlem – Bernhard Heiliger e.V.).


Berlin-Steglitz: Musiktrödel – Musikbücher, Noten, CDs, Schallplatten in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Die Musikabteilung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek lädt am Donnerstag, den 11.05.2017, von 10.00 bis 19.00 Uhr zum großen Trödel ein. Das Angebot reicht von Musik-Fachbüchern, Noten, CDs, Schallplatten und CD-Leerhüllen. Für eine Spende von mindestens 1,00 Euro pro Stück lässt sich die eine oder andere Rarität finden. Der Erlös kommt den Bibliotheken der Stadtbibibliothek Steglitz-Zehlendorf zugute. Termin: Donnerstag, 11. Mai 2017 von 10:00 bis 19:00 Uhr. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


13.05.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Bonsaiausstellung mit Gestaltungsvorführungen, Suisekiausstellung und Verkauf(bis 14.05.2017)

9-19:30 Uhr. Ausstellung des Bonsaiclub-Berlin e.V. im Botanischen Garten. Schauausstellung von mehr als 130 einheimischer wie exotischer Bonsais, fachkundige Führungen durch die Ausstellung, Beratung, Gestaltungsvorführungen sowie Verkauf von Bäumen, Schalen, Werkzeug und Zubehör für die Bonsaikultur. Eigene Bonsaibäume können mitgebracht werden für die praktische Beratung vor Ort. Ort: Neues Glashaus im Botanischen Garten. Eintritt: Kombiticket 7 €, erm. 4 € (inkl. Garteneintritt).


Kleinmachnow: B-Side A-Capella

20 Uhr. Tolle Stimmung, neue Ideen und endlich: The B Side is back in town! A-Cappella … bereitet aus Rock, Pop, Jazz, Eigenkompositionen verbunden mit Witz, Schauspiel und Entertainment! Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


14.05.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Trollblume und Gundermann – Vom Zauber alter Pflanzennamen I

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624)
Ob Küchenschelle, Stiefmütterchen oder Akelei, viele Pflanzen haben so geheimnisvolle Namen, dass sie neugierig machen auf ihre Geschichten und Märchen. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 €. Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Steglitz: Konzert zum Muttertag mit dem Deutsch-Polnischen Chor „Spotkanie“

Ab 16 Uhr in der Villa der Musikschule, Grabertstraße 4, 12169 Berlin, Eintritt frei.


16.05.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Multimediale Buchpräsentation: Wer war Hitler. Ansichten und Berichte von Zeitgenossen

Hermann Pölking wird das Konzept seines Buches am 16. Mai im Allierten Museum Berlin vorstellen. Zudem präsentiert er ein Audio-Feature, in dem mehr als 15 Sprecherinnen und Sprecher als Collage einen Ausschnitt des Buches lesen. Hermann Pölking wird in einem Making off auch Ausschnitte der Kino-Dokumentation gleichen Namens zeigen. Ein multimediales Geschichts-Erlebnis! Bei seiner multimedialen Buchpräsentation nimmt Pölking nicht nur den Hörer mit, er lässt ihn durch neue Perspektiven in die Geschichte schauen. Er öffnet ebenso das Fenster in die Gegenwart, weiß was den Nährboden des Populismus bereitet und hält dem Dogmatiker den Charismatiker entgegen, lotet die Zeichen der Gegenwart im Kontext der Geschichte aus. Aktueller kann ein Autor die Biografie Hitlers nicht gestalten. Der gleichnamige Kinofilm wird ab September in den Kinos laufen. Zum Buch: http://www.bebraverlag.de/verzeichnis/titel/721-wer-war-hitler.html. Allierten Museum, Outpost Theater, Clayallee 135, 14195 Berlin. Beginn: 19 Uhr, Eintritt frei. Um Anmeldung wird bis zum 12. Mai 2017 gebeten: mail@bebraverlag.de.


18.05.2017 (Donnerstag)


Berlin-Steglitz: Tonfilmschlager mit „Den Herr’n von der Tankstelle“

Begonnen hat alles an der Komischen Oper Berlin. Dort begegneten sich die drei enthusiastischen Sänger, Tänzer und Musiker erstmals. Nach Erfahrungen u.a. im Friedrichstadtpalast Berlin trafen die „Herr’n von der Tankstelle“ erneut zusammen, um sich endlich ihrer größten Leidenschaft zu widmen und fortan mit Begeisterung die „guten, alten Schlager“ auferstehen zu lassen. Mit nostalgischem Charme und in wunderbar altmodischen, braun karierten Anzügen erweckt das Trio goldene Zeiten zum Leben mit Liedern, die heute noch zu den beliebtesten Ohrwürmern zählen. Ob „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Ich brechdie Herzen der stolzesten Fraun“: in Gesang, Tanz und Schauspiel präsentieren die Herren charmant, frech und hingebungsvoll Schlager und Hits aus alten UFA-Tonfilmen. Termin: 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin. Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf – um Voranmeldung wird gebeten unter (030) 90299-2408.


19.05.2017 (Freitag)


Kleinmachnow: …und bitte – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

20 Uhr. Schicken Sie die Theatersport-Darsteller*innen mit vielen frischen Ideen in den Frühling und lassen Sie sie nach Ihrer Pfeife tanzen: Alles drin, was zwischen Komödie, Tragödie, Kunst und Kitsch liegt. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


20.05.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Thementag im Museumsdorf Düppel: Holz und Lehmbau(bis 21.05.2017)

Am Wochenende des Internationalen Museumstages dreht sich alles um Holz und Lehm. Die ältesten Baustoffe der Menschheit werden seit einiger Zeit auch als nachhaltige und auch zukunftsträchtige Baustoffe wieder entdeckt. Eintritt: 4,-/3,- EUR (bis 18 Jahre frei). 10 – 18 Uhr. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Zehlendorf: Lieder der Romantik mit dem Zehlendorfer Kammerchor

„Wenn so lind dein Auge mir“ – Zum Wonnemonat Mai, dem Monat der Liebe und der Frühlingsgefühle, lädt der Zehlendorfer Kammerchor unter der Leitung von Gisela Maria Massoth zu einem Konzert mit Chor- und Klaviermusik großer deutscher Romantiker in die Kirche Zur Heimat in Zehlendorf ein. Liebeslust und Liebesleid, Bangen und Hoffen, Verlockung und Verführung – das ganz große Gefühl! Mit Werken von Johannes Brahms („Liebeslieder-Walzer“), Franz Schubert („Deutsche Tänze“), Josef Gabriel Rheinberger („Die Wasserfee“) und Robert Schumann (Klavierzyklus „Bilder des Ostens“) wandeln der Chor und die beiden Pianistinnen Naoko Fukumoto und Ji-Yeon You auf den Spuren einer Zeit der Empfindsamkeit und der Leidenschaft. Musik zum Schwelgen und Schwärmen! 17 Uhr, Kirche Zur Heimat, Heimat 27, Berlin-Zehlendorf. Der Eintritt ist frei.


21.05.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Rund um den Chinateich – blühende Bäume und Sträucher

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Zehlendorf: Die Welt ein Mythos. Leben und Werk von Charles Crodel

16 Uhr. Eintritt: 10 € ermäßigt: 8 €. Vortrag von Anna-Sophie Laug und Lesung mit Wolfgang Immenhausen. Vom Bildhauer Gerhard Marcks für seine „künstlerische Gesinnung“ geschätzt, von den Natio- nalsozialisten als „Kulturbolschewist“ und „entarteter Künstler“ diffamiert: Charles Crodel (1894- 1973), Mitglied der Berliner und der Freien Secession, der Berliner und der Münchener Akade- mie der Künste sowie des Deutschen Künstlerbundes, hatte eine bewegte Biographie. Crodels Lebensstationen in Jena, Halle an der Saale, Berlin, München und den USA, seinen zahllosen Reisen in verschiedenste Kulturkreise und seiner langjährigen Tätigkeit als Kunstprofessor soll im Vortrag nachgespürt werden. Dabei entsteht ein facettenreiches Bild des vielseitigen Künstlers, der für seine Wandmalereien, Gemälde, Zeichnungen, Gra ken, Kirchenfenster und kunsthand- werklichen Arbeiten gleichermaßen bekannt wurde. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


24.05.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Rund um den Chinateich – blühende Bäume und Sträucher

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


25.05.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Berliner Kakteentage(bis 28.05.2017)

9-19 Uhr. Pflanzenausstellung, Information, Beratung und Verkauf rund um Kakteen, Agaven, Bromelien und andere Sukkulenten. Der Schwerpunkt der Kakteentage 2017 wird auf den Kakteen Mexikos liegen. Zugleich wird das 125-Jährige Jubiläum der Deutschen Kakteen-Gesellschaft gefeiert. Nur alle 2 Jahre präsentiert die Berliner Gruppe der Deutschen Kakteen- Gesellschaft e. V. ihre große Kakteenschau. Die schönsten Kakteen, Agaven, Yuccas und andere Sukkulenten, aber auch Orchideen und Bromelien werden aus privaten Sammlungen und den Gewächshäusern extra für diese Ausstellung im Neuen Glashaus des Botanischen Gartens Berlin zusammengetragen und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wird von kostenfreier Beratung begleitet. Ein großes Angebot an Pflanzen, Büchern und Zubehör steht an über 15 Ständen zum Verkauf. Auf der gesamten oberen Ausstellungsebene im Neuen Glashaus erwarten die Besucher auf mehr als 500 Quadratmetern optisch ansprechende Arrangements sukkulenter Pflanzen und Schauobjekte zu speziellen Pflanzengruppen. Thematisch angeordnete Schaubeete zeigen beispielsweise amerikanische Säulen-, Glieder- und Kugelkakteen sowie die Vielfalt der Agaven. Auch afrikanische Sukkulenten, wie Aloe, Wolfsmilchgewächse, Mittagsblumen und Lebende Steine fehlen nicht. Besonders interessant ist die Ausstellung von Sämlingen und Jungpflanzen: Die anschaulichen Demonstrationsflächen zur Anzucht und Vermehrung sukkulenter Pflanzen vermitteln gärtnerische Fertigkeiten. Es werden exquisite Pflanzen aus eigenen Nachzuchten von etwa 10 Kakteengärtnereien aus ganz Deutschland sowie Kakteenliteratur und Zubehör zum Kauf angeboten. Auch Orchideen und Fleischfressende
Pflanzen werden von Spezialgärtnereien feilgeboten. Veranstalter und mehr Information: Kakteenfreunde Berlin e.V., Ortsgruppe der Deutschen Kakteen-Gesellschaft e.V. Ort: Neues Glashaus. Eintritt: Kombiticket 7 €, erm. 4 € (inkl. Garteneintritt).


Berlin-Steglitz: 65. Steglitzer Woche(bis 11.06.2017)

65. Steglitzer Woche: Volksfest-Spaß und Kultur im Grünen Bezirk. “Concerts for free”: Münchener Freiheit, Phil Bates & Band perf. the music of Electric Light Orchestra und Keith Tynes und Band live! Vom 25. Mai bis zum 11. Juni 2017 lädt die 65. Steglitzer Woche unter dem Motto „vom Bezirk, für Berlin“ zum Volksfest-Spaß in den grünen Bäkepark am Teltowkanal. Geboten wird eine aufregende Mischung aus Kulturprogramm und Volksfest-Attraktionen. Dazu gibt es Live-Auftritte der 80er-Jahre Kultband Münchener Freiheit („Ohne Dich“), von Phil Bates & Band, dem Gitarristen und Sänger vom Electric Light Orchestra Part 2 „performing the music of ELO“ und Keith Tynes, dem „The Platters“-Original-Mitglied mit seiner tollen 3-Oktaven-Stimme. Die täglichen “Concerts for free” sind übrigens für alle Volksfest-Besucher kostenlos! Parallel finden außerdem verschiedene Events im gesamten Bezirk statt. 3 farbenfrohe Highlights sind die Riesen-Höhenfeuerwerke am Samstag, dem 27. Mai, 3. Juni und 10. Juni, die den Himmel über dem Festplatz illuminieren. An jedem Mittwoch ist „Familientag“ mit halben Preisen auf allen Karussells und Bahnen. Der Eintritt zur Steglitzer Woche ist täglich frei! Feierlich eröffnet wird die Steglitzer Woche am Donnerstag, dem 25. Mai um 18.00 Uhr (Himmelfahrt), durch Frau Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Herrn Michael Roden, 1. Vorsitzender des Schaustellerverbandes Berlin e.V. mit einem Fassbieranstich. Die Steglitzer Woche ist Montag bis Donnerstag jeweils von 14.00 bis 22.00 Uhr, Freitag und Samstag von 14.00 bis 23.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.


26.05.2017 (Freitag)


Teltow: „Stadt trifft Kirche“ – Feierabendmahl mit anschließendem Folktanz im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2017

Der Deutsche Evangelische Kirchentag wird vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg zu Gast sein. Auch Teltow beteiligt sich mit einer Veranstaltung an diesem Ereignis. Am 26. Mai sind Interessierte um 18 Uhr zunächst zum Feierabendmahl auf die Wiese neben der St. Andreaskirche (Schlechtwettervariante ist in der Kirche) herzlich eingeladen. Das Feierabendmahl ist eine 30-jährige Tradition. Es bietet mit einem liturgischen und spirituellen Programm Zeit und Ort für Begegnungen zwischen den gastgebenden Gemeinden und den Kirchentagsgästen. Anschließend um 19 Uhr spielt die DICKBAND aus Potsdam mit einem Folktanz zum Mitmachen auf dem Marktplatz auf.
Dazu schreibt die Band auf ihrer Webseite: DICKe Suppe nach Potsdamer Art. Die Dickband beköstigt seit vielen Jahren das Potsdamer und Berliner Folktanz-Publikum und lässt so manchen Tanzboden anbrennen. Eine deftige DICKe Suppe a la DICK-Band bereite man folgendermaßen: In einem Suppentopf wird eine kräftige Bouillon angesetzt. Dazu nehme man: eine gut abgehangene Geige, eine heiß geschmorte Bratsche, ein ziseliertes Cello, zwei wechselseitig geriebene Baßgitarren, ein entkerntes Bandoneon, ein gut gewässertes Fagott, eine feingehackte Waldzither, ein Bund abgesaiter Gitarren und ein Strauß Flöten, ein schwer verdauliches Banjo, eine gedämpfte Mandola (Dampfmandola), drei gehäutete Trommeln oder zwei Esslöffel steif geschlagene Percussion, eine Messerspitze Saxophon, eine Prise Schalmei. Das Ganze lasse man nun einige Zeit vor sich hin wurschteln. Zur Verfeinerung wird mit einer pikanten Gewürzmischung aus Folkquark, Kräuter de Classique, Blueswurst, Rockröllchen und einer gehörigen Prise Jazz fraiche abgeschmeckt. Man lasse alles unter leichtem SCHWENKen auf Spaßflamme konsequent im off-2 bis zur Laatsten Noot köcheln. Garniert und angerichtet wird mit angeschwitzter SCHWENKHOPS. Zur DICKen Suppe reichen wir einen belegten Techniker. Eine Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde „St. Andreas“ Teltow in Kooperation mit der Stadt Teltow. Der Eintritt ist frei! Uhrzeit: 18 Uhr Feierabendmahl / 19 Uhr Folktanz. Ort: St. Andreaskirche & Marktplatz in der Teltower Altstadt.


27.05.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Frank Muschalle – Piano Solo

Swingin ́ Blues & Boogie Woogie. 20 Uhr Konzert. Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Frank Muschalle ist seit über 25 Jahren auf Tournee und zählt heute weltweit zu den gefragtesten Boogie Woogie Pianisten. Er spielte über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay, Bolivien, USA und Nordafrika. Geboren 1969, entdeckte er nach elf Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Von da an widmete er sich ausschließlich dem Studium dieser Musik. Auf Tourneen und bei Aufnahmen spielte er mit Musikern wie Red Holloway, Lousiana Red, Carry Smith, u.v.a. An diesem Abend werden sowohl Eigenkompositionen als auch Inter- pretationen der Klassiker des Genres wie „Boogie Woogie Stomp“, „Sheik Of Araby“ oder „Just For You“ die Scheune zum Schwingen bringen. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Präsentation des Bio-Weinguts Klopfer aus dem Remstal im Weinreize Weinladen

Der erst kürzlich mit dem Jungwinzerpreis des Weinbauverbands Württemberg ausgezeichnete Winzer Christoph Klopfer aus Weinstadt-Großheppach stellt sein im Remstal bei Stuttgart gelegenes Bio-Weingut und dessen hochwertige Weine in unserem Weinladen vor. Neben interessanten Informationen rund um die unheimlich lebendige Weinbauregion im Remstal, Weinanbau auf den Steillagen am Cannstatter Zuckerle und den Betrieb eines biologisch arbeitenden Betriebs, haben die Besucher die Möglichkeit, die Weine des Guts zu kosten – und selbstverständlich auch zu erwerben. Die Präsentation dauert von 13 bis 16 Uhr und ist kostenlos! Weinreize, Röhe & Thamm, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße, 14169 Berlin, Tel.: 030-40743576, www.weinreize.com.


28.05.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Trollblume und Gundermann – Vom Zauber alter Pflanzennamen I

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624)
Ob Küchenschelle, Stiefmütterchen oder Akelei, viele Pflanzen haben so geheimnisvolle Namen, dass sie neugierig machen auf ihre Geschichten und Märchen. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 €. Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Steglitz: Zimmertheater Steglitz: Die Wunderübung

Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt. Ein Paartherapeut soll helfen, doch der bekommt die beiden Streithähne einfach nicht in den Griff. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann will und vermeidet es erfolgreich, ihn überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Und Valentin straft Joana im Gegenzug mit Gefühlskälte weit unter Null nebst Eisstarre gegenüber möglichen Veränderungen. Als wäre das nicht genug, scheint auch der Therapeut in privaten Schwierigkeiten zu stecken. Unvermeidlich kommt es zum Eklat und bald weiß keiner mehr, wer hier eigentlich wen therapiert… Bestsellerautor Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) ist ein weiterer Coup gelungen: mit witzigen Dialogen und verblüffenden Wendungen führt er ein zerstrittenes Paar bei der großen Kunst des Ehekrieges vor. Übertroffen werden sie dabei nur noch von den Tricks des Therapeuten. Regisseurin Elisabeth Engstler zur Inszenierung: „Ich habe mich für dieses Stück speziell nach einem Theater umgesehen, das einen sehr intimen Raum bietet. Ich war begeistert, als ich auf das Zimmertheater Steglitz gestoßen bin. Es ist das kleinste Theater Berlins und hat genau die Atmosphäre, die ich mir für diese Komödie gewünscht habe. Hier sitzt das Publikum sozusagen gleich mit auf der Beratungscouch!“ Nach ihrem Siegeszug durch den deutschsprachigen Raum hatte diese rasante Komödie im März am Zimmertheater Steglitz Premiere. Seither spielt die herausragende Besetzung mit Jean Maesér, bekannt aus „Tatort“ und „Polizeiruf 110“, Susanne Rögner, die zuletzt am Theater am Potsdamer Platz im Udo-Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“ zu sehen war, und Günter Rüdiger, Leiter des Zimmertheaters, vor ständig ausverkauftem Haus. Zimmertheater Steglitz, Bornstr. 17, 12163 Berlin. Vorstellungen: 8. April um 20 h / 28. Mai um 19 h. Tickets: 030-25058078 oder info@zimmertheater-steglitz.de. 15 EUR / 9 EUR.Zimmertheater Steglitz


Seitenaufrufe: 3800

Unsere Schwestern­zeitung