Aktuelle Termine

Polizeiberichte

29.03.2020 (Sonntag): Steglitz-Zehlendorf – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer

Gestern Abend wurde ein fahrradfahrender Senior bei einem Verkehrsunfall in Wannsee schwer verletzt. Aktuellen Erkenntnissen zufolge soll der 75-Jährige mit seinem Rad auf dem Königsweg in Richtung Bäkestraße unterwegs gewesen sein. Als er an der Kreuzung dann links in die Bäkestraße abbiegen wollte, soll ihm ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei Berlin mit Blaulicht und ohne Martinshorn auf der Bäkestraße entgegengekommen sein, dass auf dem Weg zu einem Einsatz in Richtung Machnower Straße unterwegs war. Nach Angaben des 75-Jährigen musste er dem Einsatzfahrzeug ausweichen und geriet dabei mit seinem Fahrrad gegen einen Bordstein und stürzt gegen einen Lichtmast, wobei er eine schwere Armverletzung erlitt. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Rentner in eine Klink zur stationären Behandlung. Die Ermittlungen zum Unfallhergang ist nun Aufgabe des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 4.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

02.02.2020 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Manche mögen’s heiß – Pyrophyten, auf Brände angewiesen

10 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Pflanzen in Lebensräumen mit regelmäßig auftretenden Bränden sind der Feuereinwirkung angepasst. Diese Pyrophyten überstehen Brände oder benötigen sie sogar für ihre eigene Entwicklung und Ausbreitung.

Berlin-Zehlendorf: Natur. Nach Humboldt. „Art meets Science“-Matinee in den Gewächshäusern

Abschluss und Höhepunkt des Projekts „Natur. Nach Humboldt“ ist eine interdisziplinäre Matinee in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens: Künstler*innen und Wissenschaftler*innen entwerfen in kurzen Gesprächen oder Performances Perspektiven auf ihren eigenen Zugang zur Natur und auf das von Humboldt geprägte Bild von Natur im Wandel der Zeit. Näheres zum Matinee-Programm, Projekt und der 360-Grad-Sound-Installation im Großen Tropenhaus unter www.bgbm.org/natur-nach-humboldt. Ein Projekt der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin, dem CTM-Festival for Adventurous Music and Art, Deutschlandfunk Kultur und Die Junge Akademie. Partner der technischen Umsetzung ist der Berliner Sound-Pionier usomo (unique sonic moments). Eintritt: Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € Keine Anmeldung oder Reservierung. 11-14 Uhr.

Berlin-Zehlendorf: Kinderführung: A B C – Ananas Banane Cola – tropische Nutzpflanzen

14 Uhr – für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €. begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Auf dem Markt und im Geschäft liegen nur die Früchte zum Verkauf. Doch wie sehen die Pflanzen aus, wo wachsen sie und welcher Teil wird gegessen?

04.02.2020 (Dienstag)
Berlin-Steglitz: Eine musikalische Reise um die Welt mit Oxana und Dmitry Faller

Mit virtuosem Instrumentalspiel auf der Domra, einem alten russischem Zupfinstrument ähnlich der europäischen Mandoline und dem Bajan, einem russischen Knopfakkordeon, präsentieren die beiden ein breitgefächertes Repertoire von Klassik über Chanson und Schlager bis hin zur Volksmusik und Liedern aus den verschiedenen Ländern, wie z.B. Spanien, Argentinien, Italien und Deutschland. Lassen Sie sich verzaubern von der besonderen Art des Spiels, in der die Liebe zur Musik spürbar wird. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 10:30 Uhr, Beginn: 11:30 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen unter der Telefonnummer: (030) 772 60 55.

Berlin-Steglitz: Musikalische Interpretationen von „Sinatra & Co“

Der bekannte und beliebte Swing-Sänger David Rose in Begleitung von Klavier und Kontrabass bietet als ein großer Meister der Interpretation ein Programm mit Musikwerken von Frank Sinatra aber auch von Glenn Miller, Benny Goodman, Liz Bonfa u. a. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin, Tel.: 0152-01599966. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung unter o.a. Telefonnummer empfohlen.

05.02.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Patientenakademie: Künstliches Gelenk – ja oder nein?

Menschen mit verschleißbedingten Gelenkerkrankungen stellen sich viele Fragen, bevor sie sich in ein Krankenhaus begeben: Wie kann ich mich wieder schmerzfrei bewegen? Wann brauche ich ein künstliches Gelenk? Gibt es alternative Behandlungsmethoden? Wann ist der Zeitpunkt für eine Operation gekommen? Welches Implantat ist für mich das richtige? In einer vertrauensvollen Runde informieren die Fachärzte der Klinik für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin anschaulich und leicht verständlich über die Entstehung von Arthrose, Therapiekonzepte der modernen Endoprothetik, Operationsmöglichkeiten sowie die anschließende Rehabilitationsphase. Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt frei. 17:00 bis 18:30 Uhr. Konferenzzentrum des Evangelischen Krankenhauses Hubertus, Spanische Allee 10-14, 14129 Berlin.

Berlin-Zehlendorf: Manche mögen’s heiß – Pyrophyten, auf Brände angewiesen

Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Pflanzen in Lebensräumen mit regelmäßig auftretenden Bränden sind der Feuereinwirkung angepasst. Diese Pyrophyten überstehen Brände oder benötigen sie sogar für ihre eigene Entwicklung und Ausbreitung. 14 Uhr.

10.02.2020 (Montag)
Teltow: Der flotte Montagssalon Nr. 5 – Hot Jazz der 20er Jahre

Die beliebte Veranstaltungsreihe geht in die nächste Runde. Sebastian Claudius Semler, den Pianisten des fünften Montagssalons, kennen die treuen Besucher bereits von seinem bejubelten Auftritt beim ersten Salon im letzten Jahr. Diesmal hat der Montags-Maître Christian Hetz (Trompete) ihn gemeinsam mit seinen Kollegen der Berliner Band „Vintage Jazz Trio“ eingeladen: Freuen Sie sich auf den exzellenten Gitarristen Valeri Pysarenko und den Bassisten Wolfgang Dubiel, der auch ausgezeichnet Blues Harp spielt! Einlass ab 18:30 Uhr. Eintritt: VVK 7€ | AK 7€ | Ermäßigt 5€. Die Ermäßigungen gelten für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Sozialkarteninhaber, Behinderte ab 50% Grad der Behinderung, Inhaber des Familienpasses in Begleitung mind. 1 Kindes und Inhaber der Ehrenamtskarte. Ermäßigungsnachweise sind am Einlass unaufgefordert vorzulegen. Karten: • Tourist Information, Marktplatz 1-3, Teltow, Tel.: 03328/4781293 • Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

11.02.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: „Die Kessen Lolas“ gastieren mit ihrem neuen Programm im Hertha-Müller-Haus

„Die Kessen Lolas“, acht Frauen, die mit großer Begeisterung im Ensemble singen. In unserem neuen Programm „Für Frauen ist das kein Problem“ werden Lieder und Chansons von Bruno Balz bis Udo Jürgens und Max Raabe vorgetragen. Die Choreografie und Regie leitet Gila Fliegel. Am Piano begleitet Bernd Smolarek. Ein beschwingt, fröhlicher Nachmittag wird Ihnen garantiert. Ort: Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin, Tel.: (030) 814 999 53. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung unter der oben angegebenen Telefonnummer empfohlen.

Berlin-Steglitz: „Pausenspiele“ mit den “ Bunten Zellen“, einer Altentheatergruppe des Theaters der Erfahrungen

Wenn das Leben immer schneller und die Zeit immer knapper wird, hilft nur Durchatmen. Eine Pause muss her und zwar schnell: Eine verspielte Hof-Pause mit den Freunden für 30 Minuten? Eine routinierte Mittagspause mit oberflächlichem Geschwätz in der Kantine? Oder doch eine emotional aufwühlende Beziehungspause, die vielleicht nie enden wird? Die Berliner Theatergruppe Bunte Zellen hat, wie gewohnt in deutsch-türkischer Manier, aus ihren Erfahrungen mit Witz und einem Schuss Nachdenklichkeit kleine Begebenheiten mit teilweise großer Wirkung auf die Bühne gebracht. Mit geballter Kraft an Bewegung, Gesang und Choreographie zeigen sie, welchen Wert Pausen für uns haben: manchmal still und nachdenklich, manchmal komisch und laut – gezeigt werden Einblicke in ganz verschiedene Situationen. Zeit, die Pausen des eigenen Lebens Revue passieren und sich von anderen Erfahrungen anstecken zu lassen. Regie: Prof. Johanna Kaiser. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 2,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-01599966.

12.02.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Abi und dann? Ein Seminar für Eltern

Im Studien- und Berufswahlprozess ihrer Kinder können Eltern wertvolle Begleiter/innen sein. Damit das besser gelingt, zeigt Constanze Lanz von der Praxis für berufliche Zukunft in einem kostenlosen zweistündigen Seminar mit dem Schwerpunkt Studium (auch duales) aktuelle Möglichkeiten auf und beantwortet ein paar Ihrer dringendsten Fragen rund um NC, Fristen, Arbeitsmarkt oder Interessenfindung. Um Anmeldung wird gebeten unter T. 80495045 oder www.praxis-eltern.de Ort: in Zehlendorf: Stadtteilzentrum Mittelhof e.V. | Königstr. 42-43 | 14163 Berlin-Zehlendorf (S Bahnhof Zehlendorf)

Berlin-Zehlendorf: Fit im Alltag/Sturzprävention/Osteoporoserisiken

Möchten Sie gerne etwas für Ihre Gesundheit tun? Dann kommen Sie vorbei. Ihre Vorteile: mit Spaß fit und gesund bleiben; Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination stärken. Leitung: Frau Funk. Ort: Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin. Termin: Mittwoch von 9:15 bis 10:15 Uhr. Beginn: ab 12.02.2020. Kosten: 4.00 € pro Person. Anmeldung: Frau Starke, Tel.: (030) 811 91 96 oder direkt im Hans-Rosenthal-Haus.

Berlin-Steglitz: Musikalisches mit Violine und Klavier

Es werden Werke von J. Bach und J. Strauss, sowie von Beethoven gespielt. Neben dem bekannten “Tschardasch von Montie“ hört man auch Dojna und Syrba aus Transsilvanien, Frey Lechs Klezmer-Musik, sowie das bekannte Roma-Lied “Zwei Gitarren” u.a. Mit zwei großartigen Musikern, Konstantin Nazarov am Klavier und Alexander Babenko an der Violine, sind Virtuosität und temperamentvolle Interpretationen garantiert. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 16:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung unter der Tel.-Nr. (030) 39 50 14 18 wird empfohlen.

13.02.2020 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Rum Tasting: Reise durch die Karibik

Was: Heute Abend führt uns Isaac Renouard, Verkaufsleiter bei Ferrand, auf eine Rum-Reise durch die karibische Inselwelt. Wir besuchen gedanklich verschiedene Rum-Manufakturen unter anderen auf Barbados, Jamaika sowie Panama und lassen uns körperlich von den Kostbarkeiten der Karibik verführen. Seien Sie unser Gast und begleiten uns auf diese genauso informative wie geschmackvolle Genuss-Reise! So teuer: 29 € inkl. Begrüßungscocktail und 5 bis 6 verschiedene Rum-Sorten. Wann: 19:30 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden. Wo: Happy Hour Collections, Königstraße 61, 14109 Berlin, Tel: 030-80602693, www.happyhourcollections.de.

14.02.2020 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: „Halt aus in der Nacht bis zum Wein“: Kurt Scharf über die persische Lyrik des 20. Jahrhunderts

Wir laden Sie ein auf eine klimaneutrale Reise nach Persien – ohne Flugzeug. Unser Reiseführer ist der Berliner Literaturwissenschaftler Kurt Scharf. Sein Buch „Halt aus in der Nacht bis zum Wein“, das er an diesem Abend vorstellt, enthält eine Sammlung der schönsten persischen Gedichte des 20. Jahrhunderts. Wir erfahren, warum Kurt Scharf die Jahre 1941 bis 1979 als das „Goldene Zeitalter der persischen Lyrik“ bezeichnet. Kurt Scharf ist Gründungsmitglied des „Hauses der Kulturen der Welt“ und war u.a. Stellvertretender Leiter des Goethe-Instituts in Teheran. Der Vortrag findet statt am: Freitag, den 14. Februar 2020. Beginn: 19 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr. Am Ende der Veranstaltung wird das Buffet eröffnet, zu dem wir Sie schon jetzt herzlich einladen. Das Buffet und die Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Kohlenkeller am Mexikoplatz, Sven-Hedin-Str. 5, 14163 Berlin, Tel. 030-55573283.

Kleinmachnow: Langes Filmwochenende »Kleinmachnower Zeitzeugen«(bis 16.02.2020)

m Rahmen des »Kleinmachnower Zeitzeugen-Projekts« entstanden bisher 16 Filme, in denen sich zeitgeschichtliche Ereignisse und Lebenswelten eines ganzen Jahrhunderts in Kleinmachnow spiegeln. Am »Langen Filmwochenende« werden erstmals alle Interviews in parallelen Vorführungen in voller Länge zu sehen sein sowie zusätzlich einige in Ausschnitten. Begleitet wird das Filmprogramm von Publikumsgesprächen mit Zeitzeug*innen und den Projektbeteiligten. Ort: Jägerstieg 2 | ehemalige Auferstehungskirche | 14532 Kleinmachnow. Zeit: Freitag, 14.02.2020, 16.30–22.00 Uhr | Sonnabend und Sonntag, 15. und 16.02.2020, jeweils 11.00–22.00 Uhr. Das Programm im Detail unter: www.kleinmachnow.de/museum/aktuell. Der Eintritt ist frei.

15.02.2020 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Wirtshaus Moorlake-Event: Christian Brückner

Christian Brückner liest aus Stefan Zweig: „Sternstunden der Menschheit“. Der viel beschäftigte Syncron- und Hörbuchsprecher (Stimme von Robert de Niro u.v.a.) widmet sich wieder seiner Liebe zur guten Literatur. Kartenpreis incl. Prosecco zum Empfang und einem 3-Gänge-Menü € 72,-. Veranstaltungs-Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr. Vorbestellungen unter: Tel.: 030-844 145 90 Concertino und bei allen bekannten Theaterkassen. Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin, Tel.: 030 8055809, www.moorlake.de.

Berlin-Zehlendorf: Berühmte Liebespaare – in diesen Pflanzen sind sie unsterblich geworden

14 Uhr. Historisch-botanische Führung zum Valentinstag mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin des ‚Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition 2018‘ in 2 Teilen. Führung in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens. Dauer ca. 1 Stunde. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.

Berlin-Steglitz: Theater: Anton Tschechow – eine Komödie: Der Bär(bis 16.02.2020)

Die junge Gutsbesitzerwitwe Jelena Popowa will das Haus aus Trauer um ihren verstorbenen Mann nie wieder verlassen. Eines Tages erscheint ein ungebetener Gast, der sich nicht abweisen lässt. Regie: Gudrun Krienke. Mit Sara Willert, Nina Zündorf, Tobias Schmutzler. Ort: alpha-nova-werkstattTHEATER, Albrechtstraße 28, 12167 Berlin-Steglitz (Innenhof). Sa. 15.02.2020 / So. 16.02.2020 je 20:00 Uhr. Karten 12€ ermäßigt 8€. Vorbestellung: 0179 1303164.

16.02.2020 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Kamelien – die kühlen Schönheiten

10 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Die Ur-Kamelie und die zahlreichen, zum großen Teil historischen Sorten des Botanischen Gartens verwandeln das Kamelienhaus in ein Blütenmeer. Die Faszination durch den Blütenreichtum spiegelt sich in Kunst und Literatur wieder. Doch die populäre Rose des Winters hat nicht nur eine interessante Geschichte, sondern sie ist mit ihrer speziellen Biologie eine Herausforderung für Züchter in aller Welt.

Berlin-Steglitz: Filmvorführung im Titania-Palast: „Menschen am Sonntag“

Im Begleitprogramm der Ausstellung „NEU, GROSS, GRÜN 100 Jahre Architekturmoderne im Berliner Südwesten“ zeigt der Fachbereich Kultur Steglitz-Zehlendorf am Sonntag, den 16. Februar 2020 im Titania-Palast den Stummfilm-Klassiker „Menschen am Sonntag“, der wie kaum ein anderer Film der Zeit das Lebensgefühl der 1920er Jahre in der neuen Metropole Berlin festhält. Der mit Laiendarstellern gedrehte Film über einen Sommersonntag im Leben von vier jungen Erwachsenen wurde zum Überraschungserfolg und zum Karrierestart für die späteren Hollywoodregisseure Robert Siodmak und Billy Wilder. Filmvorführung „Menschen am Sonntag“ (D 1929) mit einer Einführung des Filmhistorikers Jeanpaul Goergen. Sonntag, 16. Februar 2020, 17 Uhr, im Cineplex Titania, Gutsmuthsstr. 27/28, 12163 Berlin. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich (Tel.: (030) 90299-2399 oder per E-Mail. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt.

17.02.2020 (Montag)
Berlin-Zehlendorf: Kostenlose Pilzberatung

Wer nicht sicher ist, welcher Pilz gefunden wurde oder wer sein pilzkundliches Wissen auffrischen und erweitern möchte, sollte die kostenlose Pilzberatung im Botanischen Museum nutzen. Ein Besuch lohnt sich immer im Februar 2020: Sprechzeiten montags-freitags nach vorheriger Terminvereinbarung per Mail und 17. Februar 2020: Montag von 16:00 h – 17:00 h. Leitung: Hansjörg Beyer. Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin.

18.02.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Liebesgeflüster – Eine szenische Lesung

20 Uhr. Die Dienstags Lesung mit Margrit Straßburger & Rainer Schmitt. Liebe per Whatsapp oder wie? Liebe heute cool elektronisch oder wie? Oder hat Liebe doch was mit Sprache, Verkleidung von Gefühlen und Leidenschaft zu tun? Die Liebesbriefe der Babet. Eintritt frei. Ort: GM26 in der Gutsmuthsstr. 26, 12163 Berlin

Berlin-Zehlendorf: Kamishibai in der Gottfried-Benn-Bibliothek: Hänsel und Gretel

Als im Land eine große Hungersnot herrscht, beschließen die Eltern von Hänsel und Gretel, die Kinder im Wald auszusetzen. Auf ihrem Weg durch den Wald stoßen die Geschwister auf ein Haus aus Lebkuchen, verziert mit Zuckerwerk. Doch Vorsicht! Die alte Frau, die darin wohnt, führt Böses im Schilde. Das Märchen erzählt davon, wie die Kinder es schaffen, die böse Hexe zu überlisten und glücklich nach Hause zurückzukehren. “Hänsel und Gretel” gehört zu den bekanntesten Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm. Datum: 18.02.2020 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14153 Berlin.

Berlin-Steglitz: Nächste Sitzung des Runden Tisches Lichterfelde-West

Der Runde Tisch Lichterfelde-West lädt herzlich am 18. Februar 2020 ins Gutshaus Lichterfelde zur ersten Sitzung in diesem Jahr ein. Zu Gast wird Frau Hebekerl sein, die jeden dritten Mittwoch im Monat im Gutshaus Lichterfelde Menschen mit Behinderung berät. Sie wird ihre Arbeit vorstellen und Fragen beantworten – Themen werden beispielsweise medizinische Rehabilitation, Teilhabe und unterhaltssichernde Leistungen sein. Außerdem wird es um Neuigkeiten und Vorbereitungen bezüglich des Ostermarktes gehen, der am 4. April 2020 von 10-16 Uhr auf dem Ludwig-Beck-Platz stattfinden wird. Selbstverständlich können Bürgerinnen und Bürger am Runden Tisch gemeinsam mit Personen aus unterschiedlichen Institutionen und Organisationen, aus Politik und Verwaltung sowie der Polizei Probleme ihres Kiezes ansprechen und miteinander Lösungen dafür entwickeln. Denn Ziel ist es, sich gemeinsam für den Kiez zu engagieren, um ihn noch schöner zu gestalten und Probleme zu lösen. Der Runde Tisch Lichterfelde-West freut sich auf die zahlreiche Teilnahme von engagierten Nachbar_innen. Termin: Dienstag, den 18.02.2020, 18.30 Uhr bis circa 20 Uhr. Ort: Gutshaus Lichterfelde, Hindenburgdamm 28, 12203 Berlin. Teilnahme: kostenfrei (keine Anmeldung erforderlich).

Berlin-Steglitz: Das Metropolitan Swing Trio gastiert im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm

Mit einer unterhaltsamen Revue aus Schlagern und swingender Unterhaltungsmusik der 50er und 60er Jahre mit den Titeln von Bill Ramsey, Bert Kaempfert, Billy Mo, Herb Alpert u.v.a. werden Sie durch den Nachmittag geleitet, denn das Ensemble versteht es, sein Publikum durch große musikalische Virtuosität, interessante Arrangements und nicht zuletzt durch die charmante und humorvolle Moderation des Bandleaders Rainer Sommer zu begeistern. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Termin: 18.02.2020. Einlass: 10:30 Uhr. Beginn: 11:30 Uhr. Kosten: 4,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen unter Tel.: (030) 772 60 55.

Berlin-Steglitz: Musikalisches mit Sir Henry de Winter

Mit seinem unvergleichlichen Stil und seinem eleganten Auftreten hat sich Sir Henry de Winter, Sänger und Gesamtkunstwerk aus Berlin, komplett den 20er, 30er und 40er Jahren verschrieben. Kein anderer schafft es, so unvergleichlich authentisch, charmant und herrlich witzig durch das Programm zu führen. Herr de Winter wird begleitet von seinem Pianisten. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Termin: 18.02.2020. Einlass: 14:00 Uhr. Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-01599966.

19.02.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Kamelien – die kühlen Schönheiten

14 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Die Ur-Kamelie und die zahlreichen, zum großen Teil historischen Sorten des Botanischen Gartens verwandeln das Kamelienhaus in ein Blütenmeer. Die Faszination durch den Blütenreichtum spiegelt sich in Kunst und Literatur wieder. Doch die populäre Rose des Winters hat nicht nur eine interessante Geschichte, sondern sie ist mit ihrer speziellen Biologie eine Herausforderung für Züchter in aller Welt.

Berlin-Zehlendorf: Weinverkostung: Die Supertoskaner

19:30 Uhr. Heute Abend verkosten wir eine köstliche Auswahl an Supertoskanern aus einem der feinsten Weingütern der Toskana: Casa Brancaia. Kosten: 29,00 € pro Person. Happy Hour Collections, Königstraße 61, 14109 Berlin-Wannsee, Tel: 0151 40764298, www.happyhourcollections.de.

Berlin-Steglitz: Fontanes „Ellernklipp“ – ein Kriminalfall?

Die Fontane-Novelle „Ellernklipp“ spielt Ende des 18. Jh. am Harz-Nordrand. Der Forstaufseher Baltzer Bocholt lebt mit seinem Sohn Martin und der Pflegetochter Hilde, der unehelichen Tochter des ortsansässigen Grafen, im Dorf Emmerode. Bocholt kann recht schnell handeln, was sich zeigt, als er einen Wilderer kurzerhand erschießt. Sowohl Vater als auch Sohn sind an Hilde interessiert. Als Bocholt erkennt, dass sich Martin und Hilde lieben, kommt es aus Eifersucht am Ellernklipp zum Kampf, und Bocholt stößt seinen Sohn in die Tiefe… Hans-Jochen Röhrig absolvierte nach einer Bibliothekar-Ausbildung ein Schauspielstudium an der Theaterhochschule Leipzig. Für seine künstlerischen Leistungen und besonderen Verdienste um das Hans Otto Theater erhielt Herr Röhrig den Potsdamer Theaterpreis 2005 vom Förderkreis des Hans Otto Theaters. Termin: Mittwoch, 19.02.2020 von 18:00 – 19:30 Uhr. Eintritt: frei. Weitere Informationen unter der Tel.-Nr.: (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz- Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.

20.02.2020 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: „Barbara“- Ein Theaterstück von Elke Brumm nach dem Kinofilm von Christian Petzold(bis 22.02.2020)

Das 38. Stück der Schattenlichter – 35 Jahre Schattenlichter – Beitrag zum Jubiläum 30 Jahre Fall der Berliner Mauer. Ein doppeltes Jubiläum feiert in diesem Jahr die Theatergruppe Schattenlichter: Nicht nur wird die Hobbythea-tergruppe 35 Jahre alt, sondern sie feiert auch 30 Jahre Mauerfall. Dazu zeigen die Schattenlichter die Urauf-führung eines Stücks, das sie selbst geschrieben haben – auf Grundlage eines bekannten Kinofilms. Das Stück spielt im Sommer 1980 in der DDR: Die Ärztin Barbara hat einen Ausreiseantrag ge-stellt. Sie wird strafversetzt – aus der Hauptstadt in ein kleines Krankenhaus tief in der Provinz, weitab von allem. Ihr Geliebter aus dem Westen arbeitet an der Vorbereitung ihrer Flucht … Veranstaltungsort: Paulus-Gemeindehaus, Teltower Damm 6, 14169 Berlin. Aufführungstermine: Donnerstag, 20. Februar, 19:30 Uhr – Freitag, 21. Februar, 19:30 Uhr – Samstag, 22. Februar, 18 Uhr. Karten/Eintritt: 5 Euro. Kartenvorbestellungen: Bevorzugt per Internetformular (www.schattenlichter.info).

Berlin-Zehlendorf: Wein & Käse Tasting

Was: Es gibt keine bessere Kombination als Wein und Käse. In dieser geschmacksintensiven Verkostung werden Sie fünf unglaubliche Paarungen genießen, die von unserem ansässigen Sommelier-in-Training kreiert wurden: Harte, weiche und zum Teil geruchsintensive Käsesorten sowie die genau dazu passenden Rebensäfte. Eine ungeahnte Geschmacksexplosion, die Ihnen mit Sicherheit ein besseres Verständnis für das Zusammenspiel dieser beiden Köstlichkeiten vermitteln wird. So teuer: 29 € inkl. Begrüßungssekt und 5 verschiedene Weine mit Käsebegleitung. Wann: 19:30 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden. Wo: Happy Hour Collections, Königstraße 61, 14109 Berlin, Tel: 030-80602693, www.happyhourcollections.de.

Berlin-Zehlendorf: „Kaffee, Kuchen, Cha-Cha-Cha“ – die Faschingsfeier

Tanzen Sie zur Livemusik vom Oranke-Duo. Das schönste Kostüm wird gewählt. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Termin: 20.02.2020. Einlass: 13:00 Uhr. Beginn: 14:00 Uhr. Kosten: 5,00 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-01599966.

21.02.2020 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: „#387“ – Filmvorführung und Podiumsdiskussion mit Co-Autorin Cécile Debarge

(“#387” – Frankreich 2019, 63 Minuten, Sprachen: Italienisch, English, Französisch, Amharisch, Tigrinya, Bambara, Soninke – englische Untertitel). Ein Pulli, eine Hose, ein Gürtel, Fotos und Notizen … das ist alles, was von Nr. 387 geblieben ist, einem von 800 Migranten, die am 18. April 2015 im Mittelmeer ertrunken sind. Auf Sizilien beschäftigen sich eine forensische Pathologin und ihr Team mit der Identifikation der Ertrunkenen. Eine junge Aktivistin recherchiert auf Friedhöfen, auf denen die Ertrunkenen namenlos bestattet wurden. Und ein Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes trifft in kleinen westafrikanischen Dörfern Hinterbliebene, um Informationen über die Ertrunkenen zu sammeln. Die investigative Dokumentation zeigt die Bemühungen und Methoden, die Toten zu identifizieren, die Würde der namenlos Gebliebenen wiederherzustellen und ihnen ihre Namen zurückzugeben. “#387” ist ein Film von Madeleine Leroyer. Einen Trailer finden Sie hier: https://vimeo.com/190896731/afd37d764b. Der Film wird von der Kampagne #numbersintonames begleitet. FILMVORFÜHRUNG und PODIUMSDISKUSSION mit Co-Autorin Cécile Debarge am 21. Februar, von 19 – 21 Uhr, im Nachbarschaftscafé der Villa Mittelhof, Königstraße 42-43, 14163 Berlin (nahe S Bhf.-Zehlendorf). Der Eintritt ist frei.

22.02.2020 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Die Debütanten präsentieren „Penthesilea: ein Experiment“ Ende Februar im Haus der Jugend Zehlendorf(bis 23.02.2020)

Was haben Antifeministen, Heinrich von Kleist und der griechische Held Achill gemeinsam? Sie beschäftigen sich mit männlichem Rollenverständnis und verstricken dadurch Antike, Moderne und 19. Jahrhundert mit- und ineinander. Alles dreht sich um die Frage: Wer wollen sie morgen sein, die jungen Männer von heute? Aufführungen: 22., 23., 26., 27., 28 Februar 2020, jeweils um 20.00 Uhr. Kartenreservierung: www.debuetanten.online. Eintritt: 4/8 Euro. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin, Tel. (030) 8090991.Eine Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend Zehlendorf, Förderverein Haus der Jugend Zehlendorf e.V. und STARK gemacht Jugend Demokratiefond Berlin

24.02.2020 (Montag)
Berlin-Steglitz: „Gebrauchsanweisung Pubertät“

Hier ist nichts peinlich: Schon zum fünften Mal können die Jugendlichen an der Lichterfelder Schule PHORMS Campus Berlin Süd all ihre Fragen zu Pubertät und Prävention loswerden. Antworten gibt Anne Wilkening, Diplom-Psychologin und Fachreferentin für Gesundheit und Suchtprävention. Der jährliche Besuch von Anne Wilkening ist zu einem festen Bestandteil der Schultradition geworden. Die Kooperation kam vor einigen Jahren durch die Empfehlung einer Phorms-Mutter zustande und ist aus dem Schuljahresplan nicht mehr wegzudenken. Wilkenings praktische und interaktive Vorträge beinhalten vor allem sensible und essenzielle Themen wie Aufklärung oder Sucht- und Gewaltprävention aller Art. Wenn die Psychologin den Campus besucht, arbeitet sie mit jeder Jahrgangsstufe – von der siebten bis zur zwölften Klasse – 90 Minuten lang. Unter dem Titel „Gebrauchsanweisung Pubertät“ bietet sie auch eine Abendveranstaltung für Eltern und gibt Tipps, wie man gemeinsam mit seinem Kind eine Lebensphase meistert, die für alle Beteiligten herausfordernd sein kann. Zur diesjährigen Elternveranstaltung am Montag, 24. Februar, von 18 bis 20 Uhr sind auch interessierte Anwohner jeglichen Alters eingeladen. Der Vortrag findet bei freiem Eintritt auf dem Phorms Campus Berlin Süd in der Harry-S.-Truman-Allee 3 statt.

25.02.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Zeitzeugengespräch und Filmabend mit Dieter Hallervorden

19 Uhr. Dieter Hallervorden kommt ins AlliiertenMuseum, um mit uns über seinen ersten Auftritt im Outpost Theater, seine Kontakte zur französischen Militärregierung und die turbulenten Dreharbeiten zu dem Film „Der Schnüffler“ zu sprechen. Im Anschluss an das Gespräch zeigen wir eine Filmkomödie, die im Berlin der 1980er Jahre spielt: Der West-Berliner Taxifahrer Herbert Böckmann (Dieter Hallervorden) gerät unfreiwillig zwischen die Fronten des sowjetischen und amerikanischen Geheimdienstes. Eine Actionkomödie mit rasanten Verfolgungsjagden durch West-Berlin und einem Superagenten mit magischen Kräften. Erscheinungsjahr: 1983, Länge: 91 Minuten, FSK: freigegeben ab 12 Jahren, Ort: Outpost Theater. Der Eintritt ist frei. Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24. Februar 2020 per E-Mail an info@alliiertenmuseum.de oder telefonisch unter 030/ 81 81 99 0 wird gebeten.

Berlin-Steglitz: Berliner Lieder und Gassenhauer von gestern und heute mit Günter Rüdiger

„Der Berliner liebt Musike“ – Berliner Lieder und Gassenhauer von gestern und heute mit Günter Rüdiger begleitet am Piano. Melodien von Paul Linke, Walter Kollo, Otto Reutter, Fredy Sieg, Die Travellers Günter Neumann, Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss) u.v.a. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53,12249 Berlin. Termin: 25.02.2020. Einlass: 14:00 Uhr. Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck: 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-01599966.

Kleinmachnow: Mr. Pierre geht online

Komödie. 17 Uhr. Bei diesem Film bekommt man gute Laune. Eine Geschichte von einem griesgrämigen Witwer und seinem Datingabenteuer im Internet. Kaffee und Kuchen gibt es vor dem Film, wer mag, ab 16 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

26.02.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Die Debütanten präsentieren „Penthesilea: ein Experiment“(bis 28.02.2020)

Was haben Antifeministen, Heinrich von Kleist und der griechische Held Achill gemeinsam? Sie beschäftigen sich mit männlichem Rollenverständnis und verstricken dadurch Antike, Moderne und 19. Jahrhundert mit- und ineinander. Alles dreht sich um die Frage: Wer wollen sie morgen sein, die jungen Männer von heute? Aufführungen: 26., 27., 28 Februar 2020, jeweils um 20.00 Uhr. Kartenreservierung: www.debuetanten.online. Eintritt: 4/8 Euro. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin, Tel. (030) 8090991.Eine Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend Zehlendorf, Förderverein Haus der Jugend Zehlendorf e.V. und STARK gemacht Jugend Demokratiefond Berlin

Berlin-Steglitz: Lieder und Arien aus vier Jahrhunderten

“Im Rosengarten von Sanssouci” – einen musikalischen Spaziergang durch die Schlösserlandschaft Potsdams unternehmen wir mit der Opernsängerin Katharina Richter und dem Pianisten Rudolf Gäbler. Es erfreuen uns Lieder und Arien aus vier Jahrhunderten, z.B. „Komm in den Park von Sanssouci“, „Lob Potsdams“, „Lied der Nachtigall“ und das Märchen, „Die Zauberin von Ferch“. Ort: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Hans-Sachs-Str. 4 d, 12205 Berlin. Termin: 26.02.2020. Beginn: 15:00 Uhr mit Kaffeetafel ab 14:00 Uhr. Kosten: 4,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen unter der Telefonnummer: (030) 843 131 14.

27.02.2020 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Cocktailkurs: Der Whisky Sour in zwei Akten

Was: Heute Abend mixen wir zwei Variationen einer altbewährten Cocktail Klassiker: Der Whisky Sour. Keine Vorkenntnisse sind erforderlich – nur der Lust auf Genuss. So teuer: 29 € inkl. Begrüßungscocktail und zwei selbst vorbereitete Cocktails. Wann: 19:30 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden. Wo: Happy Hour Collections, Königstraße 61, 14109 Berlin, Tel: 030-80602693, www.happyhourcollections.de.

28.02.2020 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Klänge der Karibik mit SonMex

Aus der Kälte heraus rein unter die tropische Sonne! Aus der Melancholie rein in die Lebensfreude und Lässigkeit der Karibik! In dem Programm singt Natasha Tarasova mit Gitarrenbegleitung kubanische und mexikanische Boleros, Bossa-Nova und …- lassen Sie sich überraschen. Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Termin: 28.02.2020. Einlass: 14:00 Uhr. Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: (030) 84 50 77 60.

Berlin-Steglitz: Sing mit!

Warum die Popsongs, Schlager, Evergreens allein zu Hause in der Badewanne singen? Lassen Sie ihr Herz kollektiv im Takt grooven! Holen Sie sich ein paar Glückshormone und stimmen Sie mit ein! Mit viel Power und Leidenschaft entwickelt Roland Schulz jedes Event zu einem einmaligen Ereignis. Seine langjährige Erfahrung aus dem professionellen Vocalcoaching bildet die Grundlage für einen spannenden MitSing Event, inklusive Tipps und Anregungen zum Gebrauch der eigenen Stimme. Wieder einmal lädt Roland Schulz zu seiner bisher oft ausgebuchten Veranstaltung in die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek ein. Buchen Sie rechtzeitig Ihren Platz und werden Sie Teil einer singbegeisterten Gemeinschaft! Weitere Termine: 24.04.2020, 26.06.2020, 04.09.2020. Termin: Freitag, 28. Februar 2020, um 17 Uhr. Eintritt: frei, Voranmeldung ist erforderlich und weitere Informationen unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

29.02.2020 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Wirtshaus Moorlake-Event: Gregor Gysi

„Ein Leben ist zu wenig“. Gregor Gysi im Gespräch mit dem Journalisten und Co-Autor des Buches Hans Dieter Schütt.
So offen und persönlich wie noch nie! Gysi erzählt von seinen zahlreichen Leben: Als Familienvater, Anwalt, Politiker, Autor und Moderator. Kartenpreis incl. Prosecco zum Empfang und einem 3-Gänge-Menü € 72,-. Veranstaltungs-Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr. Vorbestellungen unter: Tel.: 030-844 145 90 Concertino und bei allen bekannten Theaterkassen. Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin, Tel.: 030 8055809, www.moorlake.de.

Berlin-Zehlendorf: Lesung Roman „Blinde Jahre“ im Gasthaus Kronprinz

14 Uhr. Zehlendorfer Autorin SHARON WUNSCH liest aus ihrem neuen Roman BLINDE JAHRE – blind years. 27 Menschen in einem brennenden Bus in den Alpen. Die einzig Überlebende erwacht mit falschem Namen am Bettpfosten. Verwechselt und vom Ehemann für tot erklärt. Amnesie macht zunächst jede Erinnerung unmöglich. Die einsame Berghütte, in der die vermögende Stella Moosberg nun als Meike Richter leben muss, birgt mystische Geheimnisse. Der einzige Mensch, der diesen Zustand ändern könnte – Ehemann Julius – verfolgt gerade ganz andere Pläne. Es bliebe beim Gefühl, lebendig begraben zu sein, wenn da nicht die wunderbar skurrilen Nachbarn wären: Henry Plummer & Hazel Mc Murphy. Der pensionierte Polizist bedient sich wertvoller Kontakte und bringt eine Lawine ins Rollen, die nicht zu stoppen ist. Eintritt frei. Gasthaus Kronprinz, Clayallee 323, 14169 Berlin, Tel.: 030-801 20 92

Berlin-Zehlendorf: Kiez-Lesung: „Blinde Jahre“ von Sharon Wunsch

Zehlendorfer Autorin Sharon Wunsch liest aus ihrem neuen Roman BLINDE JAHRE – blind years. 27 Menschen in einem brennenden Bus in den Alpen. Die einzig Überlebende erwacht mit falschem Namen am Bettpfosten. Verwechselt und vom Ehemann für tot erklärt. Amnesie macht zunächst jede Erinnerung unmöglich. Die einsame Berghütte, in der die vermögende Stella Moosberg nun als Meike Richter leben muss, birgt mystische Geheimnisse. Der einzige Mensch, der diesen Zustand ändern könnte – Ehemann Julius – verfolgt gerade ganz andere Pläne. Es bliebe beim Gefühl, lebendig begraben zu sein, wenn da nicht die wunderbar skurrilen Nachbarn wären: Henry Plummer & Hazel Mc Murphy. Der pensionierte Polizist bedient sich wertvoller Kontakte und bringt eine Lawine ins Rollen, die nicht zu stoppen ist. Ein Psychodrama vom Feinsten! So teuer: kostenlos. Wann: 14.00 Uhr Wo: Gasthaus Kronprinz, Clayallee 323, 14169 Berlin, Tel.: 030-801 20 92.

Berlin-Zehlendorf: Leben tanzen, wie es ist – mit Tangoenergetik für den Alltag

Aufrichtig zu uns stehen, sich in Beziehung stimmig machen – erleben können wir das beim Tangotanzen, das wir in seinen Grundzügen lernen. Gerne können sich Alleintänzer*innen anmelden, offen/bereit für beide Rollen (Führen-Folgen).Ein vertiefender Workshop ist an 4 Folgeterminen bei Interesse möglich.
Leitung Martina Hoppe-Großhennig, Heilpraktikerin, Georg Diesner, Tangolehrer. 10€. Sa 29.Februar 15 - 17 Uhr Café Villa Mittelhof. Anmeldung 80 19 75 - 14, selbsthilfe@mittelhof.org. Mittelhof e.V., Königstr. 42-43, 14163 Berlin.

Seitenaufrufe: 14490