Aktuelle Termine

Polizeiberichte

08.12.2019 (Sonntag): Steglitz-Zehlendorf – Versuchter Kioskeinbruch – Festnahme

Zwei mutmaßliche Kioskeinbrecher gingen Polizisten in der vergangenen Nacht in Zehlendorf ins Netz. Gegen 0.50 Uhr machte sich ein Mann an einer Kiosktür in der Winfriedstraße zu schaffen, indem er versuchte sie aufzuhebeln. Ein Mittäter stand Schmiere und beobachtete die Umgebung. Das Öffnen der Tür gelang nicht und das Duo flüchtete in Richtung Clayallee. Polizisten, die auf das Duo aufmerksam wurden, nahmen die mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 18 und 19 Jahren noch in der Nähe fest. Der Ältere hatte eine Umhängetasche dabei, in welcher sich unter anderem ein sogenannter Kuhfuß und ein großer Schraubendreher befanden. Die Gegenstände wurden als mögliche Tatmittel beschlagnahmt. Das Duo kam in ein Gewahrsam, wo es erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der Jüngere, der mutmaßlich Schmiere stand, wurde anschließend entlassen, während der Ältere der Kriminalpolizei der Direktion 4 überstellt wurde, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

08.12.2019 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Versuchter Kioskeinbruch – Festnahme

Zwei mutmaßliche Kioskeinbrecher gingen Polizisten in der vergangenen Nacht in Zehlendorf ins Netz. Gegen 0.50 Uhr machte sich ein Mann an einer Kiosktür in der Winfriedstraße zu schaffen, indem er versuchte sie aufzuhebeln. Ein Mittäter stand Schmiere und beobachtete die Umgebung. Das Öffnen der Tür gelang nicht und das Duo flüchtete in Richtung Clayallee. Polizisten, die auf das Duo aufmerksam wurden, nahmen die mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 18 und 19 Jahren noch in der Nähe fest. Der Ältere hatte eine Umhängetasche dabei, in welcher sich unter anderem ein sogenannter Kuhfuß und ein großer Schraubendreher befanden. Die Gegenstände wurden als mögliche Tatmittel beschlagnahmt. Das Duo kam in ein Gewahrsam, wo es erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der Jüngere, der mutmaßlich Schmiere stand, wurde anschließend entlassen, während der Ältere der Kriminalpolizei der Direktion 4 überstellt wurde, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

07.12.2019 ( Samstag)
Steglitz-Zehlendorf – Fußgängerin nach Verkehrsunfall verstorben

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich gestern Nachmittag in Zehlendorf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine 71-Jährige gegen 17.30 Uhr mit einem VW die Onkel-Tom-Straße in nördliche Richtung und bog dann nach rechts in die Argentinische Allee ab. Dabei erfasste sie eine 73-jährige Fußgängerin, die gemäß Zeugenangaben die Straße zu diesem Zeitpunkt bei grünem Ampellicht überquerte. Die 73-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie noch am Unfallort verstarb. Der Unfallort blieb bis 21.40 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Steglitz-Zehlendorf – Festnahme nach Autoeinbruch

In der vergangenen Nacht meldete eine Zeugin einen Autoeinbruch in Zehlendorf. Gegen 23.30 Uhr hörte die Anwohnerin in der Sven-Hedin-Straße klirrendes Glas und sah dann, wie ein junger Mann weiterhin versuchte die Scheibe eines zweiten Autos einzuschlagen. Sie alarmierte daraufhin die Polizei. Eintreffende Beamte des Abschnitts 43 nahmen noch vor Ort einen 17-jährigen Tatverdächtigen fest. Er hatte Diebesgut aus einem Autoeinbruch dabei und kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Gewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

06.12.2019 ( Freitag)
Steglitz-Zehlendorf/Tempelhof-Schöneberg – Tatverdächtiger nach versuchtem Mord festgenommen

Im Fall eines versuchten Tötungsdeliktes, das sich am vergangenen Freitag in Schöneberg ereignet hat, nahmen Polizeibeamte gestern Vormittag einen Tatverdächtigen fest. Ermittlungen der 1. Mordkommission hatten auf die Spur eines 48-Jährigen geführt, den Beamte des Spezialeinsatzkommandos gestern gegen 11 Uhr in einem Wohnhaus in Zehlendorf festnahmen. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht abschließend geklärt, nach derzeitigem Stand jedoch im persönlichen Bereich zu vermuten. Das Opfer konnte inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Festgenommene soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Mordes vorgeführt werden.
Erstmeldung vom 6. Dezember 2019: Mit Waffe ins Gesicht geschossen
Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes in der Hauptstraße in Schöneberg ermittelt seit gestern Abend die 1. Mordkommission beim Landeskriminalamt. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte ein bisher noch unbekannter Täter einem 57-Jährigen gegen 18.20 im Hausflur eines Mehrfamilienhauses aus kurzer Entfernung ins Gesicht geschossen und war dann geflüchtet. Der Schwerverletzte konnte in der Nähe Passanten auf sich aufmerksam machen, die daraufhin Polizei und Rettungskräfte der Feuerwehr alarmierten. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort medizinisch betreut. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und dem Täter dauern an.

05.12.2019 ( Donnerstag)
Steglitz-Zehlendorf – Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall gestern Abend in Lichterfelde ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 45-Jähriger gegen 19.45 Uhr mit seinem Mitsubishi im Ostpreußendamm in Richtung Wismarer Straße unterwegs und wollte nach links auf eine Tankstelle fahren. Zeitgleich setzte der hinter dem Mitsubishi fahrende Zweiradfahrer zum Linksüberholen an. Beide stießen zusammen, sodass der 42-Jährige von seiner Kawasaki stürzte. Rettungskräfte brachten ihn mit Armverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die weitere Unfallbearbeitung übernimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

Für diesen Monat wurden uns bisher keine Berichte gemeldet.

Seitenaufrufe: 3519