Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

02.01.2018 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung und Kultur

Die 9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung und Kultur findet am Dienstag, 02.01.2018, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Gabi Decker & die Devoten: „Lieder mit Musik“

20 Uhr. Gabi Decker singt Rock, Pop, Jazz, Schlager und Country – lassen Sie sich Ihren Gehörgang vergolden und Ihre Lachmuskeln trainieren! Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/gabi-decker-die-devoten-lieder-mit-musik.html/ID_Vorstellung=576


03.01.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Die 9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste findet am Mittwoch, 03.01.2018, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


05.01.2018 (Freitag)


Kleinmachnow: Theatersport Berlin Spezial: Der Jahresrückblick 2017

Theater/Kabarett. 20 Uhr. Schöne und lustige Erinnerungen im Jahr 2017 und große Pläne im Jahr 2018? Wir schauen gemeinsam mit Theatersport Berlin in Ihre Vergangenheit und Ihre Zukunft. Vollkommen spontan und 100% improvisiert. 16,- € / erm. 10,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


06.01.2018 (Samstag)


Teltow: Tanzvergnügen – Dürfen wir bitten?

Unter dem Motto „Mit Schwung ins neue Jahr“ sind alle begeisterten Gesellschaftstänzer und tanzaffinen Neugierigen eingeladen, beschwingt das neue Jahr zu begrüßen. Egal ob Tanzschüler, Hobbytänzer oder Profi: Von Discofox bis Walzer ist für jeden Geschmack und jede Tanzkunst etwas dabei. Und da tanzen nicht nur Kommunikationsmittel ist, sondern auch gesund und fit hält, können hier auch schon die ersten Vorsätze für das neue Jahr umgesetzt werden. Außerdem machen derartige Tänze Spaß, beflügeln und bringen Lebensfreude! Datum | Uhrzeit: 6. Januar 2018, 20:00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Veranstaltungsort:
Stubenrauchsaal im Neuen Rathaus, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Eintritt: VVK & Ermäßigt 6€ | AK 8€.


07.01.2018 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Schraubenbaum und Hammerstrauch – Kein Werkzeug für Heimwerker

Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 € Die Blattstellung der Schraubenbäume und die Blütenform der Hammersträucher führten zu den deutschen Namen. Zwar sind sie zum Hämmern und Schrauben nicht geeignet, aber sie verfügen über eindrucksvolle Besonderheiten. 10 Uhr.


Berlin-Zehlendorf: Kinderführung: A B C – Ananas Banane Cola – tropische Nutzpflanzen

14 Uhr. Für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Auf dem Markt und im Geschäft liegen nur die Früchte zum Verkauf. Doch wie sehen die Pflanzen aus, wo wachsen sie und welcher Teil wird gegessen?


08.01.2018 (Montag)


Berlin-Steglitz: Energieberatung der Verbraucherzentrale Berlin

Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Bauherren können sich hier kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen einholen. Der Berater wird auf Ihre individuellen Fragen eingehen, die Situation analysieren und Maßnahmen vorschlagen. Bitte bringen Sie alle schriftlichen Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen mit. Hilfreich sind die jüngsten Energiekosten-Abrechnungen, das Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung Ihrer Heizung, Baupläne des Hauses und eventuell auch aussagekräftige Fotos (das zu dämmende Dach, der Schimmelpilz). Termine: Montag, 08.01.2018, 22.01.2018 von 16 bis 19 Uhr. Kosten: 5 bis 7,50 € (Beratung, 30 oder 45 Minuten). Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer: 0800-809 802 400. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


Berlin-Steglitz: Lesezirkel des Freundeskreises der Stadtbibliothek

m Lesekreis wird über ein ausgewähltes Buch diskutiert. Alle interessierten Leserinnen und Leser, die es zumindest teilweise kennen, sind herzlich willkommen. Im Januar geht es um Henning Mankells Buch “Der Chronist der Winde”. Termin: Montag, 08.01.2018 um 17:30 Uhr. Eintritt: frei. Freiwilliger Kostenbeitrag. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


09.01.2018 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bilderbuchkino – „Herr Eichhorn und der erste Schnee“

Herr Eichhorn ist dieses Jahr wild entschlossen, nicht einzuschlafen, bevor die erste Schneeflocke vom Himmel gefallen ist, denn der Winter, erzählt der Bock, ist wunderschön. Herr Eichhorn will unbedingt einmal selbst erleben, wie der Winter ist. Aber der Winter lässt sich ZeitDas Warten auf etwas, das man nicht kennt, ist jedoch eine recht mühsame Angelegenheit. Was wohl Herr Eichhorn und seine Freunde erleben, bevor sie endlich die erste Schneeflocke gefunden haben? Datum: 09.01.2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.


Berlin-Steglitz: Konzert für Europa im Maria-Rimkus-Haus

Mit dem Ensemble Kristall Berlin unter der Leitung von Wilfried Schmidt. Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 76 68 38 62.


Berlin-Steglitz: „Na det war wieda ’n Jahr!“ – satirischer Jahresrückblick im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm

Zum Start ins neue Jahr muss er kommen: der satirische Jahresrückblick 2017 mit Gerald Wolf aus Berlin. Fast jedes brisante Thema aus dem letzten Jahr – und davon gab ´s ja wieder genug – wird heute von Gerald Wolf kabarettistisch beleuchtet und satirisch bearbeitet! Regie: Albrecht Metzger. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 772 60 55.


Kleinmachnow: Foyer Liberté – Homemade Jam Session

Dies & Das, Events, Konzert. 20.00 Uhr. Die Kammerspiele öffnen ihr Foyer für Ihre musikalische Einlage. Ob Jazz oder Rock, Klassik oder Pop, wir freuen uns auf Sie und auf einen abwechslungsreichen Abend. Selbstverständlich sind auch Menschen, die (nur) ihre Ohren und Herzen öffnen möchten, herzlich willkommen! Eintritt frei! Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


10.01.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Schraubenbaum und Hammerstrauch – Kein Werkzeug für Heimwerker

Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Die Blattstellung der Schraubenbäume und die Blütenform der Hammersträucher führten zu den deutschen Namen. Zwar sind sie zum Hämmern und Schrauben nicht geeignet, aber sie verfügen über eindrucksvolle Besonderheiten. 14 Uhr.


Berlin-Steglitz: Ausstellung: „Polavisions“ Fotoobjekte von Siegfried Kürschner(bis 10.02.2018)

Ausstellung vom 10.01. bis 10.02.18 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek: „Polavisions“ Fotoobjekte von Siegfried Kürschner- Seine Fotografien mit Polaroidanmutung arrangiert Siegfried Kürschner zu Bilderserien. Dadurch gelingt es ihm, mit meist sechs Aufnahmen, grafische Kompositionen zu gestalten, kleine Geschichten zu erzählen oder Stimmungen zu erzeugen. Je mehr sich der Fotograf Siegfried Kürschner mit der Bildauswahl und -zusammenstellung beschäftigte, desto mehr Aspekte entdeckte er. Zum Beispiel die Anordnung in Sequenzen, die eine Zeitdehnung ermöglichen. Überhaupt erinnern einige Serien an hart geschnittene Filme, Slow-Motion-Sequenzen oder Filmschwenks. Datum: 10.01.2018 bis 10.02.2018. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin. Eintritt: frei. Die Fotos sind während der Öffnungszeiten Mo – Fr von 10 – 20 Uhr und Samstag von 12 – 17 Uhr zu besichtigen.


Berlin-Steglitz: Auf ein Neues! – Konzert im Club Steglitz

Ein Prosit auf das neue Jahr! Begrüßen Sie gemeinsam mit der Sängerin Gabriele Schei-decker und dem Pianisten Christian Zacker das Jahr 2018. Es erwarten Sie beschwipste, fröhliche, freche aber auch nachdenkliche Lieder, Chansons, Texte und Gedichte. Erfahren Sie etwas über Gebräuche und Symbole zum Neujahrsfest und freuen Sie sich gemeinsam mit den Künstlern: Auf ein Neues! Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 6,00 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 39 50 14 18.


11.01.2018 (Donnerstag)


Berlin-Steglitz: Lesezeit in der Stadtteilbibliothek Lankwitz!

14-täglich im Wechsel mit dem beliebten Bilderbuchkino bietet die Stadtteilbibliothek Lankwitz eine Vorlesezeit für alle älteren Kinder an. Zu einem Thema werden neue Bücher und Klassiker aus verschiedenen Bereichen vorgestellt; auch APPs und Sachthemen finden ihren Platz. Schon 15 Minuten Vorlesen am Tag genügen, um Wortschatz und Wissen eines Kindes zu erweitern! Termin: Donnerstag, 11.01.2018, 25.01.2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ohne Voranmeldung. Ort: Stadtteilbibliothek Lankwitz, Bruchwitzstr. 37, 12247 Berlin.


12.01.2018 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Langstrecken-Schwimmer Joseph Heß: In zwölf Tagen von Bad Schandau nach Hamburg

Der Langstrecken-Schwimmer Joseph Heß wird im kalten Winter von warmen Sommertagen erzählen – und von den Strapazen, die er bewältigen musste, als er im August 2017 innerhalb von 12 Tagen von Bad Schandau (Dresden) nach Hamburg durch die Elbe schwamm. Im Anschluss erwartet Sie ein Buffet, zu dem wir Sie ebenfalls herzlich einladen. Dann besteht die Möglichkeit, das Gespräch im kleinen Kreis fortzusetzen. Die Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Unsere Veranstaltungen sind oft schon Tage vorher ausgebucht. Deshalb sollten Sie sich frühzeitig anmelden. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr. Kohlenkeller am Mexikoplatz, Sven-Hedin-Str. 5, 14163 Berlin, Tel. 030-55573283, www.kohlenkeller-mexikoplatz.de.


Berlin-Zehlendorf: Max Goldt liest

Lesung. 20.00 Uhr. „Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.“ Daniel Kehlmann. Lauschen Sie dem Schriftsteller Max Goldt, mit seinen lustigen und komischen aber auch trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen. VVK 15€ / AK 17€ – Einlass 19:30. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


13.01.2018 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Christiane Leuchtmann & Hans Peter Korff ”Zähne einer Ehe”

Als “kabbelndes Paar” serviert uns das bekannte Schauspielerehepaar, urkomisch und oft skurril, Leckerbissen der Kleinkunst von Satirikern und Humoristen mit Texten von Heinz Erhardt, Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Wilhelm Busch …u.a. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Steglitz: Lesung aus neuer Hallervorden-Biographie + Gespräch Pröse – Hallervorden

Der Autor und Journalist Tim Pröse liest am 13. Januar 2018 um 16.00 Uhr im Schlosspark Theater aus seinem neuen biographischen Portrait „Hallervorden – Ein Komiker macht Ernst“. Dieter Hallervorden wird als Gesprächsgast dabei sein und Pröse zu Fragen Rede und Antwort stehen, die seinerzeit noch offen geblieben sind. Man darf gespannt sein… Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-100 www.schlossparktheater.de.


16.01.2018 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Fachvortrag „Ursachenorientierte Hypnose – ein sanfter und effektiver Weg zur Heilung“

Kostenfreier Fachvortrag „Ursachenorientierte Hypnose – ein sanfter und effektiver Weg zur Heilung“. Erfahren Sie, was Hypnose wirklich ist, wie sie funktioniert und warum sie so schnell und nachhaltig Veränderungen bewirken kann. 19 h in der Privatpraxis für EMDR & Hypnose Sylvia Porstein Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kaunstraße 16, 14129 Berlin. Bitte um Anmeldung aufgrund begrenzter Plätze unter kontakt@emdr-hypnose-berlin.de oder 0172/8665170.


Berlin-Steglitz: Eine musikalische Reise im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm

Um die Welt mit Oxana und Dmitry Faller. Mit virtuosem Instrumentalspiel auf der Domra, einem alten russischen Zupfinstrument ähnlich der europäischen Mandoline und dem Bajan, einem russischen Knopfakkordeon, präsentieren die beiden ein breitgefächertes Repertoire von Klassik über Chanson und Schlager bis hin zur Volksmusik und Liedern aus den ver-schiedensten Ländern wie z.B. Spanien, Argentinien, Italien und Deutschland. Lassen Sie sich verzaubern von der besonderen Art des Spiels, in der die Liebe zur Musik spürbar wird. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 772 60 55.


17.01.2018 (Mittwoch)


Teltow: Vernissage zur Ausstellung „Teltower Landschaften“ von Joachim Scheel

Gezeichnet und gemalt hat der 1948 in Berlin geborene Joachim Scheel schon immer. Den Weg zur Kunst fand er aber über die theoretische Beschäftigung mit ihr nach dem Studium der Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität. Bei der Arbeit als Leiter von Kunstsammlungen in Potsdam und Berlin, als Initiator von Kunstgesprächen, Mittler zeitgenössischer Kunst und Ausstellungskurator spielte Kunst immer eine wesentliche Rolle in seinem Leben. Seit 2003 wohnt Scheel in Potsdam-Babelsberg und hat das praktische bildkünstlerische Schaffen zu seinem Lebensinhalt gemacht. Seine Begeisterung für die Landschaften im Bäketal und die Teltower Auen drückt er nun in Malerei und Zeichnungen aus. Die vor allem von Wanderern und Radfahrern erlebbare Restwildnis der Feuchtgebiete und die Urwüchsigkeit von Gestrüppbiotopen üben auf ihn einen großen visuellen Reiz aus, den er sich bemüht, im Bild festzuhalten. Die Ausstellung ist bis zum 27.02.2018 im Rahmen der Öffnungszeiten des Neuen Rathauses (Mo-Fr 9-18 Uhr) zu sehen. Zur öffentlichen Vernissage am 17. Januar um 18 Uhr im Neuen Rathaus wird herzlich eingeladen. Datum | Uhrzeit: 17. Januar 2018 – 18:00 Uhr. Veranstaltungsort: Neues Rathaus, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow.


Teltow: „Teltow singt“ mit Dirk Zeugmann und Band

An jedem dritten Mittwoch im Monat öffnet das Bürgerhaus für die sangesfreudigen Teltower die Türen. Die beliebte Reihe „Teltow singt“ wird wegen der regen Nachfrage auch 2018 weitergeführt. An jedem dritten Mittwoch im Monat öffnet das Bürgerhaus für die sangesfreudigen Teltower die Türen. Dirk Zeugmann und Band begleiten den Abend musikalisch und bieten über einen Beamer Wunschtitel und deren Texte an. Von alten Klassikern, über Partyhits bis moderne Titel, alle kommen hier auf ihren Geschmack. Datum | Uhrzeit: 17. Januar 2018 – 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr. Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Ritterstraße 10 | 14513 Teltow. Eintritt: VVK: 6 € | AK: 6 € | Ermäßigt: 4 €.


Berlin-Steglitz: „Guter Hoffnung – ganzheitliche Möglichkeiten bei unerfülltem Kinderwunsch“ – Vortrag mit Julia Nitzsche

Für viele Paare erfüllt sich der Wunsch nach einem eigenen Kind nur mit langjährigem Hoffen und Warten. Sie verlieren sich oft selbst im Strudel der Reproduktionsmedizin und nehmen hohe gesundheitliche Risiken auf sich, um ihren Kinderwunsch zu verwirklichen. Ein ganzheitlicher Weg setzt nicht nur bei biologischen Defiziten an, sondern bezieht seelische, psychische und systemische Aspekte in die Behandlung mit ein. Sie erhalten Informationen über bewährte Naturheilverfahren bei Kinderwunsch wie Homöopathie, Akupunktur, Fruchtbarkeitsmassage, Ernährung, Stressreduktion, systemische Ansätze und können Fragen stellen. Kurs-Nr.: SZ311-112 / TN: 12 30. Termin: Mittwoch, 17.01.2018 um 18:00 Uhr. Eintritt: 5,00 €. Information und Anmeldung: Tel. (030) 90299-5020. E-Mail: service@vhssz.de, www.vhs-steglitz-zehlendorf.de. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


Berlin-Steglitz: „Das Nachtgespenst“ – ein unterhaltsamer Bummel durch Berliner Kabarett, Operette und Musical von 1900 bis heute

„Das Nachtgespenst“ – der Schauspieler und Sänger Günter Rüdiger und sein Pianist laden Sie ein zu einem unterhaltsamen Bummel durch Berliner Kabarett, Operette und Musical von 1900 bis heute. Mit Melodien und Texten von Paul Lincke, Otto Reutter, Kurt Tucholsky, Friedrich Hollaender u.v.m. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 6,00 € inkl. Kaffeegedeck. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer: (030) 39 50 14 18 wird empfohlen.


Berlin-Steglitz: Vortrag: Suchtsensible Pflege

Bei Menschen in höherem Alter sind Abhängigkeiten von Medikamenten keine Seltenheit. Grund dafür können der im Alter fehlende Lebensinhalt sein und die Langeweile, die Einzug hält. Und wenn Schmerzen oder auch Schlaflosigkeit das tägliche Leben begleiten, wird die ständige Einnahme von vielen verschiedenen Medikamenten schnell zur Normalität. So schleicht sich – unwissentlich und ungewollt – eine Medikamentenabhängigkeit ein, die der Betroffene vielleicht nicht einmal wahrnimmt. Und selbst wenn, dann ist es ein schambesetztes Thema, über das man lieber schweigt. Aus dem gleichen Grund sprechen Angehörige und Bekannte die vermeintlich Betroffenen nicht an. Studie belegt Medikamenten- und Alkoholprobleme im Alter: Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) fand zum Thema „Umgang mit suchtmittelabhängigen älteren Menschen“ eine repräsentative Befragung unter 1.000 ambulanten Pflegediensten und stationären Pflegeheimen in Deutschland statt. Der Studie1 zufolge schätzen die befragten Pflegekräfte, dass derzeit zirka 14% der Menschen die von ambulanten Pflegediensten und in stationären Einrichtungen betreut werden, Medikamenten- und/ oder Alkoholprobleme haben. Die Tendenz ist steigend, da die Menschen immer älter werden. Vortrag mit allgemeinverständlichen Informationen: Pflegende Angehörige, Betroffene, Pflegekräfte und alle, die das Thema interessiert sind eingeladen zu einem einstündigen Vortrag zum Thema „Suchtsensible Pflege“ mit Schwerpunkt auf Medikamentenabhängigkeit. Den bietet das auf Intensiv- und Schwerstpflege spezialisierte Pflegeheim Sanatorium West, Dessauerstraße 1 in 12249 Berlin-Lankwitz zusammen mit der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH am Mittwoch, 17. Januar 2018 um 17 Uhr an. Expertin ist Diplom-Pädagogin Anke Schmidt. Nach einer kurzen Einführung vermittelt sie Grundlagenwissen zu Sucht und Co-Abhängigkeit, gibt Tipps, wie man Suchtprobleme erkennen kann und wann man intervenieren sollte und wie man die Suchtprobleme ansprechen kann.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erbeten unter Telefon (030) 77 30 20.


18.01.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Ausstellungseröffnung Armin Stern – Zionist, Grenzgänger, Kosmopolit

Ausstellung vom 19. Januar–12. März 2018 // Eröffnung: 18. Januar 2018, 19 Uhr. Die Ausstellung im Kunsthaus Dahlem zeigt zirka 30 Werke des Malers Armin Stern (1883–1944). Als Jude floh er 1933 vor den Nationalsozialisten aus Deutschland und ging ins Exil – zunächst nach Bratislava und 1938 nach New York. Er geriet nach seinem frühen Tod in Vergessenheit und wird nun, nach mehr als 70 Jahren, wiederentdeckt. Seine Werke werden zum ersten Mal in Berlin gezeigt und stammen aus Privatsammlungen und dem Nachlass, der sich in Familienbesitz befindet. Das Kunsthaus Dahlem präsentiert eine Auswahl an Ölgemälden, Radierungen, Aquarellen, Monotypien und Zeichnungen im Rahmen der Ausstellung »Neue/Alte Heimat. R/emigration von Künstlerinnen und Künstlern nach 1945«. Im Unterschied zu den nach Deutschland zurückgekehrten Exil-Künstlern erlebte Stern das Ende des Naziregimes und des zweiten Weltkriegs nicht mehr. So blieb ihm die Rückkehr in die Kunstwelt versagt. Zum Ausstellungsort: Das Kunsthaus Dahlem wurde 2015 als Ausstellungshaus für ost- und westdeutsche Nachkriegsmoderne eröffnet. Es befindet sich im ehemaligen Atelier des nationalsozialistischen Staatskünstlers Arno Breker und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Brücke-Museums. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 12, 14195 Berlin, www.kunsthaus-dahlem.de.


19.01.2018 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Gregor Gysi liest

Gregor Gysi liest aus seinem neuen Buch: “Ein Leben ist zu wenig” Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Steglitz: Lesungen in polnischer Sprache

Auch in diesem Jahr bietet die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek wieder Lesungen für Kinder von 4-8 Jahren in polnischer Sprache an. Auftakt zu unserer Veranstaltungsreihe ist der 19. Januar 2018 um 16:30 Uhr. Frau Ewa Pawleta wird aus beliebten und bekannten polnischen Kinderbüchern vorlesen. Wir freuen uns auf Euch! Witame! Termin: 19. Januar 2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Kinder-und Jugendbereich, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin.


20.01.2018 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Michael Trischan “SCHWAMPF”

Michael Trischan “SCHWAMPF” Sachen zum Lachen – in musikalischer Begleitung. Michael Trischan, vielen bekannt aus der ARD-Serie “In aller Freundschaft”, zeigt Situationen und Befindlichkeiten, die man kennt, die aber nur für den Außenstehenden komisch sind: nervende Nachbarn, bornierte Kleingeister, missgünstige Freunde… Das Programm verspricht ein Feuerwerk des Humors. Was sich hinter dem Programmtitel “SCHWAMPF” verbirgt, wird nicht verraten. Der Zuschauer wird es dann erfahren. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Von den tragischen Schicksalen der Pflanzenjäger, Abenteurer und Kapitäne: Geehrte Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen

14 Uhr. Historisch-botanische Gartenführung mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin eines 2016 online-veröffentlichten 1.000-seitigen Werkes über die wissenschaftlichen Pflanzennamen. Führung im Botanischen Garten, nur in den Gewächshäusern. Mind. 60 min. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Open Day an der Schule Phorms Berlin Süd

Zweisprachige Zehlendorfer Schule lädt ein: „Open Day“ bei Phorms. In der Schule Phorms Berlin Süd heißt der Tag der offenen Tür „Open Day“, denn auf dem Campus auf dem Gelände der ehemaligen McNair-Kaserne in Zehlendorf wird von Anfang an zweisprachig gelernt. Den Besuchern wird sich am Samstag, dem 20. Januar, ein geschmackvoll renoviertes Gebäude präsentieren – mit gut ausgestatteten Fachräumen und mit Smartboards in jedem Klassenzimmer. Interessenten haben nicht nur die Gelegenheit zum Gespräch mit Lehrern und Erziehern, sondern auch mit Schülern und Eltern. Auch die Aktivitäten des Nachmittagsprogramms stellen sich vor. Im Rahmen von Campus-Touren kann man einen Einblick in den zweisprachigen Alltag bekommen: „Wir beginnen morgens ohne Hektik zwischen 8:15 und 8:30 Uhr“, berichtet Valérie Hardt, die Leiterin des Gymnasiums. „Die Schüler lernen intensiv in kleinen Klassen, und ganz nebenbei eignen sie sich perfekt Deutsch und Englisch nach der Immersionsmethode an.“ Englisch wird bei Phorms nicht als Fremdsprache unterrichtet, sondern es ist Unterrichts- und Umgangssprache. Ab der siebten Klasse kommt Spanisch als weitere Fremdsprache hinzu – oder als Wahlpflichtfach sogar schon ab der fünften Klasse. Aber bei Phorms wird nicht nur gelernt; auch soziales Engagement ist wichtig. So hat das Gymnasium 2013 einen „Social Day“ ins Leben gerufen, bei dem jedes Jahr Anfang Dezember die einzelnen Klassen an sozialen Projekten teilnehmen. Open Day am Samstag, 20. Januar 2018, 11 – 14 Uhr, Harry-S.-Truman-Allee 3,
14167 Berlin, Tel. (0 30) 91 68 49 90, www.berlin-sued.phorms.de.


Kleinmachnow: Kabarett & Stand-Up Comedy Night

Dies & Das, Events, Theater/Kabarett. 20.00 Uhr. Lachen Sie gerne? Dann kommen Sie in unser Kino. Der Kinosaal wird zur Comedy-Bühne. 6 Top Comedians, die Gewinner der FritzNacht der Talente, des NDR Comedy Contests, der Talentschmiede im Quatsch Comedy Club und des Hamburger Comedy Pokals, zeigen die besten Teile ihrer Shows. Wir freuen uns auf eine lustige Nacht! VVK 15,- / erm. 10,- AK 18,- / erm. 15,-. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


21.01.2018 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Auf die gleiche Idee gekommen

10 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Vertreter der Agaven, Aloen und Bromelien können sich sehr ähnlich sehen, sie sind aber nicht miteinander verwandt. Im Laufe der Evolution haben sich ähnliche Merkmale entwickelt, obwohl sie nicht miteinander verwandt sind. Beispiele für konvergente Entwicklung gibt es viele.


22.01.2018 (Montag)


Berlin-Steglitz: Energieberatung der Verbraucherzentrale Berlin

Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Bauherren können sich hier kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen einholen. Der Berater wird auf Ihre individuellen Fragen eingehen, die Situation analysieren und Maßnahmen vorschlagen. Bitte bringen Sie alle schriftlichen Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen mit. Hilfreich sind die jüngsten Energiekosten-Abrechnungen, das Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung Ihrer Heizung, Baupläne des Hauses und eventuell auch aussagekräftige Fotos (das zu dämmende Dach, der Schimmelpilz). Termine: Montag, 08.01.2018, 22.01.2018 von 16 bis 19 Uhr. Kosten: 5 bis 7,50 € (Beratung, 30 oder 45 Minuten). Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer: 0800-809 802 400. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


23.01.2018 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin

Die nächste Bürgersprechstunde findet am 23.01.2018 im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3200, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Bilderbuchkino in der Gottfried-Benn-Bibliothek – Kalt erwischt

Was macht man, wenn der Winter einfach nicht kommen will? Die Tiere im Wald wissen mit ihren Winter- und Weihnachtssachen bei dem warmen Wetter nichts anzufangen. Denn wenn der Winter ausfällt, dann wird es auch mit Weihnachten nichts, ganz klar. Da kommt ein Flohmarkt gerade recht, um all die Dinge zu verscherbeln, die ja doch umsonst sind. Datum: 23.01.2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.


Berlin-Steglitz: PianLola Chansontheater im Maria-Rimkus-Haus

Das ist Berliner Schnauze, gepaart mit einem Hauch des verruchten Buenos Aires! Lola Bolze bringt ihre Parodien und einige der witzigsten Chansons des letzten Jahrhunderts zeitlos auf die Bühne. Am Piano interpretiert Jorge Idelsohn mit über-zeugendem südamerikanischem Temperament die alten Klassiker völlig neu. Den beiden gelingt eine wunderbare Mischung aus Berliner Kabarett und der Tangomusik Argentiniens: eine kurzweilige Stunde mit Witz, Charme und viel guter Laune ist garantiert! Ort: Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 6,00 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 76 68 38 62.


Berlin-Steglitz: Ein Erich Kästner-Programm im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm

„Wird´s besser? Wird´s schlimmer?“ – Ein ganz besonderes Programm präsentiert Ihnen Chris-K. Schmidt-Farwig zum Beginn des neuen Jahres: Erich Kästners satirische Lyrik, seine Texte und Chansons sind von einer Aktualität, die betroffen und nachdenklich macht und doch oftmals auch ein breites Lächeln ins Gesicht zaubert! Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr. Kosten: 5,00 € inkl. Kaffeegedeck. Eine Anmeldung unter der Tel.: (030) 772 60 55 wird empfohlen.


Berlin-Steglitz: Lesung mit Albert Maurer: „Die schwarze Flucht“

Aus aller Welt kommen Flüchtlinge zu uns. Sie flüchten vor Bomben und Krieg, vor Gewalt und Hass. Doch ist das alles wirklich neu? Vielleicht hilft ein Blick in die Vergangenheit. Ein Land kann exemplarisch Auskunft geben: Jugoslawien. Hier siedelten seit dem 18. Jahrhundert die sogenannten Donauschwaben. Mit dem Sieg der Roten Armee verübten die Tito-Partisanen an ihnen einen in Deutschland bisher nicht beachteten Genozid. In einem Zeit- und Figurenpanorama von 1941 bis etwa 1947 schildert Die Schwarze Flucht die Ursachen dieses Genozids. Im Mittelpunkt der konzentrierten Momentaufnahmen zwischen Prosa und Lyrik stehen die donauschwäbischen Bauern Johann und Elisabeth Helfrich sowie ihre kleine Tochter Paula. Auf dem Schlachtfeld bekämpfen sich Elisabeths Bruder Ludwig – Mitglied der SS-Division Prinz Eugen – und die Partisanen Pero und Peko. Alle Figuren treffen sich im Todeslager Gakowa wieder, aus dem Johann und Elisabeth schließlich die „Schwarze Flucht“ nach Deutschland gelingt. Albert M. Maurer ist der Publikumssieger des ersten Autorentags Steglitz-Zehlendorf, der im September 2017 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek stattfand. Die Lesung wird untermalt mit Musik. Termin: Dienstag, 23.01.2018 um 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Ohne Voranmeldung. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin-Steglitz.


24.01.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Auf die gleiche Idee gekommen

14 Uhr. Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Vertreter der Agaven, Aloen und Bromelien können sich sehr ähnlich sehen, sie sind aber nicht miteinander verwandt. Im Laufe der Evolution haben sich ähnliche Merkmale entwickelt, obwohl sie nicht miteinander verwandt sind. Beispiele für konvergente Entwicklung gibt es viele.


Berlin-Steglitz: Informationsveranstaltung: Umgang mit an Demenz Erkrankten

Sie erfahren Wissenswertes über den Verlauf einer dementiellen Erkrankung und erhalten Tipps zur Kommunikation und zum Umgang mit Ihrem Angehörigen. Referent: Andreas Westerbarkei, Premio Pflegeberatung. Termin: 24.01.2018 um 15:00 Uhr. Eintritt: frei. Voranmeldung beim Pflegestützpunkt, Tel. (030) 76 90 26 00. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


25.01.2018 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Runder Tisch Steglitz-Mitte: Der Bierpinsel – Hat das Steglitzer Wahrzeichen eine Zukunft?

Gäste: Axel Bering, Geschäftsführer “Schlossturm GmbH” / Franziska Krause, Center Managerin “Boulevard Berlin” / Katrin Lange, Journalistin “Berliner Morgenpost” / Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für die Abteilung Immobilien, Umwelt und Tiefbau (angefragt). Moderation: Tina Schütze, freie Autorin. Termin: Donnerstag, 25.1.2018 um 18 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


Berlin-Steglitz: Lesezeit in der Stadtteilbibliothek Lankwitz!

14-täglich im Wechsel mit dem beliebten Bilderbuchkino bietet die Stadtteilbibliothek Lankwitz eine Vorlesezeit für alle älteren Kinder an. Zu einem Thema werden neue Bücher und Klassiker aus verschiedenen Bereichen vorgestellt; auch APPs und Sachthemen finden ihren Platz. Schon 15 Minuten Vorlesen am Tag genügen, um Wortschatz und Wissen eines Kindes zu erweitern! Termin: Donnerstag, 11.01.2018, 25.01.2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ohne Voranmeldung. Ort: Stadtteilbibliothek Lankwitz, Bruchwitzstr. 37, 12247 Berlin.


Berlin-Steglitz: Now Happiness – Folkkonzert mit Lefteris Moumtzis (Zypern)

Der zyprische Sänger, Komponist und Produzent Lefteris Moumtzis ist einer der bekanntesten Singer und Songwriter aus Nicosia. Der Vollblutmusiker lernte mit 6 Jahren Klavier, nahm mit 14 Jahren Saxofonunterricht und brachte sich später selbst Gitarre, Bass und Schlagzeug bei. Er studierte in Boston (USA) und in Birmingham (UK) Musik. 2016 nahm er sein erstes Soloalbum mit dem Titel „Now Happiness“ auf. Stilistisch verbindet seine Musik Elemente des Folk, Jazz und der Ambient und Klassischen Musik. In seinem exklusiven Bibliothekskonzert begleitet sich Lefteris Moumtzis am Klavier und mit der Gitarre. Termin: Donnerstag, 25. Januar 2018 um 18:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


26.01.2018 (Freitag)


Teltow: Vernissage zur Ausstellung „Farbenfrohes in Öl“ von Wolfgang Richter

Die Bilder des gelernten Architekten und gebürtigen Berliners Wolfgang Richter sind in Anlehnung an den Pointilismus eigentlich eher grob in der Darstellung der Motive. Auf der anderen Seite zeigt die Ausstellung aber auch grafische Arbeiten, in deren Mittelpunkt die strenge Anordnung und Abgrenzung von Formen und Farben steht. So gegensätzlich diese beiden Ansätze in Richters Arbeiten zu sein scheinen, so verbindet doch alle Bilder eine ausnehmende Farbigkeit. Die Ausstellung des Autodidakten, der sich seit seinem Ruhestand im Jahr 2000 intensiv dem Malen, aber auch Schreiben, widmet, zeigt Bilder aus über 40 Jahren. Die Ausstellung ist im Bürgerhaus bis zum 22.03.2018 im Rahmen der Öffnungszeiten (Mo-Do 10-18 Uhr, Fr 10-13 Uhr) zu sehen. Zur öffentlichen Vernissage am 26. Januar um 18.30 Uhr im Bürgerhaus sind Interessierte herzlich eingeladen. Datum | Uhrzeit: 26. Januar 2018 – 18:30 Uhr. Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Ritterstr. 11 | 14513 Teltow.


Berlin-Zehlendorf: México lindo: Botanische Illustrationen von Elvia Esparza(bis 08.04.2018)

9-19 Uhr. Galerieausstellung im Botanischen Museum Berlin. Elvia Esparza ist Mexikos berühmteste botanische Künstlerin und gehört auch weltweit zu den wichtigsten Vertreterinnen ihrer Zunft. Mit zartem Pinsel und spitzem Bleistift portraitiert sie seit Jahrzehnten mit viel Liebe zum Detail die unendliche Vielfalt der Landschaften, Pflanzen und Tiere ihrer Heimat. Das Botanische Museum Berlin widmet ihr in Zusammenarbeit mit der Mexikanischen Botschaft in Deutschland die erste Einzelausstellung in Europa. Elvia Esparza versteht sich selbst als wissenschaftliche Illustratorin, die zeichnerisch und malerisch die Arbeit der Biologen an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) unterstützt. Mit unendlicher Sorgfalt setzt sie winzigste Härchen und kleinste Farbnuancen so in Szene, dass sogar Kenner in ihren zarten Aquarellen und Zeichnungen Details entdecken, die ihnen an den natürlichen Vorbildern nicht aufgefallen sind. Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € ist Museumseintritt inkl.) Eine Ausstellung vom Botanischen Museum Berlin & der Mexikanischen Botschaft in Deutschland.


Berlin-Zehlendorf: Tropische Nächte: Cocktails, Livemusik und Botaniktour(bis 27.01.2018)

18-24 Uhr. Draußen ist es kalt, grau und ungemütlich? Wie wäre es mit 22 Grad, Blütenpracht und exotischen Cocktails? Der Botanische Garten Berlin lädt im Januar und Februar wieder zu den Tropischen Nächten ein: An vier Wochenenden warten auf die Gäste in den stimmungsvoll illuminierten Gewächshäusern fruchtige Drinks, Musik und Botaniktouren von Biologen durch die nächtliche Pflanzenwelt. Die Tropischen Nächte bieten Urlaubsstimmung mitten im Berliner Winter – jeweils Freitag- und Samstagabend von 18 bis 24 Uhr. Veranstaltung in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens. Einlass ab 17.30 Uhr. Eingänge: Königin-Luise-Platz (Bus 101, X83) und Unter den Eichen (Bus M48). 10 Minuten Fußweg von den Garteneingängen zum Veranstaltungsort. Eintritt: 18 €, erm. 13 €, Familienkarte 32 € (2 Erwachsene und bis zu vier Jugendliche bis 12 Jahre). Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre, Schwerbehinderte ab 70 GdB sowie die als notwendig anerkannte Begleitperson. Karten an den Kassen des Botanischen Gartens, an der Abendkasse und im Vorverkauf. Keine Vorbestellung möglich.


Berlin-Zehlendorf: „Freude am Leben…“ – Konzert in der Freizeitstätte Süd

Unter diesem Motto singt heute für Sie der IBM-Chor Berlin unter der Leitung von Michael Streckenbach. Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Einlass: 14 Uhr, Beginn: 15 Uhr. Kosten: 4,50 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 84 50 77 60.


Berlin-Steglitz: Kino für Kinder in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Nach dem großen Erfolg des ersten Kinderkinos in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek wird die Filmreihe im neuen Jahr fortgesetzt. An jedem 4. Freitag im Monat um 16:30 werden Eure Lieblingsfilme. gezeigt. Einzelheiten erfahrt Ihr in der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. Termin: 26.01.2018 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Veranstaltungsraum.


Kleinmachnow: …Und Bitte – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

Theater/Kabarett. 20.00 Uhr. Inspiriert von Vorschlägen aus dem Publikum erschaffen die Schauspieler von Berlins Profi-Improvisationstheater Geschichten, Songs oder Gedichte, die mal herzzerreißend, mal komisch sind. Wer immer schon mal Regisseur sein wollte, hat jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. 16,- € / erm. 10,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


27.01.2018 (Samstag)


Berlin-Steglitz: Tag der offenen Tür im Gymnasium Steglitz

Am Samstag, dem 27. Januar 2018, von 10 Uhr bis 13 Uhr, findet der “Tag der offenen Tür” für die kommenden 5. Klassen 2018/2019 und für die 7. Klasse des SESB-Zuges (Staatliche Europa-Schule Berlin) 2018/2019 statt. Dazu laden wir Schülerinnen und Schüler, Eltern und Gäste ein, um uns kennenzulernen. Um 10:15 Uhr und um 11:30 Uhr wird den künftigen Fünftklässlern jeweils eine Stunde Schnupperunterricht im Fach Latein angeboten sowie ein persönlicher Betreuer (Guide) um 10:15 Uhr, 11:15 Uhr und 12:15 Uhr für jeweils 30 Minuten. Eine Online-Reservierung ist unter www.gymnasiumsteglitz.de erforderlich.


30.01.2018 (Dienstag)


Berlin-Steglitz: „Die Gedanken sind frei…“ – musikalisch-literarischer Nachmittag

Aus: Des Knaben Wunderhorn – ein Programm mit Geschichten, Gedichten und – natürlich – Liedern rund um die berühmteste deutsche Volksliedersammlung und ihre Schöpfer Clemens Brentano & Achim von Arnim. Ein charmantes Programm für Freunde der Literatur und des Gesanges über Freundschaft, Liebe, Freud und Leid präsentiert vom Kalliope-Team. Die drei Protagonisten Gisela M. Gulu – Journalistin, Autorin, Moderatorin -, Lusako Karonga – Schauspieler – und Armin Baptist – Pianist, Orchesterleiter, Komponist und Texter – verbinden Wort, Gesang und Musik zu niveauvoller Unterhaltung. Ort: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm, Ostpreußendamm 52, 12207 Berlin. Einlass: 14 Uhr. Beginn: 15 Uhr. Kosten: 4 €, Kaffe, Kuchen und Getränke stehen gegen Entgelt für Sie bereit. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: 030 – 7726055.


31.01.2018 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Expertenvortrag: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Durch Unfall, Krankheit oder im Alter kann es passieren, dass man wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann. Mit einer Patientenverfügung kann jeder bestimmen, was medizinisch unternommen werden soll, wenn er es nicht mehr selbst äußern kann. „Doch eine Patientenverfügung ist zu wenig, da zum Beispiel eine Vertretung gegenüber Behörden und Versicherungen, die Vermögenssorge oder eine Aufenthaltsbestimmung ohne eine gültige Vorsorgevollmacht nicht gewährleistet ist,“ betont Kerstin Jähne, Leiterin der Residenz Dahlem. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig mit den Notwendigkeiten und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben zu beschäftigen. Experte auf dem Gebiet „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ ist Olaf Galbrecht vom Malteser Hilfsdienst Berlin. Er wird am Mittwoch, 31. Januar 2018, um 18 Uhr in der Residenz Dahlem, Clayallee 54–56, Punkt für Punkt auf die Themen eingehen. Wer möchte, kann die Formulare gleich während des Vortrags ausfüllen. Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung erbeten unter (030) 841 89 10.


Berlin-Steglitz: „Wieviel Schönheit ist auf Erden…“ – Lyrik und Klaviermusik im Club Steglitz

Lyrik und Klaviermusik aus drei Jahrhunderten mit der Schauspielerin Christine Poisl und ihrer Pianistin Naoko Fukumoto. Von Dichtern wird gehuldigt und besungen, was wir im Alltag oft gar nicht mehr wahrnehmen und doch, beim Hören der Gedichte kommen diese daher „wie alte Bekannte“, vertraut und berührend. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 – 22, 12169 Berlin. Einlass: 14 Uhr, Beginn: 15 Uhr, Kosten: 5 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 39 50 14 18.


Berlin-Steglitz: „Na det war wieda ’n Jahr!“ – satirischer Jahresrückblick im Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West

Zum Start ins neue Jahr muss er kommen: der Satirische Jahresrückblick 2017 mit Gerald Wolf aus Berlin. Fast jedes brisante Thema aus dem letzten Jahr und davon gab ´s ja wieder genug wird heute von Gerald Wolf kabarettistisch beleuchtet und satirisch bearbeitet! Regie: Albrecht Metzger. Ort: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Hans-Sachs-Str. 4 d, 12205 Berlin. Einlass: 17 Uhr. Beginn: 18 Uhr. Kosten: 5 € inkl. 1 Getränk, weitere Getränke und ein kleiner Abendimbiss stehen gegen Entgelt für Sie bereit. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: (030) 843 131 14.


Kleinmachnow: Derk Ehlert – Wildtiere in der Großstadt

Dies & Das, Events, Lesung. 19.30 Uhr. Derk Ehlert ein großer Tierliebhaber, nimmt uns mit in das Reich der Wildtiere in der Großstadt. In keiner anderen Metropole Deutschlands leben derart viele Wildschweine. Aber auch Füchse, Steinmarder, Waschbären und Biber sind inzwischen fester Bestandteil der „Stadtvielfalt“ geworden. 8,- € / erm. 5,- €. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


Seitenaufrufe: 5171

Unsere Schwestern­zeitung