Kostenloses Hauptstadt-Magazin - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de - Unsere Anzeigenpreise

24.03.2024 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Drei verletzte Männer bei Unfall – Verdacht auf Drogeneinwirkung

In Nikolassee sind in der vergangenen Nacht bei einem Verkehrsunfall drei Männer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 21-Jähriger gegen 2.30 Uhr mit seinem VW den linken Fahrstreifen der AVUS in Richtung Autobahnkreuz Zehlendorf. In Höhe der Ausfahrt Spanische Allee soll der junge Mann dann aufgrund zu hoher Geschwindigkeit in den rechten Fahrstreifen gelangt sein und kollidierte dabei mit dem neben ihm fahrenden Polestar, mit dem ein 61-Jähriger in gleicher Richtung unterwegs war. In der Folge prallte der 61-Jährige mit seinem Wagen rechts gegen die Leitplanke. Der VW-Fahrer fuhr noch einige Meter weiter und kam dann zum Stehen. Anschließend stieg der Fahrer aus und Zeugen beobachteten, wie dieser etwas in der angrenzenden Böschung versteckt haben soll. Während alarmierte Rettungskräfte den VW-Fahrer sowie seinen 22 Jahre alten Beifahrer zunächst am Ort versorgten, begab sich ein Polizist zur Böschung und entdeckte dort eine Tüte mit Tabletten. Die Tüte wurde mit Inhalt beschlagnahmt. Die beiden jungen Männer wurden dann in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie stationär aufgenommen wurden. Der Polestar-Fahrer hatte eine Beinverletzung erlitten, die nicht behandelt werden musste. Dem 21-jährigen Autofahrer wurde in der Klinik Blut abgenommen. Es bestand der Verdacht, dass er seinen Wagen unter Drogeneinfluss geführt hatte. Polizeikräfte beschlagnahmten seinen VW und seinen Führerschein. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 (Süd) hat die Ermittlungen übernommen. (vj)

17.03.2024 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Objektschützer der Polizei bei Verkehrsunfall verletzt

In der vergangenen Nacht wurde ein Objektschützer der Polizei bei einem Verkehrsunfall verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand war der Mitarbeiter mit seinem Dienstfahrzeug gegen 3 Uhr in der Onkel-Tom-Straße unterwegs, als er nach bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und gegen parkende Fahrzeuge geriet. Dadurch wurden sein Dienstwagen sowie insgesamt vier Autos beschädigt. Er erlitt Verletzungen an einer Hand und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er zur Behandlung stationär aufgenommen wurde. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. (sps)

16.03.2024 ( Samstag)
Steglitz-Zehlendorf – Wohnung brannte – Festnahme

Heute früh brannte in Wannsee eine Wohnung. Nach bisherigen Erkenntnissen hörten Anwohnerinnen und Anwohner der Straße Am Kleinen Wannsee gegen 4.10 Uhr zunächst einen lauten Knall, entdeckten kurz darauf eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss und alarmierten daraufhin Feuerwehr sowie Polizei. Feuerwehrkräfte löschten die zwischenzeitlich in Vollbrand stehende Wohnung. In der Nähe des Brandorts wurde der 35 Jahre alte Wohnungsmieter vorläufig festgenommen. Er hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten und wurde zunächst in einem Krankenhaus behandelt. Anschließend brachten Polizeikräfte den Mann in einen Polizeigewahrsam und übergaben ihn den Ermittlerinnen und Ermittlern eines Brandkommissariats des Landeskriminalamts Berlin. Die Ermittlungen dauern an. (vj)

Steglitz-Zehlendorf – Verletzte Fußgängerin nach Verkehrsunfall

Gestern Nachmittag wurde in Steglitz eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen habe eine 75-Jährige Autofahrerin gegen 16.15 Uhr an einer roten Ampel in der Lauenburger Straße Ecke Bergstraße gewartet, um nach links in die Bergstraße abzubiegen. Nachdem die Ampel auf Grün wechselte, bog sie mit ihrem Wagen ab und erfasste dabei eine 73-jährige Fußgängerin im Bereich der Fußgängerfurt, die dadurch zu Boden ging und eine Beinfraktur erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen hat ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 (Süd) übernommen. (nh)

08.03.2024 ( Freitag)
Steglitz-Zehlendorf – Seniorin im Bus verletzt

Gestern Nachmittag ist eine Seniorin stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen bog ein 51-Jähriger gegen 16.45 Uhr in Lankwitz mit einem BVG-Bus der Linie X83 von der Leonorenstraße nach rechts auf die Siemensstraße ab. Links neben dem Bus fuhr parallel ein Wagen und bog ebenfalls rechts ab. Kurz nach dem Abbiegen wechselte die Autofahrerin oder der Autofahrer mit dem Wagen in die Fahrspur des Busses, woraufhin der Busfahrer stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern. Dabei stürzte die 72-Jährige und ein weiterer unbekannter Fahrgast fiel auf die gestürzte Seniorin. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Seniorin mit einem Bruch am Unterschenkel zur Behandlung in die Klinik. Weitere Fahrgäste und der Busfahrer blieben unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 (Süd) hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen. (vj)

05.03.2024 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Zusammenstoß zwischen Funkwagen und BMW – vier Verletzte

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Funkwagen und einem BMW sind gestern Abend in Zehlendorf drei Polizeibeamte und ein Autofahrer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren gegen 21.20 Uhr drei Polizeibeamte mit dem Funkwagen die Berliner Straße in Richtung Potsdamer Straße. Da sie zu einem gegenwärtigen Diebstahl eines Fahrzeugs alarmiert worden waren, erfolgte die Fahrt unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten. An der Sundgauer Straße kam es zur Kollision mit dem von rechts kommenden BMW, mit dem ein 74-Jähriger die Sundgauer Straße in Richtung Mühlenstraße befuhr. In der Folge schleuderte der BMW dann gegen eine Fußgängerampel. Der Senior, der in seinem Wagen eingeklemmt worden war, wurde von Feuerwehrkräften befreit und kam in ein Krankenhaus, in dem er intensivmedizinisch behandelt wird. Der Fahrer des Einsatzwagens wurde zur Beobachtung in eine Klinik gebracht. Eine Atemalkoholmessung bei dem Fahrer wurde durchgeführt und ergab null Promille. Seine beiden Kollegen wurden ambulant behandelt. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme kam es im Bereich des Unfallorts bis etwa 2 Uhr zu Sperrungen, von denen auch die Buslinien 101, M48 und X11 betroffen waren. Der BMW und der Polizeiwagen wurden sichergestellt. Die Unfallbearbeitung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 (City) übernommen.

Für diesen Monat wurden uns bisher keine Berichte gemeldet.

Seitenabrufe seit 2.09.2016:

36068