Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.12.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Dahlem

Bei einem kulturhistorischen Spaziergang erfahren Sie viel Wissenswertes u.a. über Richard von Weizsäcker, Michael Ballhaus, Josef Paul Kleihues, Renée Sintenis, Erich Mühsam, Harald Juhnke, O.E. Hasse, Gottfried Benn, Marie-Elisabeth Lüders, Klaus Bölling, Lothar Loewe, Elly Beinhorn und Bernd Rosemeyer, Heinz Berggruen und Karl Schmidt-Rottluff. 11 Uhr. Treff: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de. 11 Uhr.


02.12.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Kriminal-Dinner „Mord und Meuterei“ am Wannsee

Heute legt das Traumschiff MS Paternoster ab zur Jungfernfahrt. „Mord und Meuterei“ verspricht sowohl spannende wie vergnügliche Stunden für die Passagiere in maritimem Setting des Gästehauses Blumenfisch am Großen Wannsee. Zum Captain’s Dinner serviert der Schiffskoch entsprechende kulinarische Genüsse wie Krabbencocktail, Kürbissuppe, geräucherte Eismeerforelle und gefüllte Windbeutel. Beginn: 19 Uhr. 4-Gang-Menü inklusive Show (exkl. Getränke): 79 Euro. Villa Blumenfisch, Am Sandwerder 11-13, 14109 Berlin, www.blumenfisch-gaestehaus.de. Weitere Termine sind am 8.04./14.10./28.10./2.12. und 16.12.2017.


Berlin-Zehlendorf: Weihnachtsmarkt – Der Stimmungsvolle auf der Domäne Dahlem(bis 03.12.2017)

11 – 19 Uhr. Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Mechthild Großmann “Schreiben Sie mir, oder ich sterbe”

Mechthild Großmann liest die schönsten Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer und erzählt jeweils die Geschichte ihrer Liebe. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Hier ruhen bekannte Personen

Entdecken Sie die Grabstätten der hier bestatteten oder an sie erinnerten Persönlichkeiten wie u.a. Berta Drews, Heinrich und Götz George, Ingeborg Drewitz, Conrad Felixmüller, Mildred und Arvid Harnack, Ernst und Falk Harnack, Otto Weidt, Paul Mebes. 11 Uhr. Treff: Friedhof Zehlendorf, Haupteingang Onkel-Tom-Straße 30, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 8 Euro, Anm. nicht erforderl., Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Trödel- und Adventsmarkt mit Musik, Bücher- und Kaffeestube

Am Samstag vor dem 1. Advent, findet in den Räumen der Evangelisch-Lutherischen St. Mariengemeinde, Reimeisterstraße 10-12, 14169 Berlin-Zehlendorf von 15 bis 18 Uhr ein Trödelmarkt statt. Dort kann man Schnäppchen erwerben, oder sogar seine eignen Utensilien selbst verkaufen. Ein Standplatz kostet 10 Euro oder 5 Euro und einen Kuchen. Wer Interesse hat, melde sich bitte bis zum 22.11.2017 unter Flohmarkt@lutherisch.de für einen Verkaufsplatz an. Zudem wird es Adventsstände mit allerhand Schönem geben und unsere Kaffeestube wird Sie mit Leckereien verwöhnen. Um 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr wird zum adventlich-weihnachtlichen Singen oder Zuhören in die Kirche eingeladen. In der urigen Bücherstube wird Kindern vorgelesen und man kann nach Herzenslust dort stöbern.


03.12.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Adventsmarkt in Schlachtensee

12-19 Uhr. Adventsmarkt auf dem Marktplatz Matterhornstraße (Schlachtensee)


Berlin-Zehlendorf: „Kohlenkönig“ und Mäzen – Eduard Arnhold und seine Villa am Großen Wannsee

Der Neu-Cladower Salon zu Gast bei Mutter Fourage. Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle. Es mag kein Zufall sein, dass Max Liebermann den Garten seines Nachbarn Eduard Arnhold (1849-1925) am Großen Wannsee 4 in einem 1911 entstandenen Gemälde aus der Vogelperspektive mit weit schweifendem Blick ins offene Blau des Großen Wannsees gestaltet hat – Weltoffenheit und Weitblick zeichneten das kulturelle Engagement des Unternehmers und Mäzens aus, der als Multimillionär einer der reichsten Männer seiner Zeit war und um 1900 zu den wichtigsten Förderern von Kunst und Wissenschaft gehörte. In maßgeblicher Weise zeichnete Eduard Arnhold dafür verantwortlich, dass die frühe Moderne in den konservativen wilhelminischen Kunstbetrieb Einzug halten konnte. Dabei fand nicht nur der französische Impressionismus in dem „Kohlenmagnaten“ einen seiner bedeutendsten Befürworter – auch der deutschen zeitgenössischen Kunst war Eduard Arnhold ein wichtiger Protegé. Dass Liebermanns Impressionismus das Interesse des Sammlers ebenso weckte wie die Neuromantik Böcklins bezeugt, dass der zeittypische Streit der Richtungen in der Sammlung Arnhold zur Beruhigung gelangte. Hier fanden sich – wie Hugo von Tschudi 1909 feststellte – die Meister des 19. Jahrhunderts zu „einem wahren Friedensfeste“ vereinigt. Der Dezember-Vortrag des Neu-Cladower Salons in der Galerie Mutter Fourage ist dem großen Sammler und Mäzen Eduard Arnhold gewidmet. 18 Uhr. Eintritt: 10 €, ermäßigt: 8 €.


05.12.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: „Ganz Feine Weihnachten“ im HANS-ROSENTHAL-HAUS(bis 06.12.2017)

Nero Brandenburg, der 1. Vorsitzende im „Förderverein“ hat einen bunten Teller gebastelt. Darauf natürlich unsere schönen und bekannten Weihnachtslieder zum Mitsingen; von „Lasst und froh und munter sein“ bis hin zu „Oh, du fröhliche“. Dazu wundersame Geschichten um das liebe Fest. Vorgetragen von Dorit Klutmann (Schauspielerin und Synchronsprecherin), Christoph Sauer (der Gentleman-Entertainer) und natürlich Nero Brandenburg. Der großartige Roland Kühne begleitet uns am Piano. Das Sahne-Häubchen allerdings sind (Lasset die Kindlein zu mir kommen) die Kinder vom Ballett der Schule von Bärbel Unterwalder. Die 30 „Bratzen“ tanzen die „Petersburger Schlittenfahrt“, kommen als „Pinguine und Eisbären“ direkt vom Nordpol und „Paulinchen“ weint mal wieder um den verlorenen Ballettschuh. Neben den traditionellen Weihnachtsliedern aber auch Evergreens, weihnachtlich aufgefrischt von Christoph Sauer; „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Herr Ober, zwei Mokka“, „Ich küsse ihre Hand, Madame“ und selbstsingend: „White Christmas“. Die „Bunten Teller“ stehen am Dienstag, 5. Dezember und Mittwoch, 6. Dezember ab 14 Uhr im „HANS-ROSENTHAL-HAUS“, Bolchener Str. 5 in Berlin-Zehlendorf für festlich gestimmte Menschen bereit.


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch Dezember 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


07.12.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: „Das ist mir fremd!“ – Kreisgespräche zur Annäherung

19.30-21.30 Uhr. „Das ist alles nicht so einfach“, „Die sind einfach anders“, „Ich verstehe das nicht“ – zwischen zugewanderten und länger hier lebenden Nachbarn gibt es trotz großer Bereitschaft zur Verständigung immer wieder auch Unsicherheiten, Befremden und Fragen. Die moderierten Kreisgespräche bieten Gelegenheit, einander in kleinen Gruppen zu erzählen und zuzuhören. Wie geht es beiden Seiten mit dem neuen Zusammenleben? Wie ist es für euch, jetzt hier mit uns zu leben? Was ist schwierig im Alltag, was gelingt ganz gut? Was machen wir für Erfahrungen miteinander? Einander zuhören und verstehen bedeutet dabei nicht automatisch Zustimmung. Wenn wir miteinander ins Gespräch kommen, können wir jedoch sehr viel leichter zu einem Zusammenleben finden, in dem die Bedürfnisse aller berücksichtigt werden. Der Mittelhof lädt zugewanderte Menschen und länger hier lebende Zehlendorfer zu einem persönlichen, moderierten Austausch ein. Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin. Wir bitten um Anmeldung, da es jeweils nur 15 Plätze gibt. Tel. 030-80 19 75 14, selbsthilfe@mittelhof.org


08.12.2017 (Freitag)


Teltow: Krimi-Dinner im Landhotel Diana

Mörderische Dinner-Krimi-Komödie – Genuss, Spannung und Spaß und ein köstliches 4-Gang-Menü für 79€. Landhotel Diana, Potsdamer Str. 54, 14513 Teltow. Karten im Vorverkauf direkt im Landhotel Diana, telefonisch: 03328 335 3802     per Mail info@landhotel-diana.de


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Hannelore Hoger “Ohne Liebe weinen die Sterne”

Hannelore Hoger liest aus ihren Lebenserinnerungen “Ohne Liebe weinen die Sterne” Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf

Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe vielen Politikern, Künstlern, Architekten, und Engeln. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Jutta Limbach, Rut Brandt, Edith Hancke, Hildegard Knef, Walter Scheel, Willy Brandt, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Hendrikje Fitz, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr u.a.? 11 Uhr. Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de. 11 Uhr.


Berlin-Zehlendorf: Die Berliner Secession 1899-1937. Chronik, Kontext, Schicksal

Vortrag von Anke Matelowski und Lesung mit Wolfgang Immenhausen. Die Berliner Secession, eine der wichtigsten Künstlervereinigungen der Moderne in Deutschland, war Ausstellungsforum, Interessenvertretung und ein Ort persönlicher Zusammengehörigkeit, aber auch erbitterter Rivalitäten. Bislang stand nur ihre „Blütezeit“ bis 1913 im Fokus, dabei erreichte sie um 1928/29 einen neuen Höhepunkt und konnte sich bis weit in die Zeit der Naziherrschaft behaupten. Anke Matelowski hat in 15jähriger Arbeit und mit einer Vielzahl weitgehend unbekannter Quellen die Geschichte der Vereinigung neu erforscht. Sie stellt ihr Buch vor, das gerade im Verlag Nimbus. Kunst und Bücher erschienen ist. 19 Uhr. Eintritt: 10 €, ermäßigt: 8 €.


09.12.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Weihnachtsmarkt – Der Stimmungsvolle auf der Domäne Dahlem(bis 10.12.2017)

11 – 19 Uhr. Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Heimspiel der Oberliga-Mannschaft von FC Hertha 03 Zehlendorf

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hertha 03 Zehlendorf hat heute ein Heimspiel in der Hinrunde der Saison 2017/18. Start um 13 Uhr im Ernst-Reuter-Stadion, Onkel-Tom-Straße in Berlin-Zehlendorf. Der Gegner ist an diesem Tag der CFC Hertha 06.


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Christian Brückner “Die besten deutschen Erzählungen”

Der bekannte Synchron- und Hörbuchsprecher (Stimme von Robert de Niro, Marlon Brando u.v.a.) präsentiert eine Auswahl von Marcel Reich-Ranicki mit Kurzgeschichten von Goethe, Hebel, Hauff, Wedekind….und anderen. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Kiezfest in Schlachtensee

Kiezfest auf dem Marktplatz Schlachtensee und der Breisgauer Straße


10.12.2017 (Sonntag)


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Hans Scheibner: „Wer nimmt Oma?“

18 Uhr. Ohne die Geschichte von Oma Beerbaum und ihrer Flucht nach Mallorca vor der gestressten Familie – ist Weihnachten für manche Fans schon gar nicht mehr denkbar. Das Programm ist inzwischen Kult geworden. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/hans-scheibner-wer-nimmt-oma.html/ID_Vorstellung=626


16.12.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Kriminal-Dinner „Mord und Meuterei“ am Wannsee

Heute legt das Traumschiff MS Paternoster ab zur Jungfernfahrt. „Mord und Meuterei“ verspricht sowohl spannende wie vergnügliche Stunden für die Passagiere in maritimem Setting des Gästehauses Blumenfisch am Großen Wannsee. Zum Captain’s Dinner serviert der Schiffskoch entsprechende kulinarische Genüsse wie Krabbencocktail, Kürbissuppe, geräucherte Eismeerforelle und gefüllte Windbeutel. Beginn: 19 Uhr. 4-Gang-Menü inklusive Show (exkl. Getränke): 79 Euro. Villa Blumenfisch, Am Sandwerder 11-13, 14109 Berlin, www.blumenfisch-gaestehaus.de. Weitere Termine sind am 8.04./14.10./28.10./2.12. und 16.12.2017.


Berlin-Zehlendorf: Weihnachtsmarkt – Der Stimmungsvolle auf der Domäne Dahlem(bis 17.12.2017)

11 – 19 Uhr. Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Christian Kohlund “Weihnachtsblues”

Das große Fest inspiriert Christian Kohlund zur Auswahl von heiteren, satirischen und sozialkritischen Texten großer Autoren. Kein “Oh Tannenbaum” – eher der “Blues”! Ein stets begeistert aufgenommenes Programm mit Überraschungen. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Dahlem: Villenvorort und Wissenschaftszentrum – Vom Wortführer der Studentenbewegung bis zum „Turm der Blitze“

Sie erfahren kuriose und interessante Geschichten bei einem Gang durch den alten Dorfkern mit dem St. Annen-Kirchhof, durch die neue „Holzlaube“ und die „Rostlaube“ mit der Foster-Philologischen Bibliothek der Freien Universität und Sie folgen den Spuren der berühmten Forscher und Nobelpreisträger Lise Meitner, Albert Einstein, Otto Hahn, Fritz Haber u.a. 11 Uhr. Treff: Haupteingang St. Annen Kirchhof, Königin-Luisen-Straße 55, 14195 Berlin, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anm. nicht erforderl., Tel. 3055796, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Advent im Museumsdorf Düppel(bis 17.12.2017)

Kurz vor Weihnachten öffnet das Freilichtmuseum zum letzten Mal in diesem Jahr seine Tore. Belebte historische Häuser und Mitmach-Angebote für Kinder laden zum Entdecken ein. Bei Glühwein und heißem Apfelsaft kommen alle auf ihre Kosten. 12-18 Uhr. Eintritt: 3,50/2,50 Euro (bis 18 Jahre frei). Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Zehlendorf: Adventsmarkt in Schlachtensee(bis 17.12.2017)

12-19 Uhr. Adventsmarkt auf dem Marktplatz Matterhornstraße (Schlachtensee)


17.12.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Das Weihnachtshaus in der Villa Donnersmarck

Besinnliches Kulturprogramm, ausgefallene Geschenke an sozialen, bunten Ständen oder selbst kreativ werden: Am 3. Advent wird die Villa traditionell zum Weihnachtshaus. (Nicht nur) Kinder können am offenen Feuer Stockbrot backen oder ihr eigenes Hexenhaus verzieren. Der Rätselparcours führt Sie auf Entdeckungsreise durchs ganze Haus. Ein stimmungsvoller Nachmittag für die ganze Familie. 15.00–19.00 Uhr. Eintritt frei. Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf, Telefon: 030-847187-0, www.villadonnersmarck.de.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Robert Louis Griesbach: „Eene meene Mistel“

11 Uhr. Eine kabarettistisch-augenzwinkernde Weihnachtslesung: In seiner eigenen satirischen Weihnachtsbäckerei verquirlt Griesbach Wortwitz mit scharfsinniger Ironie und manch stechpalmiger Anmerkung zu einem außergewöhnlichen Weihnachtspunsch. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141.
Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/robert-louis-griesbach-eene-meene-mistel.html/ID_Vorstellung=635


23.12.2017 (Samstag)


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Thomas Borchert: „Beflügelte Weihnachten“

16 Uhr. Musicalstar Thomas Borchert vermischt in seinem ganz persönlichen Weihnachtskonzert Pop-, Jazz- und Soul-Versionen bekannter deutsche Weihnachtslieder mit berühmten Musical- und Pop-Balladen. Ein Muss für jeden Musicalfan! Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/thomas-borchert-befluegelte-weihnachten.html/ID_Vorstellung=647


25.12.2017 (Montag)


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Antje Rietz & Band: „Halleluja, mein Engel!“

20 Uhr. Mit charmantem Augenzwinkern präsentiert die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin, Sängerin und Trompeterin Antje Rietz am 1. Weihnachtsfeiertag einen festlichen, höchst abwechslungsreichen Konzertabend mit Krippenliedern, Jodlern, Swing & Rock‘n’Roll. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/antje-rietz-band-halleluja-mein-engel.html/ID_Vorstellung=682


26.12.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Andreas Neumann „Hommage an Heinz Ehrhardt“

In einer einzigartig gelungenen Weise lässt der Parodist Andreas Neumann den beliebten Komiker und Humoristen wieder auferstehen, und er macht das derart gekonnt, dass die Tochter von Heinz Ehrhard, Grit Berthold, anerkennend bemerkte: “Als ich Andreas Neumann hörte, meinte ich, mein Vater lebt wieder”. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


29.12.2017 (Freitag)


Berlin-Steglitz: Theater: DIE WUNDERÜBUNG

EIN PAAR BEIM THERAPEUTEN. UND DIE KOMÖDIE NIMMT IHREN LAUF… Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt. Ein Paartherapeut soll helfen, doch der bekommt die beiden Streithähne einfach nicht in den Griff. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann will und vermeidet es erfolgreich, ihn überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Und Valentin straft Joana im Gegenzug mit Gefühlskälte weit unter Null nebst Eisstarre gegenüber möglichen Veränderungen. Als wäre das nicht genug, scheint auch der Therapeut in privaten Schwierigkeiten zu stecken. Unvermeidlich kommt es zum Eklat und bald weiß keiner mehr, wer hier eigentlich wen therapiert…
Im März 2017 hatte diese rasante Komödie am Zimmertheater Steglitz Premiere. Bis Mai spielte die hochkarätige Besetzung mit Jean Maesér, bekannt aus „Tatort“ und „Polizeiruf 110“, Susanne Rögner, die zuletzt am Theater am Potsdamer Platz im Udo-Lindenberg- Musical „Hinterm Horizont“ zu sehen war, und Günter Rüdiger, Leiter des Zimmertheaters, vor ständig ausverkauftem Haus. Um der großen Nachfrage aus dem Publikum nachkommen zu können, wurde die Komödie ab 20. Oktober am Zimmertheater wieder aufgenommen.
Bestsellerautor Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) ist mit dieser Komödie ein weiterer Coup gelungen: mit witzigen Dialogen und verblüffenden Wendungen führt er ein zerstrittenes Paar bei der großen Kunst des Ehekrieges vor. Übertroffen werden sie dabei nur noch von den Tricks des Therapeuten.
Regisseurin Elisabeth Engstler zur Inszenierung: „Ich hatte mich für dieses Stück speziell nach einem Theater umgesehen, das einen sehr intimen Raum bietet. Das Zimmertheater Steglitz ist das kleinste Theater Berlins und hat genau die Atmosphäre, die ich mir für diese Komödie gewünscht hatte. Hier sitzt das Publikum sozusagen gleich mit auf der Beratungscouch! Die überwältigenden Reaktionen und Nachfragen zeigen, dass das Publikum das Konzept mit Begeisterung aufgenommen hat.“
mit Jean Maesér, Susanne Rögner und Günter Rüdiger Regie: Elisabeth Engstler. Kostüm: Karen Funke
Zimmertheater Steglitz, Bornstr. 17, 12163 Berlin Vorstellungen: 3. Nov / 29. Dez um 20 h. Tickets: 030/ 25 05 80 78 oder info@zimmertheater-steglitz.de 15,- EUR / 9,- EUR.


31.12.2017 (Sonntag)


Teltow: Die Große Filmnacht – Silversterparty im Landhotel Diana

Silvesterparty – Die Große Filmnacht. 99,00€ im Saal inkl. Galabuffet, Getränke, Musik und Tanz, 99,00€ im Restaurant inkl. 4-Gang-Menü, Getränke, Musik und Tanz. Karten im Vorverkauf direkt im Landhotel Diana, telefonisch: 03328 335 3802, per Mail info@landhotel-diana.de. Landhotel Diana, Potsdamer Str. 54, 14513 Teltow www.landhotel-diana.de


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: „Happy New Year with Frankieboy & Friends“

14 Uhr und 17 Uhr. Frank Sinatra alias Christoph Schobesberger feiert gemeinsam mit seinen Freunden – Dean Martin, Sammy Davis Jr. und vielen mehr – und Ihnen das neue Jahr. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/christoph-schobesberger-band-happy-new-year-with-frankieboy-friends.html/ID_Vorstellung=686


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Jochen Kowalski & Salonorchester ‚Unter’n Linden‘: „Wir machen Musik“

20 Uhr und 23 Uhr. Schon zum 3. Mal begleiten der weltberühmte Countertenor Jochen Kowalski und das Salonorchester „Unter’n Linden“ das Publikum des Schlosspark Theaters ins neue Jahr: „Wir machen Musik“ – vielleicht geht ja der eine oder andere Hut hoch … Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/jochen-kowalski-das-salonorchester-untern-linden-wir-machen-musik.html/ID_Vorstellung=689

 


Seitenaufrufe: 4585

Unsere Schwestern­zeitung