Aktuelle Termine

Polizeiberichte

11.11.2019 (Montag): Steglitz-Zehlendorf – Hoher Sachschaden durch Brandstiftung

Passanten alarmierten in der vergangenen Nacht Polizei und Feuerwehr nach Steglitz. Gegen 22.35 Uhr bemerkten unabhängig voneinander eine Frau und ein Mann Flammen an einem auf einem Parkplatz in der Schildhornstraße geparkten Porsche Cayenne. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, der das Fahrzeug nahezu komplett zerstörte und drei weitere Pkw, einen Anhänger sowie eine Plastikabdeckung eines Brückenpfeilers zum Teil stark in Mitleidenschaft zog. Während der Löschmaßnahmen war die Schildhornstraße ab Paulsenstraße in Fahrtrichtung Breitenbachplatz und die dortige Autobahnauffahrt zur BAB 104 gesperrt. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

11.11.2019 ( Montag)
Steglitz-Zehlendorf – Hoher Sachschaden durch Brandstiftung

Passanten alarmierten in der vergangenen Nacht Polizei und Feuerwehr nach Steglitz. Gegen 22.35 Uhr bemerkten unabhängig voneinander eine Frau und ein Mann Flammen an einem auf einem Parkplatz in der Schildhornstraße geparkten Porsche Cayenne. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, der das Fahrzeug nahezu komplett zerstörte und drei weitere Pkw, einen Anhänger sowie eine Plastikabdeckung eines Brückenpfeilers zum Teil stark in Mitleidenschaft zog. Während der Löschmaßnahmen war die Schildhornstraße ab Paulsenstraße in Fahrtrichtung Breitenbachplatz und die dortige Autobahnauffahrt zur BAB 104 gesperrt. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an.

10.11.2019 ( Sonntag)
Steglitz-Zehlendorf – Schnelle Fahrt beende

Ein Mercedes-Fahrer raste gestern Abend an einer Zivilstreife auf der AVUS (BAB 115) vorbei. Gegen 21.45 Uhr war der 35-Jährige mit dem Pkw in Richtung Funkturm unterwegs. Eine Videomessung aus dem Polizeifahrzeug ergab 202 km/h auf einer Strecke, auf der maximal 100km/h zulässig sind. Den 35-Jährigen, der auf dem Weg nach Hause war, erwartet ein Bußgeld von mindestens 680 Euro sowie 2 Punkten in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

09.11.2019 ( Samstag)
Steglitz-Zehlendorf – Festnahme nach Einbruch

Heute früh wurde in Steglitz ein Mann nach einem Einbruch vorläufig festgenommen. Gegen 3.15 Uhr erhielt eine Zivilstreife den Einsatzauftrag, zu einer ausgelösten Alarmanlage in einer Buchhandlung in der Schloßstraße zu fahren. Am Ort eingetroffen stellten die Zivilpolizisten fest, dass in das Geschäft eingebrochen worden war. Die Beamten begaben sich in die Buchhandlung, stellten an einer Kasse einen Mann fest, der gerade eine Schublade durchwühlte und nahmen ihn dann fest. Der Festgenommene im Alter von 19 Jahren, der bereits mit Einbruchstaten polizeilich bekannt ist, wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht und für das Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 4 eingeliefert.

Steglitz-Zehlendorf – Junge Frau nach Brand in Einfamilienhaus lebensgefährlich verletzt

Bei einem Feuer heute Vormittag in einem Einfamilienhaus in Zehlendorf ist eine junge Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die 28-Jährige und ihre fünf Jahre jüngere Schwester sind beide körperlich und geistig behindert, wohnen mit ihren Eltern in dem Haus in der Uhldingerstraße und werden betreut. Kurz nach 9 Uhr entdeckten eine Pflegerin und ihr Kollege das Feuer im bewohnbaren Keller des Hauses und alarmierten Polizei sowie Feuerwehr. Die beiden Pflegekräfte brachten anschließend die jüngere der beiden Schwestern offenbar unverletzt aus dem Haus. Die 28-Jährige wurde von Feuerwehrleuten leblos im Keller gefunden und aus dem Haus gebracht. Sie wurde reanimiert und im Anschluss von Rettungskräften sowie einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht. Brandbekämpfer löschten das Feuer. Hinweise auf eine Vorsatztat liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden von einem Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin geführt.

05.11.2019 ( Dienstag)
Steglitz-Zehlendorf – Radfahrer stürzt über Motorhaube

Bei einem Verkehrsunfall in Lankwitz erlitt gestern Mittag ein Radfahrer schwere Verletzungen. Nach Zeugenaussagen soll der 69-Jährige gegen 12.30 Uhr, ohne auf den Verkehr zu achten, von einem Parkweg in der Wedellstraße auf die Fahrbahn gefahren sein. Ein 68-jähriger Autofahrer führte mit seinem Suzuki zwar noch eine Gefahrenbremsung durch, konnte einen Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer über die Motorhaube stürzte, jedoch nicht mehr verhindern. Ein Notarzt musste den Schwerverletzten vor Ort behandeln. Anschließend brachten Rettungskräfte den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

01.11.2019 ( Freitag)
Steglitz-Zehlendorf – Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Kind bei einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag in Zehlendorf. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 38-jähriger Audi-Fahrer auf dem Teltower Damm in Richtung Clayallee. Kurz vor 17 Uhr lief der 11-jährige Junge auf die Fahrbahn und wurde hierbei von dem Fahrzeug erfasst. Mit Verletzungen an den Beinen kam das Kind zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenaufrufe: 3301