Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.11.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde: Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau

von 16.00 bis 18.00 im Rathaus Zehlendorf, Raum E 304, statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-7001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: BVV: 7. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Die 7. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste findet am Mittwoch, den 01.11.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


02.11.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: „Das ist mir fremd!“ – Kreisgespräche zur Annäherung

19.30-21.30 Uhr. „Das ist alles nicht so einfach“, „Die sind einfach anders“, „Ich verstehe das nicht“ – zwischen zugewanderten und länger hier lebenden Nachbarn gibt es trotz großer Bereitschaft zur Verständigung immer wieder auch Unsicherheiten, Befremden und Fragen. Die moderierten Kreisgespräche bieten Gelegenheit, einander in kleinen Gruppen zu erzählen und zuzuhören. Wie geht es beiden Seiten mit dem neuen Zusammenleben? Wie ist es für euch, jetzt hier mit uns zu leben? Was ist schwierig im Alltag, was gelingt ganz gut? Was machen wir für Erfahrungen miteinander? Einander zuhören und verstehen bedeutet dabei nicht automatisch Zustimmung. Wenn wir miteinander ins Gespräch kommen, können wir jedoch sehr viel leichter zu einem Zusammenleben finden, in dem die Bedürfnisse aller berücksichtigt werden. Der Mittelhof lädt zugewanderte Menschen und länger hier lebende Zehlendorfer zu einem persönlichen, moderierten Austausch ein. Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin. Wir bitten um Anmeldung, da es jeweils nur 15 Plätze gibt. Tel. 030-80 19 75 14, selbsthilfe@mittelhof.org


Berlin-Zehlendorf: BVV: 15. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung

Die 15. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung findet am Donnerstag, 02.11.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Zehlendorf: Schlaflos in Berlin

15 Uhr. Eine musikalische Pyjamaparty mit dem Kabarett „Die Spätzünder“ aus dem „Theater der Erfahrungen“. Was tut sich so in deutschen Betten? Diese Frage schreit nach Antwort, und die kommt!! Kostenbeitrag: 4.50 € incl. Kaffeegedeck. Anmeldungen bitte im Rosenthal-Haus. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


Berlin-Steglitz: „Wasser, Macht und Geopolitik im Nahen Osten“ Vortrag mit Dipl.-Pol. Tobias von Lossow in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Die Beziehung des Nahen Ostens zu Wasser ist gekennzeichnet von Entbehrung, Knappheit und Dürre, von Konkurrenz und Konflikten um die begrenzten Ressourcen. Der Konflikt zwischen Israel und Palästina oder der Oberlieger-Unterliegerstreit an Euphrat und Tigris zwischen der Türkei, Syrien und Irak stehen exemplarisch für Nutzungs- und Verteilungskonflikte in der Region. Wie folgenschwer ein Missbrauch der Wasserressourcen ist, zeigt sich an der dramatischen Übernutzung des Jordan, der perfiden Instrumentalisierung von Wasser unter Bashar al Assad in Syrien und Saddam Hussein in Irak oder dem rücksichtslosen Einsatz von Wasser als Waffe durch den IS. Der Vortrag wirft ein Licht auf die sicherheits-, macht- und geopolitischen Implikationen, die Wasserversorgung und -politik im Nahen Osten mit sich bringen und illustriert anhand einiger Beispiele die gegenwärtigen Herausforderungen. Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Erdkunde in Kooperation mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Termin: Donnerstag, 02.11.17 um 18 Uhr. Eintritt: frei. Voranmeldung erbeten unter mail@gfe-berlin.de oder Tel. 0171-278 31 38. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


03.11.2017 (Freitag)


Teltow: Krimi-Dinner im Landhotel Diana

Mörderische Dinner-Krimi-Komödie – Genuss, Spannung und Spaß und ein köstliches 4-Gang-Menü für 79€. Landhotel Diana, Potsdamer Str. 54, 14513 Teltow, Karten im Vorverkauf direkt im Landhotel Diana, telefonisch: 03328 335 3802     per Mail info@landhotel-diana.de


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

19.30 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Zehlendorf

Wir begegnen auf einem der schönsten Berliner Friedhöfe vielen Politikern, Künstlern, Architekten, und Engeln. Welche Geschichten erzählen uns die Gräber von Jutta Limbach, Rut Brandt, Edith Hancke, Hildegard Knef, Walter Scheel, Willy Brandt, Ernst Reuter, Hans Scharoun, Ulrich Schamoni, Wolfgang Neuss, Günther Pfitzmann, Hendrikje Fitz, Paul Löbe, Jakob Kaiser, Otto Suhr u.a.? 11 Uhr. Treff: Haupteingang Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Bus 118, Dauer ca. 2 1/2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Steglitz: Theater: DIE WUNDERÜBUNG

EIN PAAR BEIM THERAPEUTEN. UND DIE KOMÖDIE NIMMT IHREN LAUF… Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt. Ein Paartherapeut soll helfen, doch der bekommt die beiden Streithähne einfach nicht in den Griff. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann will und vermeidet es erfolgreich, ihn überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Und Valentin straft Joana im Gegenzug mit Gefühlskälte weit unter Null nebst Eisstarre gegenüber möglichen Veränderungen. Als wäre das nicht genug, scheint auch der Therapeut in privaten Schwierigkeiten zu stecken. Unvermeidlich kommt es zum Eklat und bald weiß keiner mehr, wer hier eigentlich wen therapiert…
Im März 2017 hatte diese rasante Komödie am Zimmertheater Steglitz Premiere. Bis Mai spielte die hochkarätige Besetzung mit Jean Maesér, bekannt aus „Tatort“ und „Polizeiruf 110“, Susanne Rögner, die zuletzt am Theater am Potsdamer Platz im Udo-Lindenberg- Musical „Hinterm Horizont“ zu sehen war, und Günter Rüdiger, Leiter des Zimmertheaters, vor ständig ausverkauftem Haus. Um der großen Nachfrage aus dem Publikum nachkommen zu können, wurde die Komödie ab 20. Oktober am Zimmertheater wieder aufgenommen.
Bestsellerautor Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) ist mit dieser Komödie ein weiterer Coup gelungen: mit witzigen Dialogen und verblüffenden Wendungen führt er ein zerstrittenes Paar bei der großen Kunst des Ehekrieges vor. Übertroffen werden sie dabei nur noch von den Tricks des Therapeuten.
Regisseurin Elisabeth Engstler zur Inszenierung: „Ich hatte mich für dieses Stück speziell nach einem Theater umgesehen, das einen sehr intimen Raum bietet. Das Zimmertheater Steglitz ist das kleinste Theater Berlins und hat genau die Atmosphäre, die ich mir für diese Komödie gewünscht hatte. Hier sitzt das Publikum sozusagen gleich mit auf der Beratungscouch! Die überwältigenden Reaktionen und Nachfragen zeigen, dass das Publikum das Konzept mit Begeisterung aufgenommen hat.“
mit Jean Maesér, Susanne Rögner und Günter Rüdiger Regie: Elisabeth Engstler. Kostüm: Karen Funke
Zimmertheater Steglitz, Bornstr. 17, 12163 Berlin Vorstellungen: 3. Nov / 29. Dez um 20 h. Tickets: 030/ 25 05 80 78 oder info@zimmertheater-steglitz.de 15,- EUR / 9,- EUR.


Berlin-Steglitz: Die Münchner Fürstenhochzeit von 1568 – Vortrag mit Musikbeispielen | Referent Dr. Bernhard Morbach

Massimo Troianos Dialoge sind »Zwiegespräche über die Festlichkeiten bei der Hochzeit des bayerischen Erbherzogs Wilhelm V. mit Renata von Lothringen, im Februar 1568«. Gesprächspartner sind MARINIO und FORTUNIO. Wir befinden uns in München, als die Hofkapelle der Wittelsbacher unter der Leitung von Orlando di Lasso zur höchsten Blüte gelangt war. Kein Wunder, dass der Geschichtsschreiber diese zu Beginn würdigt, bevor er – als humanistisch Gebildeter – das Lob der Musik allgemein verkündet, indem er sich auf wichtige Topoi der antiken Musikanschauung stützt, etwa auf die Vorstellung von einer Harmonie der Sphären. Danach erhält man interessante Informationen über ihre Besetzung und über ihre Aufgaben in der Hofhaltung. Zeit: 19.30 Uhr. Anmeldung Anmeldung erbeten per E-mail [veranstaltungen@steglitz-museum.de] oder telefonisch: 030/ 8 33 21 09. Teilnahme kostenlos. Steglitz Museum, Drakestraße 64 A, 12205 Berlin, Tel.: 030-8332109, www.heimatverein-steglitz.de.


04.11.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Grusel-Märchen für Erwachsene

Thomas Thieme liest Grusel-Märchen für Erwachsene. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

16 Uhr und 19.30 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Hier ruhen bedeutende Persönlichkeiten

Treff: Friedhof Zehlendorf, Haupteingang Onkel-Tom-Straße 30, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 8 Euro, Anm. nicht erforderl., Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de. 11 Uhr.


05.11.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

16 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Zimmerpflanzen aus Mexiko

14 Uhr. Elefantenfuss, Glückskastanie, Bischofsmütze – Zimmerpflanzen aus Mexiko, Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €, Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos. Ort: Botanischer Garten, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Kinderführung: Überlebenskünstler im Pflanzenreich

14 Uhr. für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 € ,
begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz.


Berlin-Zehlendorf: Prominente Grabstätten auf dem Waldfriedhof Dahlem

Bei einem kulturhistorischen Spaziergang erfahren Sie viel Wissenswertes u.a. über Richard von Weizsäcker, Michael Ballhaus, Josef Paul Kleihues, Renée Sintenis, Erich Mühsam, Harald Juhnke, O.E. Hasse, Gottfried Benn, Marie-Elisabeth Lüders, Klaus Bölling, Lothar Loewe, Elly Beinhorn und Bernd Rosemeyer, Heinz Berggruen und Karl Schmidt-Rottluff. 11 Uhr. Treff: Haupteingang Hüttenweg 47, 14195 Berlin, Bus 285, Dauer ca. 2 Stunden, Kosten 10 Euro, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtführer Ulrich Thom, Tel. (030) 305 57 96, www.berlinsicht.de.


Berlin-Zehlendorf: Jazz Brunch – So soll ein Sonntag sein

Genießen Sie Jazz und Blues in barrierefreiem Ambiente. Bestellen Sie dazu Gaumenfreuden von unserem reichhaltigen Brunch-Büffet in unserem Café Wintergarten.
Musik: Die Evergrieners. 11.00–14.00 Uhr. Eintritt frei (Konzert). Bitte reservieren Sie frühzeitig. Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf, Telefon: 030-847187-0, www.villadonnersmarck.de.


Berlin-Zehlendorf: Ein Landhaus für van Gogh – Die Villa von Franz und Margarete Oppenheim und ihre Kunstsammlung am Wannsee

Der Neu-Cladower Salon zu Gast bei Mutter Fourage. Vortrag von Dr. Miriam-Esther Owesle. „Die Leitung der Fabrik besorge ich, das Departement Kunst untersteht meiner Frau“, schreibt der Unternehmer Franz Oppenheim (1825-1929) im Jahre 1909 an den Direktor der Berliner Gemäldegalerie Wilhelm von Bode. In den beiden Jahren zuvor hatte Oppenheim sich und seiner Frau ein großes Landhaus in der Villenkolonie Alsen durch den Architekten Alfred Messel errichten lassen, dessen spektakuläres Herzstück eine mehr als zwanzig Meter lange Gemäldegalerie war, in der eine opulente Kunstsammlung Platz fand: Im „Großen Messel“ – wie die Villa Oppenheim in der Großen Seestraße 16 (heute: Zum Heckeshorn 38) genannt wurde – gaben sich Gemälde von Vincent van Gogh und Edouard Manet ein Stelldichein und bezeugten den bereits früh an der zeitgenössischen Kunst orientierten und vornehmlich auf französische Impressionisten fokussierten Geschmack Margarete Oppenheims (1857-1935), deren Cézanne-Sammlung als die seinerzeit größte in Deutschland galt und die in ihrem von Paul O. A. Baumgarten und Alfred Lichtwark gestalteten Garten unter anderem Tierplastiken des Sezessions-Bildhauers August Gaul aufstellen ließ. Im Rahmen der Vortragsreihe „Künstlerhäuser und Sammlervillen in Wannsee“ nimmt sich der Neu-Cladower Salon in der Galerie Mutter Fourage im November dem Wannseer Refugium von Franz und Margarete Oppenheim an. 18 Uhr. Eintritt: 10 €, ermäßigt: 8 €. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: „Alma und das Genie“ – Musical

11 Uhr. Die Stammzellformation präsentiert das 2-Personen-Musical um Wiens Jahrhundertmuse Alma Mahler-Werfel. Die Sängerin und Tänzerin Nini Stadlmann ist dem Publikum des Schlosspark Theaters aus dem Musical „Doris Day – Day by Day“ bestens bekannt! – Die Veranstaltung findet in der Champagnerhalle des Schlosspark Theaters statt, Tickets dafür gibt es nur an unserer Theaterkasse (Reservierung unter Tel. 030 / 789 5667-100) Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/alma-und-das-genie.html/ID_Vorstellung=683


Berlin-Steglitz: Ausstellung im Gutshaus Steglitz vom 05.11. bis 10.12.2017: ANDERE ORTE – Anne Hefer – Ölmalerei(bis 10.12.2017)

Die Ausstellung “ANDERE ORTE” der Künstlerin Anne Hefer (Ölmalerei) wird im Gutshaus Steglitz, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, in der Zeit von So, 5. November bis So, 10. Dezember 2017, jeweils Di bis So von 14 bis 19 Uhr gezeigt (Eintritt 1,50 Euro). Mit dem Titel dieser Ausstellung bezieht sich die Malerin Anne Hefer auf den französischen Kulturphilosophen Michel Foucault. Er bezeichnet „Andere Orte“ – Heterotopien – im Gegensatz zu Utopien als „Gegenplatzierungen oder Widerlager , [als] Orte außerhalb der Orte“
Okko Behrends sagt über das Bild „Ethiopia“ „Man hat immer das Gefühl, einem Elementaren gegenüberzustehen, das sich als nicht bewohnbare Landschaft auf den Menschen zubewegt, ihn einlädt, sich auf das noch Ungeordnete einzulassen, sich ihm verständlich machen will und, indem es durch Farben und deutbare Formen auf unsere geordnete Welt anspielt, ihm deutlich macht, woraus unsere verbaute Welt letztlich besteht und wo wir uns einordnen dürfen.“ Zur Künstlerin: Anne Hefer studierte Kunstgeschichte und Germanistik an den Universitäten Marburg und Köln sowie Kunst an der Düsseldorfer Kunstakademie. Sie beteiligt sich an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland und richtet Soloausstellungen aus. Als Autorin hat sie für die Zeitschrift Kunst 5-10 im Friedrich Verlag gearbeitet. Anne Hefer wird international vertreten von der LDX Artodrome Gallery BerlinMaltaHongkong.


Kleinmachnow: Hawaii entdecken – Traumreise in die Südsee – Live Vortrag mit Foto-/Video-Präsentation

Ab ins Pazifik-Paradies nach Big Island, Maui und Kauai. Dank Dokumentarfilmer Torsten Sasse kann man sich in den Neuen Kammerspielen bei kühlem Novemberwetter zu wunderbaren Orten träumen. Ob zum Strand, zu einem Vulkan, durch Regenwälder oder in Wüstengebiete, hier bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt. 8 Euro / ermäßigt 5 Euro. 12 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


06.11.2017 (Montag)


Berlin-Zehlendorf: „Café INKLUSIV“ im Maria-Rimkus-Haus

Am 6. November 2017, von 16 bis 18 Uhr, öffnet das „Café INKLUSIV“ wieder seine Türen, dieses Mal in der Freizeitstätte Maria-Rimkus-Haus. Im Mittelpunkt steht der ungezwungene Austausch von Menschen mit und ohne Behinderung. Den Kaffee dazu gibt es inklusive. Im Café lässt es sich prima plaudern, ob mit Freunden, der Familie oder Geschäftspartnern; Auf diese gesellige Tradition setzen die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf und die Fürst Donnersmarck-Stiftung nun erneut im November. Die Café-Gäste sind Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk die einen leben mit einer Behinderung, die anderen nicht. „Mehr Verständnis für einander fängt immer mit einer Begegnung an, dafür gibt es aber noch zu wenig Gelegenheit“, sagt Carsten Wolf, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung. Er ist selbst Rollstuhlnutzer und kennt die Herausforderungen des Alltags. Um sie geht es im „Café Inklusiv“: In verschiedenen Gesprächsrunden, die Wolf mitmoderiert, erzählen Gäste mit und ohne Behinderung von ihren Herausforderungen, ihren Erfolgen, davon, was sie bewegt und wo es einfach oft nicht weitergeht. Beim mittlerweile sechsten „Café Inklusiv“ steht besonders ein Leben mit Sehbeeinträchtigung im Mittelpunkt. Alle Gäste können jederzeit ins Gespräch einsteigen. Zwischendurch gibt es Musik und kannenweise Kaffee inklusive. Zwei schöne Stunden und Austausch auf Augenhöhe, das ist den Veranstaltern wichtig. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft, an der jeder gleichberechtigt teilhaben kann, hilft es, Gemeinsamkeiten zu entdecken. Inklusion sei eben mehr als gemeinsamer Schulunterricht oder ein Thema für Sozialausschüsse, sagt Carsten Wolf: „Wir wünschen uns, dass unsere Gäste Inklusion mit uns persönlich nehmen.“ Dafür macht das „Café Inklusiv“ stets Station an unterschiedlichen Standorten im Bezirk. Diese Tradition setzen wir auch 2018 fort! Montag, 6.11.2017, 16.00 bis 18.00 Uhr. Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, 12249 Berlin. Eintritt: frei. Anmeldungen unter Tel. (030) 8471870 oder per E-Mail.


07.11.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft

Die 10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft findet am Dienstag, den 07.11.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch November 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


Berlin-Steglitz: Filmvorführung „Die Waldeck“ – Dokumentarfilm von Gabi Heleen Bollinger – in der Schwartzschen Villa

Die Waldeck -Dokumentarfilm von Gabi Heleen Bollinger. Mitwirkende Reinhard Mey, Franz Josef Degenhardt, Hannes Wader, Hein & Oss, Hai & Topsy, die Pontocs, Tschaika, Johanna Zeul, Schlagsaite u.a. 120 Min., D 2013. Datum: Dienstag, den 7. November 2017, 19 Uhr. Ort: Schwartzsche Villa, Großer Salon, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin. Eintritt: 5 € (ermäßigt 3 €), Karten an der Abendkasse. Lieder, Lieder, nichts als Lieder. Das ist die Burg Waldeck. Seit 1922 war sie das Zentrum des Nerother Wandervogel, Treffpunkt für Pfadfinder, Weltenfahrer und Sängerinnen und Sänger. In den 1960er Jahren war sie ein Ort für „Chanson Folklore International“ eine Art „deutsches Woodstock“. Dort entstand die neue deutsche Liedbewegung mit Künstlern wie Franz Josef Degenhardt, Hannes Wader, Reinhard Mey, Hein & Oss und vielen andern. Seit nahezu hundert Jahren ist die Waldeck Ort und Symbol von Jugendbewegung und Protest bis in die Gegenwart. Die Regisseurin Gabi Heleen Bollinger wird anwesend sein.


Kleinmachnow: Binas Nacht – Eventabend

Auf die Plätze, fertig, los! – In eine neue Runde Binas Nacht. Immer schnell ausverkauft weils einfach Spaß macht, unterhält Bina in den Neuen Kammerspielen mit Witz, Gesang und Interessanten Gesprächen mit prominenten Sternchen. Was man schonmal verraten kann: mit dabei wird unter anderem die Musikerin Anja Gilles sein. 15 Euro. 20 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


08.11.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Zimmerpflanzen aus Mexiko

14 Uhr. Elefantenfuss, Glückskastanie, Bischofsmütze – Zimmerpflanzen aus Mexiko, Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz. Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €, Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos. Ort: Botanischer Garten, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Sprengungen im Grunewald

Auf dem Sprengplatz Grunewald wird die Polizei in den kommenden Wochen Sprengungen zur Munitionsvernichtung durchführen. Die insgesamt sechs Großsprengungen sind jeweils mittwochs gegen 10 Uhr geplant. Aufgrund der Sprengungen muss auch die AVUS (BAB A 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee an diesen Tagen kurzzeitig für beide Richtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.


Berlin-Steglitz: 3. Thementag des Verbundes für Altenhilfe und Gerontopsychiatrie Steglitz-Zehlendorf

Vorträge mit Diskussion zu Patientenverfügungen (11:00 Uhr, Referent: Hr. Galbrecht, Malteser Hilfsdienst) und „Ein Jahr nach der neuen Pflegereform“ (13.30 Uhr, Referentin: Fr. Minowitz, Pflegestützpunkt Teltower Damm). In der Pause können Getränke und kleine Snacks erworben werden. Termin: Mittwoch, 08.11.17 um 11 Uhr. Eintritt: frei. Begrenzte Platzanzahl. Telef. Anmeldung erbeten bis 01.11.2017 beim Seniorenhaus Waldfriede, Tel. (030) 847 18 88 20 (Mo – Fr 9:00-15:00 Uhr). Information: Tel. (030) 90299-2410. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


09.11.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Die drei Orangen: Märchen und Erzählungen über die Liebe(bis 26.11.2017)

Berliner Märchentage im Botanischen Garten für Kindergruppen (4-12 Jahre) In der tropischen Welt der Gewächshäuser liest die Biologin Beate Senska Märchen und Erzählungen über Liebe und Zuneigung. Im Anschluss gehen wir zu Zitrusbäumen und entdecken bei einem Rundgang durch die Gewächshäuser gemeinsam weitere Pflanzen, die leckere Früchte tragen können. Veranstaltung für Kindergruppen aller Art (4 – 12 Jahre), buchbar zum Wunschtermin im gesamten Zeitraum der 28. Berliner Märchentage während der Gartenöffnungszeiten. Dauer: ca. 90 min, Kosten: 50 € pro Gruppe zzgl. Garteneintritt (3 € pro Kind bzw. Schulklassen 1 € pro Schüler; Kinder bis zum 6. Lebensjahr frei. Erwachsene Begleitpersonen 6 €, erm. 3 €; bei Schulklassen 2 Begleitpersonen frei), Treffpunkt: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Leitung, Information und Buchung: Beate Senska, Tel.: 34 50 48 06 oder E-Mail beate@senska.org


Berlin-Zehlendorf: Kranzniederlegung

Anlässlich der Wiederkehr des Jahrestages der nationalsozialistischen Gewaltmaßnahmen am 9. November 1938 werden die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin um 15.00 Uhr einen Kranz an der Spiegelwand auf dem Hermann-Ehlers-Platz in Steglitz niederlegen.


Berlin-Zehlendorf: BVV: 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Pflege, Soziales und Senioren

Die 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Pflege, Soziales und Senioren findet am Donnerstag, den 09.11.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


Berlin-Zehlendorf: Berliner Märchentage 2017 / Marionettentheater mit Vera Pachale – Die Schöne und das Tier – in der Gottfried-Benn-Bibliothek

Im Rahmen der 28. Berliner Märchentage: Romantisches Marionettenspiel für Kinder ab 3 Jahren nach dem französischen Märchen „La Belle et la Bête“ mit Musik von Madame Leprince de Beaumont. Was wäre unser Leben wert ohne Liebe und Freundschaft? Schon für die Kleinen ist es wichtig hinter die Fassade zu schauen, um die inneren Werte zu erkennen. Datum: 09.11.2017 um 16:30 Uhr. Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Désirée Nick: „Stand-up for Christmas“

16 Uhr. La Nick zum Fest der Liebe im Schlosspark Theater: dit is Berlin!!! Nie wurden die unbefleckte Empfängnis und die Geburt Jesu Christi glaubhafter verkörpert! Lassen Sie sich erlösen, verzaubern und berauschen von der einzig wahren Goldelse unserer Metropole mit ihrem Weihnachtsprogramm! Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/dsire-nick-stand-up-for-christmas.html/ID_Vorstellung=684


Kleinmachnow: Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst

DER NÄCHSTE FILMABEND im Landarbeiterhaus Kleinmachnow in der Filmreihe „art in movie“: 9. November 2017, 20 Uhr, »Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst« Dokumentation von Lisa Immordino Vreeland. Eintritt frei – Spenden willkommen! Landarbeiterhaus Kleinmachnow, Zehlendorfer Damm 200, 14532 Kleinmachnow.


10.11.2017 (Freitag)


Teltow: Deutsch-Arabisches Mitmachkonzert für Eltern und Kinder

Im Rahmen des Bundesmodellprogramms „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ finden am 10. November zwei deutsch-arabische Mitmachkonzerte für Eltern und Kinder statt. Drei Künstler aus Berlin präsentieren ihre Lieder für alle Interessierten. Das Trio entführt die Zuhörer nicht nur in musikalische Klangwelten, sondern lädt zum Entdecken neuer Kulturen und Sprachen ein. Initiiert wurde das Konzert durch das neu entstandene Netzwerk von Elternbegleitern aus unterschiedlichen Einrichtungen, welche sich zum Ziel gesetzt haben, zugewanderten Familien eine Orientierung in der Stadt zu geben, sie bei der Integration zu unterstützen und Brücken zwischen Neu- und Altteltowern zu schlagen. Das Verständnis für die eigene und fremde Kultur sowie der Austausch untereinander soll somit angeregt werden. Musik verbindet und ermöglicht den Zugang zu den unterschiedlichsten Kulturen. Das Mitmachkonzert lädt ein, in die Vielfalt und Vielschichtigkeit einzutauchen und Musik in ihrem klanglichen, sozialen sowie kulturellen Kontext zu begreifen und gemeinsam zu erleben. Die Botschaft ist klar: Hier geht es nicht nur um die Völkerverständigung und Kulturentwicklung, sondern Musik in der Gruppe erlebbar zu machen. Ob Jung oder Alt – hier ist jeder herzlich willkommen! Wann & Wo: Freitag, 10.11.17 um 10:00 Uhr im Hort „Ernst von Stubenrauch“ / Elster Str. 5 / 14513 Teltow // Freitag, 10.11.17 um 14:30 Uhr in der Kita „Pusteblume“ / Moldaustr. 15 / 14513 Teltow.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

19.30 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Ambra Myrra: Von Liebeslist und Liebeslust

Als AmbraMyrra öffnen Erzählerin Ana Rhukiz und Harfenspielerin Myriam Kammerlander ihr Schatzkästchen keltischer Märchen und Mythen. Folgen Sie dem Zauber und den Rätseln der Liebe bis zum Rand der Welt und darüber hinaus. Eine Veranstaltung im Rahmen der 28. Berliner Märchentage 2017. Freitag, 10. November 2017 18.00–19.30 Uhr, Eintritt: 3,- Euro. Bitte melden Sie sich an. Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf, Telefon: 030-847187-0, www.villadonnersmarck.de.


Berlin-Zehlendorf: Prof. Dr. Dietrich Murswiek, Freiburg: Das Volk, die Demokratie – und unsere Verfassung

„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, sagt das Grundgesetz. Somit ist das Volk – als „Souverän“ – das höchste Staatsorgan. Aber was bedeutet das in der politischen Praxis? Welche Voraussetzungen sind erforderlich, damit die Staatsgewalt vom Volk ausgeht? Und wer ist überhaupt das „Volk“? Staatsrechtler Prof. Dr. Murswiek referiert. Im Anschluss erwartet Sie ein Buffet, zu dem wir Sie ebenfalls herzlich einladen. Dann besteht die Möglichkeit, das Gespräch im kleinen Kreis fortzusetzen. Die Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Anmeldung erforderlich. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr. Kohlenkeller am Mexikoplatz, Sven-Hedin-Str. 5, 14163 Berlin, Tel. 030-55573283, www.kohlenkeller-mexikoplatz.de.


Kleinmachnow: 100 % Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

Geschichten, Songs oder Gedichte, mal herzzerreißend, mal komisch. Hier passiert alles spontan, ganz nach Belieben des Publikums. Die Schauspieler von Berlins Profi-Improvisationstheater entführen in eine Welt voller Witz und Charme. 16 Euro / ermäßigt 10 Euro. 20 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


11.11.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: 29. Berliner Textilhandwerksmarkt(bis 12.11.2017)

10 – 18 Uhr, mit Sankt-Martin-Laternenumzug jeweils um ca. 17 Uhr. Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

16 Uhr und 19.30 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Martinstag – Laternenumzug

Mit Laternenumzügen durch Wald und Wiesen, Martinsspiel, viel Musik und gutem Essen wird der Düppeler Martinstag zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein. Laternen bitte mitbringen. 14-20 Uhr. Eintritt: 3,50/2,50 Euro (bis 18 Jahre frei). Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Zehlendorf: Laternenumzug im Museumsdorf Düppel

14-20 Uhr. Martinstag – Laternenumzug. Mit Laternenumzügen durch Wald und Wiesen, Martinsspiel, viel Musik und gutem Essen wird der Düppeler Martinstag zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein. Laternen bitte mitbringen. Natürlich gibt’s auch Stockbrot am wärmenden Feuer. Start der Laternenumzüge: 15.30 Uhr und 17.00 Uhr. Eintritt: 3,50/2,50 Euro (bis 18 Jahre frei). Museumsdorf Düppel, Clauertstr.11, 14163 Berlin


Berlin-Zehlendorf: Empfang der im Bezirk ansässigen fünf Schützenvereine durch Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski

Die Tradition des Empfanges der Vorstände und Königshäuser der im Bezirk ansässigen Schützenvereine wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Am 11.11.2017, um 17.00 Uhr, empfängt Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski die fünf im Bezirk ansässigen Schützenvereine: Schützengilde Korporation e.V., Schützengilde Berlin-Lichterfelde e.V., Schützenverein Edelweiß e.V., Zehlendorfer Schützengilde, Schützengilde Andreas Hofer im Rokokosaal des Gutshauses Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Proklamation des Bezirkskönigs.


12.11.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Heimspiel der Oberliga-Mannschaft von FC Hertha 03 Zehlendorf

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hertha 03 Zehlendorf hat heute ein Heimspiel in der Hinrunde der Saison 2017/18. Start um 14 Uhr im Ernst-Reuter-Stadion, Onkel-Tom-Straße in Berlin-Zehlendorf. Der Gegner ist an diesem Tag der SC Staaken.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Theater-Safari „Das Dschungelbuch“

16 Uhr. Auf der spannenden „Theater-Safari“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer an verschiedenen „Dschungel-Stationen“ die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Safari-Guides begleiten die Gäste in kleinen Gruppen zu den Aufführungsorten (simultane Aufführungen). Während des 2- stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – sie müssen jederzeit darauf gefasst sein, dem Bären Balu, der Schlange Kaa, dem Panther Baghira, wilden Affen und natürlich dem Tiger Shir Khan zu begegnen! Für die Rolle des Autors, Rudyard Kipling, konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Eintritt: 29 EUR, erm.* 23 EUR, Kinder bis 12 Jahre 12 EUR. Das Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder) kostet 70,00 EUR. Vorverkauf: www.drehbuehne-berlin.de oder Tel. 030 – 4799 7474 und an den Kassen des Botanischen Gartens, an allen VVK Stellen + Theaterkassen 030 – 4799 7474.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Eine kleine Reise nach Mexiko

11-14 Uhr. Typisches kennen lernen und selber herstellen – Workshop für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Welche Spiele sind in Mexiko typisch, welche Feste werden wie gefeiert und welche der vielen Pflanzen sind für die Ernährung des Menschen bestimmt? Nach einem Besuch in den Gewächshäusern und der Ausstellung „Chili und Schokolade – Der Geschmack Mexikos“ und gestärkt durch die Verkostung mexikanischer Früchte, stellen die Familien Spiele und das Auge Gottes, eine Art Fächer aus Wolle her. Veranstalter Jugend-Im-Museum e.V. in Kooperation mit Botanischer Garten & Botanisches Museum Berlin, Leitung Yariela Badtke, Treffpunkt Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Anmeldung erforderlich unter 030 266 42 2242 oder info@jugend-im-museum.de Kursgebühr inkl. erm. Garteneintritt 3 € p. P.


Berlin-Zehlendorf: Botanischer Garten: Wer steckt im Pflanzennamen?

14 Uhr. Wer steckt im Pflanzennamen? Von Tillandsia, Billbergia, Dyckia und vielen weiteren Bromelien-Gattungen. Von geehrten Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen – Wer steckt drin? Historisch-botanische Gartenführung mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin eines 2016 online-veröffentlichten 1.000-seitiges Werk über die wissenschaftlichen Pflanzennamen. Führung im Botanischen Garten, nur in den Gewächshäusern. Mind. 60 min. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €. Keine Anmeldung erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Lesung „Wortlichter“

Die Kreative Schreibgruppe der Villa lädt zur Lesung. Gedichte und Geschichten wie literarische Sahneschnitten. Leitung: Gisela Poppenberg & Sabine Schwarzlose. Zeit: 15.00 – 17.00 Uhr. Eintritt: 3,00 Euro. Bitte melden Sie sich an. Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf, Telefon: 030-847187-0, www.villadonnersmarck.de.


Berlin-Steglitz: Jüdische Kulturtage Berlin 2017: Shalom Berlin – „Blues im Blaumilchkanal“ – Musikalische Lesung mit Philipp Sonntag im Gutshaus Steglitz

Jüdische Kulturtage Berlin 2017: Shalom Berlin – Blues im Blaumilchkanal – Musikalische Lesung mit Philipp Sonntag. Zeit: 11.00 – 12:30 Uhr. Ort: Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin (neben Schlosspark Theater). Eintritt: 10 €. Info: www.herbig.net. Ephraim Kishon (1924 – 2005), geboren als Ferenc Hoffmann in Budapest, war einer der erfolgreichsten Humoristen und Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Anekdoten und Witzen hat er unangenehme Wahrheiten aufgedeckt, Dummheit, Intoleranz und Gleichgültigkeit attackiert, aber auch Verständnis für die Schwächen der menschlichen Natur gezeigt. Seine Familien-, Bürokratie- und Reisegeschichten lösen bei Leserinnen und Zuhörern stets ein befreiendes Lachen aus. Der Schauspieler und Gewinner des Kleinkunstpreises 2004, Philipp Sonntag, liest aus „Der Blaumilchkanal“ von Ephraim Kishon (Langen Müller, München, 2005) und begleitet sich selbst auf der Mundharmonika. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Kulturmanagement Berlin. Bitte bis zum 10. November 2017 per Fax (030) 85732575, per Telefon 0176 23 29 27 63 oder per Mail info@kulturmanagement-berlin.de anmelden.


13.11.2017 (Montag)


Teltow: René & Schenk – Eine Musik-Comedy-Show der anderen Art

Das Musik-Comedy-Duo „René & Schenk“ ist seit über 17 Jahren auf den Bühnen Deutschlands zu sehen. Hunderte Theaterbühnen, Stadtfeste, Firmenfeiern und private Festivitäten wurden durch die Berliner Schnauze der beiden jungen Entertainer schon gequält. Für eine professionelle Modelkarriere zu gut aussehend, für eine anspruchsvolle Musikerkarriere zu faul, machen sie das was sie am besten können: Sie sind frech, laut und angenehm unbequem. Unter Einbezug des Publikums entstehen aus altbekannten Liedern eigene Musikkreationen und Texte, die, mit der nötigen Portion Witz versehen, für ordentliche Partystimmung sorgen. 19:00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Eintritt: Ermäßigt 6€ | VVK 8€ | AK 10€. Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow.


14.11.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Rathaus Zehlendorf, Raum E 312, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-2001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Carolina Böhm, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit

Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, 12165 Berlin. Die Sprechstunde findet in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-6001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Steglitz: Krimimarathon Berlin-Brandenburg 2017: Rainer Wittkamp „Hyänengesang” in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Beim diesjährigen Krimimarathon erwartet Sie in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek Rainer Wittkamp, Preisträger des Berliner Krimipreises “Krimifuchs 2016”, mit seinem neuesten Buch “Hyänengesang”:
Spannung mit Groove und Humor. Einst ein gefeierter Schlagerstar mit einem Millionenvermögen, jetzt Alleinunterhalter in Privatinsolvenz: Doch sobald der Restschuldbefreiung stattgegeben wird, will Roman Weiden wieder groß durchstarten… Der Traum zerplatzt. Maximilian Hollweg war früher in der High Society zu Hause, bis ihn ein Unfall in den Rollstuhl brachte. Nun hat er eine behindertengerechte Penthousewohnung, einen persönlichen Assistenten und ein neues Projekt. Allerdings lassen ihn seine Träume schlecht schlafen. Kommissar Martin Nettelbeck ist glücklich: Ein langer Urlaub steht bevor. Ein totes Callgirl, ein omanischer Militärattaché und eine Bombe lassen auch seinen Traum zerplatzen. Die Lesung wird ermöglicht über den Berliner Autorenlesefonds. Termin: um 19 Uhr. Eintritt: frei. Voranmeldung wird erbeten unter (030) 90299 2410. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


Kleinmachnow: Foyer Liberté – Homemade Jam Session

Jetzt wird’s musikalisch, denn ob Strawberry Jelly, Lemon Curd oder Hot Mango Chutney – alle Styles und Jams von Folk bis Pop, Jazz bis Rock sind an diesem Abend erwünscht und willkommen. Das Kinofoyer der Neuen Kammerspiele steht für alle Musiker und Zuhörer offen und lädt ein zu einer wilden Sause. Eintritt Frei. 20:30 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


15.11.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Krimimarathon Berlin-Brandenburg: Wilfried und Sue Schwerin von Krosigk: „Der Minutenschläfer“ in der Gottfried-Benn-Bibliothek

Der ewig klamme Hartung Siegwart Graf von Quermatten zu Oytingshausen, von allen Hasi genannt, darf über den Sommer eine Villa voller Kunstschätze hüten. Ganz in der Nachbarschaft wurde ein Matisse-Gemälde gestohlen, wobei die unplanmäßig in der Villa weilende Tochter des Hausherrn zu Tode kam. Graf Hasi, gerät ins Visier der strengen Hauptkommissarin Lydia Klimm. Bei seinen Bemühungen, sich der Verdächtigungen der abgebrühten Ermittlerin zu erwehren, verstrickt er sich immer tiefer in den Fall. Dabei begegnen ihm gierige Galeristen, skrupellose Immobilienhaie, Charitydamen, Esoterik-Nerds und eine zarte Blondine, deren Leben zu retten er sich verpflichtet fühlt. 19:30 Uhr, Eintritt: frei. Ort: Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin.


Berlin-Steglitz: Sprengungen im Grunewald

Auf dem Sprengplatz Grunewald wird die Polizei in den kommenden Wochen Sprengungen zur Munitionsvernichtung durchführen. Die insgesamt sechs Großsprengungen sind jeweils mittwochs gegen 10 Uhr geplant. Aufgrund der Sprengungen muss auch die AVUS (BAB A 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee an diesen Tagen kurzzeitig für beide Richtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.


16.11.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Der Christmas Garden Berlin erstrahlt 2017 mit neuen Motiven auf längerem und neuen Rundgang(bis 07.01.2018)

Mehr als 120.000 Besucher bestaunten den neuen Christmas Garden Berlin im vergangenen Jahr und wünschten sich den traumhaften Lichtspaziergang auch für die nächste Vorweihnachtszeit. Nun steht fest: der Botanische Garten Berlin wird auch in diesem Jahr, für nur wenige Wochen ab dem 16. November, mit großartigen neuen Motiven wieder in einem zauberhaften Lichterglanz leuchten! Die DEAG Deutsche Entertainment AG hat schon jetzt gemeinsam mit dem Botanischen Garten Berlin und dem Kreativteam einen malerischen neuen und längeren Rundgang mit vielen Überraschungen entworfen.
Der Christmas Garden Berlin ist eine winterliche Oase in der Hauptstadt, in der Familien, Kinder, Freunde und Romantiker echte vorweihnachtliche Atmosphäre und besinnliche Stimmung erleben können. Der Einlass ist bewusst gut organisiert und im Ablauf optimiert, so dass kein Massengetümmel aufkommt und jeder Besucher den Spaziergang in aller Ruhe genießen kann. Wie im vergangenen Jahr sind die Karten wieder für stundenweise gestaffelte Einlasszeiten erhältlich (der Aufenthalt ist nach dem Einlass zeitlich unbegrenzt). Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Christmas Garden schon jetzt die Möglichkeit an, sich Karten für Wunsch-Einlasszeiten zu sichern.
Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise… Unter diesem Titel verwandelte sich der Botanische Garten Berlin mit dem Christmas Garden Berlin 2016 erstmals in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, bunten Traumwäldern und imposanten Leuchtfiguren. All dies wird es im exklusiven Öffnungszeitraum vom 16.11.2017 bis 7.1.2018 wieder geben. Gleichzeitig erwartet die Besucher auf dem neuen und längeren Rundgang unzählige Überraschungen mit neuen Motiven wie der schimmernde Schneeflockenteich oder der „Rast des Weihnachtsmannes“ mit seinen Rentieren und einem riesigen Weihnachtsschlitten. Außerdem entfalten die beliebten Leuchtkunstwerke wie das bunt angestrahlte Mittelmeergewächshaus, die große Schneekugel oder der Zauberwald wieder ihre ganz eigene magische Stimmung.
Auf dem mehr als zwei Kilometer langen Rundweg gibt es insgesamt 30 tolle Highlights mit liebevoll und aufwändig inszenierten Lichtinstallationen. Dazu gehört unter anderem die legendäre über 100-jährige leuchtende Hängebuche, die mit ihrem romantischen Zauber nicht nur Verliebte anzieht. Hinzu kommen ein funkelnder Kristallweg, die begehbare Milchstraße, ein illuminierter Adventskalender und vieles mehr. Auch die zahlreichen weihnachtlichen Motive wie dreidimensionale Rentiere, singende bunte Engel und der Weihnachtsmann als Fotomotiv sorgen für strahlende Kinderaugen! Im letzten Jahr zählte der Christmas Garden mit fast 20.000 Kindern zu einem der beliebtesten Ausflugsziele für die Kleinen in Berlin. Und wenn den ganz Kleinen der Rundgang zu lang wird, können die Großen sie in einem der bereitgestellten Bollerwagen ziehen. Wer es aktiver mag, kann sich Schlittschuhe ausleihen und ein paar Runden auf der extra für den Christmas Garden aufgebauten Eisbahn drehen und vom Eis aus das idyllische Lichtspektakel betrachten.
Der Christmas Garden Berlin verspricht Muße pur und ermöglicht ein Durchatmen und wahre Vorfreude auf Weihnachten gemeinsam mit Freunden, mit der Familie und Kindern oder romantisch zu zweit. Zum gemütlichen Ausklang des Spaziergangs lässt es sich beim Genuss regionaler kulinarischer Köstlichkeiten an urigen Feuerstellen bei einem Becher Punsch wunderbar entspannen. Für alle, die sich nach dem Rundgang ein wenig aufwärmen möchten, steht in diesem Jahr auch ein beheiztes Zelt mit zahlreichen Sitzgelegenheiten und mit einem hochwertigen gastronomischen Angebot zur Verfügung. Und das Beste: bei all den Attraktionen bleiben die Eintrittspreise vom vergangenen Jahr unverändert.
Die Idee eines in Millionen von Lichtpunkten getauchten Gartens entstand 2013 in England. Die ehrwürdigen Royal Botanic Gardens in Kew erstrahlten erstmals in einem buchstäblich ganz neuen Licht und erweckten den winterlichen Garten mit unzähligen bunten Spotlights und farbenprächtigen Lichtspielen zu einem Märchen, das seitdem bereits mehr als eine halbe Million Besucher gesehen haben. Die Raymond Gubbay Ltd., der führende Klassik-Veranstalter in Großbritannien und ein Unternehmen der DEAG Gruppe, hat mit diesem Winterzauber eines der schönsten und besinnlichsten Vorweihnachtsevents Englands ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr holte die DEAG Deutsche Entertainment AG dieses Erfolgsmodell nach Deutschland und landete aus dem Stand einen sensationellen Publikumserfolg!
Christmas Garden Berlin
Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise…
Öffnungszeitraum: 16.11.2017 – 7.1.2018
Täglich 16:30 Uhr bis 22:00 Uhr (geschlossen am 24.12. und 31.12.2017)
Botanischer Garten Berlin
Wunsch-Einlasszeiten und Karten schon jetzt sichern auf www.christmas-garden.de!


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Désirée Nick: „Stand-up for Christmas“

16 Uhr. La Nick zum Fest der Liebe im Schlosspark Theater: dit is Berlin!!! Nie wurden die unbefleckte Empfängnis und die Geburt Jesu Christi glaubhafter verkörpert! Lassen Sie sich erlösen, verzaubern und berauschen von der einzig wahren Goldelse unserer Metropole mit ihrem Weihnachtsprogramm! Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/dsire-nick-stand-up-for-christmas.html/ID_Vorstellung=684


17.11.2017 (Freitag)


Teltow: Vernissage: „Zeitgenössische Kunst aus Japan“

Am 17. November findet im Neuen Rathaus die Ausstellungseröffnung zu der fernöstlichen Ausstellung „Zeitgenössische Kunst aus Japan“ statt. Die japanische Kunst und Kultur hat bei der Bevölkerung im Südwesten Berlins und den angrenzenden Gemeinden seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Nicht zuletzt durch das jährliche japanische Kirschblütenfest „Hanami“ fühlen sich zahlreiche Künstler aus Japan der Stadt Teltow seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Nachdem die Ausstellungen „Power of Japan 2013“ und „Deutsch-Japanischer Kulturaustausch in Bildern 2014“ in Teltow große Publikumserfolge waren, wird erneut eine Ausstellung mit zeitgenössischer japanischer Kunst im Neuen Rathaus zu sehen sein. Die ausgestellten Werke stammen überwiegend von jungen Künstlern aus allen Regionen Japans. „Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt zeitgenössischer japanischer Kunst, darunter traditionell japanische Maltechniken, Neo-Pop-Werke im Stil von Mangas, minimalistische Kunst, Digital Art und Fotokunst“, so die Kuratorin Tomoko Germar, die diese Ausstellung gemeinsam mit dem Japan-Team, einer Gruppe japanischer Künstler, organisiert hat. Die Ausstellung ist bis zum 9. Januar 2018 während der Öffnungszeiten des Neuen Rathauses zu sehen. Start 18:00 Uhr. Ausstellungszeitraum: 17. November 2017 – 9. Januar 2018. Veranstaltungsort: Neues Rathaus, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do | 9-15 Uhr // Di | 9-18 Uhr // Fr | 9-12 Uhr.


Berlin-Zehlendorf: Das Duo Faller in der Freizeitstätte Süd

Das Duo Faller nimmt seine Konzertgäste mit auf eine große musikalische Reise. Ob Berliner Dom, Fernsehturm, Philharmonie oder Konzerthaus: Oxana und Dmitry Faller haben viele Menschen schon mit ihrem virtuosen Instrumentalspiel, dem breitgefächerten Repertoire und der hör- und spürbaren Liebe zur Musik begeistert! Ort: Freizeitstätte Süd, Teltower Damm 226, 14167 Berlin. Einlass: 14 Uhr, Beginn: 15 Uhr. Kosten: 5 € inkl. Kaffeegedeck. Anmeldung: wird empfohlen unter Tel.: 030-84507760.


Berlin-Zehlendorf: Der Runde Tisch Zehlendorf-Süd lädt zum Lichterfest ein

Wie bereits in den vergangenen Jahren, organisiert der Runde Tisch Zehlendorf-Süd auch in diesem Jahr ein Lichterfest. Dieses findet am Freitag, den 17.11.2017 in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr statt. Treffpunkt ist vor dem Kinder- und Jugendbetreuungshaus (KBH), Ramsteinweg 40, 14165 Berlin. Das Lichterfest beginnt mit einem kleinen Spaziergang durch den Kiez mit Laternen, Lampions und Musik.(Bitte Elektrolaternen und Warnwesten für Kinder mitbringen). Im Anschluss erwartet Sie ein geselliges Zusammensein am Lagerfeuer mit Gesang, Musik und einer kleinen Feuershow. Bei Essen und Trinken haben Sie die Möglichkeit zu feiern und Themen, die Sie im Kiez bewegen, anzusprechen. Weitere Informationen über den Runden Tisch Zehlendorf-Süd können der Website www.runde-tische-steglitz-zehlendorf.de/ entnommen werden.


18.11.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Lieder zur Nacht

Der Zehlendorfer Kammerchor lädt ein zu Chor- und Klaviermusik von J. Brahms, A. Dvořak, J.G. Rheinberger u.a. Am Klavier: Naoko Fukumoto. Leitung: Gisela Maria Massoth. 17:00 Uhr, Kirche Zur Heimat. Der Eintritt ist frei. Mit „Liedern zur Nacht“ besingt der Zehlendorfer Kammerchor in seinem diesjährigen Herbstkonzert die Stunde der Dämmerung. Wohl kein anderer Abschnitt des Tages hat mehr Maler, Dichter und Musiker inspiriert als dieser! Es erklingt ein Konzert der ruhigen Töne, das mit Chor- und Klaviermusik den Glanz der Sterne, die Stille des Abends und das Versprechen eines neuen Tags in den grauen November holt.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Reiner Schöne & Band: „Mitten ins Herz“

16 Uhr. Bluesbetonte Singer/Songwriter-Musik prägt die neue CD des Sängers und Schauspielers Reiner Schöne. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/reiner-schoene-band-mitten-ins-herz.html/ID_Vorstellung=611


19.11.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Heimspiel der Oberliga-Mannschaft von FC Hertha 03 Zehlendorf

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hertha 03 Zehlendorf hat heute ein Heimspiel in der Hinrunde der Saison 2017/18. Start um 14 Uhr im Ernst-Reuter-Stadion, Onkel-Tom-Straße in Berlin-Zehlendorf. Der Gegner ist an diesem Tag der FC Hansa Rostock II.


Berlin-Zehlendorf: Die Jazz-Matinee im Rosenthal-Haus

11 Uhr. Mit dem phantastischen „Boogie Woogie Duo“. Niels von der Leyen (Piano) und Andreas Bock (Schlagzeug) wollen das Haus „rocken“. Die schaffen das! Immerhin ist Andreas Preisträger des German Blues Award 2015 – und das verpflichtet. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Gunther Emmerlich singt, swingt & liest: „Spätlese“

18 Uhr. Musikalisch beswingt durch das Dresden-Swing-Quartett bringt Gunther Emmerlich bekannte und beliebte Melodien mit seiner markanten Bassstimme sowie heitere und interessante Geschichten aus seinem neuen Buch. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/gunther-emmerlich-spaetlese.html/ID_Vorstellung=612

 


22.11.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: „The Work“ – Ein Selbsthilfe-Weg für liebevollere Beziehungen

18-20 Uhr. Info-Abend. The Work of Byron Katie™ist ein einfacher und kraftvoller Weg der Selbsterforschung. Er öffnet Geist und Herz für uns selbst und andere und kann uns auch von richtig „alten Geschichten“ befreien! Vielleicht kennen Sie Gedanken wir diese: „Mein Partner hat zu wenig Verständnis für mich“ „Ich will, dass meine Kinder mehr für die Schule lernen.“ „Meine Eltern sollten besser für sich sorgen.“ „Ich habe nicht genug Geld.“ „Ich bin nicht gut genug.“ Viele solcher Gedanken glauben wir, ohne sie je hinterfragt zu haben. Sie regieren dann unsere Emotionen, unser Handeln und unsere Beziehungen. Dieser Info-Abend zeigt Ihnen, wie Sie Ihre stressigen Glaubenssätze „entschärfen“ und liebevoller und glücklicher leben können. Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin. Kosten: 5€/3€. Tel. 030-80 19 75 14, selbsthilfe@mittelhof.org


Berlin-Zehlendorf: Sprengungen im Grunewald

Auf dem Sprengplatz Grunewald wird die Polizei in den kommenden Wochen Sprengungen zur Munitionsvernichtung durchführen. Die insgesamt sechs Großsprengungen sind jeweils mittwochs gegen 10 Uhr geplant. Aufgrund der Sprengungen muss auch die AVUS (BAB A 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee an diesen Tagen kurzzeitig für beide Richtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.


Kleinmachnow: Kleinmachnow singt – Der offene Chor

Ob man es kann oder nicht: jetzt sind alle die gefragt, die Spaß am Singen haben. Die Türen der Neuen Kammerspiele stehen offen, um mit der Hausband SingInTown und Chorleiter Dirk Zeugmann seinen Spaß am Singen so richtig auszuleben. 6 Euro / ermäßigt 4 Euro. 20 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


24.11.2017 (Freitag)


Teltow: Vernissage: „SEHWEISEN“

Die Ausstellung einer Foto-Melange von Siegmar Jonas wird am 24. November im Bürgerhaus eröffnet. Der seit 1940 in Stettin geborene und seit 18 Jahren in Kleinmachnow wohnende Siegmar Jonas ist autodidaktischer Fotokünstler und Poet. Er bezeichnet sich selbst gerne als Fotograf der Stille und der Poesie. Menschen sind auf seinen Bildern eher Ausnahmen. Seit 1996 hat er sich durch zahlreiche Einzelausstellungen und Beteiligungen am Teltower Kunstsonntag sowie durch Lesungen aus seiner veröffentlichten Lyrik bei einem kunst- und kulturorientierten Publikum bekannt gemacht. Seine fotografischen Vorlieben speisen sich vorwiegend aus dem Landschafts- und Naturbereich, doch gilt sein Blick auch gerne dem morbiden Charme und dem unscheinbaren Detail. Sein fotografisches Anliegen sucht die Reduzierung auf das Wesentliche. Er selbst sagt von sich: „Ich bilde nicht das Motiv, sondern dessen Seele ab.“ So lässt er zuweilen grafische bis abstrakte Bildergebnisse entstehen. In der Ausstellung „SEHWEISEN“, die sich als Melange verschiedener Themenbereiche versteht, zeigt Siegmar Jonas neben Natureindrücken und Details sein fotografisches Können auch an Objekten, Stillleben, Fundstücken und selbstgestalteten Motiven. Von seinen faszinierenden Fotografien geht häufig etwas Poetisches aus, was sein zweites Sein, den Dichter, spüren lässt. Die Vernissage zur Ausstellung findet am 24. November um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses bis zum 26.01.2018 zu sehen. Der Eintritt ist frei. Ab 19 Uhr. Ausstellungszeitraum: 24. November 2017 – 26. Januar 2018. Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow. Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag | 10-16 Uhr, Freitag | 10-13 Uhr.


Berlin-Zehlendorf: Tanzen ausdrücklich erwünscht: Vitanas Am Bäkepark lädt zur Ü70-Party

Es ist wieder soweit! Am Freitag ab 18 Uhr findet im Vitanas Senioren Centrum Am Bäkepark in der Bahnhofstraße 29 wieder die beliebte Ü70-Party statt. Bewohner, Angehörige und feierfreudige Besucher – hier sind alle herzlich eingeladen. Alte und neue Partyhits verzaubern die Gäste im Restaurant ‚Schlemmerland‘ des Vitanas Senioren Centrums Am Bäkepark, das kurzerhand zur Partylocation umfunktioniert wird. Mitfeiern bei Live-Musik von Ulrike und Karsten mit Schlagern, Klassikern und aktuellen Hits ist wieder angesagt. Es darf nach Herzenslust geschwoft, gefeiert, gerockt und getanzt werden! Das All-you-can-eat-Buffet sorgt für 8 Euro inklusive Getränken für die nötige Stärkung zwischendurch. „Wir freuen uns auf viele tanzfreudige (unter) und Ü70er. Beliebte Lieder von gestern und aktuelle Hits von heute – alle sind eingeladen mal wieder so richtig das Tanzbein zu schwingen“, so Manuela Seewald-Menzel, Centrumsleiterin des Vitanas Senioren Centrums Am Bäkepark. Mehr Informationen unter Telefon (030) 754 44 – 0.


Berlin-Steglitz: Weihnachtsmarkt mit Adventskranz-Verkauf in Lankwitz

Am Freitag, 24. November 2017 von 14 bis 18 Uhr erwartet das Sanatorium West in der Dessauerstraße 1 (Bus M11 bis Lange Straße) in 12249 Berlin-Lankwitz wieder viele Besucher zum traditionellem Weihnachtsmarkt. Ein gemütlicher Markt lädt zum Stöbern ein. Händler aus Berlin und Umgebung bieten an ihren Ständen Kunsthandwerk, Parfüm, weihnachtliche Floristik wie Adventskränze und -gestecke, Schmuck, selbstgemachte Teddys, Strickwaren aller Art, handgemachte Weihnachtsdekoration und vieles mehr an. Bei Bratwurst vom Grill, frischen Waffeln und heißem Glühwein lässt es sich gut in Weihnachtsstimmung kommen. Auf die lieben Kleinen warten ein Kinderkarussell, Büchsenwerfen und weitere Überraschungen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten unter Telefon (030) 77 30 20.


Kleinmachnow: 100 % Improvisationstheater mit Theatersport Berlin

Nichts für Faule, hier wird ordentlich mitgemacht. Denn an diesem Abend wird ein jeder Zuschauer zum Regisseur und bestimmt, wie die Schauspieler von Berlins Profi-Improvisationstheater agieren. Geschichten, Songs oder Gedichte, mal herzzerreißend, mal komisch. Hier passiert alles spontan, ganz nach Belieben des Publikums. 16 Euro / ermäßigt 10 Euro. 20 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


25.11.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Weihnachtsmarkt – Der Stimmungsvolle auf der Domäne Dahlem(bis 26.11.2017)

11 – 19 Uhr. Eintritt: 3 €, ermäßigt 1,50 €, Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre. Domäne Dahlem – Landgut und Museum, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel.: 666300-0, www.domaene-dahlem.de.


Berlin-Zehlendorf: „The Work“ – Ein Selbsthilfe-Weg für liebevollere Beziehungen(bis 26.11.2017)

täglich 10-18 Uhr. Workshop. The Work of Byron Katie™ist ein einfacher und kraftvoller Weg der Selbsterforschung. Er öffnet Geist und Herz für uns selbst und andere und kann uns auch von richtig „alten Geschichten“ befreien! Vielleicht kennen Sie Gedanken wir diese: „Mein Partner hat zu wenig Verständnis für mich“ „Ich will, dass meine Kinder mehr für die Schule lernen.“ „Meine Eltern sollten besser für sich sorgen.“ „Ich habe nicht genug Geld.“ „Ich bin nicht gut genug.“ Viele solcher Gedanken glauben wir, ohne sie je hinterfragt zu haben. Sie regieren dann unsere Emotionen, unser Handeln und unsere Beziehungen. Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie Ihre stressigen Glaubenssätze „entschärfen“ und liebevoller und glücklicher leben können. Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin. Kosten: 50 €/ 42 €. Tel. 030-80 19 75 14, selbsthilfe@mittelhof.org


Berlin-Zehlendorf: Moorlake: Peter Sattmann und Rainer Schöne “Kennen Sie den?”

Die beiden Fernsehhelden liefern sich wieder ein Duell im erzählen von Witzen und Anekdoten. Mal albern, mal frivol, mal tiefsinnig. Es darf herzlich gelacht werden. Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, Kartenvorverkauf: Vorbestellungen unter: 030/84 414 590 CONCERTINO, Fax: (030) 84414591 E-Mail: kontakt@concertino-online.de und bei allen bekannten Theaterkassen. Historisches Wirtshaus Moorlake, Moorlakeweg 6, 14109 Berlin-Wannsee, Tel. 030- 805 5809


Berlin-Zehlendorf: Etel Adnan – Paris when it’s naked

Die Schauspielerin Barbara Stanek liest aus Etel Adnans „Paris, when it’s naked“ (1993), das in Deutschland unter dem Titel „Paris, Paris“ erschienen ist. In ihrem Buch nimmt sie uns mit auf ihre Rundgänge durch die Stadt, in die Parks, Cafés und Restaurants. Dabei folgt der Leser ihren Gedanken über Geschichte, Literatur, Kunst und politisches Geschehen in Paris. Die Malerin und Schriftstellerin Etel Adnan wurde 1925 in Beirut geboren, besuchte dort eine französische Schule und nahm 1949 ein Studium der Philosophie in Paris auf. Von 1958 bis 1972 unterrichtete sie Geisteswissenschaften und Philosophie in Kalifornien. Nach siebzehn Jahren kehrte sie 1972 in den Libanon zurück, um dort als Feuilletonredakteurin zu arbeiten, musste das Land jedoch wegen des Bürgerkriegs 1976 erneut verlassen. Sie lebte fortan in Kalifornien und Paris, mit regelmäßigen längeren Aufenthalten in Beirut und auf der griechischen Insel Skopelos, bis sie sich 2012 dauerhaft in Paris niederließ. Eintritt: 10 €, ermäßigt: 8 €. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de. 20 Uhr.


Berlin-Zehlendorf: 1. Messe der Alternativen Heilmethoden

Am 25.11. findet die 1. Messe der Alternativen Heilmethoden im Bürgersaal Zehlendorf statt. Von 10-17 Uhr kann man sich hier bei freiem Eintritt an über 60 Messeständen und über 45 Vorträgen bei Einrichtungen mit dem besonderen Fokus auf Naturheilverfahren informieren. Auch wird es eine Spendenaktion durch den Verkauf von Glückstüten geben. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite: zehlendorf-guide.de/altern-heilmethoden-2017.


Berlin-Zehlendorf: Lieder zur Nacht 2

Der Zehlendorfer Kammerchor lädt ein zu Chor- und Klaviermusik von J. Brahms, A. Dvořak, J.G. Rheinberger u.a. Am Klavier: Naoko Fukumoto. Leitung: Gisela Maria Massoth. 17:00 Uhr, Rathaus Steglitz, Alter Sitzungssaal. Der Eintritt ist frei. Mit „Liedern zur Nacht“ besingt der Zehlendorfer Kammerchor in seinem diesjährigen Herbstkonzert die Stunde der Dämmerung. Wohl kein anderer Abschnitt des Tages hat mehr Maler, Dichter und Musiker inspiriert als dieser! Es erklingt ein Konzert der ruhigen Töne, das mit Chor- und Klaviermusik den Glanz der Sterne, die Stille des Abends und das Versprechen eines neuen Tags in den grauen November holt.


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: Ilja Richter: „Vergesst Winnetou!“ Karl May – ein schräges Leben

16 Uhr. Gespieltes, Gesungenes & Gelesenes über das schräge Leben des Winnetou-Erfinders: Ilja Richters Liebeserklärung an Karl May! Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/ilja-richter-vergesst-winnetou.html/ID_Vorstellung=609


26.11.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Meditativer Gedichtabend

19-20 Uhr, 10 Euro. Vom Klang zum Wort – vom Wort zum Weltinnenraum. Lyrische Gedichte von Rainer Maria Rilke
vorgetragen von Andreas Jennrich. Ort: Weg der Mitte, Ahornstr. 18, 14163 Berlin-Zehlendorf. Tel. 030 – 813 10 40


Berlin-Steglitz: Schlosspark Theater: „Ullis Nachtcafé“ zur Produktion „Fehler im System“

21 Uhr. „Ullis Nachtcafé“ zur Produktion „Fehler im System“ mit ULLI ZELLE und seiner Kult-Band Ulli & die Grauen Zellen. Zu Gast bei Ulli Zelle an diesem Sonntagabend: Jürgen Tarrach, Tommaso Cacciapuoti & Guido Hammesfahr. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin,  030 – 789 56 67-141. Mehr Infos unter http://www.schlossparktheater.de/produktionen/ullis-nachtcaf.html/ID_Vorstellung=613


Kleinmachnow: Ballettschule Vogl mit Tanzaufführung in den Neuen Kammerspielen

Tanzaufführung – Vorstellungen um 11 und um 16 Uhr. Neue Kammerspiele, Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow, Tel 033203-847584, www.neuekammerspiele.de.


28.11.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin

Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3200, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


29.11.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Sprengungen im Grunewald

Auf dem Sprengplatz Grunewald wird die Polizei in den kommenden Wochen Sprengungen zur Munitionsvernichtung durchführen. Die insgesamt sechs Großsprengungen sind jeweils mittwochs gegen 10 Uhr geplant. Aufgrund der Sprengungen muss auch die AVUS (BAB A 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee an diesen Tagen kurzzeitig für beide Richtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.


Seitenaufrufe: 4768

Unsere Schwestern­zeitung