Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

02.08.2016

Segelschule Grosse Freiheit: Raus auf den Wannsee!

segeln1Mirko Roloff-Oestergaard (43) steht am Bootsteg seiner Segelschule Grosse Freiheit gleich neben dem Bootshaus Bolle und unter dem Flensburger Löwen. Er schaut bei strahlendem Sonnenschein und bei blauem Himmel auf den Wannsee hinaus. Auf dem Wasser kreuzen viele kleine Segelboote, die weißen Segel blähen sich im Wind. (ANZEIGE)

Der begeisterte Regatta-Segler schiebt die Sonnenbrille nach oben und sagt: „Der Wassersport in Berlin erlebt zurzeit einen gewaltigen Boom. Alle drängt es in diesem Sommer aufs Wasser, unsere Segelkurse werden extrem stark nachgefragt. Dabei sollten alle Segler auf dem Wannsee einmal die Vorfahrtsregeln auf dem Wasser nachschlagen, denn bei schönem Wetter wird es hier ganz schön voll.“

Wer mit einem Segelboot über den Wannsee schippern möchte, braucht einen offiziellen Segelschein. Mirko Roloff-Oestergaard und sein Team helfen allen Landratten dabei, schnell den Fuß auf eine Jolle zu bekommen. Vor drei Jahren hat der Zehlendorfer die Segelschule Grosse Freiheit übernommen, die im nächsten Jahr 20-jähriges Jubiläum feiert. Die Segelschule ist vom Deutschen Segler-Verband anerkannt, kann „mit steifen Vereinstraditionen wenig anfangen“ und bietet Segelkurse in entspannter Atmosphäre an. Die Theorie wird in den Büros in Kreuzberg gepaukt, die Praxis ist dann direkt am Wannsee eingeplant.

Mirko Roloff-Oestergaard: „Wir nutzen am Wannsee neun Ausbildungsjollen und eine Kielyacht. Für die Kleinsten in der Segelschule stehen sechs Optimisten bereit, das sind spezielle Kinderjollen. Hinzu kommt noch ein Ausbildungsmotorboot für alle, die einen Motorbootführerschein machen möchten. Generell gilt: Wer sich am Dienstag bei uns meldet, kann am Samstag bereits zum Segelkurs antreten. Alle sieben Tage gibt es eine neue Einstiegsmöglichkeit in einen Kurs. Eine Anmeldung muss dabei immer online auf unserer Homepage erfolgen.“

segeln

Es gibt übrigens nicht nur einen Segelschein fürs Wasser, sondern durchaus mehrere, die aufeinander anbauen, wie der Chef verrät: „Viele von unseren Schülern haben nach dem Kurs Blut geleckt. Sie erweitern dann ihren Sportbootführerschein ‚Binnen‘ unter Segeln vielleicht noch um den Sportbootführerschein ‚See‘, der auch auf dem Meer gilt.“ Mirko Roloff-Oestergaard betreibt vor Ort auch den Hafen und unterhält einen Kanuverleih mit 24 Kanus und Kajaks. (Fotos / Text: CS)

Info: Segelschule Grosse Freiheit, Mirko Roloff-Oestergaard, Am Großen Wannsee 60, 14109 Berlin, Tel.: 030 – 690 409 43, www.segelschule-grosse-freiheit.de

Seitenaufrufe: 63

Zum Thema passende Artikel

02.07.2017

Am Mexikoplatz

In Zehlendorf entwickelt sich das wirtschaftliche Leben in erster Linie rund um die vielen U- und S-Bahnhöfe. Hier entstehen lokal begrenzte Mikrozentren aus einer Handvoll kleiner Geschäfte, die zur Versorgung der Nachbarschaft beitragen. mehr…

05.10.2016

Scheibes Kolumne: Einkaufen war ja früher entspannter

CarstenScheibeneuFrüher war Einkaufen ja ganz einfach. Einkaufszettel in die Hand nehmen, Artikel in den Korb legen, an der Kasse bezahlen, ab nach Hause! Das war einmal. Heute mutet ein Besuch im Supermarkt an wie eine organisierte Beschäftigungstherapie für chronisch Unterforderte mit angeschlossener Ergotherapie und inkludiertem Intelligenztest. mehr…

Unsere Schwestern­zeitung