Aktuelle Termine

Polizeiberichte

09.07.2020 (Donnerstag): Steglitz-Zehlendorf- Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschäden

Gegen 21.30 Uhr war ein 45-Jähriger mit seinem Mitsubishi in der Albrecht- in Richtung Siemensstraße unterwegs. Hinter einer Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit einem geparkten Suzuki, überschlug sich und rutschte einige Meter auf dem Dach über die Fahrbahn. Nach Angaben von Zeugen soll der Fahrer dann die Tür von innen aufgedrückt haben und aus dem Auto gekrochen sein. Anschließend habe er sich vom Unfallort entfernt. Alarmierte Einsatzkräfte konnten den Leichtverletzten, der anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde, in der Nähe antreffen und dem Rettungsdienst übergeben. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Beim Aufrichten des Unfallfahrzeuges entdeckten die Beamten zudem noch eine Machete, die beschlagnahmt wurde. Darüber hinaus wurde der geparkte Suzuki bei dem Aufprall gegen einen Renault und dieser gegen einen Smart geschoben, wobei alle Fahrzeuge beschädigt wurden.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

29.03.2020 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer

Gestern Abend wurde ein fahrradfahrender Senior bei einem Verkehrsunfall in Wannsee schwer verletzt. Aktuellen Erkenntnissen zufolge soll der 75-Jährige mit seinem Rad auf dem Königsweg in Richtung Bäkestraße unterwegs gewesen sein. Als er an der Kreuzung dann links in die Bäkestraße abbiegen wollte, soll ihm ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei Berlin mit Blaulicht und ohne Martinshorn auf der Bäkestraße entgegengekommen sein, dass auf dem Weg zu einem Einsatz in Richtung Machnower Straße unterwegs war. Nach Angaben des 75-Jährigen musste er dem Einsatzfahrzeug ausweichen und geriet dabei mit seinem Fahrrad gegen einen Bordstein und stürzt gegen einen Lichtmast, wobei er eine schwere Armverletzung erlitt. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Rentner in eine Klink zur stationären Behandlung. Die Ermittlungen zum Unfallhergang ist nun Aufgabe des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 4.

Steglitz-Zehlendorf – Seniorin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Gestern Nachmittag wurde eine Radfahrerin in Dahlem bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge soll die 80-Jährige gegen 15.45 Uhr auf dem Radweg die Argentinische Allee in Richtung Saargemünder Straße gefahren sein. Auf der Kreuzung zur Clayallee kam es dann zu einem Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 73-Jährigen, der die Clayalle in Richtung Hohenzollerndamm befuhr. Die Radfahrerin erlitt dabei einen Oberschenkelhalsbruch und musste mit Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus zu stationären Behandlung gebracht werden. Nun muss der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 unter anderem ermitteln, welche Verkehrsregelung zum Unfallzeitpunkt herrschte.

24.03.2020 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Autos brannten

In der vergangenen Nacht brannten in Lichterfelde zwei Autos. Ein Zeuge bemerkte gegen 2 Uhr Flammen an den in der Königsberger Straße geparkten Wagen und alarmierte Polizei sowie Feuerwehr. Feuerwehrkräfte löschten die brennenden Fahrzeuge. Der Audi und der Mercedes wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führt ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin.

Steglitz-Zehlendorf – Jugendliche nach versuchter räuberischer Erpressung festgenommen

In Steglitz nahmen in der vergangenen Nacht Polizisten drei Jugendliche nach einer versuchten räuberischen Erpressung vorläufig fest. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkte die 38-Jährige gegen 0.20 Uhr in der Schöneberger Straße die drei Jugendlichen, die hinter ihr liefen. Einer aus dieser Gruppe soll sie im Gehen angesprochen und nach Geld gefragt haben, welches sie verneinte. Derselbe Jugendliche soll sie dann erneut angesprochen, Geld gefordert haben uns sie dabei mit einem Messer bedroht haben. Nachdem die Frau auch dieser Aufforderung nicht Folge leistete, flüchteten die drei Jugendlichen. Die 38-Jährige verfolgte die drei und informierte dabei die Polizei, welche kurz darauf die Tatverdächtigen festnehmen konnte. Das Trio, zwei 14-Jährige und ein 15-Jähriger, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen und einer Jugendeinrichtung übergeben. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Steglitz-Zehlendorf – Nach Zusammenstoß gegen Baum geprallt

Gestern Nachmittag kam es in Zehlendorf zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos. Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 53-Jähriger gegen 15.30 Uhr mit einem Alfa Romeo in der Berliner Straße in Richtung Clayallee unterwegs, als eine 31-Jährige mit ihrem Mercedes auf den Alfa Romeo auffuhr. Durch den Zusammenstoß kam der Alfa Romeo nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen auf dem Mittelstreifen befindlichen Baum. Sanitäter brachten den 53-Jährigen und seine 45 Jahre alte Beifahrerin mit Rumpfverletzungen zu stationären Behandlungen in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum Unfallhergang, dauern an.

23.03.2020 ( Montag)
Steglitz-Zehlendorf – Wohnungsbrand – Festnahme

Gestern Abend brannte es in einer Wohnung in Steglitz. Gegen 21.40 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum dem Brand in einem Zimmer der im zweiten Obergeschoss gelegenen Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Stieler-Straße alarmiert. Nach dem Eintreffen begannen die Brandbekämpfer sofort mit den Löscharbeiten. Noch während dieser Arbeiten nahmen Polizeikräfte den Mieter der Wohnung vorläufig fest, da der Verdacht bestand, dass er den Brand vorsätzlich gelegt haben könnte. Der 32-Jährige wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht. Der Festgenommene wurde einem Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin übergeben.

17.03.2020 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Einbruch in Elektronikgeschäft

Heute früh brachen fünf Personen in ein Geschäft in einem Einkaufscenter in Steglitz ein. Nach den bisherigen Ermittlungen gelangten die Maskierten gegen 5.15 Uhr durch eine Tür zum Treppenhaus, die sie aufbrachen, um in das Center an der Schloßstraße zu gelangen. Dort hebelte die Gruppe die Glastür des Computerfachgeschäfts auf und brach in einen Lagerraum ein. Sie entwendete aus diesem Raum mehrere Dutzend Smart-Phones und Tabletts. Die Einbrecher flüchteten mit der Beute in einem dunklen Pkw in unbekannte Richtung. Die Ermittlungen dauern an und wurden vom Fachkommissariat der Direktion 4 übernommen.

16.03.2020 ( Montag)
Steglitz-Zehlendorf- Wildschwein nach Verkehrsunfall von Qualen erlöst

Heute Vormittag wurde in Zehlendorf ein Wildschwein nach einem Verkehrsunfall von seinen Qualen erlöst. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 65-Jähriger gegen 9.15 Uhr mit seinem Transporter im Teltower Damm in Richtung Leo-Baeck-Straße unterwegs und erfasste in Höhe Andreezeile das Wildschwein, das von rechts auf die Fahrbahn gelaufen war. Das Tier erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Polizeibeamter unter Ausschluss einer Gefährdung von Personen einen Schuss aus einer Maschinenpistole auf das verletzte Wildschwein abgab und von seinen Leiden erlöste.

Steglitz-Zehlendorf – Frau fremdenfeindlich beleidigt und verfolgt

Gestern zeigte eine Frau auf dem Polizeiabschnitt 43 eine Beleidigung und Bedrohung an. Die 29-Jährige gab an, dass sie am Samstag, den 14. März, in Zehlendorf am Teltower Damm mit ihrer neunjährigen Tochter gegen 18.25 Uhr in den Bus der Linie 118 eingestiegen war. In dem Bus soll sie durch einen männlichen Fahrgast, vermutlich wegen ihres getragenen Kopftuches, beleidigt worden sein. Als sie in der Nähe der Clauertstraße den Bus verließ, soll der Unbekannte ihr gefolgt sein und habe dann ein Messer aus einer Jackentasche geholt, aufgeklappt und ihr gezeigt. Anschließend soll der Mann in unbekannte Richtung weggegangen sein. Die Ermittlungen dauern an und wurden vom Polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

15.03.2020 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Zwei verletzte Motorradfahrer nach Fahrt in den Gegenverkehr

Heute Mittag ereignete sich ein Verkehrsunfall in Wannsee, bei dem zwei Motorradfahrer schwer verletzt wurden. Ersten Erkenntnissen nach habe der 57- jährige Fahrer eines Peugeot kurz nach 12 Uhr den Kronprinzessinnenweg in Richtung S-Bahnhof Wannsee befahren und sei aus bislang noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten. Hierbei sei es zum Zusammenstoß mit zwei 39 und 47 Jahre alten Motorradfahrern gekommen, bei dem der 47-Jährige über den Zaun zu den S-Bahngleisen geschleudert worden sein soll. Kräfte der Feuerwehr retteten den Verletzten nach Abschalten des Stromes der S-Bahngleise und brachten ihn mit Beinverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 39-Jährige erlitt einen Armbruch und wurde ebenfalls zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Peugeot-Fahrer blieb unverletzt. Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen und der Verkehrsunfallaufnahme war der Kronprinzessinnenweg zwischen Tillmannsweg und der Straße Am Sandwerder gesperrt. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

10.03.2020 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Einfamilienhaus besprüht

Unbekannte besprühten und bewarfen in der vergangenen Nacht das Einfamilienhaus eines Politikers in Zehlendorf mit Farbe. Nach den bisherigen Ermittlungen begaben sich Unbekannte vermutlich gegen 2 Uhr auf das Grundstück des Bundestagsabgeordneten, besprühten die Fassade und bewarfen diese mit sogenannten Farbflaschen. Zwei Fensterscheiben gingen hierbei zu Bruch. Die Farbschmierenden flohen unerkannt. Von einer politisch motivierten Tat ist auszugehen, der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt.

05.03.2020 ( Donnerstag)
Steglitz-Zehlendorf – Schnellrestaurant überfallen

Unbekannte überfielen in der vergangenen Nacht ein Schnellrestaurant in Lichterfelde. Nach bisherigen Ermittlungen betraten zwei maskierte Männer gegen 23.40 Uhr das Schnellrestaurant am Ostpreußendamm, bedrohten drei Mitarbeiter im Alter von 18, 35 und 43 Jahren mit einer Schusswaffe sowie einem Messer und verlangten Geld. Nachdem sie dieses hatten, flüchteten die Räuber. Der 35-jährige Angestellte, der mit der Schusswaffe bedroht worden war, erlitt einen Schock und war zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 ermittelt.

Steglitz-Zehlendorf – Radfahrer auf Kopf gestürzt

Gestern früh stürzte ein Radfahrer in Steglitz und verletzte sich dabei schwer. Ein Passant beobachtete wie der 55-Jährige kurz vor 5 Uhr mit seinem Fahrrad die Grunewaldstraße in Richtung Schloßstraße befuhr und dabei plötzlich ins Straucheln geraten sein soll. Der Radfahrer sei zu Boden gestürzt und habe sich schwer am Kopf verletzt. Der Passant habe Rettungskräfte alarmiert, welche den Verunfallten in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung brachten. Polizeibeamte des Polizeiabschnitts 45 nahmen sein Fahrrad mit zum Abschnitt, wo es für den Verletzten vorerst verwahrt wird. Die weitere Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

04.03.2020 ( Mittwoch)
Steglitz-Zehlendorf – Festnahme nach versuchtem räuberischem Diebstahl

Gestern Nachmittag führte das beherzte Eingreifen von Passanten zur Festnahme eines mutmaßlichen Ladendiebes in Steglitz. Kurz nach 15 Uhr soll der 37-jährige Tatverdächtige ein Ladengeschäft an der Schloßstraße betreten und aus der Warenauslage einen Rucksack genommen haben. Er soll seine persönlichen Gegenstände eingepackt und den Laden anschließend verlassen haben. Mitarbeiterinnen des Geschäftes verfolgten den mutmaßlichen Dieb und machten ihn darauf aufmerksam, dass er die Ware bezahlen müsse. Der Tatverdächtige soll angegeben haben, nicht zu bezahlen und hielt die beiden Frauen durch Schwingen des Rucksacks auf Abstand. Zwei Männer, welche auf die Situation aufmerksam wurden, brachten den Dieb zu Boden und hielten ihn dort bis zum Eintreffen von Polizeikräften des Polizeiabschnitts 45 fest. Der 37-Jährige wurde in ein Gewahrsam verbracht und dem Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 übergeben.

Für diesen Monat wurden uns bisher keine Berichte gemeldet.

Seitenaufrufe: 6617