Anzeigenzeitung für Zehlendorf, Steglitz & Umland - 03322-5008-0 - info@zehlendorfaktuell.de

03.02.2014

Doçura Süsswaren am Mexikoplatz: Edle Schokolade

schoki1Wer den kleinen Doçura Süsswaren-Laden von Marina Pereira Monteiro und Jascha Kappelmeyer direkt im S-Bahnhof Mexikoplatz betritt, hat oft nur eins im Sinn – einen heißen Kaffee. Ob es die Arzthelferinnen aus den Praxen der Nachbarschaft, Anwohner auf dem Weg in die Stadt oder wissende S-Bahn-Fahrer sind: Sie alle schätzen den frisch gemahlenen Florentiner Kaffee aus der großen Maschine – ganz klassisch ohne Sirup, dafür aber mit frisch aufgeschäumter Milch und etwas Kakaopulver. (ANZEIGE)

Die starke Nachfrage nach dem Coffee-to-go ist ein klein wenig ungewöhnlich, denn eigentlich ist das Doçura eine Schokolaterie, ein süßes Eldorado der seltenen Leckerheiten. In den Auslagen und Regalen stapen sich nun bereits seit dem Jahr 2003 unzählige Schokoladen, Nougats, Pralinen, Süßholzstangen, Salmiakpastillen und Bonbons in allen nur erdenklichen Formen und Farben. Jascha Kappelmeyer: „Viele Stammkunden wissen, dass wir ganz besondere Schokoladen und Nougats von Edelfirmen anbieten, die eben nicht in jedem Supermarkt zu haben sind. Bei uns lassen sich kleine Präsente einkaufen, die beim Chef ebenso gut ankommen wie bei den Schwiegereltern oder einer lieben Freundin: Jeder nascht gern. Und jeder nascht gern das Besondere.“

Die Schokospezialitäten stammen aus Belgien, Italien, Frankreich oder aus der Schweiz. Wer selbst ein wenig kosten möchte, findet auf einem Tisch einzelne Pralinen zu Preisen von unter einem Euro vor – etwa Lingottini Pistachio, Walnuss-Weichkrokant in Milchschokolade oder italienische Trüffel aus weißer Schokolade. Knapp 40 Zulieferer sorgen dafür, dass dem Doçura die Süßwaren nie ausgehen werden. Über 300 Produkte lassen sich dabei auf gerade einmal 15 Quadratmetern in Augenschein nehmen.

Jascha Kappelmeyer: „Am Anfang hatte ich noch die Vorstellung, dass ich selbst das ganze Jahr durch Europa reise, um neue Süßigkeiten aufzuspüren und in den Kofferraum zu packen, aber das schaffe ich leider nur selten. Aber auch so nehmen wir regelmäßig so viele neue Dinge in unser Sortiment auf, dass sich ein regelmäßiger Besuch im Ladengeschäft lohnt. Unser Bestseller ist übrigens der Turiner Trüffel.“

Seit neuestem verkauft das Doçura auch noch Tee und Eis. Schokoladensüchtige, die es nicht schaffen, selbst bei Doçura im Ladengeschäft vorbeizuschauen, konsultieren am besten den Online-Shop unter www.schokoladengourmet.com.

Kontakt: Doçura Süsswaren, Mexikoplatz 1, 14163 Berlin, Tel.: 030-814 613 33, www.docura-berlin.de

Seitenaufrufe: 104

Zum Thema passende Artikel

02.07.2017

Am Mexikoplatz

In Zehlendorf entwickelt sich das wirtschaftliche Leben in erster Linie rund um die vielen U- und S-Bahnhöfe. Hier entstehen lokal begrenzte Mikrozentren aus einer Handvoll kleiner Geschäfte, die zur Versorgung der Nachbarschaft beitragen. mehr…

05.10.2016

Scheibes Kolumne: Einkaufen war ja früher entspannter

CarstenScheibeneuFrüher war Einkaufen ja ganz einfach. Einkaufszettel in die Hand nehmen, Artikel in den Korb legen, an der Kasse bezahlen, ab nach Hause! Das war einmal. Heute mutet ein Besuch im Supermarkt an wie eine organisierte Beschäftigungstherapie für chronisch Unterforderte mit angeschlossener Ergotherapie und inkludiertem Intelligenztest. mehr…

Unsere Schwestern­zeitung