Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

Termine Zehlendorf, Steglitz & Umland

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus Berlin Zehlendorf und Steglitz sowie aus dem benachbarten Umland, also Stahnsdorf, Kleinmachnow oder Teltow. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@zehlendorfaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Die aktuellen Termine werden immer auch ins gedruckte Heft übernommen.

01.07.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Daniel Seng – Klavierkonzert

20 Uhr Konzert, Eintritt: 16 € ermäßigt: 13 €. Mit Werken von L. v. Beethoven, F. Schubert, F. Chopin. Die wachsende Fangemeinde des Pianisten Daniel Seng werden wir auch 2017 nicht enttäuschen. Seng widmet sich bei seinem diesjährigen Solokonzert dem Komponisten Frédéric Chopin mit einer Auswahl von besonders virtuosen Etüden und Nocturnes. Durch die direkte Gegenüberstellung dieser Charakterstücke kommen die Unterschiede besonders stark zur Geltung. Des Weiteren spielt Seng zwei Sonaten von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert. Die zweisätzige Sonate op. 90 in e-Moll von Beethoven wird in Kontrast gesetzt zur großen viersätzigen Sonate D 845 in a-Moll von Schubert. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Steglitz: 5. Sommerfest des Schlosspark Theaters

In diesem Jahr möchten wir am 1. Juli mit Ihnen gemeinsam das 5. Sommerfest des Schlosspark Theaters feiern. Und nach fast 8 Jahren wollen wir ́s nun endlich mal wissen und freuen uns, Ihnen ein wirklich opulentes Programm ankündigen zu dürfen. Freuen Sie sich auf: Wolfgang Bahro, Florian Bojescul, Harald Effenberg, Brigitte Grothum, Heike Kloss, Frank Lüdecke, Claudia Neidig, Désirée Nick, Oliver Nitsche, Martin Rader, Anouschka Renzi, Christina Riemer, Thomas Schendel, Christoph Schobesberger, Franziska Troegner, Achim Wolff, Ulli Zelle und Santiago Ziesmer. Moderiert wird das Programm von Mathias Harrebye-Brandt. Auch Dieter Hallervorden wird vor Ort sein. Ab 12 Uhr. Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin, 030 – 789 56 67-141, www.schlossparktheater.de.


Berlin-Steglitz: HAPPY BIRTHDAY MoosGarten

Am 06. Februar 2017 wurden wir ein Jahr alt. Jetzt steigt die Party am 1. Juli 2017 mit bunten Programm ab 16 Uhr und hausgemachten Leckereien. MoosGarten KulturCafé, Lorenzstraße 63, 12209 Berlin–Lichterfelde Ost, Tel.: 030-77329892, www.moosgarten-kultur.de.


Berlin-Steglitz: „Klangmeile“ der Leo-Borchard-Musikschule

Große Open-Air-Veranstaltung auf der Schloßstraße unter der Schirmherrschaft des Bezirksstadtrats Frank Mückisch. Die Leo-Borchard-Musikschule des Bezirks Steglitz-Zehlendorf präsentiert sich am Samstag, den 1. Juli 2017 von 11 bis 13 Uhr mit Schüler/innen- und Lehrer/innen-Ensembles aus unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen an verschiedenen Standorten auf der Schloßstraße Steglitz. Vor dem Boulevard Berlin klingt die Veranstaltung von 13-15 Uhr aus. Neben diversen Bläserensembles sind auch die Jazzband „Midnight Blue“ sowie die Bands „Bad Boys Club 57“ und „Jazz Capone“ Open Air zu erleben. Im Einkaufszentrum Boulevard Berlin, das die Veranstaltung in diesem Jahr besonders unterstützt, erwarten Sie darüber hinaus klassische Musikbeiträge von Streicher- und Bläserensembles der Musikschule. Der Einkaufsbummel auf der Schloßstraße wird an diesem Tag gleichzeitig zu einem Klangerlebnis. Passanten können so einen Einblick in die Bandbreite der Arbeit der Musikschule im Bezirk gewinnen, die mit rund 300 LehrerInnen und etwa 7500 SchülerInnen zu den größten Deutschlands zählt. An einem Infostand am Boulevard Berlin können sich Interessierte über die vielfältigen Angebote informieren. Die Veranstaltung wurde von Musikschulleiter Joachim Gleich im Jahr 1996 ins Leben gerufen und wird seitdem einmal jährlich in Zusammenarbeit mit Steglitzer Geschäftsinhabern durchgeführt. Weitere Informationen über die Musikschule Steglitz-Zehlendorf finden Sie unter: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


02.07.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Bordapotheke in der Kombüse – Seemannsheilkunde

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Zehlendorf: Kinderführung: Was macht ein Pirat bei Bauchweh?

14 Uhr. Für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz.


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Holzbläser Ensemble

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Berlin-Steglitz: 9. Lesung „Berliner Gesichter“

Max Liebermann (geb. 1847, gest. 1935) ist der bekannteste und wohl auch bedeutendste Maler, den Berlin in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hervorgebracht hat. Wie kein anderer führte er mit seinem Werk die deutsche Malerei in die Moderne. Wohlhabender Kosmopolit, preußischer Patriot jüdischen Glaubens, Präsident der Berliner Secession und der Preußischen Akademie der Künste, galt er um 1900 so manchem als »Heimlicher Kaiser«. Wer war dieser »symbolische Mensch«, der als ungeliebtes Kind seiner Zeit zuletzt ihr bedeutendster Repräsentant wurde? Die Kunsthistorikerin Nicole Bröhan hat intensiv zu Liebermann und seinem Werk geforscht. Kenntnisreich und unterhaltsam schildert sie den Lebensweg des bedeutenden deutschen Impressionisten, der gleich zwei berühmte Häuser Berlins bewohnte: das Stadthaus am Pariser Platz und sein Landhaus am Wannsee. (www.jaron-verlag.de). Nach der Lesung wird der 27-minütige Film von Barbara Högl gezeigt, der ein Bilder- und Zeitspaziergang durch den Garten des Malers am Wannsee ist. (www.barbara-hoegl.de). Kooperationspartner der vom Kulturmanagement Berlin initiierten Lesereihe sind das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf und das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST. Ort: Gutshaus Steglitz (neben Schloßpark-Theater), Schloßstraße 48, 12165 Berlin. Zeit: 11 – 12 Uhr, Einlass ab 10:30 Uhr. Eintritt: 10 Euro.


04.07.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Carolina Böhm, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit

Im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun, Jeverstraße 9, 12157 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-6001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Vortrag zum Thema „Energieeffizient Bauen und Modernisieren – Ein Ratgeber für private Bauherren

Günter Löhnert wird über seine Erfahrungen der projektbegleitenden Beratung zu Energieeffizienz und Nachhaltigkeitszertifizierung berichten sowie die Schwerpunkte des Ratgebers “Energieeffizient Bauen und Modernisieren Ein Ratgeber für private Bauherren“ vorstellen, den er zusammen mit Burkhart Schulze Darup für das BMUB erstellt hat. Darüber hinaus wird er referieren, wie sich das Planungsinstrument PLENAR zur Unterstützung eines integralen Planungsansatzes, das er beim AK-Energie letztes Jahr vorstellte, weiterentwickelt hat. Weitere Informationen und Anmeldung: aktionskreis-energie.de/. Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 2 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet. Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Teilnahme an unseren Info- und Bildungsveranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit weiterhin kostenfrei (Teilnahmebe­scheinigungen für unsere Bildungsveranstaltungen sind gegen Gebühren möglich, Workshops sind kostenpflichtig). Unsere Veranstaltungen erfolgen in Kooperation mit der Victor-Gollancz-Volkshochschule, Steglitz-Zehlendorf, www.vhssz.de. Zeit: 17:30 – 19:15 Uhr. Ort: KEBAB Vortragsraum, Flanaganstraße 45, 14195 Berlin. Moderation: Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin:

Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3200, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


Berlin-Steglitz: TheaterStammTisch Juli 17

Im alpha-nova-werkstattTHEATER wird ab sofort monatlich in einem für musikalische Leseabende erprobten, gemütlichen athmosphärischen Raum mit bescheidener, aber ausreichender Betreung von Magen und Schlund durch Theaterschaffende für Theaterschaffende gleich welchen Professionalitätsgrades (gern auch kunstsinnige Laien) ein „Sesam öffne Dich!“ durch Ensemble-Mitglieder besagten Theaters ausgerichtet. Ziel ist es zunächst Theaterprojektgruppen nach Projektende eine Gelegenheit zu weiteren Treffen, Synergien mit anderen Gruppen und Anregung weiteren Schaffens zu geben. Moderierte Diskussionen auch zu Video-Präsentationen könnten folgen. 19 Uhr in der Albrechtstraße 28 (Innenhof), 12167 Berlin.


05.07.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Bordapotheke in der Kombüse – Seemannsheilkunde

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Zehlendorf: BVV: 5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Die 5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste findet am 05.07.2017, um 17.30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


06.07.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: BVV: 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung

Die 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung findet am Donnerstag, 06.07.2017, um 17:30 Uhr, im BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, statt.


07.07.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Berlin Beat Club Open Air – Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. In ein Konzert von Berlin Beat Club zu gehen heißt, die Musik der 60er und frühen 70er Jahre als Live-Sensation zu erleben! Authentischer Sound, mitreißende Bühnenshow und coole Outfits sind Markenzeichen der Band. Berlin Beat Club lebt die Musik der Rolling Stones, Beatles, Who, Doors, Hendrix, Kinks, Cream, Animals, Small Faces, Spencer Davis, C.C.R. und vieler anderer Bands dieser aufregenden Zeit auf der Bühne. www.berlinbeatclub.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Zehlendorf: Feste der Renaissance (II) – Vortrag von Dr. Bernhard Morbach

»Hofhalten war am Ende des Mittelalters zum festlich geregelten Lebensvollzug geworden, zum inszenierten Schauspiel für die Öffentlichkeit ebenso wie für die interne soziale Schicht der Macht und Bildungselite. Es nahm um so größeren Raum ein, als noch viele Hofhaltungen saisonal oder generell wechselnde Aufenthaltsorte kannten, andererseits aber gegenüber dem hohen Mittelalter mit der Herausbildung der Städte ein Publikum erwachsen war, das angesprochen und einbezogen sein wollte. Hofhalten war damit auch Demonstration himmlischer Herrschaft auf Erden in einer Ordnung und Schönheit, die als Abglanz überirdischer Herrlichkeit verstanden wurde.« (Klaus Hortschansky). Mit den Mitteln der Kunst – vor allem der höfischen Musik – wird eine »Herrlichkeit« inszeniert, die den Fürstenhof vor Augen und Ohren der Beherrschten geradezu in einen »Als-Ob-Himmel« verwandelt. Diese Kunstinszenierung will den Beherrschten vorgaukeln, dass die weltliche an die göttliche Macht angebunden und durch sie legitimiert ist. Das Repräsentationsbedürfnis der Renaissancefürsten kulminiert in den großen höfischen Festen des 15. und 16. Jahrhunderts. Drei Festinszenierungen lassen sich durch die wiederentdeckte Musik, die ihnen zuzuordnen ist, auf eindrückliche Weise zum Klingen bringen:
– die von den Medici inszenierten »Festa San Giovanni« in Florenz, wobei Lorenzo de Medici, als Dichter selbst aktiv wurde, indem er Beiträge zu der neuen Gattung der »canti carnascialesci« lieferte, die als Freiluftmusik aufgeführt wurden,
– das »Fest des Fasans« am Hofe Philipps des Guten von Burgund in Lille (1453), das eigentlich als Gelöbnisfest zum Aufbruch zu einem Kreuzzug nach Konstantinopel gedacht war, das von den Türken bedroht war, und schließlich
– die Münchner Fürstenhochzeit von 1568. Die Festlichkeiten bei der Vermählung von Herzog Wilhelm V. mit Renata von Lothringen sind durch den Bericht des Massimo Trojano ausführlich dokumentiert.
Zeit: 19.30 Uhr. Anmeldung erbeten. per E-mail [veranstaltungen[at]steglitz-museum.de] oder telefonisch: 030/ 8 33 21 09. Steglitz Museum, Drakestraße 64 A, 12205 Berlin, Tel.: 030-8332109, www.heimatverein-steglitz.de.

Teilnahme kostenlos


Berlin-Zehlendorf: Konzertabend mit Duo Soniante: Teresa Alda (Violine) und Malte Darko (Klavier)

Die beiden Künstler Teresa Alda (Violine) und Malte Darko (Klavier) leben in Spanien und sind nur wenige Tage in Berlin zu Gast. Sie spielen im Geist der Liszt-Tradition und der franco-belgischen Schule des Geigenspiels. Durch das mehrjährige Zusammenspiel hat das Duo Soniante ein gemeinsames Verständnis der klassischen und zeitgenössischen Musik für Klavier und Geige entwickelt. Ihr Repertoire unfasst bedeutende Literatur für Geige und Klavier wie auch Originalkompositionen von Malte Darko (alias Kähler) selbst. Im Anschluss erwartet Sie ein Buffet, zu dem wir Sie herzlich einladen. Die Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Anmeldung erforderlich. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr. Kohlenkeller am Mexikoplatz, Sven-Hedin-Str. 5, 14163 Berlin, Tel. 030-55573283, www.kohlenkeller-mexikoplatz.de.


08.07.2017 (Samstag)


Teltow: Bläser-Open-Air-Konzert der Kreismusikschule

Es erklingen Werke aus Film und Fernsehen, Rock, Pop und Jazz bei freiem Eintritt. Aufgeführt wird das Konzert vom Jugendblasorchester Kleinmachnow, vom Blasorchester „HumperdinxX“ Kleinmachnow und vom Kleinen Blasorchester Kleinmachnow – einzeln und gemeinsam mit bis zu 90 Mitwirkenden. Die Leitung der Orchester übernehmen Martin Aust und Ulrike Dinslage. Ab 18 Uhr auf dem Marktplatz Teltow. Der Eintritt ist frei – Spenden für den Förderverein der Kreismusikschule sind erwünscht.


Berlin-Zehlendorf: Schöne Ferien: Sommerfest Onkel Toms Hütte

10-15 Uhr in der Ladenstraße rund um den U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte. Eine Schiff-Schaukel, Liegestühle, Palmen und Sonnenschirme auf dem Marktplatz. Ein Rätsellauf für Kinder in den Ladenpassagen. Musik drinnen und draußen und allerlei Leckereien. Ferienstimmung beim Sommerfest in Onkel Toms Ladenstraße und auf dem Marktplatz. Hier fängt Ihr Urlaub an.


Berlin-Zehlendorf: Sommerfest des FreundesKreis Waldtierviertel e.V.

Am Samstag wird am Kinderspielplatz „Wilde Ente“, Wildentensteig 7, 14195 Berlin von 15-18 Uhr wieder das Nachbarschaftsfest vom FreundesKreis Waldtierviertel e.V. stattfinden. Unter dem Motto „Sport – Spiel – Spaß“ warten tolle Überraschungen auf alle Besucher! Mit dem beliebten Kistenklettern, sowie Kinderschminken und vielen weiteren Spiele und Wettkämpfe gibt es einiges zu erleben.


Berlin-Zehlendorf: Fotografieren im Botanischen Garten für Kinder ab 10 Jahre(bis 09.07.2017)

11-17 Uhr. Pflanzenfotos mit der digitalen Spiegelreflexkamera. Faszinierend sind die vielen Formen und Farben der Pflanzen. Man knipst begeistert und stellt beim Ansehen der Fotos fest, dass im Original alles viel schöner aussieht als auf dem Bild. Wie kann man es besser machen? Die Kinder lernen den Umgang mit der Spiegelreflexkamera. Sie erfahren, was es mit Blende, Belichtungszeit, Lichtempfindlichkeit oder Farbtemperatur auf sich hat. Verdeutlicht wird, welche Funktion Pflanzenfotos etwa in Ausstellungen haben. Die eigenen Bilder werden am PC bearbeitet und auf CD gebrannt.
Leitung: Jochen Wermann, Fotograf. Treffpunkt: Werkstatt Hortensienstraße/Malraum (Hortensienstr. 29, 12203 Berlin) Kursgebühr: 34 Euro + Materialgebühr 3 Euro + Eintrittsgebühr 1,50 Euro Veranstaltung von Jugend im Museum e.V. in Kooperation mit dem Botanischen Garten. Im Rahmen des Workshops von Jugend im Museum in der Werkstatt Hortensienstraße findet eine Exkursion in den Botanischen Garten und das Botanische Museum statt!


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Zehlendorf: Gräber im Schatten des Wasserturms – Der Friedhof Bergstraße

11 – 13 Uhr. Führung mit Dr. Christian Simon. Treffpunkt: Haupteingang Bergstraße 38 (gegenüber der Einmündung Altmarkstraße; Bus 170, Haltestelle: Altmarkstraße). Dauer: 2 Stunden. Es ist kein Friedhof der Stars. Eher die „Prominenz der zweiten Reihe“ fand hier ihre letzte Ruhe, so u. a. der älteste Discjockey der Welt Ewald Wenck, Bürgermeister Franz Amrehn, die Flieger Freiherr von Hünefeld und der abgestürzte Hans Loeb sowie Generaloberst Günther Korten, der beim Attentat auf Hitler ums Leben kam. Hören Sie die Geschichten von Menschen, die ihrem Leben selbst ein Ende setzten, die von Rotarmisten erschlagen wurden und die an der Mauer ihr Leben ließen. Erfahren Sie außerdem ein Stück Steglitzer Geschichte, denn viele Namensgeber Steglitzer Straßen und Steglitzer Bauernfamilien sind hier begraben. Schließlich wird das Geheimnis gelüftet, was es mit dem Pharaonenpalast am Friedhof auf sich hatte. Kosten: 10 EUR regulär / 7 EUR für Mitglieder des Heimatvereins Steglitz.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Summer Jazz: Bad Boys Club 57

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Berlin-Steglitz: Seydlitzstraßenfest

Am Samstag findet in der Zeit von 13 bis 19 Uhr in der Seydlitzstraße, 12209 Berlin, das beliebte Straßenfest statt. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf hat die Standortgemeinschaft „mein LiLa“ ein tolles und vielfältiges Programm auf die Beine gestellt: An bunten und informativen Marktständen präsentieren sich Gewerbetreibende der Standortgemeinschaft. Auf zwei Bühnen gibt es ein unterhaltsames Musik- und Interviewprogramm und für das kulinarische Wohl ist natürlich auch gesorgt. Sie finden die Seydlitzstraße an der Grenze zwischen Lichterfelde und Lankwitz. Weitere Informationen zum Fest und der Standortgemeinschaft erhalten Sie unter www.meinlila.de.


09.07.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Campus Run: Stadt.Land.Cross

An die Startlinie, fertig, LOS! Rund um den Campus der Freien Universität werden zum Sommersemesterende wieder die Laufschuhe geschnürt. Für jeden Lauftyp bieten der UniSport auf 1100 m (Kids), 5 km oder 10 km das richtige Angebot. Erobert den Campus Dahlem, die Domäne und die Straßen und Parks in der Umgebung bei toller Atmosphäre. Die Teilnahme ist für Jedefrau und Jedermann. Alle Informationen und die Anmeldung unter: www.hochschulsport.fu-berlin.de, Frühbucherrabatt bis zum 14. Mai.


Berlin-Zehlendorf: EINE KLEINE REISE NACH MEXIKO

11-14 Uhr. Typisches kennen lernen und selber herstellen. Workshop für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Welche Spiele sind in Mexiko typisch, welche Feste werden wie gefeiert und welche der vielen Pflanzen sind für die Ernährung des Menschen bestimmt? Nach einem Besuch in den Gewächshäusern und der Ausstellung „Chili und Schokolade – Der Geschmack Mexikos“ und gestärkt durch die Verkostung mexikanischer Früchte, stellen die Familien Spiele und das Auge Gottes, eine Art Fächer aus Wolle her. Veranstalter Jugend-Im-Museum e.V. in Kooperation mit Botanischer Garten & Botanisches Museum Berlin. Leitung Yariela Badtke. Treffpunkt Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Anmeldung erforderlich unter 030 266 42 2242
oder info@jugend-im-museum.de. Kursgebühr inkl. erm. Garteneintritt 3 € p. P. Gefördert über das Projekt POSITIONEN durch ENGAGEMENT GLOBAL, Katholischer Fonds und stiftung nord-süd-brücken. Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos.


Berlin-Zehlendorf: Schlafmützchen und Teufelsabbiss – Vom Zauber alter Pflanzennamen II

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624). Heute suchen wir wieder Pflanzen auf mit den schönsten Namen. Warum Schlafmützchen, Mauerblümchen und Teufelsabbiss wohl so heißen? Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 €. Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: Thementag: Wolle

Eintritt: 4,-/3,- Euro (bis 18 Jahre frei). 10 – 18 Uhr. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Zehlendorf: Jenseits von Mitte: Kunstmarkt und Musik im Botanischen Garten Berlin

Am Sonntag, dem 9. Juli 2017, von 10 bis 18 Uhr laden das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf und der Botanische Garten Berlin zum sommerlichen Kunstmarkt ein. Begleitet von einem Musik- und Kinderprogramm zeigen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler ihre Kunst in aller Vielfalt unter freiem Himmel. Besucherinnen und Besucher können die Werke bestaunen, würdigen und natürlich erwerben. Außerdem werden mehrere Schulen im Kunstunterricht erarbeitete Kunstwerke zeigen. Präsentiert werden auch Ergebnisse des „Talentcampus Plus“ der VHS Steglitz-Zehlendorf mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen. Der Besuch beim Kunstmarkt lässt sich mit einer Reise in die Pflanzenwelt verbinden. Der Eintritt in den sommerlichen Garten, die prächtigen Gewächshäuser und die Ausstellungen im Museum ist inklusive. Besonders reizvoll ist auch die Möglichkeit, die in der Kunst abgebildeten Pflanzen gleich im Garten als lebendiges Original zu entdecken. Mit 20.000 kultivierten Pflanzenarten auf 43 Hektar bietet der Botanische Garten vielfältige Inspirationen für Kunstschaffende aller Stilrichtungen. Die schönsten sommerlichen Höhepunkte im Garten lassen sich mit dem Sommerpfad entdecken. Ein kostenfreier Flyer wird an den Eingängen gereicht. Einen Kurztrip nach Mexiko bietet die aktuelle Sonderausstellung „Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos.“ im Botanischen Museum und in den Gewächshäusern.
Musikprogramm:
• 10.30-12.30 Uhr – Eisler Ladies – Jazz, Klassik und Pop auf Holzblasinstrumenten
• 13.00-14.00 Uhr – Big Band der Beethoven-Oberschule
• 14.30-15.30 Uhr – Nupelda – Lieder und Melodien aus Anatolien, Mesopotamien und Berlin
• 16.00-17.00 Uhr – Ticvaniu Mare – Balkan und Klezmer Brass Band
Kinderprogramm:
• 11-17 Uhr – Kemal Can erarbeitet kleine Kunstprodukte mit Kindern


Berlin-Zehlendorf: Sommerfest der Adventgemeinde Zehlendorf

Bei Kaffee und Kuchen reden über Gott und das Leben. Für Kinder viele Spiele und XXL Hüpfkissen. Im Adventhaus Zehlendorf, Gartenstr. 23 (neben dem Bali-Kino). Weitere Informationen unter www.sta-zehlendorf.de.


Berlin-Zehlendorf: Sommerfest bei den Pfadfindern

Am Sonntag, 9. Juli von 15.00 bis 18.00 Uhr feiert die Pfadfindergruppe Zehlendorfer Zebras ein Sommerfest. Dabei haben Kinder die Gelegenheit Pfadfinder kennenzulernen. Im Adventhaus Zehlendorf, Gartenstr. 23 (am S-Bahnhof Zehlendorf) gibt es für Kinder abwechslungsreiche Spiele und Pfadfinderaktionen sowie Stockbrot zum selber backen in der Jurte. Weitere Informationen unter www.cpa-zehlendorf.de oder Tel.: 030-8152286.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Jazz im Stadtpark: Thursday Night Regulars

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


12.07.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Zehlendorf: „DER PRINZ VON THEBEN“ – Über Leben & Werk des Künstlers Jussuf Abbo

19 Uhr. Ein Vortrag von Dr. Dorothea Schöne (Künstlerische Leitung Kunsthaus Dahlem). Abbo wurde zwischen 1888 und 1890 im palästinensischen Safed als Sohn jüdischer Eltern geboren. In Berlin studierte er ab 1911 an der Hochschule für bildende Kunst und avancierte binnen weniger Jahre zu einem anerkannten Bildhauer. Während seiner Berliner Zeit pflegte er eine Freundschaft zur Lyrikerin Else Lasker-Schüler, die er mehrfach porträtierte und die ihn wiederum in einem Gedicht beschrieb. 1935 floh Jussuf Abbo mit seiner Frau Ruth Schulz aus dem nationalsozialistischen Deutschland und emigrierte nach Großbritannien, wo er 1953 völlig verarmt starb. Trotz des Engagements zahlreicher Museumsdirektoren und Kuratoren kam es zu Lebzeiten nicht zu einer Ausstellung in Deutschland und auch posthum hat der Künstler nur unzureichende Würdigung erfahren. Dieser Vortragsabend gibt ausführlichen Einblick in Leben und Werk des Künstlers. Eintritt frei. Um Voranmeldung wird bis Montag, den 10. Juli 2017 unter info@kunsthaus-dahlem.de gebeten. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Aktiven Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V. und dem Haus der Wannseekonferenz statt. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8, 14195 Berlin, Tel.: 030-83227258, www.kunsthaus-dahlem.de.


13.07.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Sommerfest im Hans-Rosenthal-Haus

Ab 13:00 Uhr öffnen sich die Pforten des Hauses mit dem Durchgang in den herrlichen Garten zum diesjährigen Sommerfest. Mit Spezialitäten vom Grill und feinen Salaten wird man sie verwöhnen. Dazu natürlich coole, kühle Sommergetränke: Bowle, Wein, Bier, Saft und Selters. Nero Brandenburg, seit Mitte Mai im Vorstand des „Fördervereins der Freunde des Hans-Rosenthal-Hauses e.V.“ führt sie durch ein hörfunkreifes, buntes Programm mit dem Kinderballett „Bärbel Unterwalder“, Herbert Götz am Pianoforte und der Super-Entertainerin Stefanie Simon. Mit Sicherheit erscheinen auch wieder die Bezirkspolitiker, allen voran die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski. Einlaß 13:00 Uhr – Beginn 14:00. Der Eintritt ist FREI. Anmeldung wird empfohlen. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


Berlin-Zehlendorf: Botanisches Malen und Zeichnen im Botanischen Garten: “Botanische Motive en detail”

10-15 Uhr. Genaue Beobachtung, exakte Ausführung und ein Gespür für verborgene Details sind wichtig, um Objekte aus der Natur zum Leben zu erwecken… Kosten: Eintägiger Kurs 70 €. Material inklusive, Eintritt in den Botanischen Garten ist nicht enthalten! Kursleitung und Anmeldung: Cordula Kerlikowski, E-Mail Kurse-Cordula.Kerlikowski@gmx.de, Tel. 0163 / 60 48 793, www.cordula-kerlikowski.de.


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Frank Mückisch, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales

Hertha-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.


Berlin-Zehlendorf: Start des Sommerleseclubs 2017 der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf

Rechtzeitig eine Woche vor Beginn der Sommerferien startet in den Kinder- und Jugendabteilungen der Bibliotheksstandorte die beliebte und bekannte Sommerferienleseaktion, der Sommerleseclub, für alle Leserinnen und Leser zwischen 9 und 16 Jahren. Extra für sie haben die Bibliothekare und Bibliothekarinnen die besten Neuerscheinungen ausgewählt: mehr als 500 Bücher warten darauf gelesen und im Leselogbuch bewertet zu werden. Damit wirklich jeder seine Lieblingslektüre für die Ferien findet, sind Minecraft-, Fußball- und Legobücher, Comicromane, Star Wars-Geschichten, Fantasy, Krimis, Lustiges, Pferdeabenteuer und vieles mehr im Angebot. Natürlich ist die Teilnahme kostenlos und auch wer erst nach den Ferien die 4. Klasse besucht, ist im Club willkommen. Es wird nur einen gültiger Leseausweis benötigt, den man sich, wenn man noch keinen hat, kostenlos bei der Anmeldung ausstellen lassen kann. Mit mindestens 3 gelesenen Büchern ist man bei der großen Abschlussparty am 28. September in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit magischer Zaubershow , Süßem und Salzigem vom Buffet, erfrischendem Eistee und großerVerlosung mit tollen Preisen eingeladen. Als Hauptgewinne winken ein kleiner i-Pod, ein Skateboard, Shopping-Gutscheine vom Einkaufscenter „das Schloss“ und jede Menge spannende Bücher. Das Teilnahmezertifikat ermöglicht die Eintragung des Sommerleseclubs im Schulzeugnis. Willkommen im Club!
Termin: 13.07.2017 – 08.09.2017
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin
Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1, 14163 Berlin
Stadtteilbibliothek Lankwitz, Bruchwitzstr. 37, 12247 Berlin


Berlin-Zehlendorf: „Über die Liebe“- Mitsing-Konzert mit Klaus Wüsthoff

Ab 13 Uhr. Klaus Wüsthoff und sein Swingtrio singen gemeinsam mit SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen und NachbarInnen im Rahmen des Präsentationstages der schuleigenen Projektwoche im Dreilinden-Gymnasium (Dreilindenstr. 49, 14109 Berlin). Die Bezirksbürgermeisterin, Cerstin Richter-Kotowski, überreicht den SchülerInnen der AG „Dreilinden-Engel für Charlie“ ein Zertifikat für ihr soziales Engagement. Ein langes Leben voller Musik – der 94-jährige Komponist Klaus Wüsthoff bezaubert mit seinem Charme und bringt Alt und Jung zum Mitsingen. Auf dem Programm stehen alte deutsche Schlager aus den 1920er- bis 50er-Jahren, die Klaus Wüsthoff (Klavier und Gesang) mit seinen Mitstreitern Hanno Di Rosa (Gitarre) und Peter Rudolph (Kontrabass) hinreißend interpretiert. Im Juli 2017 kommt es zum Auftakt einer Veranstaltungsreihe von Mitsingkonzerten, unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, Cerstin Richter-Kotowski.


Berlin-Steglitz: Musikalischer Nachmittag

2016 haben die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf und die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf gemeinsam das Kooperationsprojekt “Musik kennt keine Grenzen” ins Leben gerufen, das vor allem für geflüchtete Kinder und Jugendliche vielfältige Musikangebote bereithält und in kleinen Gruppen Musikunterricht ermöglicht. Im Rahmen dieses Projekts, das gegenwärtig an mehreren Grund- und Oberschulen des Bezirks mit Erfolg realisiert wird, wollen Kinder und Jugendliche aus den Willkommensklassen ihr erworbenes Können in einem kleinen Konzert präsentieren. Ort: Rathaus Steglitz, ehem. BVV-Saal, Raum 301, Schloßstraße 37/ Ecke Grunewaldstraße 12165 Berlin. Beginn: 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Weiterführung der Kurse sind sehr erwünscht!


Berlin-Steglitz: Verkehrssicherheit – Informationsstand der Polizei Berlin in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Am 13.07.2017 von 11 bis 14 Uhr bieten die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Berlin an einem Stand im Foyer der Bibliothek die Möglichkeit, die eigene Reaktionsschnelligkeit zu testen. In einem 2-minütigen Reaktionstest gilt es, schnell und möglichst richtig zu reagieren. Klappt das auch noch unter Ablenkung? Die Verkehrssicherheitsberater informieren außerdem über Sicherheit im Verkehr als Fußgänger, mit Auto und Rad und stehen für Fragen zu den Themen Verhalten bei Unfällen, Erste Hilfe und Sicherheit im Wohnbereich bereit. Termin: Donnerstag, 13.07.2017 von 11 bis 14 Uhr. Die Beratung im August entfällt. Eintritt: frei. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


14.07.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Präsentation des Weinguts Waldemar Braun aus Nordheim am Main (Franken)

1985 hat sich Waldemar Braun den Traum vom eigenen Weingut erfüllt. Seitdem bestimmt der Wein den Pulsschlag der Nordheimer Winzerfamilie. Mit viel Liebe und Leidenschaft bewirtschaften sie ihre Weinberge auf der idyllischen Weininsel. Die einschlägige Fachpresse zählt das Weingut mit zu den Besten! Köstliche Silvaner und kräftige Spätburgunder sowie die fränkische Weinsorte „Domina“ warten darauf, im Weinreize Weinladen verkostet zu werden. Die Veranstaltung mit Weinverkostung ist kostenlos! 15-20 Uhr. Weinreize, Röhe & Thamm, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße, 14169 Berlin, Tel.: 030-40743576, www.weinreize.com.


Berlin-Zehlendorf: Ulli und die grauen Zellen Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Diejenigen, die den Wirbelwind Ulli Zelle bereits auf der Bühne erlebt und gehört haben, wollen immer mehr. Der bekannte RBB-Reporter singt Soul- und Rock Songs der 60er und 70er Jahre, verpackt in gutem Entertainment. Von Rio Reiser bis Udo Lindenberg. Sänger Ulli Zelle lässt hier mal rauere Töne anklingen. Gefühlsecht und soulig, immer wieder überraschend aktuell. www.ulli-und-diegrauenzellen.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Zehlendorf: Alt-Berliner Sommerfest

Zum Sommerfest mit Live-Musik der zwanziger Jahre von der Band „Modern Schwof“, einer Tanzeinlage der „Bärliner Jören“, einer Tombola ohne Nieten und mit Leckereien aus der hauseigenen Küche lädt die Residenz Dahlem am Freitag, 14. Juli 2017, von 15 bis 18 Uhr in der Clayallee 54–56 ein. „Seit über 46 Jahren sind wir in Dahlem als Kompetenzzentrum für Pflege bekannt und freuen uns über zahlreiche Gäste aus unserer Nachbarschaft“, sagt Kerstin Jähne, die Leiterin der Residenz Dahlem. Der Eintritt ist frei. Bewohner, Angehörige und Besucher feiern jedes Jahr beim Sommerfest im Garten der Einrichtung zusammen. Das auf das diesjährige Motto „Alt-Berlin“ abgestimmte Programm verspricht kurzweilige Unterhaltung für Groß und Klein. So spielen und singen ‚Modern Schwof‘ Alt-Berliner Lieder und Musik der zwanziger Jahre, für Erfrischung sorgt der historische Eiswagen Barletta Gelati und die Gäste können sich auf eine Tombola mit tollen Gewinnen freuen. Wer sich unverbindlich das Pflegeheim, das unter anderem auf Bewohner mit Parkinson spezialisiert ist, ansehen möchte, hat im Rahmen von Hausführungen die Möglichkeit dazu. „Das Sommerfest ist bei Bewohnern, Angehörigen, Nachbarn und Mitarbeitern gleichermaßen beliebt, weil zusammen feiern und fröhlich sein verbindet“, so Kerstin Jähne.


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Steglitz: Shared Reading in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek im Juli 2017

Zum Ende der dreimonatigen Probephase für „Shared Reading®“ gibt es erneut eine Möglichkeit, dieses ursprünglich aus Liverpool stammende Konzept für Lesen, das gemeinsam, laut und langsam erfolgt, zu probieren. Carsten Sommerfeldt, einer der Wegbereiter des Shared Reading® in Deutschland, beschreibt es so: „Shared Reading ist anders, als Sie denken. Kein Lesekreis, und doch lassen wir uns gemeinsam von Geschichten führen. Keine Therapiegruppe, und doch erkennen viele Teilnehmer eine therapeutische Wirkung. Kein Coaching, und doch hilft Shared Reading, sich selbst und andere besser zu verstehen. Geschichten verändern uns, sie zeigen uns Möglichkeiten auf und ermutigen uns zu einem selbstbestimmten Leben.“ Eintritt: frei. Ohne Anmeldung. Termin: 14.07.2017 und 28.07.2017 von 18:00 – 20:00 Uhr. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


15.07.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Jürgen Kessler – Über den Klippen. Als ich Willy Brandt einmal zu Bett brachte

Lesung mit Toneinspielungen. 20 Uhr Lesung. Eintritt: 10 € ermäßigt: 8 €. Die amüsante Erzählung einer spontanen Reise im Jahre 1976 liest sich zunächst wie das Psychogramm eines Jung-68ers in der alten Bundesrepublik auf der Suche nach Freundschaft, Liebe und Identität. Doch dann kommt es zu einer außergewöhnlichen Begegnung mit Willy Brandt auf Gozo und alles wird anders … In seinem autobiografischen Rückblick fängt Jürgen Kessler sehr poetisch die Hoffnungen ein, die damals eine ganze Generation auf Willy Brandt setzte. Jürgen Kessler, geboren 1949 in Mainz, studierte Jura, Journalistik und Betriebswirtschaft und arbeitete von 1969 bis 2002 für Hanns Dieter Hüsch, mit dem er ein Management für Künstler- und Tourneen gründete. Seit 1998 ist er Geschäftsführer der Stiftung Deutsches Kabarettarchiv in Mainz. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Das Durchgedrehte Drama präsentiert: „IS THIS THE REAL LIFE“

IS THIS THE REAL LIFE? Religion, Familie, Freundschaft, Ruhm oder schlichtweg Akzeptanz – hier wird gesucht und gefunden. Die Lebensentwürfe der vier Protagonisten führen uns an den Esstisch der Liebermanns, auf die Straßen der Welt, vom Versicherungsvertreter zum verunsicherten Teenager bis hin zur alles entscheidenden Party. Wir gehen in ihr Innerstes und bringen sie zum Äußersten. Aufführungstermine: Sonntag 02.07. / Mittwoch 05.07. / Freitag 07.07. / Samstag 08.07. / Mittwoch 12.07. / Freitag 14.07. / Samstag 15.07. Beginn jeweils um 19:00 Uhr. Ort: Haus der Jugend Zehlendorf, Argentinische Allee 28, 14163 Berlin. Eintritt: 8, erm. 4 Euro. Reservierung: Montag bis Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Tel: (030) 80909913.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Deutsch-polnischer Chor SPOTKANIE

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


Berlin-Steglitz: 2. Braufest Südwest im Biergarten von „Maria & Josef“

Wir freuen uns, dass am 15. Juli 2017 von 14 bis 22 Uhr unser zweites „Braufest Südwest“ im Biergarten von „Maria & Josef“ am Bahnhof Lichterfelde West stattfindet. Dieses Jahr mit dabei: der Brauerei- und Bierverein im Berliner Südwesten: „Zehlendorf-Lichterfelde Braugesellschaft (Zehli-Bräu) e.V., die Brauerei Malz&Moritz (Lichterfelde), Brauerei Meierei (Potsdam), Braufreunde Berlin e.V. (Berlin), Försters Feine Biere (Steglitz-Zehlendorf), Deutsche Bierakademie (Bamberg) und Maria&Josef (Lichterfelde) mit Weihenstephaner Biere. Es wird wieder mehrere Biertastings geben, bei denen unsere Biersommeliere den interessierten Gästen eine Genussreise in die Welt von Hopfen&Malz anbieten… Die lokalen Brauereien und Biervereine werden handwerklich gebraute Bierspezialitäten ausschenken, die vom Geschmack und der Qualität überzeugen.


Berlin-Steglitz: Sommerfest der Leo-Borchard-Musikschule

Am Samstag veranstaltet die Leo-Borchard-Musikschule im Haus der Musik in der Grabertstraße 4 in Steglitz ihr diesjähriges Sommerfest. Los geht es um 11 Uhr im Garten mit einem Bühnenprogramm der Fachgruppe Musikalische Grundstufe unter dem Motto „Kinder einer Erde“. Ab 12 Uhr geht das Bühnenprogramm weiter mit Ensembles der Musikschule. Unter anderem sind die CeBraGeiger, ein Kinder-Percussion-Ensemble, die Band „Midnight Blue“ und der Chor „Village Voices“ zu hören. Im ganzen Haus werden außerdem eine Instrumentenralley für Kinder bis 8 Jahre sowie musikalische Schnupperangebote für Jugendliche und Erwachsene angeboten. Die Teilnehmerzahl der Schnupperkurse ist begrenzt, Listen zur Anmeldung liegen ab 11 Uhr am Infostand auf dem Gelände aus. Im Garten gibt es weitere Spiel- und Bastelangebote für Kinder. Der Eintritt ist frei.


16.07.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Im Garten und auf dem Balkon – Pflanzen aus Mexiko

10 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Zehlendorf: Schlafmützchen und Teufelsabbiss – Vom Zauber alter Pflanzennamen II

12 Uhr. Führung im Botanischen Garten mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer (Tel. 39908624). Heute suchen wir wieder Pflanzen auf mit den schönsten Namen. Warum Schlafmützchen, Mauerblümchen und Teufelsabbiss wohl so heißen? Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Garteneingang Königin-Luise-Platz Kosten: 8 € + erm. Garteneintritt 3 €. Anmeldung nicht erforderlich.


Berlin-Zehlendorf: KONZERT UND FILM – Die kubanische Familie Vistel Columbié

18 Uhr. Zur Finissage unserer aktuellen Ausstellung „Fugacités | Blick auf die Vergänglichkeit“ mit Fotografien von Raymond Loewenthal und Jürgen Strauss, laden wir Sie zu einem besonderen Konzert- und Filmabend ein! Das DUO CELLO CAPRICCIOSO, bestehend aus dem kubanischen Cellisten Douglas Vistel und der Berliner Pianistin Almuth Kraußer-Vistel, nimmt Bezug auf die Kuba-Impressionen des Fotografen Jürgen Strauss und stimmt mit Musik aus Lateinamerika ein auf den im Anschluß präsentierten Dokumentarfilm „CINQUILLO CUBANO – DIE KUBANISCHE FAMILIE VISTEL COLUMBIÉ” des Regisseurs Jochen Kraußer (ZDF/Arte 1997). Auf der Suche nach den verborgenen Seiten kubanischen Lebens, auf dem Weg zu seinen Quellen folgt der Film dem charakteristischen Rhythmus kubanischer Musik, dem Cinquillo Cubano. Die Popularmusik spielt in Kuba eine große Rolle. Sie ist der Puls, die Sprache des Alltags. Sie umgibt die Menschen wie das Meer die Insel. Und eben diese Popularmusik ist es, die die Vistels vor langer Zeit in Kuba bekannt macht – in Militärkapellen und Jazzbands, als Straßenmusiker, Musikschullehrer, Arrangeure, Musikforscher.
Die Vistels – das sind der Vater Daniel und die Mutter Carmen mit ihren neun Kindern Daniel, Carmen, Jorge, Rudy, Orlando, Daniula, Mayra, Isela und Douglas. Der Blick in ihren Alltag geht bis auf den Grund kubanischen Lebens. Die Vistels und ihre Lebensumstände vermitteln wie in einem Mikrokosmos ein pralles, vielfarbiges Sittengemälde der kubanischen Gesellschaft in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Eintritt: 16 €, ermäßigt: 13 €. Karten unter karten@mutter-fourage.de oder Tel. (030) 805 23 11. Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin, Tel: 030-8052311, www.mutter-fourage.de.


Berlin-Zehlendorf: Sommerfest bei SurviCamp

am 16. Juli findet unser großes Sommerfest statt. Dich erwarten ein Wettbewerb mit Preisen im Wert von 750 €, Live-Musik, ein Brunch-Menü und natürlich viel Spaß und Abwechslung. Unter anderem kannst du die Teilnahme an unserem 4-tägigen Camp „Survival Intensiv“ gewinnen. Der Eintritt ist frei. Wenn du am Wettbewerb mit Bogenschießen etc. teilnehmen möchtest, zahlst du eine kleine Gruppengebühr. Alle Details findest du auf unserer Website: https://survicamp.de.


Berlin-Steglitz: Sommerkonzert im Stadtpark Steglitz: Der Berliner liebt Musike: Studio für Musiktheater

Die Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf verwandelt die Sommerwochenenden im Stadtpark Steglitz (an der Albrechtstraße) in Konzerterlebnisse: Von Anfang Juni bis zum 16.7.2017 sind an jedem Samstag und Sonntag um 16 Uhr unterschiedliche Ensembles der Musikschule im Musikpavillon bei freiem Eintritt zu erleben. Infos: www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.


18.07.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Azuleo – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. Musik ist Gefühl und Leidenschaft – und die fünf Musiker von Azuleo führen diese Eigenschaften in einer frischen Brise aus allen vier Himmelsrichtungen zusammen. Ihr musikalisches Gepäck beinhaltet dabei Flamenco und Jazz, arabische Klänge und spanische Folklore. Romantik, Tradition, Innovation: Das internationale Ensemble brilliert durch ein virtuoses Gitarrenspiel, ausdrucksstarken Gesang, eindrucksvolle Saxophonklänge und temperamentvolle Perkussionbeats. Begleitet von Flamencotanz. www.azuleo.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


19.07.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Im Garten und auf dem Balkon – Pflanzen aus Mexiko

17 Uhr. Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska. Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €.


20.07.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Rathaus Zehlendorf, Raum E 312, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet jeweils in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-3901, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


22.07.2017 (Samstag)


Berlin-Zehlendorf: Botanische Nacht – Sommerfest im Botanischen Garten

17-2 Uhr. Eine Sommernacht lang verwandelt sich Deutschlands größter Botanischer Garten in eine fantastische Wunderwelt – entdecken Sie den Zauber des nächtlichen Gartens mit allen Sinnen! Alle Infos rund um die Botanische Nacht 2017 finden Sie hier: Botanische Nacht Veranstaltung im Botanischen Garten, den Gewächshäusern und dem Botanischen Museum der Arbeitsgemeinschaft Schlösser und Gärten, auvisign GmbH & Co.KG und Wohlthat Entertainment GmbH. Karten im Vorverkauf: 35 € (an den Kassen des Botanischen Gartens/Museums, am Veranstaltungstag bis 13.30 Uhr) bzw. 35,20 € (an allen bekannten Vorverkaufsstellen). Vorverkauf an den Kassen des Botanischen Gartens und an allen Vorverkaufsstellen sowie über www.botanische-nacht.de, reservix.de und www.eventim.de und über die Bestellhotline 01806/570000 (kostenpflichtig). Karten an der Abendkasse (ab 14 Uhr geöffnet): 38 €. Freier Eintritt: Kinder bis 14 Jahre und Begleitpersonen von Schwerbehinderten, in deren Schwerbehindertenausweis ein „B“ verzeichnet ist (gegen entsprechenden Nachweis). Einlass ab 17 Uhr. Eingänge:
Botanischer Garten, Königin-Luise-Platz, 14195 Berlin
Botanischer Garten, Unter den Eichen 5-10, 12203 Berlin
Botanischer Garten, Altensteinstr.15, 14195 Berlin
Botanischer Garten, Willdenowstr.24, 12203 Berlin


Berlin-Zehlendorf: 20 Jahre Wolgemut

Seit nunmehr 20 Jahren reist die Berliner Mittelalterband Wolgemut im In- und Ausland umher und präsentiert historische Musik auf Dudelsack, Trommel und Harfe. Das wird gefeiert – und welcher Ort könnte dafür passender sein als das Museumsdorf Düppel in Berlin? Sie sind herzlich dazu eingeladen, am 22. Juli 2017 zwischen 10 und 18 Uhr dem fröhlichen Treiben von Wolgemut beizuwohnen, der Musik zu lauschen und sich in alte Zeiten versetzt zu fühlen. Eintritt: 4,-/3,- Euro (bis 18 Jahre frei). 10 – 18 Uhr. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


Berlin-Steglitz: Sardinien und Hawaii Erlebnisabend im Alohana Institut

An zwei Abenden bieten Susanne Rikus & Arndt Himmelreich in ihrem Alohana-Institut „Entdeckungsreisen auf Sardinien & auf Hawaii“ an: Kunst-Ausstellung zu Sardinien & auf Hawaii auf 4 Etagen, Beamer-Show zu einzigartig schönen und heilsamen Natur- & Kultur-Schauplätzen auf Sardinien & Hawaii, Live-Demo zu body-mind & spirit healing. Im Zeitraum vom 28. August bis 23. September Entdeckungs-Reisen zu IHREN (inneren) Schätzen & Kraftorten direkt auf Sardinien! „Kraft tanken und neue Wege gehen“ – 10 Jahre Seminare auf Sardinien & Hawaii. Wir planen für Sie individuell Ihre Reise! An Kraftorten auf Sardinien, die Stonehenge ähneln, aber 2.000 Jahre älter sind… Und natürlich immer auch an der türkisfarbenen Meeresküste… in der wildesten Region Sardiniens, die einer der „5 blue zones“ ist, also einer der 5 gesündesten Zonen der Welt… Nur hier gibt es genau so viele über 100-jährige Männer wie Frauen…Eintritt: frei. Ohne Anmeldung. Bei weiteren Fragen: Susanne Rikus 0172-1974480. Alohana-Institut: www.alohana.de. Zeit: SA 22.07.2017 und MO 24.07.2017 von 20-22/23 Uhr. Ort: Alohana-Institut, Haderslebener Str. 21 d, 12163 Berlin (auf allen 4 Etagen).


23.07.2017 (Sonntag)


Berlin-Zehlendorf: Thementag: Honig – 25 Jahre Honigschleudern

Eintritt: 4,-/3,- Euro (bis 18 Jahre frei). 10 – 18 Uhr. Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin, www.dueppel.de.


24.07.2017 (Montag)


Berlin-Steglitz: Sardinien und Hawaii Erlebnisabend im Alohana Institut

Susanne Rikus & Arndt Himmelreich bieten in ihrem Alohana-Institut „Entdeckungsreisen auf Sardinien & auf Hawaii“ an: Kunst-Ausstellung zu Sardinien & auf Hawaii auf 4 Etagen, Beamer-Show zu einzigartig schönen und heilsamen Natur- & Kultur-Schauplätzen auf Sardinien & Hawaii, Live-Demo zu body-mind & spirit healing. Im Zeitraum vom 28. August bis 23. September Entdeckungs-Reisen zu IHREN (inneren) Schätzen & Kraftorten direkt auf Sardinien! „Kraft tanken und neue Wege gehen“ – 10 Jahre Seminare auf Sardinien & Hawaii. Wir planen für Sie individuell Ihre Reise! An Kraftorten auf Sardinien, die Stonehenge ähneln, aber 2.000 Jahre älter sind… Und natürlich immer auch an der türkisfarbenen Meeresküste… in der wildesten Region Sardiniens, die einer der „5 blue zones“ ist, also einer der 5 gesündesten Zonen der Welt… Nur hier gibt es genau so viele über 100-jährige Männer wie Frauen…Eintritt: frei. Ohne Anmeldung. Bei weiteren Fragen: Susanne Rikus 0172-1974480. Alohana-Institut: www.alohana.de. Zeit: MO 24.07.2017 von 20-22/23 Uhr. Ort: Alohana-Institut, Haderslebener Str. 21 d, 12163 Berlin (auf allen 4 Etagen).


25.07.2017 (Dienstag)


Berlin-Zehlendorf: Brasilien in Berlin: Sommerferienworkshop für Kinder von 8-12 Jahren in der KunstHalle und im Botanischen Garten

10-15 Uhr. Roberto Burle Marx gilt als der Begründer der modernen Gartenarchitektur. Er gestaltete öffentliche Plätze und Gärten in Brasilien mit heimischen Pflanzen, was damals eine Sensation war. Grundkenntnisse brasilianischer Pflanzen erwarb er jedoch im Botanischen Garten in Berlin. Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche: In der KunstHalle schauen wir zuerst seine bunten Zeichnungen und Gemälde an. Dabei machen wir Skizzen und tragen unsere Beobachtungen in ein Forschertagebuch ein. Anschließend fahren wir zusammen in den Botanischen Garten. Welche Pflanzen aus Brasilien hat Burle Marx dort kennen gelernt? Im Tropenhaus entdecken wir die große Vielfalt des Regenwalds und der Kakteen. Was unterscheidet Zuckerrohr vom Kakaobaum und welche Pflanzen eignen sich für einen Landschaftsgarten? Vergesst nicht, ein Lunchpaket und ein BVG-Ticket mitzubringen! Anfang: Deutsche Bank KunstHalle, Unter den Linden 13/15, 10117 Berlin Ende: Botanischer Garten, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Kosten: 10 €. Verbindliche Anmeldung direkt bei Deutsche Bank Kunsthalle: Tel. 030 20 20 93 11, E-Mail: db.kunsthalle@db.com. Zur Ausstellung in der Deutsche Bank Kunsthalle: www.deutsche-bank-kunsthalle.de/kunsthalle/de/.


26.07.2017 (Mittwoch)


Berlin-Zehlendorf: Bürgersprechstunde Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau

Rathaus Zehlendorf, Raum E 304, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet in der Zeit von 16:00 bis 18.00 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 90299-7001, unter der Sie auch weitere Sprechstunden erfragen können, unbedingt erforderlich.


27.07.2017 (Donnerstag)


Berlin-Zehlendorf: Cold beer – warm hearts: IRLAND zu GAST im Hans-Rosenthal-Haus

Die Iren, ihr Bier, ihr Humor, ihr Whisky und ihre Musik, das ist das Thema an diesem Nachmittag. „Raglan Road“, Marty Byrne & Bernd Lüdke, spielen zum Tanz. Wird da jemand ein neuer „Lord of the Dance“? Eintritt: 7 €, Fördervereinsmitglieder 5 €. Einlass 14 Uhr – Beginn: 15 Uhr. Anmeldung wird empfohlen. Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, Telefon: 030-8119196, www.rosenthal-haus.de.


Berlin-Zehlendorf: GESCHMACKSSTUNDE: MAIS & AVOCADO

17-19 Uhr. Workshop, Aperitiv und Kostproben mit der Spezialistin für eßkultur Birgitt Claus. Nahrungsmittel, die aus unserer Speisekammer nicht mehr wegzudenken sind, kamen ursprünglich aus Mexiko. In dieser Geschmackstunde erfahren Sie in einer Führung durch die Ausstellung: „Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos“ Spannendes über Herkunft und Eigenschaften von Mais und Avocado. Danach lernen Sie bei einem Aperitif in unserer improvisierten Versuchsküche (bei schönem Wetter im Botanischen Garten) etwas über ihre Verwendung und Zubereitung. Kleine Kostproben und eine Rezeptsammlung runden Ihren Ausflug in die mexikanische Küche ab. Veranstalter Restaurant eßkultur in Kooperation mit Botanischer Garten & Botanisches Museum Berlin. Leitung Birgitt Claus. Treffpunkt Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Anmeldung erforderlich unter 030 680 893 44 oder info@esskultur-berlin.de Mindestteilnehmerzahl 10 Personen. Kursgebühr 15 € zzgl. erm. Garteneintritt 3 €. Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos.


28.07.2017 (Freitag)


Berlin-Zehlendorf: Präsentation des Weinguts Gravino aus dem Kraichgau im Weinreize Weinladen

Der Winzer Jochen Grahm stellt seinen im Städtchen Kürnbach im Kraichgau – unmittelbar auf der Grenze zwischen Württemberg und Baden gelegenen Weinbaubetrieb vor. Er berichtet über die geschichtlichen und betrieblichen Besonderheiten dieses recht unbekannten Weinbaugebiets und zeigt seine Weinspezialitäten – Schwarzriesling und Grauburgunder vom Feinsten. 15 bis 20 Uhr. Die Veranstaltung mit Weinverkostung ist kostenlos! Weinreize, Röhe & Thamm, Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße, 14169 Berlin, Tel.: 030-40743576, www.weinreize.com.


Berlin-Zehlendorf: Makrofotografie – Fotoseminar im Botanischen Garten Berlin

14-18 Uhr. Makrofotografie ist Faszination pur. Es bedeutet auf Entdeckungsreise zu gehen und Einblicke in Welten zu bekommen, die einem sonst mit bloßem Auge verborgen bleiben. Wie bei allen Fotothemen muss man sich aber auch hier erst einmal „einsehen“ und einen Blick fürs Kleine entwickeln.
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, vor dem Eingang Königin-Luise-Platz. Leitung: Peter Uhl (Fotografenmeister und Fotodesigner) und Martina Walther-Uhl (Dipl. Biologin/Fotografin). Anmeldung und weitere Information: Fotoschule des Sehens/Hannover Kursgebühr: 69 € (inkl. Seminarunterlagen) + erm. Garteneintritt 3 €.


Berlin-Zehlendorf: More town Soul – Open Air Konzert im Botanischen Garten Berlin

18-20 Uhr. In ihrer Show bietet die Band mit tollen Soul-Stimmen und fetzigen Bläsersätzen eine Hommage an die Soul- und Funk-Musik. So auch an die großen Motown-Stars wie The Temptations, Marwin Gaye, Diana Ross, The Commodores und vielen weiteren. Dass die Beats von damals auch heute noch brandaktuell sind, zeigt More Town Soul u. a. mit Hits von Bruno Mars und Amy Winehouse. www.more-town-soul.de. Karten: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 32 Euro (jeweils inkl. Garteneintritt am Konzerttag).


Berlin-Steglitz: Shared Reading in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek im Juli 2017

Zum Ende der dreimonatigen Probephase für „Shared Reading®“ gibt es erneut eine Möglichkeit, dieses ursprünglich aus Liverpool stammende Konzept für Lesen, das gemeinsam, laut und langsam erfolgt, zu probieren. Carsten Sommerfeldt, einer der Wegbereiter des Shared Reading® in Deutschland, beschreibt es so: „Shared Reading ist anders, als Sie denken. Kein Lesekreis, und doch lassen wir uns gemeinsam von Geschichten führen. Keine Therapiegruppe, und doch erkennen viele Teilnehmer eine therapeutische Wirkung. Kein Coaching, und doch hilft Shared Reading, sich selbst und andere besser zu verstehen. Geschichten verändern uns, sie zeigen uns Möglichkeiten auf und ermutigen uns zu einem selbstbestimmten Leben.“ Eintritt: frei. Ohne Anmeldung. Termin: 14.07.2017 und 28.07.2017 von 18:00 – 20:00 Uhr. Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin.


30.07.2017 (Sonntag)


Teltow: Ausstellungseröffnung: Märkische und sächsische Impressionen

Gezeigt werden ausgewählte Werke mit Motiven aus Teltow und Umgebung sowie Werke, die in der sächsischen Schweiz entstanden sind. Die Ausstellung ist vom 30. Juli 2017 bis zum 22. September 2017 während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei. Geboren 1946 in Bocka, Thüringen probierte sich Günther Wünsche bereits während seiner Schulzeit in den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen wie Schauspielerei, Musik, Fotolaborarbeiten und der Malerei aus. Nach Beendigung seines Studiums als Diplomingenieur für Fertigungstechnik an der TU Dresden, arbeitete er im „VEB GRW Teltow“ als Konstrukteur stationärer Fertigungsprozesse. Von 1976 bis 1981 nahm er Mal- und Zeichenunterricht bei Karl-Erich Koch, Hubert Globisch, und bis 1990 bei Helmut Hesener. Während dieser Zeit machte sich Günther Wünsche auch als Übungsleiter für die „BSG Motor Teltow“ verdient. Nach der Auflösung des „GRW Teltow“ 1991 war er zunächst als Fassadenkonstrukteur bei der Firma „Fassadentechnik Rudolph“ in Mahlow tätig und arbeitete später für den Architekten Moritz Kock in Potsdam. In seiner dortigen Wirkungszeit wurde unter anderem die Villa in der Menzelstr. 9 in Potsdam fertiggestellt. Günther Wünsche ist seit 1976 an verschiedenen Ausstellungen, beispielsweise im französischen Gonfreville, beteiligt und stellte zuletzt 2015 im Bürgerhaus aus. Die Ausstellungseröffnung, musikalisch begleitet durch Hermann Lamprecht, findet am 30. Juli, 11 Uhr im Bürgerhaus Teltow statt. Der Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow.


31.07.2017 (Montag)


Berlin-Zehlendorf: SOMMER: MEXIKANISCHER FERIENWORKSHOP für Kinder ab 6 Jahren(bis 04.08.2017)

Montag bis Freitag, jeweils 10:30 ‒ 14:30 Uhr, 5 x 4 Std. PIXI UND DER MAIS. Ein Puppentheater aus Mexiko herstellen und spielen. Fünftägiger Workshop für Kinder ab 6 Jahren. Mais ist eine der vielfältigsten Pflanzen Mexikos. Bereits bei den mexikanischen Ureinwohnern, den Mayas und Azteken, galt er als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Nicht nur Menschen, auch Tiere essen Mais und neuerdings kann Mais auch statt Benzin als Treibstoff für Autos eingesetzt werden. Die Kinder stellen Sockenpuppen her, mit denen sie gemeinsam entscheiden, an wen der Mais verteilt wird: an die Menschen, die Autoindustrie oder als Futter an die Tiere? In einem Quiz lernt die Gruppe noch mehr über den Mais. Das so gewonnene Wissen kann in der Ausstellung „Chili und Schokolade – Der Geschmack Mexikos“ auf die Probe gestellt werden. Neben Besuchen der Ausstellung und der mexikanischen Pflanzen in den Gewächshäusern entstehen Requisiten für ein Puppentheater und die Piñata. Zum Abschlussfest werden Eltern und Freunde eingeladen, um die Uraufführung zu sehen, Maissnacks und Popcorn zu naschen und die Piñata zum Einsatz zu bringen. Veranstalter Jugend-Im-Museum e.V. in Kooperation mit Botanischer Garten & Botanisches Museum Berlin. Leitung Heike Kammer. Treffpunkt Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Anmeldung erforderlich unter 030 266 42 2242 oder info@jugend-im-museum.de. Kursgebühr inkl. erm. Garteneintritt 30 Euro p. P. Gefördert über das Projekt POSITIONEN durch ENGAGEMENT GLOBAL, Katholischer Fonds und Stiftung nord-süd-brücken. Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos.


Berlin-Zehlendorf: Skulptur/Natur Ei-Temperamalerei im Garten des Kunsthaus Dahlem(bis 02.08.2017)

Im idyllischen Skulpturengarten des Kunsthaus Dahlem, umgeben von abstrakten Plastiken, nähern wir uns den skulpturalen Objekten zunächst zeichnerisch, dann malerisch auf der Leinwand. Die Besonderheit: Die Kinder können mit Farbpigmenten die eigene Farbpalette selbst anmischen. Das Experimentieren mit dem besonderen Material steht hierbei im Vordergrund. Bitte denken Sie an ein Lunch-Paket sowie geeignete Kleidung. Das Angebot wird von der Jugendkunstschule Steglitz-Zehlendorf unterstützt Information & Verbindliche Buchung unter KHD@beartofit.de. Laura C. Mang & Marian Fuchs GbR // www.beartofit.de // +49 (0)179 / 710 22 50. Jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr. Ab 8 Jahren, Teilnahmegebühr: 35€ (inkl. Material).


Seitenaufrufe: 3108

Unsere Schwestern­zeitung