Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

02.01.2017

Zehlendorf: Einrad Fahren

Auf zwei Rädern fühlt sich jeder wohl, aber wie sieht es mit einem aus? Beatrice Standke-Marten (54) ist Einrad-Trainerin beim Vfl Zehlendorf (www.vfl-zehlendorf.de), der in der Schweizerhof-Grundschule am Teltower Damm residiert.

Beatrice Standke-Marten: „Trainerin für das Einradfahren bin ich seit 2000, also jetzt schon 16 Jahre lang. Ich habe in Süddeutschland bei der Volkshochschule begonnen, im Jahr 2003 in Berlin eine Schul AG in der Schweizerhof-Grundschule gegründet und seit 2006 bin ich Trainerin im VfL Zehlendorf.“

Können Sie auch selbst Einrad fahren?

„Ich kann auch Einrad fahren, aber längst nicht so gut wie meine Mädchen. Durch meine Töchter, die in Süddeutschland in eine Zirkusschule gingen, kam ich zum Einradfahren. Wir waren zu einer Hochzeit eingeladen und wurden gefragt, ob wir nicht eine Einradaufführung machen könnten. Daraufhin probten wir auf der Straße. Das Feedback war so gut, dass ich wenig später eine Sporthalle von der Volkshochschule bekam und die erste Gruppe ins Leben rief, die nach kurzer Zeit ihre ersten Aufführungen bei Geburtstagen hatte.“

Wie viele Sportler trainieren denn zur Zeit in der Einrad-Gruppe? Was ist der jüngste, was der älteste Sportler?

„In der Fortgeschrittenen-Gruppe sind es 12 Mädchen, in der Anfängergruppe 13. Das jüngste Mädchen ist 7, das älteste 15 Jahre alt.“

Was ist das Besondere am Einrad-Fahren? Was zeichnet den Sport aus?

„Das Besondere am Einradfahren ist der ausgeprägte Gleichgewichtssinn, den man braucht. Viel Mut gehört auch dazu. Die Angst vor dem Fallen vergeht schnell, die Mädchen werden immer sicherer, weil sie gar nicht mehr an das Fahren an sich denken, sondern an die Figuren, die sie fahren wollen. Sie werfen und fangen Reifen und andere Requisiten, fahren synchron, drehen Pirouetten, machen unterschiedliche akrobatische Tricks, springen auf und ab. In unserer Gruppe wird auch mit dem Hochrad gefahren, das erfordert noch mehr Mut, weil das Aufsteigen schwierig ist und das Absteigen nur mit einem gelernten Sprung funktioniert. Kreativität, Musikalität, Teamgeist, Körperspannung und Konzentration sind wichtige Merkmale in diesem Sport.“

Stellt der Verein die Einräder oder muss jeder Teilnehmer bereits sein eigenes Einrad mitbringen? Ist das maßgefertigt? Woher bekommt man ein Einrad?

„Jedes Mädchen hat ein eigenes Einrad. Zum Probieren kann man eins ausleihen, aber nach drei Mal Probieren entscheidet man sich für die Mitgliedschaft im Verein oder dagegen. Die Einräder sind nicht maßgefertigt, aber die Größe muss schon individuell an der Sattelstange eingestellt werden. Fast jedes Fahrradgeschäft führt inzwischen Einräder in verschiedenen Größen.“

Üben Sie auch Choreografien ein? Gibt es Show-Auftritte und Wettbewerbe?

„Wir üben permanent Choreographien ein. Diese Sportart nennt sich Kürfahren -Freestyle. Auftritte hatten wir zu unterschiedlichsten Anlässen – etwa passend zu Autohauseröffnungen, Firmenjubiläen, Geburtstagen, Hochzeiten, zur KidsParade, zur Weihnachtsfeier im Hotel Estrel oder auf verschiedenen Meisterschaften. Seit 2012 nehmen wir an den Ostdeutschen Kürmeisterschaften teil, deren Ausrichter der VfL in diesem Jahr zum ersten Mal war. Unsere gezeigten Küren erhielten zweimal die Bronze- und einmal die Silbermedaille in der jeweiligen Kategorie.“

Wie lange braucht es, bis man halbwegs sicher auf dem Einrad fahren kann?

„Je nach Talent und Sportlichkeit bzw. vorhandener Körperspannung und Gleichgewichtssinn lernen die Kinder das freie Fahren innerhalb von zwei Wochen oder vier Monaten.“ (Foto:privat/Text: CS)

Seitenaufrufe: 29

Zum Thema passende Artikel

30.05.2017

Zehlendorf: Bewege dich mit Moveto!®

Birgit Frankenberg (46) bringt die Menschen an der frischen Luft zusammen. Unter der Bezeichnung Moveto!® bietet sie ein ganzheitliches Outdoor-Präventionstraining an. Ein solcher Kurs reicht immer über acht Termine à anderthalb Stunden – immer am Dienstag nachmittag um 18 Uhr geht es los. (ANZEIGE) mehr…

30.05.2017

Zehlendorf-Mitte: 1 Jahr fitbox

Körperliche Bewegung ist gut für das eigene Wohlbefinden, für die Fitness und für die Gesundheit. Doch nicht jeder, der gern fit werden möchte, hat Lust auf ein Training in einem klassischen Fitness-Center. Es muss doch eine Alternative geben, die nur einen kleinen Teil der Zeit kostet. Und die vielleicht auch ein etwas intimeres Ambiente bietet. (ANZEIGE) mehr…

25.03.2017

Zehlendorf: Wir spielen Schach

Seit 1947 gibt es den Schachklub Zehlendorf e.V.. Die zurzeit 80 Mitglieder im Alter von 4 bis 80 Jahren treffen sich immer am Donnerstag zum Schachspielen im Hans-Rosenthal-Haus (Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, www.skzehlendorf.de). Am Freitag gibt es auch noch ein Fördertraining für überdurchschnittlich talentierte Jugendliche. mehr…

02.01.2017

Zehlendorf: Einrad Fahren

Auf zwei Rädern fühlt sich jeder wohl, aber wie sieht es mit einem aus? Beatrice Standke-Marten (54) ist Einrad-Trainerin beim Vfl Zehlendorf (www.vfl-zehlendorf.de), der in der Schweizerhof-Grundschule am Teltower Damm residiert. mehr…

02.01.2017

Goerzallee: Kennen Sie Silat?

Kampfsport ist für viele Schüler, die sich in diesem Bereich schulen und ausbilden lassen, nicht nur eine regelmäßige Fitness-Übung. Sie finden sich auch in der besonderen Philosophie wieder und leben sie sogar im privaten Bereich. (ANZEIGE) mehr…

02.08.2016

Tolle Sportart: Parkour in Kleinmachnow

parcours1Parkour ist eine sehr körperbetonte Sportart, die man auch mit „Leichtathletik im Freien auf ganz, ganz viel Adrenalin“ beschreiben könnte. Ziel ist es, eine Strecke von A bis Z auf direktem Weg zu meistern, wobei alle Hindernisse schnell und elegant überwunden werden. (ANZEIGE) mehr…

02.08.2016

Bogensport: Mittsommerturnier in Wannsee

bogenDer Bogensportclub Wannsee 1996 e.V. (www.bogensportclub-wannsee.de) feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen gleich neben der Schießanlage der Kugelschützen am Stahnsdorfer Damm 12. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, luden die Bogenschützen Freunde des anspruchsvollen Sports aus ganz Berlin und Brandenburg ein. mehr…

02.08.2016

Dahlem/Wilmersdorf: Der DJ Dahlem lässt fliegen!

ultimate6Ungewöhnliche Sportarten sind in Zehlendorf anscheinend in hoher Konzentration zu finden. „DJ Dahlem“ (www.djdahlem.de), ursprünglich aus dem Studentensport der Freien Universität Berlin heraus geboren, spielt mit großer Begeisterung „Ultimate“, umgangssprachlich auch „Ultimate Frisbee“ genannt (obwohl gar nicht alle verwendeten Flugscheiben von dieser Marke kommen). mehr…

02.08.2016

Segelschule Grosse Freiheit: Raus auf den Wannsee!

segeln1Mirko Roloff-Oestergaard (43) steht am Bootsteg seiner Segelschule Grosse Freiheit gleich neben dem Bootshaus Bolle und unter dem Flensburger Löwen. Er schaut bei strahlendem Sonnenschein und bei blauem Himmel auf den Wannsee hinaus. Auf dem Wasser kreuzen viele kleine Segelboote, die weißen Segel blähen sich im Wind. (ANZEIGE) mehr…

27.07.2016

Zehlendorf Süd: Flipper spielen mit Jörg!

flipper2Da staunt der Redakteur nicht schlecht. Als er am Kleinmachnower Weg in eine Halle hineinschaut, sieht er überall Lichter blinken: Dutzende Flipperautomaten stehen hier in Reih und Glied nebeneinander. Herr über die Flipper ist Jörg Meißner (50). Der Berliner ist seit drei Jahren vor Ort präsent. mehr…

27.07.2016

GPSies.com kennt 3,7 Mio. Fahrradstrecken

gps3Klaus Bechtold (50) ist bereits seit vielen Jahren begeisterter Radfahrer und Läufer. Nur mit dem Schwimmen hat es der Steglitzer nicht so sehr, deswegen ist der Triathlon für ihn kein Thema. Der Software-Entwickler betreibt seit genau zehn Jahren ein selbst programmiertes Portal für Sportler – das ist GPSies.com. mehr…

27.07.2016

Wannseelöwe: Boote ausleihen am Wannsee

loeweneu2Viele Berliner möchten nicht nur an den Wannsee fahren, sondern dann auch gern aufs Wasser hinausschippern. Bei diesem Unterfangen sind Stephanie Haberl (31) und Tim Otto (33) gern behilflich. Das Paar betreibt nun bereits im fünften Jahr einen eigenen Bootsverleih namens „Wannseelöwe“ direkt am Fuß des Flensburger Löwen – neben dem Bootshaus Bolle. (ANZEIGE) mehr…

Unsere Schwestern­zeitung