Aktuelle Termine

Polizeiberichte

09.07.2020 (Donnerstag): Steglitz-Zehlendorf- Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschäden

Gegen 21.30 Uhr war ein 45-Jähriger mit seinem Mitsubishi in der Albrecht- in Richtung Siemensstraße unterwegs. Hinter einer Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit einem geparkten Suzuki, überschlug sich und rutschte einige Meter auf dem Dach über die Fahrbahn. Nach Angaben von Zeugen soll der Fahrer dann die Tür von innen aufgedrückt haben und aus dem Auto gekrochen sein. Anschließend habe er sich vom Unfallort entfernt. Alarmierte Einsatzkräfte konnten den Leichtverletzten, der anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde, in der Nähe antreffen und dem Rettungsdienst übergeben. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Beim Aufrichten des Unfallfahrzeuges entdeckten die Beamten zudem noch eine Machete, die beschlagnahmt wurde. Darüber hinaus wurde der geparkte Suzuki bei dem Aufprall gegen einen Renault und dieser gegen einen Smart geschoben, wobei alle Fahrzeuge beschädigt wurden.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

30.06.2020 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Fahrzeug überschlug sich

Gestern Nachmittag überschlug sich in Nikolassee ein Fahrzeug. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge befuhr eine 31-Jährige gegen 16 Uhr die Potsdamer Chaussee in Richtung Nibelungenstraße. Dort soll die junge Frau aus bislang ungeklärten Gründen vom Fahrstreifen abgekommen sein und einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wohnwagen beschädigt haben. Aufgrund der Wucht des Aufpralls überschlug sie sich mit ihrem Skoda und musste später von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Autofahrerin mit Arm- und Beinverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Steglitz-Zehlendorf – Fahrzeug überschlug sich

Gestern Nachmittag überschlug sich in Nikolassee ein Fahrzeug. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge befuhr eine 31-Jährige gegen 16 Uhr die Potsdamer Chaussee in Richtung Nibelungenstraße. Dort soll die junge Frau aus bislang ungeklärten Gründen vom Fahrstreifen abgekommen sein und einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wohnwagen beschädigt haben. Aufgrund der Wucht des Aufpralls überschlug sie sich mit ihrem Skoda und musste später von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Autofahrerin mit Arm- und Beinverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 übernahm die weiteren Ermittlungen.

21.06.2020 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Denkmal beschädigt

Gestern Abend wurde eine Sachbeschädigung in Dahlem angezeigt. Nach einem Hinweis über die Internetwache fuhr eine Funkwagenbesatzung gegen 20.45 Uhr zur Clayallee Ecke Königin-Luise-Straße und stellte rosafarbene Lackfarbe an dem dort stehenden Gedenkstein für die Gefallenen des Garde-Schützen-Bataillon fest. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die weiteren Ermittlungen.

01.06.2020 ( Montag)
Steglitz-Zehlendorf – Zweiradfahrer von Wildschwein-Rotte umgerannt

Gestern Abend ist in Zehlendorf ein Rollerfahrer von einer Wildschwein-Rotte umgerannt und schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 35-Jährige gegen 19.15 Uhr mit seinem Motorroller in der Onkel-Tom-Straße in Richtung Argentinische Allee unterwegs, als er von einer von links nach rechts querenden Wildschwein-Rotte umgerannt wurde. Der Zweiradfahrer stürzte und erlitt Rumpf- sowie innere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, in dem er auf der Intensivstation aufgenommen wurde. Lebensgefahr soll nicht bestehen. Die Wildschwein-Rotte verschwand im Wald. Die Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 4 übernahmen die Unfallbearbeitung.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenaufrufe: 6623