Aktuelle Termine

Polizeiberichte

22.01.2020 (Mittwoch): Steglitz-Zehlendorf – Motorradfahrer verstorben

In der vergangenen Nacht ist ein Motorradfahrer in Lankwitz nach einem Unfall verstorben. Gegen 1.45 Uhr bemerkte die Besatzung eines Funkwagens den Motorradfahrer am Kamenzer Damm Ecke Malteserstraße, als dieser ihnen sehr langsam entgegenkam. Daraufhin entschlossen sich die beiden Polizisten, den Mann zu kontrollieren. Der Fahrer des Polizeifahrzeugs wendete und fuhr dem Zweiradfahrer hinterher. Dieser bemerkte die Polizeibeamten, beschleunigte die Suzuki stark und fuhr über die Paul-Schneider-Straße in Richtung Leonorenstraße weg. Die Funkwagenbesatzung folgte dem Motorradfahrer. Kurz vor der Siemensstraße kam der Motorradfahrer in einer Linkskurve der Leonorenstraße nach rechts ab, touchierte mehrmals den Bordstein, kippte nach rechts und prallte dann gegen einen Baum sowie einen Schutzpfosten. Der 27-jährige Motorradfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, blieb liegen und die Suzuki rutschte über die Straße mehrere Meter weiter. Als die Polizisten eintrafen, begannen sie sofort mit der Reanimation. Ein Notarzt und Sanitäter übernahmen diese und brachten den Mann in ein Krankenhaus, in dem er kurz darauf verstarb. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass die Suzuki nicht zugelassen und nicht versichert sowie der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Polizeikräfte stellten das Motorrad sicher. Während der Unfallaufnahme war die Leonorenstraße zwischen Calandrellistraße und Siemensstraße bis etwa 6.30 Uhr gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 ermittelt.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

08.01.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Patientenakademie: Künstliches Gelenk – ja oder nein?

Menschen mit verschleißbedingten Gelenkerkrankungen stellen sich viele Fragen, bevor sie sich in ein Krankenhaus begeben: Wie kann ich mich wieder schmerzfrei bewegen? Wann brauche ich ein künstliches Gelenk? Gibt es alternative Behandlungsmethoden? Wann ist der Zeitpunkt für eine Operation gekommen? Welches Implantat ist für mich das richtige? In einer vertrauensvollen Runde informieren die Fachärzte der Klinik für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin anschaulich und leicht verständlich über die Entstehung von Arthrose, Therapiekonzepte der modernen Endoprothetik, Operationsmöglichkeiten sowie die anschließende Rehabilitationsphase. Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt frei. 17:00 bis 18:30 Uhr. Konferenzzentrum des Evangelischen Krankenhauses Hubertus, Spanische Allee 10-14, 14129 Berlin.

12.01.2020 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Neujahrskonzert der Leo-Borchard-Musikschule

Die Leo-Borchard-Musikschule lädt herzlich ein zum Neujahrskonzert am 12. Januar 2020, um 17 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf, Eingang: Teltower Damm 18. Der Eintritt ist frei. Spenden am Konzertabend fließen in die Arbeit des Förderkreises. Auf dem Programm stehen das Classic Wood Brass Ensemble (Leitung: Ulrike Dinslage), das LoDoJaL-Quartett (Leitung: Julius Schwahn), der Zehlendorfer Kammerchor (Leitung: Gisela Massoth) und die Big Band der Musikschule (Leitung: Ralf Ruh). Der Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales Frank Mückisch wird ein Grußwort zum neuen Jahr an die Anwesenden richten. Der anschließende Empfang mit Auftritt der Band „Bad Boys Club 45“ (Leitung: Dirk Strakhof) wird vom Förderkreis der Musikschule Steglitz-Zehlendorf e.V. ausgerichtet, mit freundlicher Unterstützung durch den Mittelhof.

13.01.2020 (Montag)
Berlin-Zehlendorf: Tai Chi-Kurs

Tai Chi fördert das harmonische Körperbewusstsein durch gesunde, meditative Bewegungen und wird in China zur Prävention, sowie zur Unterstützung von Heilungsprozessen eingesetzt. Im Zentrum des Übens stehen fließend ineinander übergehende Bewegungen die von natürlicher Atmung und Konzentration begleitet werden. Durch die langsamen, gleichmäßigen Bewegungen entspannt sich der Übende nach und nach. Die Atmung wird langsamer, ruhiger und tiefer so kann sich Entspannung, Gelassen- und Ausgeglichenheit einstellen. Die Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und Knochen werden bei rhythmischen Bewegungen gleichmäßig beansprucht und gestärkt. Nach längerem Üben wird sich die Körperhaltung verbessern, das Gleichgewichtsgefühl und die Konzentration werden gefördert und das Immunsystem positiv beeinflusst. Neben Beschwerden wie Rückenschmerzen, Stress, Schulter- und Nackenverspannungen, wirkt Tai Chi positiv bei Kopfschmerzen, Verdauungs- und Schlafstörungen. Tai-Chi lässt sich bis ins hohe Alter ausüben, führt zur Harmonisierung des gesamten Körpers und Körperempfindens und hilft Stress abzubauen. Ort: Hertha-Müller-Haus Argentinische Allee 89, 14163 Berlin. Termin: Montag von 11:00 bis 12:00 Uhr. Beginn: ab 13.01.2020. Kosten: 4,00 € pro Person á 60 Minuten. Leitung: Frau Hermannsdörfer. Anmeldung: Hertha-Müller-Haus, Herr Artmann, Tel.: (030) 814 999 53.

14.01.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Bilderbuchkino in der Gottfried-Benn-Bibliothek: Emil im Schnee

Beim Rodelausflug der Kindergartengruppe sausen alle Kinder mutig den Schlittenberg hinab. Nur Emil traut sich nicht so recht. Er geht lieber auf Eisbären-Expedition. Und tatsächlich trifft er auch bald einen großen weißen Bären. Gemeinsam stromern die beiden herum und trauen sich sogar, zusammen den Hügel runterzurodeln. Mit einem starken Freund an der Seite ist eben alles leichter. Eine Mutmachgeschichte für alle Kinder, die etwas anders sind als die meisten. Datum: 14.01.2020 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14153 Berlin.

Berlin-Steglitz: „Girlsplaining“ mit Katja Klengel

Warum haben wir vor dem Wort „Vulva“ mehr Angst als vor „Voldemort“? Müssen wir uns wirklich für unsere Körperbehaarung schämen? Wieso werden im Schulunterricht hauptsächlich männliche Autoren gelesen? Und warum sind die Geschlechterrollen bei Kinderspielzeug in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts stecken geblieben? In „Girlsplaining“ geht Katja Klengel diesen Fragen auf den Grund und schildert mit Humor und schonungsloser Offenheit ihre persönlichen Erfahrungen und vermeintlichen Unzulänglichkeiten und was es für sie bedeutet, heute eine Frau zu sein. Termin: 14.01.2020, 18 Uhr
Eintritt: frei. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.

Berlin-Steglitz: “Udo Jürgens Special”

Alf Weiss – the charming voice – interpretiert die unvergesslichen Hits des so beliebten Weltstars Udo Jürgens. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-01599966.

15.01.2020 (Mittwoch)
Berlin-Steglitz: Lesung mit den Hofpoeten

Wenn der Alltag fordert, die Zukunft fasziniert und die Fantasie Flügel bekommt, dann schreibt das Leben Geschichten. Hintergründig, poetisch und kurzweilig sind die Texte der Hofpoeten und wir laden sie herzlich zu einem bunten literarischen Abend ein. Die Hofpoeten sind eine unabhängige Gruppe von Autorinnen und Autoren unterschiedlichster literarischer Formen wie Roman, Lyrik und Kurzprosa. Uhrzeit: 17:00 Uhr. Eintritt: frei! Ort: Stadtteilbibliothek Lankwitz, Bruchwitzstraße 37, 12247 Berlin, Tel.: (030) 768 90 50 12.

Berlin-Steglitz: Hermlin’s Band

Andrej Hermlin tritt gemeinsam mit den Sängern seines Swing Dance Orchestra, seinen Kindern Rachel Hermlin und David Hermlin, in kleiner Besetzung auf und spielt amerikanische Swing-Musik aus den dreißiger Jahren, darunter Kompositionen von George Gershwin und anderen berühmten amerikanischen Komponisten. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 16:00 Uhr. Kosten: 5,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung wird empfohlen: Tel.: (030) 39 50 14 18.

16.01.2020 (Donnerstag)
Berlin-Steglitz: Spiel-Release-Party – Mädchen entwickelten digitales Spiel

Am Donnerstag, den 16. Januar 2019 ab 16 Uhr lädt das MoWo (Mobiles Wohnzimmer) des Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.V. gemeinsam mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek zur Spiel-Release-Party in der Bibliothek im „das Schloss“ ein. Fast ein Jahr lang trafen sich Mädchen regelmäßig freitags in ihrer Freizeit in der Bibliothek, um das Thema Frauenrechte, Frauenrollen und Frauenbilder im Wandel der Zeit in ein digitales Spiel zu verpacken. Gemeinsam mit dem MoWo und unterstützt durch die Workshopleiterin Sharon Maple und den Programmierer Keoma Trippner entwickelten sie Ideen und Spielprinzipien, überlegten sich Aufgaben und zeichneten sogar Elemente, die nun im Spiel zu sehen sind. Ganz nebenbei tauchten sie durch die Recherchearbeit in die Geschichte der Frau und deren Rollenwandel ein, entdeckten Erstaunliches und tauschten sich über ihre eigenen Lebenswelten aus. Außerdem bekamen sie einen Einblick darin, welche Elemente beim Entwickeln von Spielen eine Rolle spielen und wie diese aufgebaut sind. Die Workshop-Reihe fand innerhalb des Projekts „feminationSZ“ statt, bei dem u.a. zwei Fotoreihen in historischen Kostümen entstanden sind. Diese Fotos sind derzeit im Mehrgenerationenhaus Phoenix am Teltower Damm ausgestellt und können am Donnerstag aber auch im digitalen Spiel entdeckt werden. Wir blicken zurück auf eine spannende und kreative Zeit und präsentieren voller Stolz das fertige Spiel, das natürlich auch gleich ausprobiert werden kann. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen und Mitspieler*innen, die mit uns gemeinsam feiern! www.wsba.de.

17.01.2020 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Wirtshaus Moorlake-Event: Peter Sattmann und Reiner Schöne

„Kennen Sie den?“ Die beiden gestandenen Komödianten erzählen ihre neuesten Lieblingswitze, manchmal auch ungeachtet der sprichwörtlichen Gürtellinie. Kurze Erzählungen aus ihren Büchern und eigene Songs sorgen für Erholung vom Lachen. Kartenpreis incl. Prosecco zum Empfang und einem 3-Gänge-Menü € 72,-. Veranstaltungs-Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr. Vorbestellungen unter: Tel.: 030-844 145 90 Concertino und bei allen bekannten Theaterkassen. Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin, Tel.: 030 8055809, www.moorlake.de.

18.01.2020 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Wirtshaus Moorlake-Event: Hannelore Hoger

Die beliebte Schauspielerin und Darstellerin der Bella Block ist regelmäßig zu Gast in der Moorlake und liest ihre Lieblingsgeschichten aus ihrem Bücherschrank. Kartenpreis incl. Prosecco zum Empfang und einem 3-Gänge-Menü € 72,-. Veranstaltungs-Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr. Vorbestellungen unter: Tel.: 030-844 145 90 Concertino und bei allen bekannten Theaterkassen. Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin, Tel.: 030 8055809, www.moorlake.de.

19.01.2020 (Sonntag)
Berlin-Zehlendorf: Teufelszunge, Wassersalat und Schweigrohr – Vielfalt der Aronstabgewächse

10 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Sie wachsen in der Erde, im Wasser oder auf anderen Pflanzen; sie klettern oder schwimmen. Manche Vertreter sind in Teilen essbar, andere sind giftig. Einige duften, andere stinken während der Blütezeit. Der sehr geruchsintensive Riesen- Aronstab wird allerdings nicht zu sehen sein.

Kleinmachnow: Eanne – ein Theaterprojekt von Findling E.V.

Bühne/ Theater. 18 Uhr. Elf junge Protagonistinnen teilen sich die Rolle Jeanne d’Arcs, die in ihrem kurzen Leben viele unterschiedliche emotionale Schicksalsmomente erlebt hat. Ein biographischer Bogen von der Jugend bis zum Tod auf dem Scheiterhaufen. Eintritt: 15 €, erm. 5 €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

20.01.2020 (Montag)
Berlin-Zehlendorf: Smartphone- und Tabletkurs

Nutzen Sie die Vorteile von Smartphones und Tablets: Welche Programme haben welche Funktion auf meinem Smartphone bzw. Tablet? Wie installiere und deinstalliere ich Apps? Hilfe zur Selbsthilfe – Wie finde ich selbst eine Lösung? Welche nützlichen Apps gibt es? Welche Einstellungen sind ratsam?
Es werden Grundlagen behandelt sowie weiterführende Themen bearbeitet. Der Kurs richtet sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer und nach deren Anforderungen. Wir helfen Ihnen: Besser zu verstehen – Besser zu nutzen – Besser sich selbst zu helfen – Besser zu kommunizieren – Besser zu informieren. Bitte bringen Sie Ihr Smartphone oder ein vorhandenes eigenes Tablet voll aufgeladen mit. Alternativ können Tablets zur Verfügung gestellt werden. Ort: Freizeitstätte Süd,Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Termin: jeden Montag von 13:15 bis 14:15 Uhr. Beginn/Dauer: 20.01.2020 bis 24.02.2020. Kosten: 24,00 € pro Person für 6 Termine à 60 Minuten. Leitung: Frau Schwerdtner. Anmeldung: Frau Klews, Leiterin der Freizeitstätte, Tel.: (030) 8450 77 60.

21.01.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Offene Mieterberatung

Die offene Mieterberatung findet am Dienstag, 21. Januar 2020 ausnahmsweise im Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, und nicht im Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, statt. Seit August 2019 bietet die asum GmbH im Auftrag des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf an drei Tagen in der Woche eine offene, kostenlose Mieterberatung für die Mieterinnen und Mieter im Bezirk an. Die Beratung findet dienstags und donnerstags von 15-18 Uhr im Rathaus Steglitz und mittwochs von 15-18 Uhr im Rathaus Zehlendorf statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer (030) 293 43 10. Eine Termin-Anfrage ist auch per E-Mail möglich. Die Beratung erfolgt durch mietrechtserfahrene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und behandelt alle zivilrechtlichen Fragen rund um das Mietrecht, z. B. Modernisierungsankündigungen, Betriebskostenabrechnungen, Mieterhöhungen, Wohnungsmängel und Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Eine rechtliche Vertretung ist nicht möglich. Die offene Mieterberatung wird im Rahmen des Bündnisses für Wohnungsneubau und Mieterberatung von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen finanziert.

Berlin-Steglitz: Internationale Winterlieder, Neujahrskracher und Operettenhits im Stil der 20er und 30er Jahre

„Ich steh im Schnee“ – das neue Winterprogramm der Wilden Witwer. Die beiden alten Haudegen lassen wieder einmal nichts aus und wollen mit Ihnen ordentlich Schlitten fahren. Da ist gute Laune vorprogrammiert. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 3,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152 – 015 999 66.

Berlin-Steglitz: Satirischer Jahresrückblick 2019 mit Gerald Wolf

„Na det war wieda´n Jahr!“ – Zum Start ins neue Jahr muss er kommen: der Satirische Jahresrückblick 2019 mit Gerald Wolf aus Berlin. Fast jedes brisante Thema aus dem letzten Jahr -und davon gab´s ja wieder genug- wird heute von Gerald Wolf kabarettistisch beleuchtet und satirisch bearbeitet. Freuen Sie sich auf Themen wie: – Flop des Jahres: Wem ham se die Maut jeklaut? – Video des Jahres: FPÖ: Feiste Patzende Österreicher – Idee des Jahres: Auf die Plätze, fertig Mietenstopp? – Märchen des Jahres: Von Hitze und von Hexen! – Volkslied des Jahres: Grün, grün grün sind alle meine Farben! Special Guest: Der König von Deutschland kommt! Parodien: Gerhard Schröder u.a. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 10:30 Uhr, Beginn: 11:30 Uhr, Kosten: 2,50 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €, Anmeldung empfohlen: Tel.: (030) 772 60 55.

Kleinmachnow: Binas Nacht

Event, Bühne. 20 Uhr. Lachen, trinken, singen, Prominente treffen. Das alles ist möglich in dieser Nacht. Im Kinofoyer der Neuen Kammerspiele wird es lauschig, spannend und einfach sehenswert. Eintritt: 15 €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

22.01.2020 (Mittwoch)
Berlin-Zehlendorf: Teufelszunge, Wassersalat und Schweigrohr – Vielfalt der Aronstabgewächse

14 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Sie wachsen in der Erde, im Wasser oder auf anderen Pflanzen; sie klettern oder schwimmen. Manche Vertreter sind in Teilen essbar, andere sind giftig. Einige duften, andere stinken während der Blütezeit. Der sehr geruchsintensive Riesen- Aronstab wird allerdings nicht zu sehen sein.

24.01.2020 (Freitag)
Teltow: Flügelkonzert – ein Abend mit Hermann Lamprecht

Hermann Lamprecht wurde in seinem langen, facettenreichen Leben oft von seinen Gesprächspartnern und Zuhörern gebeten, über seine schönen und erbaulichen Erlebnisse ein Buch zu schreiben. Ein Buch wollte Lamprecht nicht schreiben, jedoch haben die Empfehlungen lieber Menschen und die Spendensammlung für den Flügel im Ernst-von-Stubenrauch-Saal bei ihm eine Idee ausgelöst. Hermann Lamprecht wird ein Flügelkonzert der „besonderen Art“ geben und dabei in kurzen Episoden aus seinem Leben erzählen, wo er vielen fremden Menschen an unterschiedlichsten Orten dieser Welt mit seinem Klavierspiel herzenswarme Freude bereitet hat. Er nimmt sie dabei mit auf eine Reise rund um die Welt von Moskau nach Malta bis Florida. Die Zuhörer werden an diesem Abend, übrigens dem 308. Geburtstag Friedrich des Großen, mit Hermann Lamprecht auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, von der heutigen Zeit zurück bis in das Jahr 1953 gehen. Von 1953 – 1957 spielte Lamprecht in einer Schülerabend, den „Young Stars“. Man wird während des Benefizkonzertes eine alte Tonaufzeichnung der Band von 1960 hören und alte schwarz-weiß Fotos dazu auf der Großleinwand betrachten können. Das Konzert findet zu Gunsten des neuen Salonflügels im Ernst-von-Stubenrauch-Saal statt. Der Kauf wird ausschließlich durch Spendengelder finanziert. Im Jahr 2017 hat Hermann Lamprecht diese Spendenaktion ins Leben gerufen. Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Veranstaltungsort: Neues Rathaus, Stubenrauchsaal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow.

Berlin-Steglitz: Gesund & fit durch Fasten

Wieso ist fasten so gesund? – Wer fastet der reinigt und entlastet seinen Körper. Abnehmen ist dabei “nur” ein netter Nebeneffekt: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass beim Fasten körpereigene Vitalitäts-Prozesse aktiviert werden. Diese wirken ganzheitlich auf unsere Zellen und stärken Stoffwechsel, Gelenke, Blut, Organe und den Geist. Weil Körper, Emotionen, Seele u. Psyche zusammenhängen, wird beim Fasten auch Ihr psychisches Wohlbefinden und Selbstvertrauen gestärkt. Chronische Beschwerden werden weniger und manchmal verschwinden sie ganz. Fasten ist ganz einfach, und kann jeder. Von zu Hause oder in der Gruppe. z.B. in Berlin und/oder Teneriffa. Haben Sie Fragen? Möchten Sie mehr erfahren? Dann kommen Sie zur Infoveranstaltung vorbei: Ort: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Hans-Sachs-Str. 4 d, 12205 Berlin. Leitung: Herr Werner. Kosten: 4,00 € je Termin. Anmeldung: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Herrn Ohrt, Tel.: (030) 84 31 31 14.

Berlin-Steglitz: Fahrenheit 461(bis 25.01.2020)

Fahrenheit 461 ist eine Collage, bestehend aus genreübergreifenden Stückfragmenten und selbstgeschriebenen Texten, zum Thema „Demokratie und öffentlicher Raum“. Dabei ist der Blick in die Geschichte genauso wichtig wie der auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen. Die Theatergruppe EinTopf sind Menschen, die sich aus verschiedenen Theaterproduktionen kannten und ein Thema fanden, das alle bewegt. Eine Sorge, die wir teilen, ist die Bedrohung der Demokratie durch Neoliberalismus, Egozentrismus und Populismus. Bei aller Unterschiedlichkeit eint uns, Demokratie als ein Gut zu betrachten, das sich zu verteidigen lohnt. Und wir möchten den öffentlichen Raum davor bewahren, dass er weiter verknappt und beschleunigt wird. Wie schaffen wir es, den öffentlichen Raum nicht allein einer durchgestylten, digitalen Welt mit Echokammern zu überlassen? Im Laufe unserer Arbeit hat sich unser Blick geschärft. Abgesehen von Populismus und Extremismus, wer oder was gefährdet denn nun wirklich die Demokratie? Die liberale Mehrheit, mit der es Frau Dr. Stockmann aus Ibsens „Volksfeind“ zu tun bekommt? Oder die nicht privilegierten Bevölkerungsteile, deren Politikmündigkeit immer wieder in Frage gestellt wird, so auch in Shakespeares „Coriolanus“? Oder sind es die brutalen bis tödlichen Ausgrenzungen, die die Demokratie so anfällig machen? Max Frischs Andri aus „Andorra“ steht hierfür als ein Opfer für viele. Oder etwa doch die Aristokraten und die Eliten einer Gesellschaft, die eigentlich schon von Geburt an Bürde und Privileg mit sich tragen und denen Skrupellosigkeit und Machtgier bewiesen oder unterstellt wird? Das zumindest haben Aristophanes Protagonistinnen Hoffegut und Ratefreundin aus „Die Vögel“ im Sinn, als sie Athen den Rücken kehren. In „461“ wird schließlich die Frage gestellt, wer über den öffentlichen Raum bestimmen soll? 24.01.2020 – 19:30 Uhr und 25.01.2020 – 19:30 Uhr im alpha-nova-werkstattTHEATER, Albrechtstr. 28 (Eingang im Hof), 12167 Berlin-Steglitz-Zehlendorf. Eintritt: 12 € / 8 €.

25.01.2020 (Samstag)
Berlin-Zehlendorf: Wirtshaus Moorlake-Event: Michael Trischan

„Heiter und so weiter“. Michael Trischan präsentiert eine Auswahl aus seinen erfolgreichsten humoristischen Programmen.
Erleben Sie ihn solo auf der Bühne und lauschen einem meisterhaft komischen Vortrag, bei dem kein Auge trocken bleibt.
Er ist bekannt als Pfleger und abgebrochener Medizinstudent Hans-Peter Brenner in der Serie „In aller Freundschaft“. Kartenpreis incl. Prosecco zum Empfang und einem 3-Gänge-Menü € 72,-. Veranstaltungs-Beginn 19.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr. Vorbestellungen unter: Tel.: 030-844 145 90 Concertino und bei allen bekannten Theaterkassen. Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin, Tel.: 030 8055809, www.moorlake.de.

Berlin-Zehlendorf: Essen – Trinken – Nützliches – Welche Personen sind in diesen Pflanzen geehrt?

14 Uhr. Historisch-botanische Führung in den Gewächshäusern mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin des ‚Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition 2018‘ in 2 Teilen. Führung in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens. Dauer ca. 1 Stunde. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Straße Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.

Berlin-Steglitz: Tag der Offenen Tür am Gymnasium Steglitz

Das Gymnasium Steglitz lädt am Samstag, dem 25.01.2020, in der Zeit von 10-14 Uhr zum Tag der Offenen Tür ein. Das altsprachliche Gymnasium in der Heesestraße 15, 12169 Berlin, bietet ab den 5. Klassen Neigungsklassen aus den Bereichen Musik, Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften und Medien an. An den sogenannten Forschertagen finden zu den gewählten Neigungen mehrmals im Schuljahr zahlreiche Projekte, Planspiele, Filmdrehs sowie Exkursionen statt. Das Gymnasium ist zugleich Staatliche Europa-Schule Berlin (Deutsch – Neugriechisch) und heißt Interessierte ab der Klasse 7 herzlich willkommen.

Kleinmachnow: 50 Jahre Renft – Akustisch

Musik/Event. 20 Uhr. Es geht in die zweite Runde: Kein Zweifel, RENFT ist ostdeutsches Kulturgut und lebt in der Erinnerung vieler. Wir freuen uns, den Leadsänger Thomas „Monster“ Schoppe, bei uns begrüßen zu dürfen – der letzte Überlebende einer Band, die für die Entwicklung der Rockmusik der DDR prägend war. VVK 25,- € / AK 30,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

27.01.2020 (Montag)
Teltow: Kranzniederlegung in Teltow am Holocaust-Gedenktag

Am Montag, dem 27. Januar 2020, um 14 Uhr wird an dem in der Teltower Sandstraße befindlichen Mahnmal der Opfer des Holocausts gedacht. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zum Niederlegen von Blumen und Kränzen sowie zum öffentlichen Gedenken eingeladen.

28.01.2020 (Dienstag)
Berlin-Zehlendorf: Der Kontinente letzter Schluss: die Datierung des Isthmus von Panama anhand der Evolution neotropischer Flechten

18 Uhr. Bebilderter Forschungsbericht von Dr. Robert Lücking, Kustos Herbarium Ort: Botanisches Museum, Großer Hörsaal. Teilnahme: Nur für Mitglieder im Verein der Freunde des Botanischen Gartens und Botanischen Museums e.V. Wer bisher noch kein Mitglied ist, kann gerne trotzdem kommen und gleich an diesem Abend Mitglied werden, um in den Genuss der Vorteile für Mitglieder zu gelangen und Projekte wie dieses zu fördern. Ein Teil der Forschung wurde durch eine Förderung des Vereins der Freunde des Botanischen Gartens und Botanischen Museums e.V. ermöglicht. Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin.

Berlin-Zehlendorf: Russischer Swing mit „The Swinging Partysans“

Tauchen Sie ein in eine Welt, die den besten Evergreens und Jazz-Standards ebenbürtig ist. Erleben Sie die zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Ohrwürmer, die manchen Broadway-Vintage übertreffen: selbst schlichte Foxtrotts oder verwegene Liedermachersongs werden stets durch eine entspannt-nachdenkliche Stimmung balladesk und typisch für die russische Musik veredelt. Ort: Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: (030) 814 999 53.

Berlin-Zehlendorf: Bilderbuchkino in der Gottfried-Benn-Bibliothek: „Wie Findus zu Pettersson kam“

Es war einmal ein Pappkarton, in dem waren grüne Erbsen drin. Zunächst. Dann, als sie aufgegessen waren, kam etwas anderes in den Karton: ein kleiner Kater, noch so klein, dass er Platz in einer Hand hatte. Ein Geschenk für Pettersson. So fangen Märchen an. Und der alte Pettersson hatte ein Gefühl, als wenn man an einem Sommermorgen das Rollo hochzieht und das warme Sonnenlicht hereinströmt. Noch kann der Kater nicht sprechen und noch trägt er keine Hose – aber eines Tages, beim Zeitungslesen, da ist es so weit: “So eine Hose will ich auch haben”, sagt Findus. Was für einen wunderbaren Kater Pettersson doch bekommen hat! Datum: 28.01.2020 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14153 Berlin.

Berlin-Steglitz: Russische Folklore mit dem Donkosaken-Balalaika-Ensemble

Das Donkosaken-Balalaika-Ensemble mit Gesang und russischen Instrumenten wie Bajan und Balalaika singt und spielt für Sie bekannte russische Folklore- und Kosakenlieder, Romanzen sowie das „Wolga-Lied“, „Kalinka“, „Abendglocken, „Moskauer Abende“ u. a., bei denen Sie gerne mitsingen können. Das Ensemble ist mehrmals erfolgreich in der Berliner Philharmonie, bei der Potsdamer Schlössernacht u. a. aufgetreten und wird regelmäßig zu Konzerten nach Italien und andere Länder eingeladen. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 4,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: 0152-015 999 66.

Kleinmachnow: Candelaria – ein kubanischer Sommer

Liebensgeschichte. 17 Uhr. Dieser Film bringt die kubanische Sonne in den Kleinmachnower Winter. Eine bezaubernde Liebesgeschichte über ein altes kubanisches Pärchen, welches ungeahnte Welten durch eine durch Zufall gefundene Videokamera entdeckt. Kaffee und Kuchen gibt es vor dem Film, wer mag, ab 16 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.

29.01.2020 (Mittwoch)
Berlin-Steglitz: Klänge der Karibik mit SonMex

Aus der Kälte heraus rein unter die tropische Sonne! Aus der Melancholie rein in die Lebensfreude und Lässigkeit der Karibik! In dem Programm singt Natasha Tarasova mit Gitarrenbegleitung kubanische und mexikanische Boleros, Bossa-Nova und …lassen Sie sich überraschen. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 15:00 Uhr. Beginn: 16:00 Uhr. Kosten: 5,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung wird empfohlen: Tel.: (030) 39 50 14 18.

30.01.2020 (Donnerstag)
Berlin-Zehlendorf: Gin Tasting: Die Europäer

Was: Heute Abend erforschen wir die Welt des Gins, allerdings mit Fokus auf Europa. Lernen Sie die verschiedenen Gin-Stile kennen und entdecken Sie einen neuen Favoriten! So teuer: 29 € inkl. Begrüßungscocktail und 5 bis 6 verschiedene Gin-Sorten. Wann: 19:30 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden
Wo: Happy Hour Collections, Königstraße 61, 14109 Berlin, Tel: 030-80602693, www.happyhourcollections.de.

Berlin-Steglitz: „Tiefe und Leichtigkeit“ – Klavierabend mit Valentine Buttard

Die französische Konzertpianistin Valentine Buttard lädt zum Innehalten, Horchen und Staunen ein: erzählerisch-leidenschaftlich-zärtlich mit Brahms, fröhlich-humorvoll mit Haydn, poetisch-impressionistisch mit französischen-japanischen Miniaturen von Toru Takemitsu und Philippe Hersant. Valentine Buttard wurde 1986 in Belfort/Frankreich geboren und studierte bis zu ihrem Masterabschluss an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Sie tritt mit Soloabenden und als Solistin diverser Orchester regelmäßig in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz auf. 2002 gewann sie den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für zeitgenössische Musik in Fribourg (Schweiz). Von bedeutenden Komponisten unserer Zeit für die Sensibilität ihrer Interpretationen anerkannt, engagiert sie sich seit mehreren Jahren für die zeitgenössische Musik. Der französische Komponist Philippe Hersant widmete Valentine Buttard 2009 den Zyklus Steps. 2014 erhielt die Pianistin Stipendien für die Realisierung ihrer Solo-CD Piano Works/Philippe Hersant, die im November 2015 beim Pariser Label NoMadMusic erschien. Der Musikbereich der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek freut sich auf einen außergewöhnlichen Klavierabend. Termin: Donnerstag, 30. Januar 2020, um 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Voranmeldung erbeten und Information unter (030) 90299-2410. Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Musikbereich, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin, 3. Etage, barrierefrei.

31.01.2020 (Freitag)
Berlin-Zehlendorf: Sasha und Michaela präsentieren Italienische Schlager und Evergreens

Freuen Sie sich auf Lieder wie „Azzuro“ von A. Celentano, „Felicitas“ von Albano und Romina Power bis „Piu bella cosa“ von Eros Ramazotti. Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Termin: Einlass: 14:00 Uhr. Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 2,00 €, zzgl. Kaffeegedeck 2,50 €. Anmeldung empfohlen: Tel.: (030) 84 50 77 60.

Berlin-Zehlendorf: Lesung mit Peter Mannsdorff

Wenn Peter Mannsdorff mit der U- oder S-Bahn durch Berlin fährt passiert es ihm oft, dass ein Obdachloser ins Abteil kommt und die Motz verkaufen will oder um ein paar Cents bettelt. Peter kann nicht jedem von ihnen etwas geben, es sind zu viele. Mit seinem Roman “Auf Platte” möchte er wenigsten einen Blick auf ihre Situation lenken. Diese Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit mit dem Förderverein Haus der Jugend Zehlendorf e.V. Der Eintritt ist frei! Lesung am: 31.01.2020, um 19.00 Uhr. Wo: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin.

Seitenaufrufe: 13728