Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

02.10.2016

Kleinmachnow: Patisserie Miekley

miekley9328Wer sich selbst oder seinen Gästen einmal etwas Besonderes gönnen möchte, der steigt ins Auto und nimmt die kurze Fahrt nach Kleinmachnow auf sich. Mitten am Zehlendorfer Damm ist die ehrwürdige „Villa Elisabeth“ zu finden – ein strahlend weißes Haus von 1906. (ANZEIGE)

Hier hat Konditormeisterin Julia Miekley (34) bereits zu Pfingsten 2010 im Parterre ihre „Patisserie Miekley“ aufgemacht. Das Café ist sehr gediegen eingerichtet. Rund 30 Gäste können drinnen Platz nehmen, bei gutem Wetter lädt die sonnige Terrasse zum Genießen der lokalen Angebote ein. Einige Parkplätze gibt es neben dem Haus, die Chefin weist aber auch darauf hin, dass man direkt vor dem Café auf der Straße parken darf.

Die große Spezialität des Hauses – französische Törtchen, zu denen Kaffeespezialitäten, alkoholfreie Getränke, heiße Schokolade und Eis gereicht werden. Aber es sind schon die kleinen runden und quadratischen Törtchen, wegen denen die Gäste kommen – oft von weit her. Und oft immer wieder. Julia Miekley: „Ich setze meist 13 bis 14 verschiedene Rezepte um, sodass die Auswahl im Café immer recht groß ist. So groß jedenfalls, dass manche Kunden sich gar nicht entscheiden können. Ich lege größten Wert darauf, dass ich nur Rohstoffe aus Frankreich verwende, damit die französischen Törtchen auch wirklich authentisch und besonders lecker sind. Das bedeutet, dass ich z.B. nur Edelschokolade von Valrhona einsetze.“

miekley9338

miekley9332

miekley9331

Manche Törtchen werden so stark nachgefragt, dass sie immer in der Vitrine vorrätig bleiben müssen. Dazu zählen etwa Himbeer-Marzipan, Erdbeer-Joghurt oder Schoko-Mokka. Julia Miekley: „Ich fertige meine Törtchen komplett ohne Farbstoffe und künstliche Aromen an. Ich trenne meine Eier noch, um meine Böden zu machen. Und ich verwende reines Fruchtpüree für meine Törtchen.“

Das Café hat immer von 11 bis 18 Uhr geöffnet – nur Montag ist Ruhetag. Vorher braucht die Chefin die Zeit zum Backen. Reicht die Zeit nicht aus, muss eben auch der Abend noch mit Teig und Rohstoffen verbracht werden. Die Backstube ist zum Glück gleich mit im Haus. Aber der große Aufwand lohnt sich – die französischen Törtchen sind extrem lecker. Miekley: „Die Kunden, die mich in meiner Abgeschiedenheit entdecken, die suchen eben auch das Besondere.“ (Text/Fotos: CS)

Info: Patisserie Miekley Konditorei im Café Elisabeth, Zehlendorfer Damm 16, 14532 Kleinmachnow, Tel.: 033203-608720, www.patisserie-miekley.de

miekley9329

miekley9327

Seitenaufrufe: 88

Zum Thema passende Artikel

02.07.2017

Am Mexikoplatz

In Zehlendorf entwickelt sich das wirtschaftliche Leben in erster Linie rund um die vielen U- und S-Bahnhöfe. Hier entstehen lokal begrenzte Mikrozentren aus einer Handvoll kleiner Geschäfte, die zur Versorgung der Nachbarschaft beitragen. mehr…

05.10.2016

Scheibes Kolumne: Einkaufen war ja früher entspannter

CarstenScheibeneuFrüher war Einkaufen ja ganz einfach. Einkaufszettel in die Hand nehmen, Artikel in den Korb legen, an der Kasse bezahlen, ab nach Hause! Das war einmal. Heute mutet ein Besuch im Supermarkt an wie eine organisierte Beschäftigungstherapie für chronisch Unterforderte mit angeschlossener Ergotherapie und inkludiertem Intelligenztest. mehr…

Unsere Schwestern­zeitung