Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

21.12.2016

Zahn-Implantate: In der Praxis von Eleni Kapogianni

Eleni Kapogianni (45) ist Fachzahnärztin für Oralchirurgie und zertifiziert für die Bereiche Implantologie und Paradontologie. Zu ihr werden viele Patienten direkt von den Zahnärzten überwiesen. Andere kommen aus eigenem Antrieb, weil der Ruf der Praxis in Ku‘damm-Nähe über die Bezirksgrenzen hinaus sehr gut ist. (ANZEIGE)

Wer die Praxis im Kant-Dreieck betritt, entspannt auf der Stelle und verliert etwas von seiner Angst vor der Oralchirurgie. Der Wartebereich erinnert mehr an eine hochwertige und gemütliche Wellness-Anlage denn an eine Arztpraxis. Ein Jimmy-Hendrix-Gemälde hängt an der Wand, Wasser-Karaffen für den schnellen Durst stehen bereit und Räucherkerzen verbreiten einen schönen Duft. Das engagierte Frauen-Team der Praxis tut alles, was es kann, um den wartenden Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

In vier Behandlungsräumen geht es u.a. um Wurzelspitzenresektionen und um die Extraktion von Weisheitszähnen. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf den Implantaten, die zunehmend an Bedeutung gewinnen und die lange Brücken oder ein Gebiss überflüssig machen.

Eleni Kapogianni, die sich seit 20 Jahren mit der Oralchirurgie beschäftigt, neun Jahre am Uniklinikum Benjamin-Franklin gearbeitet und über 600 Zahnärzte aktiv ausgebildet hat, zählt auf Jameda.de zu den Top-10-Empfehlungen der Patienten, wenn es um die Oralchirurgie, die Implantologie und die Parodontologie geht.

Eleni Kapogianni: „Wir versuchen, das Unmögliche möglich zu machen. Oft haben wir den Fall, dass sich bereits der Kieferknochen zurückgebildet hat und ein Implantat nicht halten kann. Mit der Hilfe eines 3D-Röntgenbildes können wir genau sehen, wo Knochensubstanz fehlt, um sie dann gezielt dort wieder aufzubauen, wo sie benötigt wird. Anschließend kann ein Implantat wieder Fuß fassen.“

Das Team ist nicht nur fachlich sehr kompetent, sondern auch spezialisiert auf Angstpatienten. Die ruhige Art der Chefin und der engagierten Schwestern tragen dazu bei, dass der Patient sich nicht verkrampft. Das Team ist aber auch zertifiziert für den Umgang mit Lachgas – und kann mit Hilfe eines Anästhesisten auch eine Vollnarkose durchführen.

Ein weiteres Feld ist die Zahnfleischkorrektur und Zahnfleischbehandlung. Hier geht es nicht nur um eine Parodontose-Behandlung, sondern auch um eine kosmetische Korrektur. Kleine Unregelmäßigkeiten können so etwa mit dem Laser behandelt werden.

Im Kant-Dreieck residiert die Praxis übrigens seit Juli, vorher war sie am Tauentzien zu finden (Text/Fotos: CS)

Info: Oralchirurgie Kapogianni, Eleni Kapogianni M.Sc., im Kant-Dreieck, Fasanenstraße 81 Ecke Kantstraße, 10623 Berlin, Tel.: 030-4508787-0, www.city-chirurgie.de

Seitenaufrufe: 91

Zum Thema passende Artikel

29.10.2018

Kleinmachnow: Komm, wir mosten!

Viele Berliner und Brandenburger haben in ihrem Garten wenigstens einen Obstbaum zu stehen, der jetzt im Herbst viele Früchte trägt. Der eine oder andere Apfel lässt sich ja noch direkt vom Baum naschen. Aber was geschieht mit dem Rest? Bevor die Früchte ungenutzt zu Boden fallen und vergammeln, lassen sie sich ja vielleicht zu Saft machen. mehr…

29.10.2018

Lady Power – Teltow: Frauen unter sich

Viele Frauen gehen gern ins Fitness-Studio, um an den Geräten zu trainieren oder um an den Kursen teilzunehmen. Aber sie haben oft genug auch den Wunsch, dabei „unter sich“ zu bleiben – ohne, dass die Männer ihnen bei den Übungen zuschauen. (ANZEIGE) mehr…

29.10.2018

Südwestkirchhof Stahnsdorf: ein besonderer Spaziergang

Der Südwestkirchhof Stahnsdorf ist als zu begehende Sehenswürdigkeit ein echter Geheimtipp für alle Berliner und Brandenburger. Als ehemaliger Zentralfriedhof von Berlin gilt er als zweitgrößter Friedhof von ganz Deutschland – und ist damit ein Ausflugsziel von internationaler Bedeutung, vergleichbar mit dem berühmten Friedhof Père Lachaise in Paris. mehr…

29.10.2018

Eröffnungsfeier: Fotostudio Urbschat Kleinmachnow

Angekommen! Nicole Urbschat stammt aus einer der größten Fotografen-Dynastien Berlins. Zusammen mit ihrer Schwester Daniela hat sie jahrelang das Familien-Studio Urbschat direkt am Kudamm geführt. Hier haben die Fotografinnen, die auch internationale Ausstellungen feiern durften, … (ANZEIGE) mehr…

29.10.2018

Greendoo-Matcha aus Teltow

Tilo Eichler sitzt auf der Terrasse seines Einfamilienhauses in Teltow und nippt an einem Glas mit einem grünen Matcha-Latte, den er vegan mit Mandelmilch im Mixer angesetzt hat. Der Leipziger, der seit zehn Jahren mit Frau und zwei Kindern in Teltow lebt, hat eine ganz besondere Beziehung zum Matcha. (ANZEIGE) mehr…

28.08.2018

Alles neu in der Stadtbibliothek von Teltow

Entrümpelt, geschraubt, entstaubt und sortiert: Schweißtreibende Tage liegen hinter den Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Teltow. Wer nun die Räumlichkeiten in der Jahnstraße 2a betritt, wird sofort bemerken: Hier hat sich viel getan! mehr…

28.08.2018

Hauke Kunze gibt in Teltow Kurse zum Bogenbau

Seit über 20.000 Jahren nutzen die Menschen bereits Pfeil und Bogen für die Jagd und für die Verteidigung. In der zivilisierten Welt hat der Bogen keine wirkliche Bedeutung mehr. Und trotzdem finden immer mehr Interessierte zum Bogensport. Sie treffen sich in den Vereinen, gehen im Urlaub auf einen 3D-Parcours oder schauen sich im Fernsehen die Olympischen Spiele an, zu denen auch das Bogenschiessen gehört. mehr…

28.08.2018

Stahnsdorf: Über 500 Uhren im Cafe & Restaurant Tick-Tack

Seit September 2014 gibt es in Stahnsdorf – in Sichtweite zum Südwestkirchhof – das Café und Restaurant „Tick-Tack“. Betrieben wird es von Sybille Maron und ihrer Tochter Caona. Vor Ort sitzt man wunderbar auf der lichtgefluteten Terrasse und genießt die Stille. (ANZEIGE) mehr…

27.08.2018

Fotos mit Anspruch: Fotostudio Urbschat in Kleinmachnow

Wenn es um richtig gute Fotos geht, fällt in Berlin immer ein Name: Urbschat. Nicole Urbschat: „Zusammen mit meiner Schwester Daniela habe ich jahrelang unser Familien-Studio Urbschat direkt am Kudamm geführt. 2004 bin ich aber zusammen mit meinem Mann Martin nach Kleinmachnow gezogen. (ANZEIGE) mehr…

27.08.2018

Teltow: Kulinarische Reise im Landhotel Diana

1936 wurde das „Diana Lichtspiele Kino“ direkt am Puschkin Platz in Teltow gebaut. Über 70 Jahre lang prägte das Haus das kulturelle Leben im Ort. Auch heute existiert es noch immer. Das denkmalgeschützte Haus wurde aufwendig und im Stil seines Ursprungs restauriert und als „Landhotel Diana“ neu in Betrieb genommen. (ANZEIGE) mehr…

24.03.2018

Über 150 Eissorten: Dolci Eis in Teltow

Kaum zeigt sich die Sonne, stehen die Kunden wieder Schlange in Teltow. Einmal rund um das Eckhaus von Dolci Eis stehen sie dann, bis zum Mühlendorfer See. Denn das Eis von Manuel (57) und Regina Drösler (50) ist „Happy Homemade“. Es wird nach eigenen Rezepturen nur mit natürlichen Zutaten und ohne künstliche Aromen oder sonstigen Zusatzstoffen angesetzt. (ANZEIGE) mehr…

29.01.2018

Im Kulturklub Teltow

Julia Gámez Martin (31) ist in Teltow aufgewachsen – und besucht noch immer gern ihre Oma und Eltern vor Ort. Dabei ist die junge Sängerin, Songwriterin und Musical-Darstellerin eigentlich ständig in ganz Deutschland unterwegs. Im Duo „Suchtpotenzial“ bestreitet sie gut und gern 130 Shows im Jahr. (ANZEIGE) mehr…

16.12.2017

Filmfiguren24.de in Stahnsdorf

Jungs werden nie so richtig erwachsen. Wenn es um Kultfilme wie „Herr der Ringe“, „Batman – The Dark Knight“ oder „Aliens“ geht, dann bleiben sie wie kleine Kinder – und sammeln mit großer Begeisterung Poster, Figuren oder kleine Gimmicks, die ihre Lieblingsstreifen auch im eigenen Umfeld immer präsent halten. (ANZEIGE) mehr…

Unsere Schwestern­zeitung