Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.05.2018 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Kleiner Historischer Jahrmarkt auf der Domäne Dahlem

10-18 Uhr. Ruff uff’n Rummel! Erleben Sie einen Jahrmarkt wie zu Zeiten unserer Großeltern – mit Schiffchenschaukel und Walzerbahn, Kettenflieger und einem schnuckelig-kleinen Riesenrad, Aalwürfeln, Entenangeln und vielen weiteren nostalgischen Vergnügungen! Bereits im Eintrittspreis enthalten ist das Sonderprogramm der Artisten und Gaukler. 1. Mai + 5./6. Mai 2018. Eintritt: 3 € / ermäßigt: 1,50 € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienst-Leistende, berlinpass-Inhaber und Schwerbehinderte) Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: DichterBlüten: Es dringen Blüten aus jedem Zweig – Maienspaziergang mit Heine, Goethe, Fontane

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624). Der Mai! Er wird von uns und den Dichtern willkommen geheißen wie ein lang ersehnter, lieber Bekannter. Endlich kommt der „Mozart des Kalenders“ mit seinen Blaumeisen und Blüten an jedem Zweig. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz. Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 € Anmeldung nicht erforderlich.


03.05.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: „Auf der Greifswalder Straße“ von Roland Schimmelpfennig(bis 06.05.2018)

Klassenspiel der 12. Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Berlin
Donnerstag, 03.05.2018 20.00 Uhr
Freitag, 04.05.2018 20.00 Uhr,
Samstag, 05.05.2018 20.00 Uhr,
Sonntag, 06.05.2018 17.00 Uhr
Unter der Leitung von Richard Krutzsch führt die 12. Klasse der Rudolf Steiner Schule Berlin das Stück „Auf der Greifswalder Straße“ von Roland Schimmelpfennig im Festsaal der Schule, Eingang Clayallee 118, auf. Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen. Als kurze Zusammenfassung des Stückes folgendes: Ein Mann sucht seinen Hund. Rudolf träumt, er habe noch 24 Stunden zu leben. Simona wird von einem Hund gebissen und Bille stirbt ohne es zu merken. Hans singt Lieder in Sprachen, die er nicht versteht während Babsi die ganze Nacht über Fotos macht. Ein junger Mann zündet als Liebesbeweis eine Kette an und ein Bauarbeiter findet einen eingemauerten Tauflöffel. Episoden von Alltagsfiguren, in denen sich Wahn und Witz ihrer Zwangshandlungen aus Liebe und Leere widerspiegeln. Doch nach und nach setzt sich ein albtraumhaftes Puzzle zusammen, aus dem es kein Entkommen gibt. Rudolf Steiner Schule Berlin, Auf dem Grat 3, 14195 Berlin, Tel.: 030/ 83 00 91 20.


Berlin-Zehlendorf: „HAVA NAGILA – GOFENBERG & CHOR“

Erstmals zu Gast im Hans-Rosenthal Haus: Jossif Gofenberg und sein Chor. 25 Sängerinnen und Sänger, die sich der jiddischen Kultur verbunden fühlen und die Erinnerung an die mal fröhlichen, mal melancholischen Lieder aus dem osteuropäischen „Schtetl“ wachhalten. Ein jedes der Lieder ist eine kleine kulturelle Botschaft aus längst vergangener Zeit. Chorleiter Jossif Gofenberg, in Czernowitz in der heutigen Ukraine geboren, ist auch ein hervorragender Klezmer-Musiker und begleitet die Lieder auf dem Akkordeon. Musikalität und rhythmisches Temperament vereinigen die Sängerinnen und Sänger zu lebhafter Bühnenpräsenz, mit der sie den Funken der Begeisterung schnell auf das Publikum übertragen. In diesem Sinne: „Hava Nagila“ – „Lasst uns glücklich sein“. Kostenbeitrag für Gäste: 8.- € für Fördermitglieder: 6.- €. Inclusive „Fingerfood“. Getränke gegen Entgelt. Anmeldung empfohlen. Eine Veranstaltung des Fördervereins der Freunde des Hans-Rosenthal-Hauses. Beginn: 18:00 Uhr – Einlass: 17:00 Uhr. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


04.05.2018 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Winzerpräsentation Weingut Huff, Rheinhessen

Ab 16 Uhr. Teilnahme: unverbindlich und kostenlos. Weinreize, Röhe & Thamm, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße, 14169 Berlin, Tel.: 030-23492459, www.weinreize.com.


05.05.2018 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Museumsdorf Düppel: Kurs „Märchen erzählen“

11-17 Uhr. Märchen erzählen: „Eine kleine Einführung in eine alte Tradition“ Preis: 50,- Euro inkl. Eintritt. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Kleiner Historischer Jahrmarkt auf der Domäne Dahlem(bis 06.05.2018)

10-18 Uhr. Ruff uff’n Rummel! Erleben Sie einen Jahrmarkt wie zu Zeiten unserer Großeltern – mit Schiffchenschaukel und Walzerbahn, Kettenflieger und einem schnuckelig-kleinen Riesenrad, Aalwürfeln, Entenangeln und vielen weiteren nostalgischen Vergnügungen! Bereits im Eintrittspreis enthalten ist das Sonderprogramm der Artisten und Gaukler. Eintritt: 3 € / ermäßigt: 1,50 € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienst-Leistende, berlinpass-Inhaber und Schwerbehinderte) Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Im Kiefernwald – der große Waldfriedhof Zehlendorf

11 Uhr, Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 ½ Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe vielen Politikern, Künstlern, Architekten, und Engeln. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Rut Brandt, Edith Hancke, Hildegard Knef, Walter Scheel, Willy Brandt, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Hendrikje Fitz, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr u.a.? Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: KUNST AM GLEIS. Kunstmarkt

Am Samstag, 5. Mai, wird die denkmalgeschützte Ladenpassage zur Flaniermeile. Bei Musik, einem Getränk und verschiedenen Leckereien können Besucher und Kunden – verbunden mit ihrem Wochenendeinkauf – Kunst und Kunsthandwerk genießen. Entlang der Gleise der U3 präsentieren viele, auch Zehlendorfer Künstler, ihre Werke. Acryl- und Hinterglasmalerei, Aquarelle, Collagen, Drucke, Fotografien, Skulpturen und Zeichnungen können betrachtet und käuflich erworben werden. Eine Bodypainting-Aktion krönt das Kunsterlebnis. Kunst am Gleis ist ein Projekt von Ladenstraße, Wochenmarkt und Verein Papageiensiedlung, Organisation: Ute Rother-Kraft


Berlin-Steglitz: Spätsünder Meisterkonzert – im ehemaligen Frauengefängnis (Mai)

In der Reihe Spätsünder Meisterkonzerte tritt das Duo Felix Herrmann (Gitarre, Gesang) & Richard Fuhrmann (Gitarre) unter dem Motto „Zwischen den Zeilen liegt die Message. Zwi-schen den Tönen: die Musik“ auf. Ihr gemeinsamer Sound prägt sich durch die verschiedenen musikalischen Wurzeln: Singer-Songwriter und Weltmusik treffen aufeinander und verschmelzen irgendwo zwischen Pop, Folk und Jazz, verweigern sich dabei aber einer genaueren Definition. Ort: SOEHT 7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde), Söhtstraße 7, 12203 Berlin, Einlass: 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Kosten: 15 € (VVK), 18 € (AK), 10 € (Studenten/Azubis). VVK-Reservierung und Info unter www.spätsünder.com oder Mobil: 0179-1110985 (Dr. Rainer Mohr)


06.05.2018 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Ausstellungseröffnung Berthold Adolfsson (1911-2004) – Ein lyrischer Expressionist

12 Uhr. Mit Berthold Adolfsson widmet sich die Galerie Mutter Fourage einem Maler aus der Vereinigung der Göteborgskoloristerna, vergleichbar mit der Malerei des deutschen Expressionismus. Adolfsson studierte ab 1929 an der Kunstakademie in Göteborg bei den Professoren Sigfrid Ullmann und Nils Nilsson. Diese beiden Maler gehörten um die Jahrhundertwende in Paris zum Künstlerkreis des „Café du Dôme“ und waren Schüler von Henri Matisse. Die Gemälde von Berthold Adolfsson sind eine kreative Farbexplosion mit lyrischen Anklängen. Die Ausstellung zeigt mit über 50 Werken einen Querschnitt von mehr als 70 Jahren künstlerischen Schaffens. Ausstellungsdauer: 6.5.-10.6.2018. Öffnungszeiten: Fr 14-18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr und nach Vereinbarung. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Waldfriedhof Dahlem – Parklandschaft im Frühling

11 Uhr, Treff: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 ½ Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Bei einem kulturhistorischen Spaziergang erfahren Sie viel Wissenswertes u.a. über Richard von Weizsäcker, Michael Ballhaus, Josef Paul Kleihues, Renée Sintenis, Erich Mühsam, Harald Juhnke, O.E. Hasse, Gottfried Benn, Marie-Elisabeth Lüders, Klaus Bölling, Lothar Loewe, Elly Beinhorn und Bernd Rosemeyer, Heinz Berggruen und Karl Schmidt-Rottluff. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: DichterBlüten: Es dringen Blüten aus jedem Zweig – Maienspaziergang mit Heine, Goethe, Fontane

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624). Der Mai! Er wird von uns und den Dichtern willkommen geheißen wie ein lang ersehnter, lieber Bekannter. Endlich kommt der „Mozart des Kalenders“ mit seinen Blaumeisen und Blüten an jedem Zweig. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz. Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 € Anmeldung nicht erforderlich.


10.05.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Museumsdorf Düppel: Ritterfest(bis 13.05.2018)

täglich 10-18 Uhr. Ritterfest „Krieger und Ritter des Mittelalters“ Eintritt: 6,-/5,- Euro. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Von der Dahlemer Dorfkirche durch die „Rostlaube“ der FU zum „Turm der Blitze“ der Nobelpreisträger

14 Uhr, Treff: St. Annen Kirche, Königin-Luise-Straße 55, 14195 Berlin, U3 Dahlem-Dorf oder Bus 110, 186, X 83, Dauer ca. 3 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich Sie erfahren kuriose und interessante Geschichten bei einem Gang durch den alten Dorfkern mit dem St. Annen-Kirchhof, durch die neue „Holzlaube“ und die „Rostlaube“ mit der Foster-Philologischen Bibliothek der Freien Universität und Sie folgen den Spuren der berühmten Forscher und Nobelpreisträger Lise Meitner, Albert Einstein, Otto Hahn, Fritz Haber, Otto Warburg u.a. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.


Berlin-Steglitz: 26. Internationale Steglitzer Tage – Eröffnungskonzert – Musica Galante

20 Uhr: Musikalische Impressionen von der Iberischen Halbinsel. Mark Tucker, Tenor, Andreas Wenske,Oboe, Izidor Erazem Grafenauer, Theorbe, Egon Mihajlović, Cembalo. Ort: Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin. Eintritt: 15 € / 10 €. 26. Internationale Steglitzer Tage für Alte Musik – Meisterkurse – Konzerte – Vortrag – vom 8. bis 13. Mai 2018. Künstlerische Leitung: Anka Sommer. Anmeldung/Karten/Information: Tel.: 030-8036996, www.european-opera-cooperation.org.


12.05.2018 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Widerstandskämpfer, Gerichtspfarrer, Schauspieler, Schriftstellerin, Maler auf dem Friedhof Zehlendorf an der Onkel-Tom-Straße

11 Uhr, Treff: Eingang an der Onkel-Tom-Straße 30, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 8 Euro, Anmeldung nicht erforderlich. Entdecken Sie die Grabstätten der hier bestatteten oder an sie erinnerten herausragenden Persönlichkeiten wie Harald Poelchau, Mildred und Arvid Harnack, Ernst und Falk Harnack, Otto Weidt, Paul Mebes, Ingeborg Drewitz, Berta Drews, Heinrich und Götz George, Conrad Felixmüller u.a. Stadtführer Ulrich Thom, Tel. 030-3055796, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Wer steckt in Robinie, Mahonie und Kolkwitzie? Geehrte Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen

14 Uhr. 2. Frühlings-Gartenspaziergang. Historisch-botanische Gartenführung mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin eines 2016 online-veröffentlichten 1.000-seitigen Werkes über die wissenschaftlichen Pflanzennamen.
Führung im Botanischen Garten. Mind. 60 min. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.


Berlin-Steglitz: Premiere Kasimir und Kaukasus

In unserer französischen Sommerkomödie „Kasimir und Kaukasus“, Premiere am 12. Mai, werden Sie erleben, dass auch ein Goldfisch sprechen kann – in diesem Fall sogar mit der Stimme unseres Intendanten, Dieter Hallervorden. In der Regie von Holger Hauer spielen Ulrike Frank, Katharina Maria Abt, Dieter Landuris & Markus Majowski. Das Stück steht den ganzen Sommer über bis Anfang September auf dem Spielplan. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-100 www.schlossparktheater.de.


Berlin-Steglitz: 26. Internationale Steglitzer Tage – Vortrag mit Musik – Sachsen und Preussen / Hasse und Graun

17 Uhr: Adelheid Krause-Pichler, Vortrag / Flöte, Sabina Chukurova, Cembalo. Ort: Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin. Eintritt: 5 €. 26. Internationale Steglitzer Tage für Alte Musik – Meisterkurse – Konzerte – Vortrag – vom 8. bis 13. Mai 2018. Künstlerische Leitung: Anka Sommer. Anmeldung/Karten/Information: Tel.: 030-8036996, www.european-opera-cooperation.org.


Berlin-Steglitz: 26. Internationale Steglitzer Tage – Abschlusskonzert I

20 Uhr: TeilnehmerInnen der freien Kurse mit Moderation des Regisseurs. Ort: Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin. Eintritt: 10 €. 26. Internationale Steglitzer Tage für Alte Musik – Meisterkurse – Konzerte – Vortrag – vom 8. bis 13. Mai 2018. Künstlerische Leitung: Anka Sommer. Anmeldung/Karten/Information: Tel.: 030-8036996, www.european-opera-cooperation.org.


13.05.2018 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: VIPs – die Pflanzen des Jahres 2018

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.


Berlin-Zehlendorf: DichterBlüten: Zu Pfingsten sang die Nachtigall – Pfingstspaziergang mit Rückert, Goethe und Seidel

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624). Einst wurde um diese Zeit das Fruchtbarkeitsfest gefeiert mit Pfingstochsen und Eisenkraut. Auch wurden Pfingstbäume geschmückt und Maien vor das Haus gestellt. Wenn heute das Pfingstfest gefeiert wird, ist der Frühling weit vorangeschritten. Die Vögel sind schon alle da, und auch die schimmernden Glöckchen im weißen Gewand. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 €. Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Steglitz: 26. Internationale Steglitzer Tage – Abschlusskonzert II – die Oper Cleofide szenisch in Ausschnitten

20 Uhr: TeilnehmerInnen der Kurse, Mitglieder des Ernst-Senff- Chores Berlin, Barockensemble Malapert, Musikalische Leitung Egon Mihajlović- Ort: Ratssaal Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, 12165 Berlin. Eintritt: 15 € / 10 €. 26. Internationale Steglitzer Tage für Alte Musik – Meisterkurse – Konzerte – Vortrag – vom 8. bis 13. Mai 2018. Künstlerische Leitung: Anka Sommer. Anmeldung/Karten/Information: Tel.: 030-8036996, www.european-opera-cooperation.org.


16.05.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Kuratorenführung im Kunsthaus Dahlem

Jeweils 15.30 Uhr – mit Dr. Dorothea Schöne. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 12, 14195 Berlin, Tel. 030-8312012, www.kunsthaus-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: VIPs – die Pflanzen des Jahres 2018

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.


17.05.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Lesung: Olga Grjasnowa – Gott ist nicht schüchtern

19 Uhr. Eintritt 8 € / 5 €. Anmeldung bis 14.05.2018
unter info@kunsthaus-dahlem.de. Mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 12, 14195 Berlin, Tel. 030-8312012, www.kunsthaus-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Fachvortrag „ursachenorientierte Hypnose – ein sanfter und effektiver Weg zur Heilung“

Erfahren Sie was Hypnose wirklich ist, wie sie funktioniert und warum sie so schnell und nachhaltig Veränderungen bewirken kann. Kosten 10 €. 19 h in der Privatpraxis für EMDR & Hypnose Sylvia Porstein Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kaunstraße 16, 14129 Berlin. Bitte um Anmeldung aufgrund begrenzter Plätze unter kontakt@emdr-hypnose-berlin.de oder 0172/8665170.


18.05.2018 (Freitag)


Teltow: COMEDY: HEINZ GRÖNING – Jammern gilt nicht

Eine absolut (h)einzigartigen Mischung aus poetischer Wortakrobatik auf Weltklasse Niveau und wunderbaren Mitsing-Melodien zur Gitarre. Ein philosophischer Abend über das Leben, das Lachen, die Phantasie und dem Spass daran, den Menschen ein Lachen zu schenken. Ort: Landhotel Diana, Potsdamer Straße 54 in 14513 Teltow. Beginn: 20 Uhr. 17,- zzgl. VVK Gebühr. Tickets unter: www.kulturklubteltow.de.


19.05.2018 (Samstag)


Teltow: Festival of Folk Teltow 2018

Internationales Folk Music Festival im Herzen der Teltower Altstadt. Singer/Songwriter aus aller Welt. Eintritt 10 €, Kinder bis 14 Jahre freier Eintritt. Breite Straße 32, 14513 Teltow


Berlin-Zehlendorf: Museumsdorf Düppel: Thema Holz und Lehm(bis 21.05.2018)

täglich 10-18 Uhr. Holz und Lehm: „Natürliches Bauen in Vergangenheit und Gegenwart“. Eintritt: 4,-/ 3,- Euro. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Konzert Super One Eleven(bis 20.05.2018)

Jeweils 20 Uhr. Thomas Holm (Schlagzeug), Miki Bahner (Bass), Thomas Walter (Gitarre), Carolyn del Rosario (Piano), Axel Knuth (Percussion), Dieter Jalowitzki (Tenor-Sax), „Woody“ Ries (Barithon-Sax), Paul Gebauer (Posaune), Lew Spigel (Trompete/Flügelhorn), Eddie Hayes (Trompete/Flügelhorn), Peter Tüllmann (Trompete/Flügelhorn), Michelle Palka (Gesang). Nach zehn erfolgreichen Jahren mit Tango an Pfingsten in der Mutter Fourage beschreiten wir nun neue Wege und freuen uns auf Tom Holm und seine Musikerkollegen. Gegründet in den 70er Jahren, wurde die Gruppe um den Komponisten und Arrangeur Dieter Jalowitzki zu einer erfolgreichen Berliner Band. Super One Eleven hat mit sechs Bläsern, der fünfköpfigen Rhythmusgruppe sowie ihrer Sängerin einen abwechslungsreichen und kraftvollen Klang, der geprägt ist von Swing- und südamerikanischen Arrangements bis hin zu einfühlsamen Balladen. Das neue Programm führt uns in die Welt der Lieder aus den 30er und 40er Jahren. Kompositionen von Kurt Weill, Friedrich Hollaender, Franz Grothe, Peter Kreuder u.v.a. erklingen in neuem Gewand. Eintritt: 19 €, ermäßigt: 16 €. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


21.05.2018 (Montag)


Teltow: VARIETÉ: SNEAK SHOW

Das kulturelle Blind-Date. 4 Künstler aus Comedy, Zauberei, Musik und Artistik bereiten dem Publikum einen Abend voller Überraschungen! Ort: Landhotel Diana, Potsdamer Straße 54 in 14513 Teltow. Beginn: 19 Uhr. 15,- zzgl. VVK Gebühr. Tickets unter: www.kulturklubteltow.de.


23.05.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Berliner Milonga – Tango tanzen

An jedem 4. Mittwoch im Monat können Anfänger und erfahrene Tänzer Tango tanzen. Wer den Tango liebt oder auch einfach nur mal schnuppern möchte, ist herzlich willkommen im Café der Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin. Eine Tanzeinführung oder eine Auffrischung der Tanzpraxis ist von 19.30 bis 20.30 Uhr mit Tanzlehrerin Sandra Dethier möglich, Kosten 10 €. Von 20.30 bis 22.30 Uhr steht Milonga auf dem Plan – das ist offenes Tanzen mit Tangomusik aus den Bereichen Tango Nuevo, Elektro, Non und Neo Tango. Ab und an mit Live-Musik, Kosten 5 €. Im Café-Ambiente der Villa sind selbstverständlich auch Snacks und Bargetränke erhältlich.


Berlin-Zehlendorf: Mitmach-Ausstellung an Bord der MS Wissenschaft(bis 25.05.2018)

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft startet am 15. Mai 2018 in Berlin seine Deutschlandtour und macht in Mitte, Wannsee und Potsdam Station. In der Ausstellung werfen Jung und Alt einen Blick in den Arbeitsalltag von morgen: Wie verändern neue Technologien Fabrikhallen und Büros? Welche Berufe wird es noch geben? Wie wichtig ist lebenslanges Lernen? Und: Müssen wir überhaupt noch arbeiten, oder übernehmen Maschinen und Algorithmen unsere Aufgaben? 26 Ausstellungsstücke zum Mitmachen und Ausprobieren laden ein, diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt im Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch 34 Städte in Deutschland. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird empfohlen ab zwölf Jahren. www.ms-wissenschaft.de. Berlin-Wannsee: 23.-25. Mai 2018, täglich 10–19 Uhr. Anlegestelle S-Bahnhof Wannsee, Ronnebypromenade.


24.05.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: „Veronika, der Spargel wächst“

Heute findet wieder einmal unsere beliebte Spargelfahrt statt. Eine Tagesfahrt dahin, wo der Spargel wirklich wächst. Mit Musik und Tschingderassabumm geht´s in die Mark zum Spargelbauern. Das königliche Gemüse darf direkt auf dem Hof genossen werden; natürlich gibt es Spargel und alles rund um den Spargel zu kaufen. Wir empfehlen rechtzeitige Voranmeldung für diese Fahrt. Fahrzeiten, Fahrziel und Reisepreis standen bei Drucklegung noch nicht fest. Eine Veranstaltung des Fördervereins der Freunde des Hans-Rosenthal-Hauses. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


25.05.2018 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Seminar „Die Farben des Weins“

19 bis 22.30 Uhr. Teilnahme: Anmeldung erforderlich, 35 €. Weinreize, Röhe & Thamm, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße, 14169 Berlin, Tel.: 030-23492459, www.weinreize.com.


26.05.2018 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Museumsdorf Düppel: Bierbrau-Kurs

12-18 Uhr. Hopfen und Malz: „Kräuterbier selber brauen“. Preis: 55,- Euro inkl. Eintritt. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin.


27.05.2018 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Museumsdorf Düppel: Mittelalterlicher Fechtkurs

10-16 Uhr. Mittelalterlicher Fechtkurs: „Praktische Einführung in die Kunst, die Klinge zu kreuzen“. Preis: 50,- Euro inkl. Eintritt / ab 16 Jahre. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Märchenhaft… Zaubermusik von der Wunderlampe beleuchtet

16 Uhr. Marie Kogge (Violine), Sara Rilling (Viola), Ehrengard von Gemmingen (Violoncello), Mahmoud Amiri (Tabla). Eine kammermusikalische Reise für Kinder und Erwachsene durch die Welt der Musik – aus Persien und Europa – märchenhaft dargestellt, sodass das Lauschen zum Abenteuer wird! Erzählt und musiziert wird von „MitMachMusik – ein Weg zur Integration von Flüchtlingen e.V.“. Das Programm enstand zusammen mit dem Berliner Ensemble Incendo, das bereits mit „Beethoven für kleine Ohren“ in der Mutter Fourage Erfolge feierte. Für Menschen ab 5 Jahren. Erwachsene: 12 €, Kinder: 8 €. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Kunst auf der Kleingartenanlage

Rund fünfzehn KünstlerInnen aus Berlin und dem Umland werden ihre Kunstwerke auf dem Gelände des Vereinshauses und der umliegenden Gärten präsentieren. In der Kolonie können die Besucher bei einem Spaziergang die Natur genießen und mit den KünstlerInnen und Kleingärtnern ins Gespräch kommen. Im Vereinshaus gibt es Kaffee und Kuchen sowie Getränke gegen geringe Gebühren. 11-17 Uhr. Kleingartenanlage „Am Stichkanal“ in 14167 Berlin-Lichterfelde, Am Stichkanal 32.


Berlin-Steglitz: Benefiz-Matinée: Axel & Torsten Zwingenberger – Boogie-Woogie-Brothers

Die Telefonseelsorge Berlin e.V. – Deutschlands älteste Telefonseelsorge – veranstaltet im Mai am Schlosspark Theater ein Benefiz-Konzert mit Axel & Torsten Zwingenberger, den Boogie-Woogie-Brothers! Axel Zwingenberger ist der ungekrönte König des Boogie Woogie. Wie kein zweiter versteht er es, durch sein kraftvoll-dynamisches und einfühlsames Pianospiel den echten, authentischen Boogie Woogie auf die Bühne zu bringen. Ganz besonders groovt es, wenn sein Bruder Torsten am Schlagzeug sitzt und durch seine von ihm selbst entwickelte, furiose Jazz-Schlagzeugtechnik die Zuhörer in den Bann zieht. Sonntag, 27. Mai 2018, 11 Uhr. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-100 www.schlossparktheater.de.


31.05.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Konzert:
 Raschèr Saxophone Quartet, USA

19.30 Uhr. Mit Werken von J.S. Bach, B. Franke, P. Glass, A. Pärt. Gesang: Christina Bock, Semperoper Dresden. Eintritt 16 € / 8 €. Karten im VVK an der Museumskasse. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 12, 14195 Berlin, Tel. 030-8312012, www.kunsthaus-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: „Groß ist die Welt. Die schönsten Gedichte“ von Josef Guggenmos

10 Uhr. LesArt andernorts – Was bewegt die Welt? Eine Veranstaltung von LesArt Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur im Rahmen des Jubiläumsfestivals „Was bewegt die Welt? – 25 Jahre LesArt“ – www.lesart.org/veranstaltungen. Der Botanische Garten ist mit seiner Vielfalt von 20.000 Pflanzenarten einer der bedeutendsten Gärten der Welt. Er lädt dazu ein, die Natur mit allen Sinnen zu entdecken. So wie es der Naturliebhaber Josef Guggenmos mit Hingabe tat. Vor allem den kleinen, unscheinbaren Dingen schenkte er seine Aufmerksamkeit und verewigte sie in Gedichten. Kathrin Buchmann und Frank Kurt Schulz gehen mit Kindern auf literarische Naturerkundung, erforschen Großes im Kleinen und regendazu an, Entdecktes zeichnerisch umzusetzen. Empfohlen für Kinder ab 9 Jahren (4.-6. Klasse). Dauer: ca. 2,5 Std.. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich und ausschließlich per E-Mail: info@lesart.org. Diese wird schriftlich bestätigt.


Seitenaufrufe: 5754

Unsere Schwestern­zeitung