Aktuelle Termine

Polizeiberichte

08.05.2019 (Mittwoch): Steglitz-Zehlendorf – Gestolpert und Beute verloren

Heute Vormittag ist die Postfiliale in Lichterfelde von einem mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann überfallen worden. Nach Angaben der Verkäuferin betrat der Maskierte gegen 10.40 Uhr die in einem Geschäft integrierte Postfiliale in der Drakestraße und forderte unter Vorhalt der Schusswaffe von ihr Geld und Briefmarken. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute aus dem Geschäft. Zeugen beobachteten, dass ein möglicher Mitttäter in der Nähe des Geschäfts wartete und das Duo mit einem BMW davon fuhr. Ein weiterer Zeuge beobachtete, dass der Maskierte Mann auf dem Weg zum BMW stolperte und dabei einen Teil seiner Beute verlor. Die Ermittlungen führt das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 4.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0info@zehlendorfaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

07.11.2019 (Donnerstag)
Teltow: Jochen Malmsheimer: Dogensuppe Herzogin – Ein Austopf mit Einlage

Jochen Malmsheimer wurde unter diesem Namen an nur einem Tag im Juli 1961 und in Essen geboren; dies zudem als erstes in einer lockeren Folge ähnlicher Kinder. Die Mutter war Lehrerin, der Vater zweiunddreißig. Ja, inzwischen winkt Jochen Malmsheimer sogar bisweilen aus dem Fernsehen, das aber bewußt selten und mit echter Freude nur aus den Fenstern jener hochgeschloßenen Anstalt, in die er seinerzeit zu seiner Zeit mit Urban Priol als medizinischem Leiter und Georg Schramm als Sprecher aller Patienten eingeliefert zu werden die übergroße Freude besaß und noch besitzt. Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun läßt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zelte ich, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime, in den Weg zu stellen. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wußte: Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch. Freie Platzwahl! Einlass: 19:00. Beginn: 20:00. Eintritt: Vorverkauf: 17,-, Abendkasse: 20,-, Ermäßigt: 14,- (Rentner, Studenten, Schüler, Behinderte). Stubenrauch-Saal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Ein Angebot vom Kulturklub Teltow – www.kulturklubteltow.de.

Seitenaufrufe: 10115