Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

22.06.2018

Lichterfelde-Ost: Kristian Bethke erfindet das Flying Aquarium

Ob die Fische im Gartenteich auch einmal Spaß daran hätten, über ihren gewohnten Tellerrand zu schauen? Um zu beobachten, was oberhalb der Wasserfläche alles los ist? Mit dem Flying Aquarium entsteht für die schuppigen Kiemenatmer ein ganz besonderer Ausguck im heimischen Teich. (ANZEIGE)

Bei der Erfindung von Kristian Bethke (47) handelt es sich streng genommen um ein Glasaquarium, das verkehrt herum in einen ovalen Schwimmkörper aus Kunststoff eingespannt wird. Das Aquarium ist nach unten hin offen. Über eine Pumpe lässt sich nun das Teichwasser in das Becken pumpen. Der Unterdruck sorgt dafür, dass das Wasser im Becken stehen bleibt. Das mutet merkwürdig und wie ein Zaubertrick an, ist aber im Grunde nur angewandte Physik.

Der besondere Clou ist, dass die Fische aus dem Teich gern in das Becken aufsteigen und hier dank der exponierten Lage natürlich besonders gut von den Teichbesitzern zu beobachten sind. Kristian Bethke: „Auf Messen wird immer wieder vermutet, dass es keine Verbindung zwischen Teich und dem Flying Aquarium gibt – und ich die Fische ins Becken eingesperrt habe. Es ist aber allein die Entscheidung der Fische, ob sie in das Becken hineinschwimmen oder nicht. Viele Fische tun dies, weil das Wasser wegen der Rundum-Sonnenbestrahlung immer ein wenig wärmer ist als im Teich selbst. Ich verstärke den Effekt in meinem Teich immer noch, indem ich das Futter für die Fische allein über das Flying Aquarium ausgebe. So schwimmen die Fische zum Fressen in das Becken – und gewöhnen sich gleich an die neue Umgebung.“

Der ovale Schwimmkörper liegt sehr stabil im Wasser. Es gibt ihn inzwischen in verschiedenen Dekorationen, so etwa auch in den Farben der US-Flagge. Nicht ohne Grund. Kristian Bethke: „Die meisten Bestellungen für das fliegende Aquarium bekomme ich zurzeit aus den USA und aus England. Von den Kunden höre ich immer wieder, dass vor allem die Frauen den Schwimmkörper gern auch selbst schön dekorieren.“

Das Flying Aquarium gibt es seit 2015, da hat der gebürtige Lichterfelder den ersten Prototypen entwickelt. 2016 gab es einen ersten, kleinen Hype im Internet.

Zurzeit wird in der eigenen Manufaktur an den neuesten Sets gearbeitet. Das Aquarium gibt es wahlweise mit 12 oder mit 25 Litern Fassungsvermögen – ab einem Preis von 189,95 Euro. Zum Lieferumfang gehört alles, was zum sofortigem Betrieb nötig ist: Schwimmkörper, Glasaquarium, Pumpe sowie Nylonschnur und Erdanker zum Fixieren der Position des Flying-Aquarium auf dem Teich. Kristian Bethke: „Das Aquarium sollte im Garten regelmäßig von den Algen befreit werden, eine weitere Pflege ist nicht nötig. Übrigens plane ich gerade eine 45-Liter-Version für Koi-Teiche.“ (Fotos / Text: CS)

Info: Flying Aquarium, Kristian Bethke, Drakestr. 35a, 12205 Berlin, Tel.: 030-91452036, www.flying-aquarium.eu

Seitenaufrufe: 27

Zum Thema passende Artikel

22.02.2019

Pololo Kinderschuhe mit Showroom in Zehlendorf: Zeigt her eure Schuhe!

Pololo Kinderschuhe, das ist ein ganz besonderes Zehlendorfer Startup. 2003 wurde das Unternehmen von Franziska Kuntze (Betriebswirtin) und Verena Carney (Schuhdesignerin) gegründet, um ökologisch und lokal hergestellte Kinderschuhe zu produzieren, die auch noch schön aussehen. Die Hausschuhe, Krabbelschuhe und Lauflernschuhe werden in Spanien und in Bayern produziert und von Berlin aus in alle Welt verkauft. (ANZEIGE) mehr…

22.02.2019

Regional einkaufen in Schlachtensee im LOKI Berlin

Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass es das ganze Jahr über Erdbeeren, Äpfel oder Spargelstangen gibt. Auch wenn das bedeutet, dass die Lebensmittel aus fernen Ländern einmal um den halben Planeten herum transportiert werden müssen. Schauspieler Manuel Cortez steht zusammen mit seinem Geschäftspartner Martin Friederichs, der aus dem Finanzsektor kommt, … (ANZEIGE) mehr…

29.10.2018

Partyraum gesucht? Auf ins Golden Goal!

Die nächste Party kommt bestimmt. Dabei ist es fast nebensächlich, ob es sich dabei um eine Hochzeit, einen 60. Geburtstag, eine Jubiläumsfeier der Firma oder um die Konfirmation eines der Kinder handelt. Denn klar ist doch: Bei den vielen eingeladenen Gästen ist die eigene Wohnung als Party-Location viel zu klein. (ANZEIGE) mehr…

28.08.2018

Schlachtensee: In der LERNERiA

Stefanie Sommer (39) ist seit 2006 Lehrerin für die Klassenstufen 1 bis 10. In den letzten neun Jahren war sie in einer Zehlendorfer Grundschule als Klassen- und Fachlehrerin tätig. Nebenbei hat sie sich zur integrativen Lerntherapeutin weitergebildet – und das nicht ohne Grund: … (ANZEIGE) mehr…

28.08.2018

Goerzwerk: Hotelbett gewünscht?

Das Goerzwerk in Lichterfelde, direkt an der Goerzallee gelegen, entwickelt sich zunehmend zum quirligen Hotspot für junge Startups und für Firmen mit ungewöhnlichen Geschäftsideen. Eine dieser Firmen ist „Team Eilers“ (www.team-eilers.de). Geschäftsführerin Astrid Eilers (40): „Wer im kleinen Büro neue Möbel bestellt, hat in der Regel keine Probleme damit, die alten zu entsorgen. (ANZEIGE) mehr…

28.08.2018

Lichterfelde-West: 40 Jahre Jeans Corner

Viele kleine Ladengeschäfte müssen schließen und den großen Ketten weichen. Da ist es immer wieder eine schöne Meldung, wenn einzelne Geschäfte große, wichtige Jubiläen feiern können, weil sie mit einem besonderen Angebot und gutem Service für zufriedene Stammkunden sorgen. (ANZEIGE) mehr…

27.08.2018

Lichterfelde-West: Räucherkate Siefert

Die Drakestraße unweit vom S-Bahnhof „Lichterfelde-West“ hat ein neues Geschäft bekommen: Seit dem 16. Mai ist hier nun auch die „Räucherkate Siefert“ zu finden. Julius Siefert (32) betreibt das Geschäft zusammen mit seinem Vater Hans-Peter Siefert (78): (ANZEIGE) mehr…

22.06.2018

Lichterfelde-Ost: Kristian Bethke erfindet das Flying Aquarium

Ob die Fische im Gartenteich auch einmal Spaß daran hätten, über ihren gewohnten Tellerrand zu schauen? Um zu beobachten, was oberhalb der Wasserfläche alles los ist? Mit dem Flying Aquarium entsteht für die schuppigen Kiemenatmer ein ganz besonderer Ausguck im heimischen Teich. (ANZEIGE) mehr…

22.06.2018

Bio-Granola aus der Goldkörner Manufaktur in Lichterfelde-Ost

Es war auf ihrer Hochzeitsreise nach Bali, als Mirella Bünger (43) die Idee zu ihrer eigenen Goldkörner Manufaktur hatte: „Unser Hotel bot hausgemachtes Granola zum Frühstück an. Das war so lecker, dass ich spontan auf den Gedanken kam, meinen an den Nagel gehängten Beruf als Konditorin wieder zu beleben und mein eigenes Granola anzubieten. … (ANZEIGE) mehr…

24.04.2018

Kino im Capitol Dahlem-Dorf

Die kleinen Kinos sterben aus. Hier und dort schaffen es aber einige kleine Lichtspielhäuser, sich gegen die große Multiplex-Konkurrenz zu behaupten. In Dahlem, in direkter Nachbarschaft zur U-Bahn, zur Freien Universität Berlin und zu den Museen gibt es so seit vielen Jahren das Capitol. (ANZEIGE) mehr…

24.03.2018

Preussisch süß: Schokolade für Zehlendorf

So schmeckt Berlin! Ab sofort kann man sich seinen Lieblingsbezirk aus der Hauptstadt auf der Zunge zergehen lassen. Denn nun gibt es eine eigene Schokolade für (fast) jeden Bezirk. „Preußisch süß“ (www.preussisch-suess.de) nennt sich die Schokoladenmarke, … mehr…

24.03.2018

Zehlendorf-Mitte: Neulandfleischerei Bauch frisch modernisiert!

Lieber weniger Fleisch essen, das aber aus besonders hochwertiger Produktion. Immer mehr Konsumenten vermissen ganz in diesem Sinne einen traditionellen Fleischer in der Nachbarschaft, der sie berät, der besonders leckere Wurst verkauft und der mit seinem Mittagstisch auch gern den Hunger zwischendurch stillt. (ANZEIGE) mehr…

24.03.2018

gasunda in Zehlendorf: Zuhause betreut

Viele Senioren möchten gern so lange es nur geht in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Ein Pflegedienst hilft oft vor Ort bei der medizinischen Versorgung. Viele Senioren wissen aber nicht, dass sie in Abhängigkeit von ihrem Pflegegrad auch ein Anrecht auf eine Betreuung haben – zum Beispiel zur Entlastung pflegender Angehöriger. (ANZEIGE) mehr…

24.03.2018

Zehlendorf-Mitte: Hör doch mal zu!

Jetzt gibt es etwas auf die Ohren. Peter Eckhart Reichel (61) stammt aus Dresden, lebt aber seit 1991 in Berlin. In Zehlendorf-Mitte betreibt er seinen eigenen Ton-Verlag, der sich seit gut elf Jahren mit der Produktion von Hörbüchern beschäftigt. Keine schlechte Idee, denn Hörbücher liegen im Trend. (ANZEIGE) mehr…

24.02.2018

Zehlendorf: Zeigt her eure Zähne

Zu einem strahlenden Lächeln gehört immer auch eine gute Zahnpflege. Da geht es nicht nur um das gründliche Zähneputzen, sondern auch um den regelmäßigen Zahnarzt-Besuch. In Zehlendorf verstärkt nun seit Oktober 2017 Dr. Nina Kaiser (39) die Praxis von Dr. Nadine Pollesche in der Leuchtenburgstraße. (ANZEIGE) mehr…

24.02.2018

Lichterfelde-West: Ukulelen-Musik

In der Schule lernt man die Welt der Zahlen, die wichtigsten Fakten der Geschichte und die Geheimnisse der Chemie kennen. Was man auf keinen Fall im klassischen Unterricht lernt, ist, ein Instrument zu spielen und zu beherrschen. (ANZEIGE) mehr…

Unsere Schwestern­zeitung