Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

02.07.2017

Nachgefragt #9: Andrea Vee

Andrea „Vee“ (ein liebevolles Überbleibsel / Spitzname aus ihrer Zeit in Schottland), gelernte Fremdsprachenkorrespondentin, ist eigentlich ein Wilmersdorfer „KuDamm-Kind“, entschloss sich aber nach der Geburt ihrer Tochter Ende der 80er Jahre nach Zehlendorf zu ziehen, um ihr Kind in diesem schönen Bezirk aufwachsen zu sehen. mehr…

02.07.2017

Mexikoplatz: Im Trend Office

In einem Kiez müssen die grundlegenden Bedürfnisse der Anwohner einfach durch entsprechende Ladenangebote abgedeckt werden. Fehlen sie, werden sie schmerzlich vermisst, weil bei den Kunden nun lange Wege in die Nachbarschaft anstehen – etwa bei der Abgabe der eigenen Post. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Lichterfelde-West: Im S1 Burger Keller

Vor knapp drei Jahren hat Elgin Rother einen mutigen Entschluss gefasst. Die oft im Fernsehen aufgetretene Profiköchin und Catering-Anbieterin hat direkt am S-Bahnhof Berlin-Lichterfelde West ein kleines, gemütliches Burger-Restaurant eröffnet. Es ist im S1 Burger Keller zu finden. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Steglitz: Phantastische Bücher in der Morgenwelt

Die phantastische Literatur fasziniert ihre Leser bereits seit vielen Jahrzehnten. Gruselten Edgar Allan Poe und H.P. Lovecraft schon vor langer Zeit die Menschen, so haben es Autoren wie Stephen King geschafft, den Horror in die Gegenwart zu tragen. Auch bei der Fantasy gibt es keine Versorgungslücke. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Steglitz: Karate lernen im Shimai Dojo

Shihan Ingo Freier lehrt bereits seit über 50 Jahren Karate. Er ist direkter Schüler von Mas Oyama, der in Japan den Karate-Stil Kyokushin begründet hat. In seiner ehemaligen Oyama Karate Schule am Hermannplatz hat Shihan Ingo Freier mehrere tausend Schüler ausgebildet. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Wannsee: Zu Besuch im Seglerhaus

Der große Wannsee und die Havel versorgen Berlin-Zehlendorf mit einem erstklassigen Segelrevier direkt vor der eigenen Haustür. Da ist es kein Wunder, dass bereits im Jahr 1867 der Verein Seglerhaus am Wannsee gegründet wurde – als zweitältester Verein in ganz Deutschland. Zurzeit engagieren sich etwa eintausend Mitglieder im Verein, der traditionell die Farben Schwarz, Weiß und Rot trägt. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Olea Natura in Lichterfelde

Wenn es um die eigene Ernährung geht, führt der Trend eindeutig wieder hin zu mehr Qualität und zu kleinen, regionalen Manufakturen, die sich mit Liebe und Fachkenntnis um die eigenen Produkte kümmern. Gerade Zehlendorf und Steglitz gehören zu den Brutstätten dieser speziellen Manufakturen, die oft genug ein kleines Ladengeschäft mit einem Online-Shop kombinieren. (ANZEIGE) mehr…

02.07.2017

Schuljubiläum: 50 Jahre Namensgebung Werner-von-Siemens-Gymnasium!

Am 29. Mai feierte das Werner-von-Siemens-Gymnasium in der Beskidenstraße 3 in Nikolassee ein denkwürdiges Jubiläum: Die Schule trägt nun schon seit genau 50 Jahren den Namen des deutschen Erfinders und Industriellen. In einem großen Festakt wurde der Jubeltag an der Schule begangen, die bereits so viele Zehlendorfer besucht und mit dem Abitur in der Tasche verlassen haben (darunter auch der Autor dieser Zeilen). mehr…

02.07.2017

Am Mexikoplatz

In Zehlendorf entwickelt sich das wirtschaftliche Leben in erster Linie rund um die vielen U- und S-Bahnhöfe. Hier entstehen lokal begrenzte Mikrozentren aus einer Handvoll kleiner Geschäfte, die zur Versorgung der Nachbarschaft beitragen. mehr…

30.05.2017

Scheibes Kolumne: Es kribbelt in der Nase …

Fröhlich tanze ich durch den Winter. Bei Schneegriesel, Minustemperaturen und frostigem Wind wird allenfalls die Nase rot. Grippale Infekte meiden mich aber wie die Pest: Die Atemwege bleiben frei. Ganz anders sieht der Fall aus, wenn die Temperaturen steigen und die Natur wieder erwacht. mehr…

30.05.2017

Zehlendorf: Deutschland summt!

Ohne unsere fleißigen Bienen geht in der Natur gar nichts. Unermüdlich fliegen sie von Blüte zu Blüte, sammeln den Nektar ein und verteilen dabei den Pollen auf die Blütenstempel. Gerade in der Stadt gibt es aber viel zu viel versiegelte Betonflächen, sterile Rasengärten und verödete Wiesen. mehr…

30.05.2017

Steglitz: Phoenixballons ist das Paradies für Ballonliebhaber

Sie sind bunt, verbreiten gute Laune und peppen jede Party auf. Ballons kommen bei jeder Zielgruppe gut an, bei aufgeregten Kindern ebenso wie bei romantischen Pärchen oder bei nüchtern planenden Event-Managern. Das Angebot im Supermarkt um die Ecke fällt allerdings sehr überschaubar aus. (ANZEIGE) mehr…

Jobbörse

Archiv

Heft 42 Cover

Heft 42 September 17 - 6,7 MB

Zum Archiv
30.05.2017

Nikolassee: 2 Jahre Il Brunello

Vor zwei Jahren im März hat in Nikolassee an der Spanischen Allee das Il Brunello eröffnet. Seitdem ist das italienische Restaurant ein gastronomischer Leuchtturm in einer an Alternativen nicht eben unterversorgten Region. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Kohlhasenbrück: In der Söhnel Werft

Sobald die Sonne scheint, zieht es den Zehlendorfer ans Wasser. Ein Ausflugstipp der besonderen Art: Es lohnt sich, die Restauration der Söhnel Werft zu besuchen. Die Söhnel Werft wurde vor 85 Jahren gegründet: Alfred Söhnel hat hier Boote gebaut, u.a. den von ihm selbst entwickelten Holzkanadier. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Zehlendorf: Bewege dich mit Moveto!®

Birgit Frankenberg (46) bringt die Menschen an der frischen Luft zusammen. Unter der Bezeichnung Moveto!® bietet sie ein ganzheitliches Outdoor-Präventionstraining an. Ein solcher Kurs reicht immer über acht Termine à anderthalb Stunden – immer am Dienstag nachmittag um 18 Uhr geht es los. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Onkel-Toms-Hütte: Beziehungsprobleme?

Bei vielen Paaren kehrt nach der ersten und zweiten Verliebtheit der zermürbende Alltag in die Beziehung ein. Wenn Monotonie, Streit und unerfüllte Wünsche für Frustrationen sorgen, dann helfen Ralf Sturm (47) und Katharina Middendorf (39) gern. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Onkel-Toms-Hütte: Tauts Farben bei Weinreize

Im beschaulichen Zehlendorf mit seinen wunderschönen Villen hätte man so etwas gar nicht erwartet: Die Zehlendorfer Waldsiedlung „Onkel Toms Hütte“, zwischen 1926 und 31 erbaut, fällt deutlich aus dem architektonischen Rahmen des Üblichen heraus. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Zehlendorf-Mitte: 1 Jahr fitbox

Körperliche Bewegung ist gut für das eigene Wohlbefinden, für die Fitness und für die Gesundheit. Doch nicht jeder, der gern fit werden möchte, hat Lust auf ein Training in einem klassischen Fitness-Center. Es muss doch eine Alternative geben, die nur einen kleinen Teil der Zeit kostet. Und die vielleicht auch ein etwas intimeres Ambiente bietet. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Der Pfitzmann Platz in Nikolassee

Lange hat das RIAS-Urgestein Nero Brandenburg gekämpft. Gegen das Vergessen, das die Stadt Berlin nur allzu oft befällt, wenn es um die Würdigung ihrer Helden geht. Nero Brandenburg hat mit Engelszungen gebeten, mit Berliner Jargon geschimpft und das eine oder andere Mal auch mit der Faust kräftig auf den Tisch gehauen. mehr…

30.05.2017

Pflege & Gesundheit: Lernen in der Wannsee Schule

Was kommt eigentlich nach der Schule? Am besten eine solide Berufsausbildung. Seit fast 45 Jahren hilft die Wannsee-Schule in Heckeshorn jungen Menschen dabei, sich in drei Jahren zum Gesundheits- und Krankenpfleger, zum Physio- oder zum Ergotherapeuten ausbilden zu lassen. Für alle drei Ausbildungsbereiche gibt es auf dem Campus eigene Schulen. (ANZEIGE) mehr…

23.04.2017

Scheibes Kolumne: 50 Jahre im Sauseschritt

Alles im Leben hat seine Zeit. Der Autor dieser Kolumne ist gerade 50 Jahre alt geworden, die Hälfte des Lebens ist also vorbei. Mitleidig fragen Freunde: Und, war‘s schlimm? Nein, es hat gar nicht wehgetan. Es ist nur ein weiterer Schritt auf der Leiter der Erkenntnis, dass man nur einmal lebt. Wenn man das aber richtig macht, dann reicht das ja auch. mehr…

23.04.2017

Teltow: Der Bananenbauer

Eigentlich wachsen Bananen ja in den Tropen. Vor allem in Ecuador, Panama, Nicaragua und in Costa Rica wird die gelbe Frucht gern angebaut, die als leckerer Energielieferant in keinem Supermarkt fehlen darf. Was viele nicht wissen: Bananen wachsen auch in Teltow. (ANZEIGE) mehr…

22.04.2017

Teltow: Alte Obstsorten bewahren

Die Äpfel, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, sind inzwischen reine Industrieprodukte. Sie stammen von Bäumen, die sehr schnell wachsen und in kurzer Zeit hohe Ernteerträge bringen. Lorenz V. Lorenzen (65) stammt aus Schleswig-Holstein an der dänischen Grenze, er lebt aber seit 2001 in Teltow. (ANZEIGE) mehr…

22.04.2017

Dahlem: SpeiseGut: Landwirtschaft gemeinsam angehen!

Das Gemüse, das wir im Supermarkt einkaufen, wird oft genug einmal um den halben Planeten geflogen oder verschifft. Das ist für die CO2-Bilanz katastrophal. Und Grund genug, über Alternativen nachzudenken. Christian Heymann betreibt seit 20 Jahren aktiv Landwirtschaft. Seit sieben Jahren lebt er in Berlin. Vor vier Jahren hat er das SpeiseGut (www.speisegut.com) gegründet: mehr…

22.04.2017

Zehlendorf: Treppens Sämereien feiert 125-jähriges Bestehen!

Die Gartensaison beginnt. Viele Berliner, die außerhalb ihrer Wohnung noch einen kleinen Balkon oder eine Fläche Grün bewirtschaften können, überlegen nun, was sie hier wohl anpflanzen können. Eine einmalige Anlaufstelle für alle Botanikfreunde ist das Fachgeschäft „Treppens Sämereien“ in der Berliner Straße in Zehlendorf. (ANZEIGE) mehr…

22.04.2017

Mexikoplatz: Schwarzes Schaf

Warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah: Am Mexikoplatz siedeln sich rund um den S-Bahnhof immer mehr Geschäfte an, die bei den Zehlendorfern sehr beliebt sind. Zuletzt sind der Buchladen, die Physiotherapie und das Eiscafé hinzugestoßen – die Fleischerei Bachhuber, das italienische Restaurant „La Gondula Due“ und das Café Krone gehören zum etablierten Bestand. (ANZEIGE) mehr…

Unsere Schwestern­zeitung